Preis für Biokonversion Nachwachsender Rohstoffe

Preis für Biokonversion nachwachsender Rohstoffe

  • Fachgebiet: Biokonversion nachwachsender Rohstoffe
  • Besteht aus: 2.000 Euro, Urkunde
  • Erstmals vergeben: 2021
  • Vergeben in: Ungeraden Jahren

Der Preis ist momentan ausgeschrieben. 

Bedingungen: Die Promotion der Nominierten darf am 1. Oktober 2022 nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Vorschlagsberechtigt sind Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, bei denen die Nominierten promoviert haben. 
Erforderliche Nominierungsunterlagen: Kurze Begründung, Lebenslauf und Publikationsliste sowie eine Zusammenfassung der Dissertation (maximal zwei Seiten) in englischer Sprache. Die vollständige Dissertation ist zusätzlich als pdf-Datei einzureichen.
Deadline: 1. Oktober 2022
Nominierungsformular

Geben Sie Chemie ein Gesicht. – Nominieren Sie.

Für herausragende Dissertationen auf dem Gebiet der Biokonversion nachwachsender Rohstoffe hat unser Mitglied Prof. Dr. em. Manfred Schneider den Preis für Biokonversion Nachwachsender Rohstoffe eingerichtet. Er wird an junge Doktoren und Doktorinnen vergeben, deren Promotion nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Aktueller Preisträger: Lukas Reisky, Universität Greifswald

Foto: Cordula Feck

Herr Dr. Lukas Reisky ist der erste Preisträger des Preises für Biokonversion nachwachsender Rohstoffe. Herr reisky erhielt die Auszeichnung in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen in der Aufklärung hochkomplexer Abbauwege von marinen Algenpolysacchariden durch bakterielle Enzyme. Seine Forschungsergebnisse bilden eine hochinnovative Basis, um diese bislang kaum erschlossene Kohlenhydratressource als nachwachsenden Rohstoff für vielfältige Anwendungen in der Biotechnologie und Chemie nutzen zu können.

Mehr Informationen zu Herrn Dr. Reisky

Ausgezeichnete Personen seit 2021

2021 Lukas Reisky, Universität Greifswald

 

Auswahlkommission

Prof. Thomas BRÜCK, München, Federführung 
Prof. Prof. Volker SIEBER, München
Prof. Johannes KABISCH, Darmstadt
Prof. Selin KARA, Aarhus/Dänemark
Prof. Dörte ROTHER, Jülich
Prof. Anett SCHALLMEY, Braunschweig
Prof. Herbert WALDMANN, Mainz (Fachgruppe Nachhaltige Chemie)
Prof. Regina PALKOVITS, Aachen (Fachgruppe Nachhaltige Chemie)

zuletzt geändert am: 18.09.2020 15:42 Uhr von J.Herr