Preise und Auszeichnungen

Preise und Auszeichnungen

Ehrenmitglieder 2017: Peter Gölitz, Helga Rübsamen-Schaeff, Egon Fanghänel, eingerahmt von Katharina Kohse-Höinghaus, (links) und Thisbe K. Lindhorst (rechts)
12.09.2017, Berlin: Verleihung des Arfvedson-Schlenk-Preises an Jan Klett, Mainz. Ganz links Wolfram Koch, GDCh-Geschäftsführer, rechts neben dem Preisträger Ulrich Wietelmann und Vice President Vincent Mutterer, beide Albemarle.
12.09.2017, Berlin: Verleihung des Fresenius-Preises an Bernhard Spengler, Gießen. Links im Bild GDCh-Präsidentin Thisbe K. Lindhorst, rechts der Laudator Michael W. Linscheid
11.09.2017, Berlin: Karl-Ziegler-Preis an Matthias Beller, links. Dann v.l.n.r. Präsidentin Thisbe K. Lindhorst, Laudator Paul Knochel, GDCh-Geschäftsführer Wolfram Koch

.

  • Zu den angesehensten und begehrtesten Auszeichnungen in der Chemie zählen die Preise der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). Sie haben zum Teil schon eine hundertjährige Tradition. Erfreulicherweise hat in den letzten Jahren die Einrichtung von Stiftungen und Sondervermögen bei der GDCh zugenommen, von denen bereits jetzt und in Zukunft neue Preise und Auszeichnungen vergeben werden können.
  • zu den aktuellen Ausschreibungen:
    die Ausschreibung für die GDCh-Preise 2018 sehen Sie hier.

  •  Die höchste Auszeichnung, die die GDCh vergibt, ist die Ehrenmitgliedschaft. Sie wurde von der 1949 gegründeten GDCh erstmals 1952 und  seither mehr als vierzigmal verliehen. Zu unseren Ehrenmitgliedern zählen so prominente Chemiker wie Otto Hahn, Robert B. Woodward, Jean-Marie Lehn, George A. Olah, Gerhard Ertl und Henning Hopf. Zu den Ausgezeichneten gehören 13 ausländische Chemiker.
      

Roald Hoffmann, Ehrenmitglied seit 1999 , erhielt am 10. September 2017 in Berlin den erstmalig verliehenen Primo-Levi-Preis.

 

  • Im Jahr 1903 wurden durch die Traditionsvorgänger der GDCh, die Deutsche Chemische Gesellschaft (DChG) und den Verein Deutscher Chemiker (VDCh), erstmals Denkmünzen vergeben, nämlich die August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze und die Liebig-Denkmünze. Beide erinnern an bedeutende Chemiker des 19. Jahrhunderts. Die Auszeichnung mit diesen Preisen gilt nach wie vor als eine ganz besondere Anerkennung.

 

 

 

 

Otto-Hahn-Preis in Bildern

Am 2. November 2017 überreichten der DPG-Präsident Rolf Heuer, der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann und die GDCh-Präsidentin Thisbe K. Lindhorst den Otto-Hahn-Preis in der Frankfurter Paulskirche an Karsten Danzmann.

Zuvor trug sich der Preisträger in das Goldene Buch der Stadt Frankfurt ein. Zugegen waren Thisbe K. Lindhorst (GDCh-Präsidentin), Peter Feldmann (Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt a.M., mit Amtskette), und DPG-Präsident, Rolf Heuer.

 

 

Programmheft der Eröffnungsveranstaltung

Eine Nachlese der Eröffnungs-veranstaltung unseres Wissenschaftsforums Chemie im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt am 10. September 2017, können Sie mit Hilfe des Programmheftes vornehmen.

Preisträger 2017

GDCh-Preise 2018

Die Ausschreibung für die GDCh-Preise 2018 ist beendet. Deadline für die Einreichung von Nominierungen war der 29. September 2017.

Auf einen Klick

GDCh-Preise 2018
GDCh-Preise 2018

Otto-Hahn-Preis 2017

Der Otto-Hahn-Preis wurde am 2. November 2017 in der Frankfurter Paulskirche an den geschäftsführenden Direktor des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik, Karsten Danzmann, verliehen.

Sonderpreis

Für die von der GDCh in Auftrag gegebene Studie "Chemiker im 'Dritten Reich'" erhielt Prof. Dr. Helmut Maier, Bochum, den Sonderpreis des Fonds der Chemischen Industrie in einer gemeinsamen Veranstaltung von GDCh und FCI am 17. 10. 2016.

Erich-Hückel-Preis

Für besondere Leistungen auf dem Gebiet der theoretischen Chemie hat der GDCh-Vorstand diesen Preis neu etabliert. Der Preis wurde erstmals in 2016 verliehen, Preisträger wurde Werner Kutzelnigg, Bochum. Für die Verleihung in 2018 ist der Preis bis zum 29. September 2017 ausgeschrieben.

Heinz-Schmidkunz-Preis

Der Heinz-Schmidkunz-Preis für besondere Verdienste um den Chemieunterricht an Schulen wurde 2015 erstmalig verliehen. Preisträger war Michael Tausch, Wuppertal. In 2017 wurde der Preis an Marco Oetken, Freiburg, verliehen.

Ars legendi-Fakultätenpreis

Ars Legendi-Fakultätenpreis für Mathematik und Naturwissenschaften.
Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Carl-Roth-Förderpreis

wird jedes Jahr vergeben. Bewerben können sich junge Nachwuchswissen- schaftler, deren Studienabschluß nicht länger als fünf Jahre zurück liegt (Diplom oder Master). 

Kontakt

Barbara Köhler
Varrentrappstr. 40 - 42
60486 Frankfurt a.M.
Tel. +49 69 7917-323
Fax +49 69 7917-1323

E-Mail: b.koehler@gdch.de

zuletzt geändert am: 07.12.2017 - 11:58 Uhr von B.Köhler