Stipendienprogramm

Stipendienprogramm der GDCh-Fachgruppe Festkörperchemie & Materialforschung

Die Fachgruppe Festkörperchemie & Materialforschung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) unterstützt die Aktivitäten des wissenschaftlichen Nachwuchses mit verschiedenen Stipendienmöglichkeiten. Jüngeren Fachgruppenmitgliedern soll so ermöglicht werden, sich im Rahmen ihrer Ausbildung finanzielle Unterstützung für den aktiven Besuch nationaler und internationaler Tagungen, Seminare oder Workshops zu erschließen. Rahmenbedingungen:

  • Zielgruppe (wenn nicht anders vermerkt): Promovierende, Postdocs, Habilitierende
  • Voraussetzung: aktive Teilnahme an der Veranstaltung, d.h. Präsentation eines Vortrags oder Posters
  • Förderung der Teilnahme an maximal je einer nationalen und einer internationalen Tagung pro Person und Jahr.

1. Tagungsstipendien für frei wählbare Veranstaltungen

Die Fachgruppe Festkörperchemie & Materialforschung vergibt eine begrenzte Anzahl an Reisestipendien zur aktiven Teilnahme an frei wählbaren Tagungen. Diese können jederzeit per E-Mail in der GDCh-Geschäftsstelle (z.Hd. Maike Fries) mit dem Betreff „Tagungsstipendium Festkörperchemie & Materialforschung“ bis spätestens drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn beantragt werden. Jeder Antrag enthält die folgenden Dokumente:

  • ausgefülltes Antragsformular,
  • kurzes Anschreiben (max. 1 Seite): (a) Darlegung des Zusammenhangs zwischen Tagungsbeitrag und eigener Forschungsarbeit, (b) Schätzung der Reise- und Unterkunftskosten, (c) Tagungsgebühr,
  • Abstract und Bestätigung der Annahme des Tagungsbeitrags,
  • Nachweis über die Registrierung.

Maximale Fördersummen: 250 Euro (nationale Tagung), 300 Euro (Europa) bzw. 500 Euro (außerhalb Europas)

2. Tagungsstipendien für Online-Veranstaltungen

Die Fachgruppe unterstützt die aktive Teilnahme an kostenpflichtigen Online-Tagungen. Es gelten die Rahmenbedingungen des regulären Stipendienprogramms.

Maximale Fördersumme: 250 Euro

3. Tagungsstipendien für ausgewählte Veranstaltungen

Die Fachgruppe Festkörperchemie & Materialforschung fördert die aktive Teilnahme an ausgewählten Veranstaltungen durch die Vergabe individuell ausgeschriebener Reisestipendien.

International Conference on Resource Chemistry (11.-13.03.2024; Alzenau)

Die Fachgruppe schreibt 10 Reisestipendien à maximal 300 Euro zur aktiven Teilnahme an der International Conference on Resource Chemistry aus. Studentische Fachgruppenmitglieder können bis 3 Wochen vor Beginn der Veranstaltung eins dieser Reisestipendien per E-Mail bei Maike Fries (GDCh-Geschäftsstelle) unter dem Stichwort "Tagungsstipendium ICRC 2024" beantragten. Die kompletten Unterlagen beinhalten folgende Dokumente:

  • Ausgefülltes Antragsformular,
  • Abstract des Tagungsbeitrags,
  • Bestätigung über die Annahme des Tagungsbeitrags,
  • Nachweis über die Anmeldung zur Tagung.

zuletzt geändert am: 14.02.2024 16:01 Uhr von C.Kniep