JUF

Junges Umweltchemie Forum (JUF) der GDCh-Fachgruppe Umweltchemie & Ökotoxikologie

Nach dem großen Erfolg des ersten Forums im Jahr 2013 beschloss der Vorstand der Fachgruppe, eine regelmäßige Durchführung des Treffens anzustreben. Die Veranstaltung bietet dem jungen umweltchemischen und ökotoxikologischen, deutschsprachigen Nachwuchs (Doktorand:innen, jüngere Berufstätige und Masterstudierende) die Gelegenheit zur Präsentation der eigenen Ergebnisse (im Rahmen der Doktor- oder Masterarbeit), zum fachlichen Austausch, zum Kennenlernen und zu interdisziplinären Diskussionen im Kreise der ca. 20-40 Teilnehmer:innen.

JUF 2022 (abgesagt)

Das Junge Umweltchemie Forum (JUF) sollte am 5. September 2022 in Emden im Vorfeld der „Umwelt 2022“ - und damit wieder in Präsenz - stattfinden, musste aber leider kurzfristig abgesagt werden.

JUF 2021 (#4; online)

Am 6. September 2021 fand das Junge Umweltchemie Forum (JUF) zum ersten Mal online und unter der Federführung der frisch im April diesen Jahres gegründeten Jugendorganisation der Fachgruppe, der jungen Umweltchemie & Ökotoxikologie (jUCÖT) statt. Eingeleitet wurde das JUF durch einen spannenden Vortrag zum Thema „Biozide in Brassen, Baumarkt und Behörde – Zusammenspiel von Forschung, Politikberatung und Vollzug“ von Stefanie Wieck vom Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau. Im Anschluss präsentierten sieben Nachwuchswissenschaftler:innen und junge Berufstätige ihre Forschung zu den Themen Transformationsprozesse, instrumenteller sowie wirkungsbezogener Analytik und Nanotechnologie/Nanopartikel. Im virtuellen Publikum saßen auch neugierige Nachwuchswissenschaftler:innen und Studierende ohne eigenen Vortrag, die die Chance nutzten Tagungsluft zu schnuppern und Fragen zu stellen. Nach jedem Vortrag gab es eine rege Diskussions- und Fragerunde der insgesamt 15 Teilnehmer:innen.

JUF 2017 (#3; Münster)

Die dritte Ausgabe des Forums Junger Umweltwissenschaftler fand vom 19.-21. Juni 2017 in Münster statt und wurde von der Fachgruppe gemeinsam mit dem JungChemikerForum Münster organisiert. Vorträge und Poster zu allen Themen aus dem Bereich Umweltchemie und Ökotoxikologie waren willkommen, von der Analytik bis zur Wirkung, von Boden über Wasser bis zur Luft, vom Messen bis zum Modellieren, von der Bewertung bis zur Regulationen.

Flyer 2017

 

JUF 2015 (#2; Burg Blomberg)

Nach dem großen Erfolg der Premiere im Jahr 2013 lud die Fachgruppe vom 22.-24. Juni 2015 zum zweiten Forum Junger Umweltwissenschaftler auf die Burg Blomberg ein - wiederum unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Achten. Vorträge und Poster zu allen Themen aus dem Bereich Umweltchemie und Ökotoxikologie wie zum Beispiel Umweltanalytik & Tools zur Wirkungserfassung, Problemstoffe in der Umwelt, Umweltmonitoring von Chemikalien, Chemodynamik in Wasser & Sediment, Bioverfügbarkeit, Transformationsprozesse, Luftverschmutzung & Aerosol, Umweltkompartiment-Verteilung, Wirkungen von Einzelstoffen & Mischungen, Effekte auf Lebensgemeinschaften, Biodiversität, aquatische & terrestrische Ökosysteme, ökotoxikologische Modellierung, Risikobewertung & QSAR, Stoffstrommanagement & Umweltgesetzgebung, technische Lösungen und sozial-ökologische Lösungsansätze waren willkommen.

Programm und Abstracts
Flyer 2015

Bildergalerie JUF 2015

Ausstellergespräche
Ausstellergespräche
David Clases
Conference Dinner
Gruppenfoto
Gruppenfoto abends
Franziska Heydebreck
Preisträger Benjamin Ricken
Christina Riemenschneider
Session

JUF 2013 (#1; Burg Blomberg)

Für eine verbesserte Vernetzung junger Umweltwissenschaftler:innen in Deutschland fand vom 27.-29. Mai 2013 zum ersten Mal das Forum Junger Umweltwissenschaftler im Burghotel Blomberg statt. 23 Teilnehmer aus Deutschland und Österreich aus den verschiedensten Bereichen der Umweltchemie und Ökotoxikologie bekamen die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem interessierten Fachpublikum zu präsentieren und gemeinsam zu diskutieren. Die Veranstaltung der GDCh-Fachgruppe Umweltchemie & Ökotoxikologie umfasste die Themenbereiche Analytik, Schadstoffverteilung in der Umwelt, Schadstofftransformation, Schadstoffwirkung auf Organismen, Chemikalienbewertung, u.a. und stand unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Achten (Uni Münster).

Ausführlicher Bericht: Mitt Umweltchem Ökotox 3/2013.
Flyer: Flyer 2013

Bildergalerie JUF 2013

zuletzt geändert am: 28.11.2022 13:52 Uhr von C.Kniep