Anmelden zu MyGDCh

Namensvorlesungen

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker hat eine Reihe von Namensvorlesungen eingerichtet, die als besondere Auszeichnung an bedeutende Wissenschaftler/-innen des Auslandes vergeben werden. Die traditionsreichste dieser Namensvorlesungen ist die August-Wilhelm-von-Hofmann-Vorlesung, bei der die/der Eingeladene in Abstimmung mit dem Auswahlausschuss in der Regel an drei deutschen Hochschulen im Verlaufe einer Semesterwoche Vorträge aus ihrem/seinem Forschungsgebiet hält.

Nach dem Vorbild dieser Vorlesung hat die GDCh in bilateralen Abkommen mit Partnergesellschaften in Europa Namensvorlesungen auf Gegenseitigkeit eingerichtet. Es sind dies

Jede wissenschaftliche Gesellschaft wählt den/die Wissenschaftler/-in aus, der/die aus dem jeweils anderen Land eingeladen werden soll. Die Vorträge sollen im Gastland an möglichst
drei Hochschulorten gehalten werden. Nach den Vereinbarungen kann jährlich, mindestens aber alle
zwei Jahre, die jeweilige Namensvorlesung in jedem der beiden Länder stattfinden.

Für die Hebräische Universität Jerusalem hat die GDCh die Richard-Willstätter-Vorlesung eingerichtet, zu der im Wechsel israelische Wissenschaftler/-innen von der HUJ nach Deutschland und umgekehrt deutsche Wissenschaftler/-innen an die HUJ eingeladen werden. Die Finanzierung hat die GDCh übernommen.

zurück

August-Wilhelm-von-Hofmann-Vorlesung

Wissenschaftler/innen, die mit der August-Wilhelm-von-Hofmann-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

1978

 Jean-Marie Lehn, Strasbourg/Frankreich

1979

Alan Rushton Battersby, Cambridge/England

1980

John Shipley Rowlinson, Oxford/England

1981

C.J. Ballhausen, Kopenhagen/Dänemark

1982

Wolfgang Oppolzer, Genf/Schweiz

1983

Norman Neill Greenwood, Leeds/England

1984

Charles Weissmann, Zürich/Schweiz

1985

Charles W. Rees, London/England

1986

Duilio Arigoni, Zürich/Schweiz

1987

Bogdan Baranowski, Warschau/Polen

1988

Sir Jack Lewis, Cambridge/England

1989

Hans Wynberg, Groningen/Niederlande

1990

Pierre de Gennes, Paris/Frankreich

1991

Felix Franks, Cambridge/England

1992

Richard R. Ernst, Zürich /Schweiz

1993

Richard Alan Lerner, La Jolla/USA

1994

François Diederich, Zürich/Schweiz

1995

Alan Roy Fersht, Cambridge/England

1997

Jon Clardy, Ithaca/USA

1999

Jean-Marie Basset, Lyon/Frankreich

2003

Jan-Erling Bäckvall, Stockholm/Schweden

2007

George M. Whitesides, Cambridge/USA

2009

Daniel G. Nocera, Cambridge/USA

2011

Emily Carter, Princeton/USA

Karl Ziegler - Giulio Natta-Vorlesung

Wissenschaftler/innen, die mit der Karl Ziegler - Giulio Natta-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

1994

Vincenzo Balzani, Bologna/Italien
Helmut Ringsdorf, Mainz

1996

Ivano Bertini, Florenz/Italien

1997

Cesare Gennari, Mailand/Italien

1999

Alessandro Dondoni, Ferrara/Italien
Karl Cammann, Münster

2002

Gianfranco Cainelli, Bologna/Italien

2005

Saverio Florio, Bari/Italien

2008

Stefan Mecking, Konstanz

2009

Vincenzo Busico, Neapel/Italien

2010

Matthias Beller, Rostock

Victor Grignard - Georg Wittig-Vorlesung

Wissenschaftler/innen, die mit der Victor Grignard - Georg Wittig-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

1994

Jean-Pierre Majoral, Toulouse/Frankreich

1995

Michael Veith, Saarbrücken

1996

Bernhard P. Roques, Paris/Frankreich
Karl Heinz Dötz, Bonn

1997

François Mathey, Palaiseau/Frankreich

1998

Igor B.M. Tkatchenko, Dijon/Frankreich
Gerhard Wegner, Mainz

1999

Pierre Braunstein, Strasbourg/Frankreich

2000

Alois Fürstner, Mülheim/Ruhr

2001

Pierre Dixneuf, Rennes/Frankreich

2002

Charles Mioskowski, Strasbourg/Frankreich

2005

Robert Corriu, Montpellier/Frankreich

2006

Carsten Bolm, Aachen

2008/2009

Martin Jansen, Stuttgart

2008/2009

Samir Zard, Palaiseau/Frankreich

2010/2010

Markus Antonietti, Potsdam

2011/2012

Michel Che, Paris/Frankreich

2013

Mir Wais Hosseini/Straßbug/Frankreich

 

 

Marie Sklodowska-Curie - Wilhelm Klemm-Vorlesung

Wissenschaftler/innen, die mit der Marie Sklodowska-Curie - Wilhelm Klemm-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

1995

Mieczyslaw Makosza, Warschau/Polen

1996

Emanuel Vogel, Köln

1997

Henryk Ratajczak, Paris/Frankreich und Breslau/Polen

1999

Adam Hulanicki, Warschau/Polen
Gerhard Ertl, Berlin

2002

Marian Mikolajczyk, Lódz/Polen

2007

Karol Grela, Warschau/Polen

 

 

Hermanos Elhuyar - Hans Goldschmidt-Vorlesung

Wissenschaftler/innen, die mit der Hermanos Elhuyar - Hans Goldschmidt-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

1999

Hans-Heinrich Limbach, Berlin

2000

Ernesto Carmona-Guzmán, Sevilla/Spanien

2002

Luis A. Oro, Zaragoza/Spanien

2003/2004

Markus Antonietti, Golm

2004/2005

Silvia E. Braslavsky, Mülheim/Ruhr

2005

José Barluenga, Oviedo/Spanien

2006

Andreas Hirsch, Erlangen-Nürnberg

2007

Gernot Frenking, Marburg

2008/2009

Pablo Espinet, Valladolid/Spanien

2008/2009

Klaus Müllen, Mainz

2009

Dirk Guldi, Erlangen-Nürnberg

2010

Horst Weller, Hamburg

2011

Christian Griesinger, Göttingen / David Brian Amabilino, Cerdanyola des Vallés/Spanien

 

 

Costin Nenitzescu - Rudolf Criegee-Vorlesung

Diese Vorlesung wurde durch Beschluß des GDCh Vorstands im September 2002 eingerichtet.

Wissenschaftler/innen, die mit der Costin Nenitzescu – Rudolf Criegee-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

2005

Ionel Haiduc, Cluj-Napoca (Klausenburg) / Rumänien

2007

Herbert Roesky, Göttingen

2008/2009

Marius Andruh, Bukarest/Rumänien

2011

Henning Hopf, Braunschweig

 

 

Heyrovsky - Ilkovic - Nernst-Vorlesung

Diese Vorlesung wurde durch Beschluß des GDCh-Vorstands im September 2002 eingerichtet.

Wissenschaftler/innen, die mit der Heyrovsky-Ilkovic-Nernst-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

2006

Christian Näther, Kiel

2008

Ji?í Barek, Prag/Tschechien

2010

Frank-Michael Matysik, Regensburg

2011

Jan Labuda, Bratislava/Slovakei

2013

Miroslav Fojta, Brno/Tschechien

2014

Wolfgang Schuhmann, Bochum

 

 

Richard-Willstätter-Vorlesung

Wissenschaftler/innen, die mit der Richard Willstätter-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

1993

Heinz A. Staab, Heidelberg

1994

Haim Levanon, Jerusalem/Israel

1995

Klaus Müllen, Mainz

1996

Itamar Willner, Jerusalem/Israel

1997

Hans Jürgen Neusser, München

1999

Daniel Mandler, Jerusalem/Israel

2002

Reinhard W. Hoffmann, Marburg

2006

Uri Banin, Jerusalem/Israel

2008

Joachim Maier, Stuttgart

2009

Shlomo Yitzchaik, Jerusalem/Israel

2010

Henning Hopf, Braunschweig

2011

Edith Y. Tshuva, Jerusalem/Israel

2013

Klaus Meerholz, Köln

 

 

Alexander Todd - Hans Krebs-Vorlesung

Die Namensvorlesung mit der Royal Society of Chemistry wurde im Jahre 2006 eingerichtet.

Sir Alexander Robertus Todd (1907 - 1997)
mehr

Sir Hans Krebs (1900 - 1981)
mehr


Wissenschaftler/innen, die mit der
Alexander Todd - Hans Krebs-chemiewissenschaftlichen Vorlesung
ausgezeichnet wurden:

2007

Varinder Aggarwal, Bristol, UK

2009

Alois Fürstner

 

 

George de Hevesy-Vorlesung

Die Namensvorlesung mit dem Verein Ungarischer Chemiker wurde 2007 eingerichtet.

George de Hevesy (1885 - 1966)
mehr


Wissenschaftler/innen, die mit der George de Hevesy-Vorlesung ausgezeichnet wurden:

2008

Lutz F. Tietze, Göttingen

2008

Ferenc Fülöp, Szeged/Ungarn

2010

Pal Ormos, Szeged/Ungarn

2011

Karsten Krohn, Paderborn

 

 

Heilbronner-Hückel-Vorlesung

Diese Namensvorlesung wurde mit der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft vereinbart und im ersten Halbjahr 2009 gegründet. Die Vorlesung soll im jährlichen Wechsel zwischen den beiden Gesellschaften vergeben werden.

Die Namensgebung der Vorlesung erinnert an den Chemiker Edgar Heilbronner, geboren 1921 in München und 2006 in Herrliberg in der Schweiz verstorben, sowie an Erich Hückel, geboren 1896 in Berlin und 1980 in Marburg verstorben.

Edgar Heilbronner emigrierte mit seinen Eltern wegen des Nazi-Regimes in die Schweiz, studierte Chemie, habilitierte sich an der ETH Zürich und folgte 1968 einem Ruf an die Universität Basel. Erich Hückel studierte Physik und Mathematik an der Universität Göttingen, habilitierte sich an der ETH Zürich bei Debye und befasste sich als Wissenschaftler u.a. mit der quantentheoretischen Deutung des aromatischen Zustands und mit theoretischen Arbeiten zur Elektrochemie.

Mit der Heilbronner-Hückel-Namensvorlesung ausgezeichnet wurden:

2010

Jürgen Troe, Göttingen

2011

Andreas Pfaltz, Basel

2012

Joachim Sauer, Berlin