Umweltchemie und Ökotoxikologie

Wer wir sind - Was wir tun

Fachgruppenlogo

Die Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie der GDCh beschäftigt sich mit dem Verbleib von Chemikalien in der Umwelt (Umweltchemie) - ihren Eintragswegen, ihrer Verteilung und ihrer Umwandlung in den Kompartimenten Boden, Wasser, Luft - und deren Wirkung auf Organismen und Lebensräume (Ökotoxikologie).  Das Themenfeld ist ausgesprochen interdisziplinär und ein weites Forschungs- und Betätigungsfeld für Chemiker, Biologen, Geowissenschaftler, Juristen, Ingenieure und Wissenschaftler weiterer verwandter Fachrichtungen.  Mehr Aufgabenstellung

Aktuelles

ICCE 2017 16th International Conference on Chemistry and the Environment, 18.-22.06.17 Oslo

The ICCE 2017 addresses scientists in academia, industry and in governmental institutions alike. ICCE 2017 intend to provide a unique information and communication platform for environmental scientists and a forum of professional exchange with collaborators and colleagues in (environmental) toxicology, analytical chemistry, microbiology, geosciences and other related disciplines. The submission deadline for abstracts will be, April 1st, 2017. More www.icce2017.org

Neuer Vorstand im AK Umweltmonitoring

Auf der Arbeitskreissitzung am 4. November 2016 bei der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) wurde der neue Vorstand des AK Umweltmonitoring für die Amtsperiode 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2020 gewählt: Dr. Heinz Rüdel, Fraunhofer IME, Schmallenberg Prof. Dr. Winfried Schröder, Universität Vechta Prof. Dr. Jan Schwarzbauer, RWTH Aachen Es ist geplant, dass die Leitung des AK gleichberechtigt erfolgt. Mehr AK Umweltmonitoring

Paul-Crutzen- (Fachgruppen-) Preis

Die Fachgruppe verleiht auch 2017 wieder einen Preis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Umweltchemie und Ökotoxikologie.  Eingereicht werden kann – vom Autor selbst oder von Dritten – eine wissenschaftliche Veröffentlichung (aus den zurückliegenden zwei Jahren, peer-review Journal). Vorschläge können bis zum 30. April 2017 bei der GDCh-Geschäftsstelle, Dr. Susanne Kühner, Varrentrappstr. 40-42, 60486 Frankfurt am Main, s.kuehner@gdch.de, eingereicht werden. Mehr Auschreibung 2017

2016  ging der Preis an Dr. Tus­har Ras­to­gi, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im In­sti­tut für Nach­hal­ti­ge Che­mie und Um­welt­che­mie der Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg. Die Fach­gruppe  würdigt da­mit sei­ne Pu­bli­ka­ti­on „Re-De­si­gning of Exis­ting Phar­maceu­ti­cals for En­vi­ron­men­tal Bio­de­gra­da­bi­li­ty: A Tie­red Ap­proach with β Blo­cker Pro­pra­no­lol as an Ex­amp­le“. Mehr Paul-Cutzen-Preis

Vorstand der Fachgruppe

Neben dem Vorsitzenden Prof. Dr. Thorsten Reemtsma und seiner Stellvertreterin Prof. Dr. Christine Achten gehören noch Dr. Stefanie Jäger, Dr. Markus Telscher und Dr. Andreas Willing sowie Prof. Dr. Andreas Schäffer als ko-optiertes Mitglied dem Vorstand an. Mehr Vorstand

Kontakt

Ansprechpartnerin in der GDCh-Geschäfts-
stelle ist Frau Dr. Susanne Kühner
Tel.: +49 69 7917-499, E-Mail: S.Kuehner@gdch.de
sowie der Vorstand

Termine

Athene Workshop "Integrative approaches to remove compounds of emerging concern (CECs) in wastewater treatment", 7.-8.03.2017, Koblenz

Downloads

Positionspapier   des Fachgruppenvorstands: Ziele und Aufgaben der Fachgruppe heute
undefinedMitt Umweltchem Ökotox 3/2015

zuletzt geändert am: 24.02.2017 - 07:13 Uhr von S.Kühner