EurJIC-Wöhler Young Investigator Prize

EurJIC-Wöhler-Young Investigator Prize

Mit dem EurJIC-Wöhler Young Investigator Preis soll soll ein promovierter Nachwuchswissenschaftler für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie. Diese Arbeit, bei der der Nachwuchswissenschaftler als Korrespondenzautor auftritt, sollte bereits publiziert und zum Zeitpunkt der Nominierung nicht älter als zwei Jahre sein. Der Nominierte soll ein eigenständiges Forschungsgebiet vertreten, aber noch keine etablierte akademische Stellung bzw. etablierte Stellung in der Industrie einnehmen.

Ausgeschrieben wird der Preis von der Wöhler-Vereinigung für Anorganische Chemie der GDCh und dem European Journal of Inorganic Chemistry (EurJIC). .

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

The EurJIC-Wöhler Young Investigator Prize will be awarded to a young scientist of any nationality who has completed a Ph.D. or equivalent degree in Chemistry for an excellent scientific publication in a field within Inorganic Chemistry. The selected paper, in which the candidate appears as correspondence author, should have been published within two years before the nomination. The nominee will be an independent researcher, but not yet in an established academic or industrial position. Eligible for nomination are researchers in industry or academia with responsibility in an appropriate field. 

The prize is announced by Wöhler Vereinigung für Anorganische Chemie, a division of the GDCh, and the European Journal of Inorganic Chemistry (EurJIC).

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste EurJIC-Wöhler-Young Investigator Preis wird an Dr. Crispin Lichtenberg, Würzburg/D verliehen. Die Verleihung findet auf dem Symposium "Highlights der Anorganischen Chemie" am Montag, 16.09.19, 10.50 Uhr, im Rahmen des GDCh-Wissenschaftsforums Chemie statt, www.wifo2019-aachen.de. Professor Lichtenberg hält im Anschluss einen Vortrag zum Thema "Heavy Metal: Bismuth in Synthesis and Catalysis along Ionic and Radical Pathways".

Preisträger

2017
Dr. Fabian Dielmann, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

2015
Dr. Dorota Koziej, ETH Zürich

2013
Dr. Kallol Ray, Humboldt-Universität Berlin

zuletzt geändert am: 21.05.2019 - 13:11 Uhr von N.Bürger