Stiftungen

Stiftungen bei der GDCh

Treuhänderisch verwaltet die GDCh eine ganze Reihe unselbstständiger Stiftungen. Zweck dieser Stiftungen ist die Vergabe von Preisen, Förderpreisen und Stipendien.

Besonders hervorgehoben sei die Karl-Ziegler-Stiftung, die mit dem 50.000 Euro dotierten Karl-Ziegler-Preis einen der beiden höchstdotierten Stiftungspreis der GDCh für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der Chemie vergibt. Daneben werden aus dieser Stiftung Reisestipendien zu den EuChemS-Kongressen und den GDCh-Wissenschaftsforen vergeben.

Der zweite mit 50.000 Euro dotierte Preis ist der Klaus-Grohe-Preis, der für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Medizinischen Chemie und der Wirkstoffforschung vergeben wird. Der Preis wurde von Klaus Grohe gestiftet; die Klaus-Grohe-Stiftung hat er zusammen mit seiner Frau Eva Grohe 2001 bei der GDCh eingerichtet.

Die Dres.-Volker-und-Elke-Münch-Stiftung unterstützt junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen finanziell bei der Anmeldung von Patenten.

Zu nennen sind ferner der Paul-Bunge-Preis, den die Hans R. Jenemann-Stiftung vergibt, sowie die Auszeichnungen der Dr. Hermann Schnell-, Hellmut-Bredereck-, Georg-Manecke-, Wolfgang Johannes Hönle- und Meyer-Galow-Stiftung

Die jüngste Stiftung ist die Christel und Herbert W. Roesky-Stiftung, die alle zwei Jahre einen mit 10 000 Euro dotierten Preis auf dem Gebiet der molekularen Hauptgruppenchemie vergibt.

Stiftungsbeiräte entscheiden über die Vergabe der Preise und Auszeichnungen.

 

Kontakt

Dr. Jasmin Herr
Varrentrappstr. 40 - 42
60486 Frankfurt a.M.
Tel. +49 69 7917-323
Fax +49 69 7917-1323

E-Mail: j.herr@gdch.de

zuletzt geändert am: 03.09.2021 14:07 Uhr von J.Herr