Unverzichtbare
Bausteine
Ihrer Karriere

GDCh-Fortbildung

Das Fortbildungsangebot der GDCh bietet Ihnen anspruchsvolle, stets aktuelle Inhalte und effiziente Konzepte.

In unserem Programm finden Sie:
Online-Kurse
Live Kurse mit Austauschmöglichkeit (Breakout Rooms, Chats etc.)
E-Learning Kurse
Digitaler Kurs mit vielfältigen Lernmaterialien und flexiblen Lernzeiten (Live Sessions, Chats/Foren, Selbststudium etc.)
Präsenzkurse
Kurse finden vor Ort statt (mit entsprechenden Hygienekonzepten)

Alle Kurstermine sind in der Fortbildungsübersicht (siehe unten) tabellarisch aufgeführt.
Buchen Sie Ihre Weiterbildungen: Wir garantieren Ihnen die Durchführung in einem der genannten Formate oder einen Alternativtermin.

Bei Interesse an einer Veranstaltung oder am GDCh-Fortbildungprogramm 2021 füllen Sie einfach unsere Informationsanfrage aus.

Aktuelle Fortbildungen

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

69 Events gefunden
1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
12.04.2021 642/21

E-Learning: Big Data - Grundlagen, Methoden und praktische Umsetzung (642/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Uwe Kehrel
Art: FB

vom 12.04.2021 bis 07.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Nahezu alle Unternehmen, insbesondere auch in der Chemieindustrie, werden mit einer zunehmenden Komplexität und Dynamik der betrieblichen Umwelt und einer damit einhergehenden, ansteigenden Wettbewerbsintensität konfrontiert. Lösungsansätze zur erfolgreichen Bewältigung der damit verbundenen Herausforderungen bietet die zielgerichtete Analyse großer und komplexer Daten (Big Data). Während die Menge derartiger Daten exponentiell wächst, verfügt die Mehrzahl der Unternehmen über keine oder nur über rudimentäre Ansätze für ein entsprechendes Datenmanagement. Ebenfalls spielt die Bedeutung dieser Thematik in der akademischen Ausbildung bisher weitgehend keine Rolle. Ziel des Kurses ist es, diese Lücke zu schließen und den Kursteilnehmern fundierte Grundlagen des praktischen Arbeitens mit Big Data sowie entsprechende Methoden zu vermitteln. Neben den dafür notwendigen statistischen Kenntnissen wird den Kursteilnehmern der gesamte Prozess der Datenbeschaffung, -aufbereitung und -analyse ausführlich und praxisorientiert anhand geeigneter Softwarelösungen vermittelt. Die Teilnehmer des Kurses gewinnen somit die notwendige Souveränität, um im beruflichen Alltag Daten eigenständig und erfolgreich zu analysieren.

Inhalt:
Das Modul bietet eine umfassende Einführung in das praktische
Arbeiten mit Big Data und die dazu benötigten Instrumente.
Die theoretischen Grundlagen werden durchgehend
anhand praxisorientierter Beispiele und Fallstudien diskutiert
und vertieft. Die praxisorientierte Umsetzung erfolgt mittels
geeigneter, frei verfügbarer Software.
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Business Intelligence: Strategische Potenziale identifizieren
und einschätzen
■ Big Data: Konzeptionelle, rechtliche und informationstechnische
Grundlagen
■ Datenqualität: Qualitätsoptimierung und Datenintegrität
■ Datenmanagement: Identifikation, Beschaffung und
Aufbereitung relevanter Daten
■ Statistische Grundlagen: Deskriptive Analyse sowie
Korrelations- und Regressionsanalysen
■ Predictive Analytics: Zukünftige Entwicklungen modellieren und vorhersagen
■ Reporting: Ergebnisse zielorientiert aufbereiten

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen, die einen kompakten Einstieg in das praktische Arbeiten mit Big Data suchen

Gebühr für Mitglieder: 990 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.070 EUR

19.04.2021 039/21

E-Learning: Grundlagen der makromolekularen Chemie I: Synthese von Polymeren (039/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Sebastian Koltzenburg
Art: FB

vom 19.04.2021 bis 21.06.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Jeder fünfte Industriechemiker arbeitet im klassischen Kunststoffbereich. Hinzu kommt eine erhebliche Anzahl an Polymerchemikern aus Segmenten wie beispielsweise Wasch- und Reinigungsmitteln oder Pharmaformulierungen, in denen funktionale Polymere, also weniger die klassischen Kunststoffe, eine immer größere Rolle spielen. Die Wahrscheinlichkeit, im Verlauf der verschiedenen Tätigkeiten innerhalb eines Unternehmens der Chemieindustrie irgendwann mit Makromolekülen in Kontakt zu kommen, ist somit in der industriellen Realität sehr hoch. Ziel dieser Fortbildung ist es, grundlegende Kenntnisse der Synthese von Polymeren und der hierbei eingesetzten technischen Verfahren zu vermitteln. Die Inhalte des Kurses werden sinnvollerweise ergänzt durch das weiterführende Modul „Grundlagen der makromolekularen Chemie II: Charakterisierung, Eigenschaften und Anwendungen von Polymeren“ (040/21 und 041/21).

Inhalt:
Die Fortbildung vermittelt einen kompletten Überblick über die wissenschaftlichen Grundlagen der
makromolekularen Synthese. Hauptthemen sind:
■ Stufenwachstumspolymerisation, z.B. Polykondensation
■ Kettenwachstumspolymerisation, insbesondere
– radikalische
– ionische und
– übergangsmetallkatalysierte Polymerisation
■ Lebende Polymerisation
■ Copolymerisation
■ Chemie an Polymeren
■ Polymerisationsprozesse

Zielgruppe:
Die Fortbildung richtet sich an Chemiker und Materialwissenschaftler aus der Praxis, die mit Polymeren bisher wenig Kontakt hatten oder die nach einer gewissen Zeit in der Industrie ihre Kenntnisse wieder auffrischen wollen, aber auch an Absolventen verwandter Studiengänge aus Physik, Material- oder Ingenieurwissenschaften. Einfache Grundkenntnisse der Organischen und Physikalischen Chemie, wie sie in der Regel innerhalb der ersten Semester im Rahmen eines chemischen Studienganges vermittelt werden, sind empfehlenswert, aber keine Voraussetzung für diese Fortbildung.

Gebühr für Mitglieder: 780 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 860 EUR

21.04.2021
Nur noch wenige Plätze verfügbar
505/21

Online-Kurs: NMR-Spektrenauswertung (505/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Reinhard Meusinger
Art: FB

vom 21.04.2021 bis 19.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der fünftägige Online-Kurs richtet sich an technische Mitarbeiter ohne oder mit geringen NMR-Vorkenntnissen ebenso wie an Mitarbeiter und Doktoranden, die frühere NMR-Kenntnisse wiederauffrischen möchten. Die Teilnehmer werden mit den wichtigsten NMR-Spektrenparametern und deren Zusammenhang mit chemischen Strukturen vertraut gemacht. Das Basiswissen zur strukturanalytischen Auswertung von 1H- und 13C-NMR-Spektren wird anschaulich in praxisnahen Seminaren und Übungen mit dem Ziel vermittelt, einfache Strukturen selbständig zu verifizieren.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Wie „liest“ man ein NMR-Spektrum?
■ Stimmt der Strukturvorschlag mit dem experimentellen
Spektrum überein?
■ Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Molekülstrukturen
und NMR-Spektrenparametern?
■ Wie beeinflusst die Molekülsymmetrie die Anzahl der
NMR-Signale?
■ Die wichtigsten NMR-Spektrenparameter: Signalintensität,
chemische Verschiebung und Multiplizität
■ Einfache Methoden zur Berechnung chemischer
Verschiebungen
■ Besonderheiten bei der Auswertung experimenteller
1H- und 13C-NMR-Spektren
■ Wie lassen sich im NMR-Spektrum Verunreinigungen
erkennen und bestimmen?
■ Viele Übungen mit einfachen, vom Kursleiter selbst
gemessenen Beispielen
■ Das Buch „NMR-Spektren richtig ausgewertet –
100 Übungen für Studium und Beruf“
■ Ausführliche Besprechung aller Übungen

Zielgruppe:
Technische Mitarbeiter, Chemieingenieure, Lebensmittelchemiker, andere Naturwissenschaftler

Gebühr für Mitglieder: 1.600 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.680 EUR

23.04.2021 901/21

E-Learning: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Chemiker (901/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Uwe Kehrel
Art: FB

vom 23.04.2021 bis 21.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ohne grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse geht es nicht! Um betriebswirtschaftliche Entscheidungen treffen zu können ist ein Verständnis wesentlicher betriebswirtschaftlicher Denkweisen und Instrumente unumgänglich. Der Kurs bietet einen kompakten Überblick über die wichtigsten Bereiche der BWL. Der Kurs soll Chemiker beim Aufbau einer persönlichen BWL-Kompetenz unterstützen und sie so befähigen, bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und Sichtweisen fachgerecht mitwirken und mitentscheiden zu können.

Inhalt:
Ausgehend von der Unternehmensstrategie werden Implikationen auf Abläufe in der Beschaffung, im
Marketing, in der Produktion und im Innovationsmanagement erläutert sowie Zweck und Struktur des
internen und externen Rechnungswesens anhand praxisorientierter Beispiele beschrieben.
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Aufbau von Unternehmen
■ Grundlagen der Strategieformulierung und Implementierung
■ Spannungsfeld von Märkten und Marketing
■ Grundlagen des Innovationsmanagements
■ Funktion von Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung
■ Kostenkalkulation
■ Bewertung von Investitionen

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen, die einen kompakten Einstieg in die BWL suchen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)®“

Gebühr für Mitglieder: 800 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 880 EUR

26.04.2021
abgesagt
978/21

E-Learning: Chemie 4.0: Was kommt konkret auf mich zu? (978/21)

Ort: Online
Referent: Dr.-Ing. Wolfram Keller
Art: FB

vom 26.04.2021 bis 31.05.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Seminars ist die Vermittlung der Grundbegriffe der Digitalisierung und ihrer Auswirkungen auf Berufsbilder von Chemikern und Ingenieuren, ihrer Linien- und Projektorganisationen und chemisch-technischen, betriebswirtschaftlichen und weichen Kompetenzen. Die Teilnehmer erhalten zum Einstieg notwendige Einblicke in die technische Seite der Digitalisierung, die sog. digitalen Techniken wie Modellierung, Big Data und künstliche Intelligenz. Sie lernen darüber hinaus das eigentlich Wesentliche für sich: Wie verändern sich Aufgabenzahl und -inhalte in ihrem Beruf, Ausrichtungen zu Spezialist bzw. Generalist, Kompetenz-Anforderungen und Notwendigkeit für berufslebenslanges Lernen.

Inhalt:
Die Berufe in der eigentlichen Wertschöpfungskette der
Chemie „vom Kunden bis zum Kunden“ und begleitende
Berufe in Controlling, EH&S, Patentwesen usw. werden
kurzfristig und nachhaltig von Modellierung & Simulation,
künstlicher Intelligenz, Robotik, Big Data Analytics, Cloud
Computing usw. betroffen sein.
Chemie 4.0 heißt, die Veränderungen durch digitale Anwendungen
und ihre Vernetzung über Unternehmen hinweg, im
eigenen Unternehmen, an den einzelnen Arbeitsplätzen und
vor allem in den Köpfen der Beschäftigten erfolgreich umgesetzt
zu haben.
In den einzelnen Blöcken werden vier aufeinander aufbauende
Themenkomplexe behandelt: Die für die Praxis relevantesten
digitalen Techniken (s.o.), die Veränderung der
Arbeitsplätze (Fokus vs. Vielfalt, Nicht-Wertschöpfendes vs.
Wertschöpfung, repetitive vs. einmalige/seltene Aufgaben),
die künftig erforderlichen Kompetenzen (digital, chemisch,
technisch, betriebswirtschaftlich, organisatorisch, kommunikativ
usw.) und die Steuerung dieser Kompetenzen entlang des Berufslebens über i.d.R. vier Dekaden.

Zielgruppe:
Das Seminar wendet sich an Chemiker und Ingenieure, die bereits im Beruf stehen oder bald stehen werden (Masterund Promotionsstudenten), unabhängig vom Dienstalter oder von Führungserfahrung. Vertreter aus eher technischen Bereichen (z.B. Innovation, Produktion) sind genauso angesprochen wie die aus eher kommerziell ausgerichteten Berufen (z.B. Einkauf, Vertrieb).

Gebühr für Mitglieder: 800 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 880 EUR

18.05.2021 670/21

Online-Kurs: Lebensmittelkennzeichnung leicht gemacht – die Dos and Don‘ts der Pflichtkennzeichnung (670/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Levke Voß
Art: FB

vom 18.05.2021 bis 19.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Online-Workshop vermittelt das „must know“ der Lebensmittelpflichtkennzeichnung.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Überblick und Aufbau der kennzeichnungsrechtlichen
Bestimmungen
■ LMIV 1169/2011 inklusive Allergene, Nährwertkennzeichnung,
verpflichtende Herkunftsangaben, QUID
■ Fertigpackungsverordnung
■ Übersicht über kategoriespezifische Regelungen

Zielgruppe:
Lebensmittelchemiker; Unternehmen / Start-Ups (Regulatory Affairs, Qualitätsmanagement und F&E, Marketing, Recht und Compliance), Laboratorien, Überwachung

Gebühr für Mitglieder: 520 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 590 EUR

18.05.2021 879/21

Online-Kurs: Rechnungswesen, Jahresabschlussanalyse (879/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Andreas Del Re
Art: FB

vom 18.05.2021 bis 19.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist die Vermittlung von grundlegenden Begriffen des Rechnungswesens und eines grundsätzlichen Verständnisses hinsichtlich des Aufbaus und der Funktion von Jahresabschlüssen. Darauf aufbauend wird aufgezeigt, wie Jahresabschlüsse für die Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage typischerweise aufbereitet werden. Nach Abschluss des Kurses sollen die Teilnehmer dazu befähigt sein, einfache Jahresabschlussanalysen selbstständig durchführen zu können.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind sowohl die Grundlagen
des betrieblichen Rechnungswesens als auch der handelsrechtliche
Jahresabschluss. Neben der Erläuterung
grundlegender terminologischer Grundlagen werden die
Zusammenhänge betriebswirtschaftlichen Handels mit dem
externen Rechnungswesen dargelegt und die Auswirkungen
bilanzpolitischer Maßnahmen (beispielsweise Sale-and-
Lease-Back) auf den Jahresabschluss erörtert. Neben dem
handelsrechtlichen Einzelabschluss werden in Grundzügen
auch Konzernabschlüsse und Jahresabschlüsse gemäß der
International Financial Reporting Standards (IFRS) behandelt.
Darauf aufbauend werden die Grundlagen der Jahresabschlussanalyse
vermittelt und anhand von Fallstudien aus
der chemischen Industrie vertieft.

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)®“

Gebühr für Mitglieder: 930 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.010 EUR

19.05.2021 960/21

Online-Kurs: Qualitätsverbesserung und Kostenreduzierung durch statistische Versuchsmethodik (960/21)

Ort: Online
Referent: Dipl.-Math. Sergio Soravia
Art: FB

vom 19.05.2021 bis 20.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, die grundlegenden Prinzipien des DoE kennen zu lernen, einen Einblick in die Leistungsfähigkeit der zugrunde liegenden Methoden zu gewinnen und einschätzen zu können, wann deren Einsatz sinnvoll ist. Die Teilnehmer lernen die wesentlichen Möglichkeiten zur optimalen Planung und Auswertung von Experimenten kennen, die der empirischen Untersuchung von Ursache-Wirkungs-Beziehungen dienen.

Inhalt:
Für das kundenorientierte und wettbewerbsfähige Design
von Produkten und Prozessen setzen erfolgreiche Unternehmen
im Rahmen eines zeitgemäßen und effizienten
Innovations- und Qualitätsmanagements leistungsfähige
Methoden des Quality Engineering ein. Eine der wirksamsten
Methoden ist die statistische Versuchsmethodik (DoE).
Durch die Bestimmung optimaler und robuster Produkteigenschaften
und Prozessbedingungen wird insbesondere
die Prozessfähigkeit erhöht und damit die Qualität der erzeugten
Produkte verbessert. Alle in Betracht gezogenen
Versuchsparameter werden hierbei auf systematische Weise
derart ausgewogen variiert, dass bei der Auswertung
der Versuchsergebnisse ein Höchstmaß an Informationen
und Erkenntnissen aus den durchgeführten Experimenten
gewonnen wird. Schwerpunkt der Veranstaltung ist es, anhand
von Beispielen die für die industrielle Praxis relevanten
Aspekte des DoE zu beleuchten und die wichtigsten Methoden
vorzustellen, ohne auf mathematische Details einzugehen.

Zielgruppe:
Entscheidungsträger und Mitarbeiter, die die Prinzipien und Anwendungsmöglichkeiten des DoE kennen lernen und sich von dessen wirtschaftlicher Attraktivität überzeugen wollen. Zur Vertiefung und Erweiterung der erlernten Inhalte empfehlen wir die Teilnahme am eintägigen „Design of Experiments (DoE) Workshop“ (592/21), der direkt im Anschluss an den Kurs stattfindet.

Gebühr für Mitglieder: 890 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 970 EUR

21.05.2021 592/21

Online-Kurs: Design of Experiments (DoE) Workshop (592/21)

Ort: Online
Referent: Dipl.-Math. Sergio Soravia
Art: FB

am 21.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Teilnehmer erweitern die erworbenen Grundkenntnisse anhand von Übungen, praxisrelevanten Hinweisen und ausführlicher DoE-Software-Demo und bereiten sich durch konkrete Anleitungen und Hilfsmittel auf die Einführung und Nutzung des DoE im betrieblichen Umfeld besser vor.

Inhalt:
Die für die industrielle Praxis wesentlichen Themen des DoE werden vertieft. Anhand von Übungen und ausführlicher Präsentation der Möglichkeiten unterschiedlicher DoE-Software
werden insbesondere hilfreiche Tipps und Tricks aus der jahrelangen Erfahrung des Referenten vermittelt. Der Workshopcharakter dieses Tages bietet dabei die Gelegenheit, verstärkt auf Bedürfnisse und Fragen der Teilnehmer einzugehen.
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Was sollte ich bei der Einführung und Nutzung des DoE beachten?
■ Wie kann ich strukturiert und zielorientiert in einem DoEProjekt vorgehen?
■ Wie wähle ich den für die anstehenden Fragestellungen richtigen Versuchsplan aus?
■ Welche Informationen kann ich bei der Auswertung eines Versuchsplanes erwarten?
■ Wie kann ich die Ergebnisse effizient dokumentieren?
Grundlage bildet unter anderem eine bei Evonik Industries eingesetzte und bewährte Vorgehensweise in DoE-Projekten mit einem Grundgerüst für die Dokumentation von
experimentellen Untersuchungen.

Zielgruppe:
Teilnehmer des zweitägigen GDCh-Kurses „Qualitätsverbesserung und Kostenreduzierung durch statistische Versuchsmethodik, Design of Experiments (DoE)“ (960/21), die dessen Inhalt festigen und die Möglichkeiten moderner DoE-Software detaillierter kennen lernen möchten. Eine Teilnahme von Interessenten mit vergleichbaren Vorkenntnissen ist möglich.

Gebühr für Mitglieder: 560 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 640 EUR

08.06.2021 669/21

Online-Kurs: Lebensmittel & Recht - was gibt´s Neues? (669/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Levke Voß
Art: FB

vom 08.06.2021 bis 09.06.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Herstellung von sowie der Handel mit Lebensmitteln als auch die Überwachung verlangt nach einer umfassenden Kenntnis der Entwicklungen des deutschen und europäischen Rechts für Lebensmittel. Im Rahmen dieses Workshops werden die wesentlichen Neuerungen des deutschen und europäischen Rechts strukturiert und komprimiert vorgestellt.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind neue Normen und Rechtsprechung.
Die Themenschwerpunkte werden kurzfristig
durch aktuelle Themen ergänzt.

Zielgruppe:
Lebensmittelchemiker; Rechtsanwender aus Industrie, Laboratorien und Überwachung

Gebühr für Mitglieder: 540 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 620 EUR

1 2 3 4 5   »

Beschluss des GDCh-Vorstands zum Coronavirus (COVID-19)

Der Vorstand hat beschlossen, aufgrund der nach wie vor anhaltenden Corona-Pandemie, in Erweiterung seiner Beschlüsse vom 16. März, vom 5. Mai sowie vom 4. November 2020, alle Präsenzveranstaltungen der GDCh bis 31. Dezember 2021 abzusagen bzw. zu verschieben. Stattdessen werden die GDCh-Strukturen ermuntert, auf virtuelle Formate auszuweichen. Ausnahmen von dieser Regelung sind nur in gut begründeten Einzelfällen möglich und erfordern eine sorgfältige Prüfung in enger Absprache und im Einvernehmen mit der Geschäftsführung.

Sollte sich die Situation grundlegend zum Positiven verändern, wird dieser Beschluss entsprechend angepasst.

 

Weitere Informationen finden Sie hier www.gdch.de/corona

Kurse für Jungchemiker

Die GDCh bietet für Jungchemiker eine Reihe speziell für diese Personengruppe initiierter Kurse an. Jungchemiker, die zu bestimmten Personengruppe gehören, können für diese Kurse einen Zuschuss von 80% zu den ausgeschriebenen Kursgebühren beantragen. mehr

Inhouse-Kurse

Inhouse-Kurse bieten Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • individueller
  • effizienter                                                                            
  • Kosten- und Zeitersparnis

mehr

Zertifizierung

ausgesuchte Kurse werden von der Zertifizierungsstelle für die Fortbildung von Lebensmittelchemikern (ZFL) anerkannt.

Die Anerkennung wird auf dem Zertifikat, das die Teilnehmer nach dem Abschluss der Veranstaltung erhalten, vermerkt.

Werden Sie Kursleiter

Sie möchten als Kursleiter bei der GDCh referieren und haben ein interessantes Thema? Dann füllen Sie das Kursleiterformular (pdf, 21 KB) aus und senden es per Fax oder E-Mail an:

Fax: +49 69 7917-475
E-Mail: fb@gdch.de

Inhouse-Kurse

Buchen Sie Ihren Online Inhouse-Kurs und nutzen Sie die digitale Vernetzung aller Homeoffice Arbeitsplätze und unterschiedlicher Niederlassungen.

Kontakt

Fortbildung
T: +49 69 7917-291/-364
fb@gdch.de

Ansprechpartner

 

Karriereservice-
Kurse aus dem Fortbildungs-programm

Die Anmeldung zu diesen Kursen erfolgt separat.

Hier kommen Sie zur Anmeldung.

Lehrerfortbildung

Seit Jahrzehnten hat die Lehrerfortbildung eine hohe Priorität im Aufgabenspektrum der GDCh und insbesondere der FG Chemieunterricht.

mehr

Postgradualstudium Ökotoxikologie

der GDCh-Fachgruppe Umweltchemie & Ökotoxikologie und der SETAC-GLB

mehr

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab
€ 54,90 (einfach) zu Veranstaltungen
der GDCh

mehr
 

zuletzt geändert am: 09.02.2021 10:59 Uhr von C.Kilb