Junge Radiochemie

JuRadChem - Junge Radiochemie

Jugendorganisation der FG Nuklearchemie

Die Junge Radiochemie - JuRadChem - ist  ein nationales Netzwerk für Studierende und junge Absolventen mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung, die an den Themen Radio-, Kern- oder Actinidenchemie interessiert sind.

Dabei stellt sich die JuRadChem den Herausforderungen junger Radiochemiker, neue Forschungsmethoden zu erlernen und zu verbreiten. Sie unterstützt diese bei der Vernetzung auf einer gemeinsamen Plattform. Die JuRadchem stehen in regem inhaltlichem und organisatorischem Austausch mit dem Vorstand der Fachgruppe Nuklearchemie - etwa bezüglich der Beteiligung an der Planung und Gestaltung von Tagungen oder der Abstimmung von anstehenden Ehrungen. Zu den Kernaufgaben der JuRadChem zählt auch die Organisation eigener überregionaler Veranstaltungen.

Homepage

Mitarbeit und Mitgliedschaft

Über die Mitgliedschaft in der FG Nuklearchemie und der GDCh ergibt sich für studentische und junge Mitglieder eine automatische Mitgliedschaft in der Jugendorganisation JuRadChem. 

Vorstand

Der JuRadChem-Vorstand vertritt die Interessen der studentischen und jungen Mitglieder der Fachgruppe Nuklearchemie und wird von diesen direkt gewählt. Er setzt sich zusammen aus dem Vorsitz und dem stellvertretenden Vorsitz. Der Gründungsvorstand wurde vom Vorstand der Fachgruppe Nuklearchemie im September 2022 wie folgt eingesetzt:

Vorstand 2022

Christian Urbank (Vorsitz)
Isabelle Jeschke (Stellvertretung)
 

Homepage

mehr

Downloads

Richtlinien

zuletzt geändert am: 12.10.2022 07:04 Uhr von N.Bürger