Publikationen

Publikationen der GDCh-Fachgruppe Umweltchemie & Ökotoxikologie

Mitt Umweltchem Ökotox − Mitteilungen der Fachgruppe

Seit 1998 unterhält die Fachgruppe mit den Mitteilungen eine eigene Mitgliederzeitschrift. Bis 2005 erschienen die Mitteilungen (ISSN: 1617-5301 (2001-2005), 0948-6283 (bis 2000)) im WILEY- VCH Verlag (Weinheim). Seit 2006 erscheint die Zeitschrift Mitt Umweltchem Ökotox (ISSN: 1618-3258), wie die Mitteilungen jetzt heißen, als E-Paper zum Download.
Mehr Mitteilungen

Das aktuelle Heft  2/ 2022 enthält 4 Originalbeiträge zu den Themen Zehn Jahre PFAS - Belastung in Mittelbaden, PFAS - eine umwelttechnologische Herausforderung, Methodenvergleich zum Elutionspotential von Pestiziden und “Verschmutzungs-Fingerabruck” in der Nordsee. Ausserdem wird  PAN - Pestizid Aktions-Netzwerk Deutschland vorgestellt.

Wissenschaftliche Zeitschriften

  • Seit Januar 2011 kooperiert die Fachgruppe mit der europäischen Umweltzeitschrift Environmental Sciences Europe (ESEU). In ESEU werden wissenschaftliche Beiträge und Positionspapiere aus der Fachgruppe, insbesondere aus den Arbeitskreisen, veröffentlicht. Mehr ESEU
  • Die Fachgruppe unterstützt die EuChemS-Zeitschrift Environmental Science & Pollution Research. ESPR ist die offizielle Zeitschrift der “EuChemS Division of Chemistry and the Environment (EuChemS DCE)”. Sie enthält Beiträge aus allen Gebieten der Umweltwissenschaften und verwandten Fachgebieten mit einem Fokus auf Chemikalien.
    Mehr ESPR

Positionspapiere 

Die Fachgruppe veröffentlichte bisher 6 Positionspapiere und ein Memorandum u.a. zu den Themen Ziele und Aufgaben der GDCh-Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie (2013),  stoffbezogenes Umweltmonitoring (2007), Beschluss des Rats für Nachhaltige Entwicklung "Perspektiven der Kohle in einer nachhaltigen Energiewirtschaft" vom 30.09.2003, zur Wasserstofftechnologie (2003) sowie eine Erklärung zur Ökotoxikologie und Ökotoxikologenausbildung (2002).
 

zuletzt geändert am: 03.06.2022 15:12 Uhr von M.Kudra