Medizinische Chemie

Wer wir sind - Was wir tun

Die Fachgruppe Medizinische Chemie besteht seit 1971. Ihre ca. 800 Mitglieder sind in Hochschulinstituten, anderen Forschungseinrichtungen und in der pharmazeutischen Industrie tätig. Es sind vor allem Chemiker und Pharmazeuten, aber auch Informatiker, Verfahrensingenieure u.a. Die Fachgruppe hat zum Ziel den Brückenschlag zwischen Chemie einerseits und Biologie, Medizin und Pharmazie andererseits. Sie befasst sich gebietsübergreifend mit Fragen der modernen Arzneimittelentwicklung, insbesondere der Wirkstoffindung, der Leitsubstanzoptimierung unter Einbeziehung der modernen Technologien wie kombinatorische Synthese, Hochdurchsatz-Screeningsysteme auf der Basis molekularbiologischer Grundlagen, Drug Design, Molecular-Modelling, quantitative Struktur-/Wirkungsanalysen, Pharmakokinetik und Metabolismus u.a.

Die Medizinische Chemie beschreibt ein modernes multidisziplinäres Forschungsgebiet. Sie nutzt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Biologie und Chemie zur gezielten Herstellung von Wirksubstanzen aus und trägt so entscheidend zur Entwicklung innovativer Arzneimittel bei.

Zielsetzungen

Die Fachgruppe pflegt den interdisziplinären Gedankenaustausch und fördert die in Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern nicht als Lehrfach etablierte Medizinische Chemie durch

  • Organisation von Tagungen und Fortbildungskursen, auch gemeinsam mit der GDCh-Fachgruppe Biochemie, der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft und der Organisation der Medizinischen Chemie der europäischen Partnerländer (European Federation for Medicinal Chemistry EFMC),
  • Förderung der Kooperation zwischen den Fachgruppen der GDCh und der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft sowie zwischen Hochschule und pharmazeutischer Industrie.
  • Sie fördert und unterstützt den akademischen Nachwuchs und sichert dessen Weiterbildung im Beruf durch
  • Fortbildungsveranstaltungen, Vergabe von Stipendien zur Teilnahme an Fachgruppentagungen und Symposien,
  • Vergabe eines Preises für jüngere Wissenschaftler für besondere Innovationen in der Medizinischen Chemie gemeinsam mit der Fachgruppe "Pharmazeutische Chemie" der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft.

Die Fachgruppe Medizinische Chemie setzt sich für eine gute Ausbildung der deutschen Studenten der Chemie und der Pharmazie zur Erhaltung des Pharmaforschungsstandortes Deutschland ein.

Sie ist gemeinsam mit der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft Herausgeber der ältesten deutschen chemischen Fachzeitschrift, des "Archivs der Pharmazie".

Sie informiert über das Gebiet der Medizinischen Chemie durch Presseerklärungen, Beiträge in den "Nachrichten aus der Chemie" sowie halbjährlich versandte Mitgliederinformationen.

Vorstand

Vorsitzender
Dr. Karl-Heinz Baringhaus, Sanofi-Aventis, Frankfurt am Main

Stellvertretende Vorsitzende
Prof. Dr. Christa Müller, Universität Bonn

Beisitzer
Dr. Horst Dollinger, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Biberach
Prof. Dr. Markus Kalesse, Universität Hannover
Prof. Dr. Stefan Laufer, Universität Tübingen
Dr. Franz von Nussbaum, Bayer HealthCare AG, Berlin

8. Sommerschule Medizinische Chemie

21. bis 23. Sept.
Uni Regensburg

Flyer
weitere Informationen

Frontiers in Medicinal Chemistry

12.-15. Februar 2017 in Bern

In Zusammenarbeit mit der DPhG und der FG MedChem der Schweizer Chemischen Gesellschaft

EFMC

Summer School in Pharmaceutical Analysis (SSPA 2016)
21.-23. September, Rimini, Italy
more information

EFMC-YMCS 2016 - 3rd EFMC Young Medicinal Chemist Symposium
1.-2. September, Manchester, UK
more information

 

 

 

Kontakt

Ansprechpartnerin in der GDCh-Geschäfts-
stelle ist Dr. Susanne Kühner
Tel.: +49 69 7917-499
s.kuehner@gdch.de

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von admin