Expertengremium Chemikaliensicherheit

Expertengremium Chemikaliensicherheit der GDCh und GT

Das Expertengremium Chemikaliensicherheit der GDCh und GT wird von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der Gesellschaft für Toxikologie (GT) getragen. Es wurde 2008 gegründet und hat seinen Sitz am Sitz der GDCh-Geschäftsführung in Frankfurt.

Aufgaben

Die Hauptaufgabe des Expertengremiums besteht in der Entwicklung von Konzepten und Strategien zur Beurteilung der Sicherheit von Mensch und Umwelt in Bezug auf chemische Stoffe. Dabei steht das Gremium für eine diesbezügliche wissenschaftliche Beratung von Behörden, der Industrie und weiterer gesellschaftlicher Institutionen zur Verfügung. Dies betrifft insbesondere auch die Gestaltung und Prioritätensetzung entsprechender Forschungs- und Ausbildungsaktivitäten sowie von Maßnahmen zur Nachwuchsförderung.

Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören die Analyse und Bewertung folgender Instru­mente zur Beurteilung der Chemikaliensicherheit, insbesondere in der Umweltchemie, Toxikologie und Ökotoxikologie:

  • Experimentelle Prüfverfahren,
  • alternative Testmethoden (z.B. in-vitro-Methoden, molekularbiologische Methoden),
  • theoretische Methoden (z.B. Analogieschlüsse, Stoffgruppen-Systematik, QSAR, Expositionsmodelle),
  • Systeme zur Klassifizierung chemischer Stoffe (z.B. POP, PBT, vBvT, CMR),
  • Stoffströme und Lebenszyklus chemischer Stoffe, und
  • integrierte Teststrategien einschl. zugehöriger Stufenkonzepte.

Weitere Aufgaben bestehen im Zusammenhang mit der Beurteilung und Konzeption von Maßnahmen zur Expositionsminderung.

 

Mitglieder

Beratergremium für Altstoffe (BUA)

BUA-Stoffberichte

Informationen zum BUA

 

 

Kontakt

Abteilung Bildung, Karriere und Wissenschaft

Tel: +49 69 7917-326
E-Mail: ab@gdch.de

zuletzt geändert am: 18.10.2016 - 09:09 Uhr von J.Wolff