Chemiker im öffentlichen Dienst

Wer wir sind - Was wir tun

Im öffentlichen Dienst sind u.a. in den staatlichen Überwachungsämtern, in den Umweltbehörden des Bundes, der Länder und der Kommunen sowie in vielen anderen Bereichen wie z.B. der Feuerwehr und den Zollämtern Chemikerinnen und Chemiker tätig.
Entsprechend vielfältig ist auch deren Tätigkeitsspektrum. Es reicht von der reinen Forschungstätigkeit, der Arbeit in Laboratorien und der Wissenschaftsverwaltung bis hin zur Beratungs-, Bewertungs- und Überwachungstätigkeit.

Das erklärte Ziel der im März 1994 gegründeten Arbeitsgemeinschaft und im Dezember 2004 in den Rang einer GDCh-Fachgruppe erhobenen Sektion "Chemiker im öffentlichen Dienst" ist die

  • spezifische Förderung der wissenschaftlichen/beruflichen Interessen dieser Gruppe
  • Nutzung des Sachverstandes und des Einflusses der Mitglieder dieser Gruppe im Sinne der Aufgaben der GDCh (z.B. im Arbeits-, Umwelt- und Verbraucherschutz).

Aufgaben der Sektion

  • Stärkung der Stellung des Chemikers in der Behörde in Zusammenarbeit mit Juristen, Ingenieuren usw.
  • Informationsforum zur Erhöhung der Fachkompetenzen
  • Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit durch fachliche Beteiligung an aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen zu Themen aus der Chemie
  • Qualitätssicherung der Beratung von Politik und Verwaltung zu (umwelt-)politischen Entscheidungen
  • Werbung für Ausbildungsgänge in Naturwissenschaften und Technik mit Schwerpunkt Chemie
  • Informationen über Tätigkeitsfelder im Öffentlichen Dienst
  • Förderung von Nachwuchschemikerinnen und -chemikern durch einen aktiven Dialog über die fachlichen Grenzen des Studiums hinweg
  • Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Förderung von Chancengleichheit, insb. für Führungspositionen.

Mitglieder

Die Mitglieder der Fachgruppe stehen mit ihrer Arbeit direkt im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Hierbei benötigen Sie neben ihrem chemischen Fachwissen umfangreiche Kenntnisse über gesetzliche Regelwerke und gesellschaftspolitische Hintergründe.
Sie beteiligen sich in der Öffentlichkeit an der Diskussion zur Versachlichung von öffentlich-relevanten Fragestellungen, wobei sie als neutrales und objektives Bindeglied agieren.

Die Sektion Chemiker im öffentlichen Dienst möchte deshalb allen Kolleginnen und Kollegen

  • in öffentlichen Einrichtungen
  • in öffentlich geförderten Forschungszentren sowie
  • in internationalen Organisationen

ein Netzwerk zur Kooperation und Unterstützung bieten.

Vorstand

Der jeweils für vier Jahre gewählte Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, zwei Stellvertretern und mindestens einem, aber nicht mehr als vier Beisitzern.

Vorstand 2014-2017

Jahrestreffen 2018

04.-05.09., Frankfurt Weitere Informationen folgen

Aktuelle Wochenschau 2017

mehr

Veröffentlichungen

Formaldehyd (09/15)

Kontakt

Ansprechpartnerin in der GDCh-Geschäfts-
stelle ist Dipl.-Biol. Nicole Bürger
Tel.: +49 69 7917-231
E-Mail: n.buerger@gdch.de

zuletzt geändert am: 11.10.2017 - 13:00 Uhr von N.Bürger