Primo-Levi-Preis

Primo-Levi-Preis

  • Fachgebiet: Einsatz für humanitäre Ziele
  • Besteht aus: Keramik, Urkunde
  • Erstmals vergeben: 2017
  • Ausschreibung: Momentan nicht ausgeschrieben
  • Gemeinsam vergeben durch: SCI und GDCh

Mit dem Primo-Levi-Preis werden ChemikerInnen geehrt, die sich über ihr Fach hinaus in besonderer Weise für humanitäre Ziele einsetzen. Der Preis wurde im Jahre 2016 von der GDCh zusammen mit der SCI, der Società Chimica Italiana, eingesetzt.

Der Preis wird vergeben in Erinnerung an Primo Levi (1919 - 1987), den italienischen Chemiker und Schriftsteller, der als junger Mann im antifaschistischen Widerstand und jüdischer Religionszugehörigkeit nach Auschwitz deportiert wurde. Dort musste er in einem chemischen Labor der IG Farben-Bunawerke Zwangsarbeit leisten.

Er überlebte.

Primo Levi verarbeitete das Erlebte literarisch und schuf Weltliteratur. Außerdem teilte er seine Beobachtungen und Erlebnisse in zahllosen Begegegnungen mit anderen. Sein Engagement ging also weit über seinen berufals Chemiker hinaus. Zeitlebens hat er schreibend oder sprechend sein Anliegen verfolgt, die Realität des Lagers und was sie aus den Menschen macht, in Worte zu fassen.

Preisträger 2019 - Vincenzo Balzani, Bologna/Italien

Professor Vincenzo Balzani erhielt den Primo-Levi-Preis in Würdigung seines tiefen Interesses an den gesellschaftlichen Aspekten und den ethischen Positionen von Wissenschaft und Wissenschaftlern sowie seiner intensiven Bemühungen um die Wissenschaft als Förderer einer friedlichen besseren Welt mit dem Ziel, Armut einzudämmen und Kriegen Einhalt zu gebieten. Als ein herausragender Wissenschaftler und beeindruckender Mentor war er stets ein Vorbild und eine Quelle der Inspiration für Generationen von Studierenden und Wissenschaftlern.

Mehr Informationen zu Professor Balzani

PreisträgerInnen seit 2017

2019 Vincenzu Balzani, Bologna/Italien
2017 Roald Hoffmann, Ithaca, NY/USA

 

Auswahlkommission

Ex officio:
Präsident/Präsidentin der GDCh, (Federführung): Prof. Peter R. Schreiner (2020 & 2021)
Präsident/Präsidentin der SCI, (Federführung): Prof. Gaetano Guerra (2019 - 2021)
GDCh Geschäftsführer: Prof. Wolfram Koch, Frankfurt a.M. (als Sekretär ohne Stimmrecht)
Ein Mitglied der Familie Levi: Prof. Renzo Levi, Turin/IT

weitere Mitglieder:
Prof. Raffaele Riccio, Salerno/IT
Prof. Francesco de Angelis, L'Aquila/IT
Prof. Dr. Henning Hopf, TU Braunschweig
Prof. Dr. Gisela Lück, Universität Bielefeld

zuletzt geändert am: 03.07.2020 10:16 Uhr von J.Herr