Festkörperchemie & Materialforschung

Wer wir sind - Was wir tun

„Perenne nil nisi solidum.“
„Nichts ist unvergänglich, es sei denn, es ist fest.“


Die GDCh-Fachgruppe Festkörperchemie & Materialforschung besteht seit 1963 – zunächst als „Halbleiterchemie“, von 1969 bis 1999 als „Festkörperchemie“, bevor sie auf ihren heutigen Rahmen erweitert wurde. Sie zählt aktuell ca. 950 Mitglieder aus Hochschule, Industrie und öffentlichem Dienst. Rund ein Drittel der Mitglieder sind Studierende und Jungmitglieder.

Die Fachgruppe vereint kreative Synthese mit Strukturaufklärung und eigenschaftsorientierter Materialforschung als Basis moderner Festkörpertechnologien, die mit industrieller Materialforschung direkt verknüpft sind. Sie bildet den idealen Rahmen für den wissenschaftlichen Austausch zwischen Forschenden aus Universitäten, Forschungsinstituten und Industrieunternehmen und ist ein Forum für das Netzwerken zwischen wissenschaftlichem Nachwuchs und erfahrenen Persönlichkeiten aus Festkörperchemie und Materialwissenschaften.

Festkörperchemie und Materialforschung beruhen heute auf einer enormen stofflichen Breite und auf der Erforschung einer Vielzahl von Materialeigenschaften. Hierzu gehören wichtige intrinsische Eigenschaften, wie z.B. Magnetismus, elektronische und ionische Leitfähigkeit, Thermoelektrizität, Supraleitung oder auch optische, mechanische und katalytische Eigenschaften, sowie Stoffe mit besonderer Strukturierung, nanopartikuläre, mikro- und mesoporöse Systeme, Komposite, Keramiken, anorganisch-organische Hybridmaterialien, sowie Materialien mit niedrigdimensionaler Struktur. Das enge Zusammenspiel zwischen Experiment und Theorie (z.B. Vielteilchentheorie, Realraumtheorie, Molekulardynamik) erlaubt, mit modernen Methoden relevanten festkörperchemischen, materialorientierten Fragestellungen zu begegnen, nachhaltige Lösungsansätze aufzuzeigen und zukunftsweisenden Entwicklungen Vorschub zu leisten.

Die Fachgruppe führt naturwissenschaftliche und technologische Interessen an festkörperchemischer Grundlagenforschung zusammen – von der Entwicklung bis zur Anwendung. Sie baut Brücken zu Nachbardisziplinen wie Werkstoffwissenschaften, Festkörperphysik und nachhaltiger Chemie und leistet so einen Beitrag zur Beantwortung gesellschaftsrelevanter Fragestellungen.

Shortlink zu dieser Seite: www.gdch.de/festkoerperchemie

Neuer FG-Flyer

Actinides Revisited

21.-23.09.2022
Dresden
Webseite

21. Vortragstagung für Anorganische Chemie

26.-28.09.2022
Marburg
Chairs:
S. Dehnen, F. Kraus
Webseite

Mitgliederversammlung

26.09.2022
19:15-20:15 Uhr
Marburg
Infos

31. DGK-Jahrestagung

27.-30.03.2023
Frankfurt a.M.
Webseite

ECSSC 2023

9.-12.07.2023
Prag
Webseite

Kontakt

GDCh-Geschäftsstelle
Dr. Carina S. Kniep
Tel.: +49 69 7917-499

zuletzt geändert am: 08.09.2022 14:53 Uhr von C.Kniep