Unverzichtbare
Bausteine
Ihrer Karriere

GDCh-Fortbildung

Das Fortbildungsangebot der GDCh bietet Ihnen anspruchsvolle, stets aktuelle Inhalte und effiziente Konzepte.

In unserem Programm finden Sie:
Online-Kurse
Live Kurse mit Austauschmöglichkeit (Breakout Rooms, Chats etc.)
E-Learning Kurse
Digitaler Kurs mit vielfältigen Lernmaterialien und flexiblen Lernzeiten (Live Sessions, Chats/Foren, Selbststudium etc.)
Präsenzkurse
Kurse finden vor Ort statt (mit entsprechenden Hygienekonzepten)

Alle Kurstermine sind in der Fortbildungsübersicht (siehe unten) tabellarisch aufgeführt.
Buchen Sie Ihre Weiterbildungen: Wir garantieren Ihnen die Durchführung in einem der genannten Formate oder einen Alternativtermin.

Bei Interesse an einer Veranstaltung oder am GDCh-Fortbildungprogramm 2021 füllen Sie einfach unsere Informationsanfrage aus.

Aktuelle Fortbildungen

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

41 Events gefunden
1 2 3 4 5   »
Datum Veranstaltung  
30.08.2021

E-Learning: Grundlagen der makromolekularen Chemie II: Charakterisierung, Eigenschaften und Anwendungen von Polymeren (041/21)

Ort: Online
Leitung: Prof. Dr. Sebastian Koltzenburg
Art: FB

vom 30.08.2021 bis 02.11.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Jeder fünfte Industriechemiker arbeitet im klassischen Kunststoffbereich. Hinzu kommt eine erhebliche Anzahl an Polymerchemikern aus Segmenten wie beispielsweise Wasch- und Reinigungsmitteln oder Pharmaformulierungen - hier spielen funktionale Polymere, also weniger die klassischen Kunststoffe, eine immer größere Rolle. Die Wahrscheinlichkeit, im Verlauf der verschiedenen Tätigkeiten innerhalb eines Unternehmens der Chemieindustrie irgendwann mit Makromolekülen in Kontakt zu kommen, ist somit in der industriellen Realität sehr hoch. Ziel dieses E-Learning-Kurses ist es, ein grundlegendes Verständnis der einzigartigen Eigenschaften polymerer Materialien zu vermitteln. Hierbei werden die beiden wichtigen Fälle der amorphen und teilkristallinen Materialien ebenso diskutiert wie das Verhalten von Polymeren in Lösung. Die Formgebung von Kunststoffen wird ebenso angesprochen wie das Thema „Kunststoffe und Umwelt“.

Inhalt:
Die Fortbildung vermittelt einen kompletten Überblick über die wissenschaftlichen Grundlagen der physikalischen Chemie der Polymere.
Hauptthemen sind:
■ Polymeranalytik / Molmassenbestimmung
• Absolut- und Relativverfahren
• Vor- und Nachteile in der Praxis
Polymere im festen Zustand
• Amorphe und teilkristalline Polymere
• Morphologie von teilkristallinen Polymeren
• Thermisches Verhalten: Schmelzpunkt und Glasübergang
Materialeigenschaften
• Viskoelastizität
• Polymere Schäume
• Faserverstärkte Polymere
Polymerverarbeitung
• Urform- und Umformverfahren
• Fügeverfahren
• Additive
Polymere in Lösung
• Knäuelmodelle
• Löslichkeit von Polymeren
• Anwendungen
Kunststoffe und Umwelt
• Recyclingoptionen
• Biopolymere
• Einordnung in den Gesamtkontext

Zielgruppe:
Die Fortbildung richtet sich sowohl an Chemiker und Materialwissenschaftler aus der Praxis, die mit Polymeren bisher wenig Kontakt hatten oder die nach ei¬ner gewissen Zeit in der Industrie ihre Kenntnisse wieder auffrischen wollen, als auch auch an Absolventen verwandter Studiengänge aus Physik, Material- oder Ingenieurwissenschaften.

Gebühr für Mitglieder: 780 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 860 EUR

30.08.2021
abgesagt

E-Learning: Medizinprodukte gesetzeskonform planen, entwickeln und erfolgreich zulassen (589/21)

Ort: Online
Leitung: Dr. Dietmar Schaffarczyk
Art: FB

vom 30.08.2021 bis 30.09.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Einführungskurs und Workshop in die Arbeit mit Auditier und Zertifizierstellen sowie mit Zulassungsbehörden: Dieser Einführungskurs unterrichtet in Theorie und mit anschaulichen Praxisbeispielen die gesetzlichen und regulatorischen Voraussetzungen und Verpflichtungen beim Entwickeln von Medizintechnikprodukten, die ganz oder zum Teil aus chemischen Komponenten bestehen. Chemische Prozesse spielen in der Entwicklung neuer Medizinprodukte eine immer bedeutendere Rolle. Seien es Oberflächenmodifizierungen für besseres Einheilen, Coatings für den Wirkstofftransport, die Entwicklung bioaktiver Polymere oder die Herstellung biologisch abbaubarer, hochfunktionaler Werkstoffe für Implantate: Immer mehr Alleinstellungsmerkmale von Medizinprodukten werden von der (Bio)Chemie definiert sein. Jedoch stellen Zulassungsbehörden besonders hohe Ansprüche an die Entwicklungsarbeit. Nur eine hinreichende Kenntnis von Zulassungsvoraussetzungen, von Normen, Standards und Bewertungsverfahren kann erfolgreich dabei helfen, formale Fehler in der Entwicklungsarbeit und das Scheitern im Zulassungsprozess zu vermeiden.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Quality Assurance & Regulatory Affairs – So stimmt die
Chemie auch im regulierten Bereich!
■ Von der Produktidee bis hin zum zugelassenen Medizinprodukt
■ Die Gesetzeslage – EU Medical Device Regulation (MDR)
■ Die Bedeutung von Normen für die Einhaltung gesetzlicher
und regulatorischer Vorschriften
■ Zulassungsbehörden und die Rolle der „Benannten Stelle“
(Notified Body)
■ ISO 13485, Kapitel 7: Entwicklungsarbeiten leiten und lenken
■ Risikoanalyse nach ISO 14971: Risiken schnell und sicher
entdecken und erfolgreich beherrschen
■ Prozessvalidierung: Prozesse erfolgreich entwickeln und gesetzeskonform kontrollieren

Zielgruppe:
Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, forschende und fertigende Industrie; geeignet auch für Studenten, CTA, BCTA

Gebühr für Mitglieder: 830 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 910 EUR

10.09.2021

E-Learning: Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie (985/21)

Ort: Online
Leitung: Dr. Andreas M. Schneider
Art: FB

vom 10.09.2021 bis 08.10.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, die für Kaufleute und Ingenieure in der chemischen Industrie und im Chemiehandel notwendigen grundlegenden Kenntnisse der Allgemeinen und Anorganischen Chemie zu erlangen. Die Teilnehmer sollen allgemeine Gesetzmäßigkeiten erkennen und Zusammenhänge zwischen Struktur und Eigenschaften von Stoffen verstehen können. Zudem wird auf den Umgang mit gefährlichen Stoffen hingewiesen und Fragen des Umweltschutzes werden erörtert.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
Chemische Rohstoffe und anorganische Grundchemikalien als Ausgangsstoffe der chemischen Produktion bzw. der Wertschöpfungskette:
■ Atom, Molekül, Element und Verbindung
■ Metalle und Nichtmetalle
■ Säuren und Basen
■ Oxidation und Reduktion
■ Energieinhalt und chemische Reaktion
■ Elektrochemie
■ Großtechnische Verfahren am Beispiel der Schwefelsäure-, Chlor- und Ammoniakherstellung
■ Einfache stöchiometrische Berechnungen

Zielgruppe:
Kaufleute und Sachbearbeiter in der chemischen Industrie, in chemieverarbeitenden Betrieben und im Chemiehandel; Ingenieure in der chemischen Industrie, Anlagenplanung und Produktion; Mitarbeiter in Umweltschutz-Abteilungen von Industrie und Behörden; Patentsachbearbeiter ohne chemische Ausbildung

Gebühr für Mitglieder: 1.370 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.450 EUR

27.09.2021
abgesagt

Präsenzkurs: Rheologische Charakterisierung von Emulsionen und Suspensionen (595/21)

Ort: Nürnberg
Leitung: Prof. Dr. Karl-Heinz Jacob
Art: FB

vom 27.09.2021 bis 28.09.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Dieser Kurs zeigt auf, wie die Rheologie zur Entwicklung und Optimierung von dispersen Produkten (Cremes, Lacke ...) effektiv genutzt werden kann. Die Rheologie bietet weitaus mehr an Möglichkeiten als die Messung von Fließkurven. Grundlagen und Praxisbeispiele helfen dem chemischorientierten Mitarbeiter im Entwicklungslabor oder in der Qualitätssicherung zu verstehen, wie die Rheologie als analytische Methode funktioniert und welche Informationen sie über den Aufbau von Emulsionen oder Suspensionen liefern kann.

Inhalt:
Die Veranstaltung gibt einen Überblick zu den theoretischen
Grundlagen der Rheologie und den Möglichkeiten
moderner Rheologie-Messtechnik zur Charakterisierung
disperser Produkte. Die Palette disperser Produkte reicht
von Malfarben und Lacken über Pflegeprodukte hin bis zu
Schmierstoffen. An einem breiten Spektrum von Anwendungsbeispielen
werden die Möglichkeiten und Grenzen zur
Charakterisierung solcher Produkte diskutiert. Die Behandlung
praktischer Beispiele im Labor verdeutlicht die
Relevanz der Rheologie für die Produktentwicklung und
Qualitätssicherung.
In Theorie und Praxis wird aufgezeigt, welche Informationen
rheologische Messungen über den Aufbau von Dispersionen
liefern können. Ergänzend dazu werden auch die Ergebnisse
von Methoden einbezogen,
die Informationen über Partikelgrößenverteilungen,
Zetapotenzial, Partikelgestalt, Salzfracht
usw. liefern.

Zielgruppe:
Chemisch-technisch orientierte Mitarbeiter, die Rheologie zur Lösung praktischer Fragestellungen in Forschung und Routine heranziehen wollen. Im Fokus steht die Anwendung der Rheologie bei der Entwicklung und Charakterisierung von Produkten basierend auf Suspensionen und Emulsionen.

Gebühr für Mitglieder: 910 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 990 EUR

27.09.2021

Online-Kurs: Ausgewählte Themen der Präparativen Organischen Chemie für Laboranten (056/21)

Ort: Online
Leitung: Prof. Dr. Holger Butenschön
Art: FB

vom 27.09.2021 bis 28.09.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs hat das Ziel, die Kenntnisse der Teilnehmer aufzufrischen und durch neue, moderne Aspekte der Präparativen Organischen Chemie, insbesondere aktuelle Themen wie Metallorganische Chemie, Syntheseplanung und Katalyse, zu erweitern.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Wissenswertes zu chemischen Reaktionen und Syntheseplanung
■ Metallorganische Chemie mit Lithium, Magnesium und
Zink (Synthese, Struktur, Reaktionen, hochaktive Metalle)
■ Carbenkomplexe in der Organischen Chemie (Fischer-,
Schrock-Carbenkomplexe, Carbonylolefinierungen, Olefinmetathese)
■ Übergangsmetallkatalyse (Historie, Hydroformylierung,
Ziegler-Katalyse, Hydrierungen, Cycloisomerisierungen,
Katalyse mit Pd, Au und Ru)
■ Moderne Oxidationsreaktionen: Von Dimethyldioxiran zur Jacobsen-Katsuki-Epoxidierung

Zielgruppe:
Motivierte Laboranten sowie Bachelors und vergleichbar Qualifizierte

Gebühr für Mitglieder: 860 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 940 EUR

28.09.2021

Online-Kurs: Moderne HPLC-MS-Methoden in der Lebensmittel- und Futtermittelanalytik (674/21)

Ort: Online
Leitung: Prof. Dr. Hans-Ulrich Humpf
Art: FB

am 28.09.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist die Vermittlung von Grundlagen, Anwendungen und aktuellen Trends der HPLC-MS/MS und HPLC-HRMS in der Lebensmittel- und Futtermittelanalytik.

Inhalt:
Der Kurs soll den Teilnehmern einen Überblick über moderne HPLC-MS/MS- und HPLC-HRMS-Techniken vermitteln
sowie aktuelle Entwicklungen, Trends und Anwendungen
aufzeigen. Neben den Grundlagen werden insbesondere
am Beispiel verschiedener Kontaminanten (z.B. Mykotoxine,
Pestizide, PFT) und im Rahmen der Proteinanalytik (z.B. Allergene)
methodische und instrumentelle Trends und Neuentwicklungen vorgestellt.

Schwerpunkte sind:
■ Grundlagen der HPLC-MS/MS und HPLC-HRMS
■ Multimethoden
■ Screening mittels HPLC-HRMS
■ Quantifizierungsverfahren
■ Empfindlichkeit und Selektivität
■ Matrixproblematik

Zielgruppe:
Lebensmittelchemiker, analytische Chemiker, Chemotechniker

Gebühr für Mitglieder: 570 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 650 EUR

28.09.2021
Nur noch wenige Plätze verfügbar

Präsenzkurs: Neue analytische Methoden und rechtliche Vorgaben in der Pestizidanalytik (656/21)

Ort: Frankfurt am Main
Leitung: Dr. Günther Kempe
Art: FB

am 28.09.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs soll den Teilnehmern einen Überblick über moderne Methoden zur Rückstandsanalytik von Pestiziden vermitteln sowie aktuelle Entwicklungen, Trends und Anwendungen aufzeigen. Aktuelle rechtliche Grundlagen und toxikologische Bewertungen sind ebenso Gegenstand der Diskussion.

Inhalt:
Der Kurs befasst sich mit aktuellen Entwicklungen in der Rückstandsanalytik von Pflanzenschutzmitteln.
Diese Themen werden gemischt mit aktuellen Beiträgen zu neuen Rechtsbezügen, die für die Beurteilung von Rückständen in Lebensmitteln wichtig sind. Vertreter aus der Wirtschaft und von Behörden des Bundes kommen ebenso zu Wort wie Vertreter von Handelslaboren, die die Hauptlast der Rückstandsanalytik in Deutschland tragen.

Zielgruppe:
Lebensmittelchemiker, Rückstandsanalytiker im öffentlichen Dienst sowie aus Handelslaboratorien, die die neuen Techniken und rechtlichen Bestimmungen kennen lernen und zur Lösung ihrer Probleme einsetzen möchten

Gebühr für Mitglieder: 570 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 650 EUR

29.09.2021

Online-Kurs: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Chemiker (900/21)

Ort: Online
Leitung: Prof. Dr. Uwe Kehrel
Art: FB

vom 29.09.2021 bis 30.09.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ohne grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse geht es nicht! Um betriebswirtschaftliche Entscheidungen treffen zu können ist ein Verständnis wesentlicher betriebswirtschaftlicher Denkweisen und Instrumente unumgänglich. Der Kurs bietet einen kompakten Überblick über die wichtigsten Bereiche der BWL. Der Kurs soll Chemiker beim Aufbau einer persönlichen BWL-Kompetenz unterstützen und sie so befähigen, bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und Sichtweisen fachgerecht mitwirken und mitentscheiden zu können.

Inhalt:
Ausgehend von der Unternehmensstrategie werden Implikationen auf Abläufe in der Beschaffung, im
Marketing, in der Produktion und im Innovationsmanagement erläutert sowie Zweck und Struktur des
internen und externen Rechnungswesens anhand praxisorientierter Beispiele beschrieben.
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Aufbau von Unternehmen
■ Grundlagen der Strategieformulierung und Implementierung
■ Spannungsfeld von Märkten und Marketing
■ Grundlagen des Innovationsmanagements
■ Funktion von Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung
■ Kostenkalkulation
■ Bewertung von Investitionen

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen, die einen kompakten Einstieg in die BWL suchen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)®“

Gebühr für Mitglieder: 800 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 880 EUR

30.09.2021
abgesagt

Präsenzkurs: Forschungsdatenmanagement (NFDI) (452/21)

Ort: Witzenhausen (bei Kassel)
Leitung: Prof. Dr. Bernard Ludwig
Art: FB

am 30.09.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel der Ausgestaltung einer nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) ist die Etablierung und Fortentwicklung eines übergreifenden Forschungsdatenmanagements, die Steigerung der Effizienz des Wissenschaftssystems und das Voranbringen des Wissenstransfers. In diesem Kurs werden die Grundlagen des Forschungsdatenmanagements und „Data Sharing“, die Elemente eines Datenmanagementplans und Datenarchivierungen vermittelt. Zudem werden Datenanalysen und Datenvisualisierung (unter Einsatz von Python und R) und die Grundlagen von Datenbanken und Dateisystemen behandelt.

Inhalt:
Der Kurs gliedert sich in die folgenden Teilbereiche:
1. Grundlagen des Forschungsdatenmanagements und
„Data Sharing“
■ Definitionen, Transformation, Speicherung und Übermittlung
■ Potenziale und Hemmschwellen, Lebenszyklus von Forschungsdaten
■ „Data Sharing“, „Data Access“ und „Data Policies“
■ Rechtliche Probleme des Datenmanagements
2. Elemente eines Datenmanagementplans und Datenarchivierungen
■ Datenerhebung, Qualitätssicherung und Metadaten
■ Langzeitarchivierungen: technische Anforderungen und
Standards
■ Forschungsdaten-Repositorien
3. Datenanalysen und Datenvisualisierung, Datenbanken
und Dateisysteme
■ Grundlagen der freien Softwarepakete Python und R
für lineare und nicht-lineare Datenanalysen (Clustering,
Klassifikationen und Regressionen)
■ Datenvisualisierung mit Python und R
■ Grundlagen von Datenbanken (SQL, NoSQL) und
Dateisystemen

Zielgruppe:
Jungchemiker, Chemiker, Pharmazeuten, andere Naturwissenschaftler und Chemieingenieure. In dem Kurs werden in verständlicher Form das Forschungsdatenmanagement und die Elemente eines Datenmanagementplans dargestellt und eine Einführung in Datenanalysen und Datenvisualisierung gegeben. Der Kurs eignet sich für alle Tätigkeitsfelder, in denen Daten erhoben, analysiert, transformiert und archiviert werden.

Gebühr für Mitglieder: 360 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 420 EUR

01.10.2021
abgesagt

E-Learning: Grundlagen der Organischen Chemie für Laboranten (048/21)

Ort: Online
Leitung: Dr. Christoph Gastl
Art: FB

vom 01.10.2021 bis 22.10.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist eine Wiederauffrischung bzw. Erweiterung bestehender Kenntnisse über Reaktionsmechanismen und Methoden der Organischen Chemie.

Inhalt:
Im Rahmen des Kurses werden die grundlegenden Reaktionsmechanismen
der Organischen Chemie anhand von
ausgewählten Beispielen erklärt und vorgestellt. Die Gliederung erfolgt anhand von Themenblöcken wie Radikal- und Substitutionsreaktionen,
Carbonylreaktionen, Oxidations- und
Reduktionsreaktionen, Aromaten und Heterocyclen. Einfache Synthesen dienen dabei der Veranschaulichung von Methodik und Systematiken.

Zielgruppe:
Mitarbeiter in chemischen Laboratorien, Laboranten und Chemikanten, die ihre theoretischen Kenntnisse vertiefen und erweitern wollen

Gebühr für Mitglieder: 800 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 880 EUR

1 2 3 4 5   »

Beschluss des GDCh-Vorstands zum Coronavirus (COVID-19)

Der Vorstand hat beschlossen, aufgrund der nach wie vor anhaltenden Corona-Pandemie, in Erweiterung seiner Beschlüsse vom 16. März, vom 5. Mai sowie vom 4. November 2020, alle Präsenzveranstaltungen der GDCh bis 31. Dezember 2021 abzusagen bzw. zu verschieben. Stattdessen werden die GDCh-Strukturen ermuntert, auf virtuelle Formate auszuweichen. Ausnahmen von dieser Regelung sind nur in gut begründeten Einzelfällen möglich und erfordern eine sorgfältige Prüfung in enger Absprache und im Einvernehmen mit der Geschäftsführung.

Sollte sich die Situation grundlegend zum Positiven verändern, wird dieser Beschluss entsprechend angepasst.

 

Weitere Informationen finden Sie hier www.gdch.de/corona

Kurse für Jungchemiker

Die GDCh bietet für Jungchemiker eine Reihe speziell für diese Personengruppe initiierter Kurse an. Jungchemiker, die zu bestimmten Personengruppe gehören, können für diese Kurse einen Zuschuss von 80% zu den ausgeschriebenen Kursgebühren beantragen. mehr

Inhouse-Kurse

Inhouse-Kurse bieten Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • individueller
  • effizienter                                                                            
  • Kosten- und Zeitersparnis

mehr

Zertifizierung

ausgesuchte Kurse werden von der Zertifizierungsstelle für die Fortbildung von Lebensmittelchemikern (ZFL) anerkannt.

Die Anerkennung wird auf dem Zertifikat, das die Teilnehmer nach dem Abschluss der Veranstaltung erhalten, vermerkt.

Werden Sie Kursleiter

Sie möchten als Kursleiter bei der GDCh referieren und haben ein interessantes Thema? Dann füllen Sie das Kursleiterformular (pdf, 21 KB) aus und senden es per Fax oder E-Mail an:

Fax: +49 69 7917-475
E-Mail: fb@gdch.de

Inhouse-Kurse

Buchen Sie Ihren Online Inhouse-Kurs und nutzen Sie die digitale Vernetzung aller Homeoffice Arbeitsplätze und unterschiedlicher Niederlassungen.

Kontakt

Fortbildung
T: +49 69 7917-291/-364
fb@gdch.de

Ansprechpartner

 

Karriereservice-
Kurse aus dem Fortbildungs-programm

Die Anmeldung zu diesen Kursen erfolgt separat.

Hier kommen Sie zur Anmeldung.

Lehrerfortbildung

Seit Jahrzehnten hat die Lehrerfortbildung eine hohe Priorität im Aufgabenspektrum der GDCh und insbesondere der FG Chemieunterricht.

mehr

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab
€ 54,90 (einfach) zu Veranstaltungen
der GDCh

mehr
 

zuletzt geändert am: 07.06.2021 16:48 Uhr von M.Sakarya