Nuklearchemie

Wer wir sind - Was wir tun

Aufgaben

Die 1956 gegründete Fachgruppe Nuklearchemie sieht ihre Hauptaufgabe in der Förderung von Kern-, Radio- und Strahlenchemie sowie der dort tätigen Studenten, Techniker und Wissenschaftler. Dabei soll die Unterrichtung über neue Ergebnisse und Anwendungen besonders im Vordergrund stehen.

Die Pflege des Gedanken- und Erfahrungsaustausches und die Vermittlung fachlicher Anregung erfolgen durch:

  • Konferenzen und Vortragstagungen
  • Arbeitskreise zur wissenschaftlichen oder technischen Bearbeitung besonderer Gebiete
  • Mitwirkung am wissenschaftlichen Programm der GDCh
  • Publikationen und Monographien auf dem Gebiet der Kern-, Radio- und Strahlenchemie
  • Kurse zur Vermittlung des sicheren Umgangs mit radioaktiven Stoffen
  • Beziehungen zu in- und ausländischen Ausschüssen, Verbänden und Organisationen fachverwandter Gebiete

Ein wesentlicher Aspekt ist die Förderung und Sicherung einer ausreichenden Forschungs-, Lehr- und Ausbildungskapazität in Kern-, Radio- und Strahlenchemie. Kontaktliste für Lehre und Ausbildung in der Nuklearchemie (pdf)

Arbeitsschwerpunkte

Die Fachgruppe Nuklearchemie in der Gesellschaft Deutscher Chemiker repräsentiert die Wissenschaftler und Ingenieure, die bei ihren Arbeiten mit radioaktiven Stoffen und ionisierender Strahlung umgehen und diese für Zwecke der Forschung, Industrie, Medizin und Lehre nutzen. Ihre Tätigkeiten können in folgenden Schwerpunkten zusammengefasst werden:

Grundlagenforschung
- Chemie der schwersten Elemente
- Actinidenchemie
- Kosmochemie
- Radioanalytik

Gesundheit und Umwelt
- Nuklearchemie in den Lebenswissenschaften (Radiopharmazie)
- Isotopengeochemie
- Strahlenschutz und Radioökologie
- Nukleare Forensik

Energie
- Actinidenrecycling
- Endlagerforschung
- Reaktorchemie
- Tritiumchemie

Lehre, Ausbildung und Kompetenzerhalt

 

 

 

Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter und bis zu fünf Beisitzern, dabei sollten die Hochschulen, die Industrie und die Forschungszentren vertreten sein. Der Vorstand wird beratend von einem Beirat unterstützt, in welchem auch studentische Mitglieder mitwirken.

mehr

Preise und Ehrungen

Fritz-Straßmann-Preis

Mit dem Fritz-Straßmann-Preis ehrt die Fachgruppe Persönlichkeiten, die hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Nuklearchemie erbracht haben.

Promotionspreis

Besonders hervorragende Dissertationen werden im Regelfall alle zwei Jahre von der Fachgruppe mit dem Promotionspreis der Fachgruppe Nuklearchemie gewürdigt.

mehr

Positionspapier

Die Inhalte und die Bedeutung der Arbeitsschwerpunkte der Fachgruppe sind in dem Positionspapier "Forschung & Perspektiven" (Stand Januar 2015) beschrieben. Dieses Positionspapier und ein zusätzlicher Anhang, in dem die einzelnen Schwerpunkte ausführlich dargestellt werden, können auf Wunsch auch als Broschüre übersandt werden (Anfragen an fg@gdch.de).

PDF

Buchempfehlungen

Nuclear and Radiochemistry: Fundamentals and Applications (Kratz/Lieser) mehr

Nuclear- and Radiochemistry, Volume I: Introduction (Rösch) mehr

Nuclear- and Radiochemistry, Volume II: Modern Applications (Rösch) mehr

Arbeitskreis ARH

Informationen zum Arbeitskreis Analytik mit Radionukliden und Hochleistungs-Strahlenquellen (ARH)

mehr

Karlsruher Nuklidkarte

Kontakt

Ansprechpartnerin in der GDCh-Geschäfts-
stelle ist Dipl.-Biol. Nicole Bürger
Tel.: +49 69 7917-231
E-Mail: n.buerger@gdch.de

zuletzt geändert am: 11.10.2017 - 12:54 Uhr von N.Bürger