Eberhard-Gerstel-Preis

Eberhard-Gerstel-Preis

Eberhard-Gerstel-Preis für Wissenschaftler auf dem Gebiet der Analytischen Trenntechniken

Vom Arbeitskreis Separation Science wurde 2010 erstmals der Eberhard-Gerstel-Preis für eine herausragende Publikation auf dem Gebiet der Analytischen Trenntechniken vergeben.

Gestiftet wird der alle zwei Jahre ausgelobte Preis in Höhe von 2000 Euro von der GERSTEL GmbH & Co. KG Mülheim an der Ruhr, die 1967 von Eberhard Gerstel gegründet wurde und sich zu einem weltweit führenden Anbieter von Systemen und Lösungen für die automatisierte Probenvorbereitung und Probenaufgabe in der GC/MS und LC/MS entwickelt hat.

Ausschreibung 2020

Der Arbeitskreis Separation Science der Fachgruppe Analytische Chemie schreibt 2020 erneut den Eberhard-Gerstel-Preis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der analytischen Trenntechniken aus.

Gestiftet wird der alle zwei Jahre ausgelobte Preis in Höhe von 2.000 Euro von der GERSTEL GmbH & Co. KG Mülheim an der Ruhr, die 1967 von Eberhard Gerstel gegründet wurde und sich zu einem weltweit führenden Anbieter von Systemen und Lösungen für die automatisierte Probenvorbereitung und Probenaufgabe in der GC/MS und LC/MS entwickelt hat.

Verliehen wird der Eberhard-Gerstel-Preis im Rahmen der analytica Conference 2020, die vom 31.03. bis 03.04.2020 in München stattfindet. Bewerber sollten Erst- oder Korrespondenzautor einer 2018 / 2019 erschienenen beziehungsweise akzeptierten Publikation in einer international anerkannten Fachzeitschrift mit Gutachtersystem sein.

Entscheidende Auswahlkriterien für die Vergabe des Preises sind Originalität, wissenschaftliche, methodische oder gerätetechnische Bedeutung sowie die Selbstständigkeit der Arbeit.

Kandidaten können sich bewerben oder für diese Auszeichnung vorgeschlagen werden. Eine international besetzte Jury wählt den Preisträger.

Bewerbungen oder Kandidatenvorschläge sollten elektronisch, idealerweise als ein PDF, bis einschließlich 15. Februar 2020 eingereicht werden. Einzureichen sind eine Kopie der auszuzeichnenden Publikation, der Lebenslauf des Autors, sowie eine Stellungnahme oder Empfehlung an PD Dr. Katja Dettmer-Wilde, Universität Regensburg, Institut für Funktionelle Genomik, Am BioPark 9, 93053 Regensburg, email: katja.dettmer@ukr.de.

Katja Dettmer-Wilde

 

Preisträger

Preisträger 2018

M.Sc. Josef Heiland, Universität Leipzig

für seinen Beitrag als Erstautor der Publikation

Temperature Gradient Elution and Superheated Eluents in Chip-HPLC
Josef J. Heiland, Carsten Lotter, Volkmar Stein, Laura Mauritz, and Detlev Belder
in
Analytical Chemistry 2017, 89, 3266−3271

Preisträger 2016

M.Sc. Andrea Beutner, Universität Regensburg

für ihren Beitrag als Erstautor der Publikation

Two-Dimensional Separation of Ionic Species by
Hyphenation of Capillary Ion Chromatography × Capillary Electrophoresis-Mass Spectrometry,

Andrea Beutner, Sven Kochmann, Jonas Josef Peter Mark and Frank-Michael Matysik

in
Analytical Chemistry, 2015, 87 (6), pp 3134 - 3138

Preisträger 2014

M.Sc. Jakob Haun, Universität Duisburg-Essen

für seinen Beitrag als Erstautor der Publikation

Online and Splitless NanoLC x CapillaryLC with Quadrupole/
Time-of-Flight Mass Spectrometric Detection for Comprehensive
Screening Analysis of Complex Samples

Jakob Haun, Juri Leonhardt, Christoph Portner, Terence Hetzel,
Jochen Türk, Thorsten Teutenberg, Torsten C. Schmidt

in
Analytical Chemistry, 2013, 85 (21), 10083 - 10090

Preisträger 2012

Dr. Stefan Ohla, Universität Leipzig

für seinen Beitrag als Erstautor der  Publikation

Monitoring on-Chip Pictet-Spengler Reactions
by Integrated Analytical Separation and
Label-Free Time-Resolved Fluorescence

S. Ohla, R. Beyreiss, S. Fritzsche, P. Glaser, S. Nagl, K. Stockhausen,
C. Schneider, and D. Belder

in
Chem. Eur. J. 2012, DOI: 10.1002/chem.201101768

Dr. Steffen Wiese, Universität Duisburg-Essen

für seinen Beitrag als Erstautor der  Publikation

General Strategy for Performing Temperature
Programming in High Performance Liquid Chromatography – Prediction of Linear Temperature Gradients

S. Wiese, T. Teutenberg, and T.C. Schmidt

in
Analytical Chemistry, 2011, 83 (6), 2227-2233

Preisträger 2010

Dr. Jens Künnemeyer, Münster


für seinen Beitrag als Erstautor der an der Universität Münster entstandenen Publikation

Analysis of the Contrast Agent Magnevist and its Transmetalation Products in Blood Plasma by Capillary Electrophoresis / Electrospray Ionization Time-of-Flight Mass Spectrometry

Analytical Chemistry, 2009, 81, 3600-360

J. Künnemeyer, L. Terborg, S. Nowak, L. Telgmann, F. Tokmak, B. K. Krämer, A. Günsel, G. A. Wiesmüller, J. Waldeck, C. Bremer, U. Karst

zuletzt geändert am: 06.12.2019 09:30 Uhr von M.Fries