Hochschulen/Institute

Hochschulen und Forschungsinstitute (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" werden Stellenausschreibungen von Doktoranden- und Postdoktorandenstellen an Hochschulen und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes aufgenommen, die sich an Absolventen eines Studiums der Chemie, Biochemie, Lebensmittelchemie, Chemieingenieurwesen, Physik oder verwandter Richtungen wenden. Angebote auf Deutsch oder Englisch aus dem In- und Ausland sind wilkommen.

Professorenstellen sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte werden in der Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs veröffentlicht.

Informationen für Stellenanbieter von Doktoranden- und Postdocstellen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen

Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute wird wöchentlich, in der Regel Freitagmittag, aktualisiert. Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext (auf deutsch oder englisch) direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. 

Die Ausschreibung sollte im Fließtext formuliert sein und max. 1.100 Zeichen umfassen, bei mehreren Stellenangeboten in einer Anzeige 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angabe einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.
Deadline zur Einreichung ist Freitag bzw. am letzten Werktag vor einem Feiertag, 10 Uhr.

Um Stellensuchenden einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Doktoranden- oder Postdoc-Stelle etc.) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Doktorandenstelle zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Stellenlisten unten. Kürzere Stellenanzeigen werden dabei eher am Anfang der Liste, längere und schwer lesbare Stellenanzeigen am Ende einsortiert.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt (pro Ausschreibung) berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

Information for job advertisers with doctoral and post-doctoral positions

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Universities and Research Institutes is published weekly, usually on Fridays.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

The ad should have no more than 1.100 characters including blanks, or 1.500 characters if several positions are announced in one ad. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.
Deadline for the submission is Friday noon (12pm) or the last working day in the week (in case of public holidays).

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (e.g., doctoral or postdoctoral position, professorship, etc.) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Doctoral position/professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad. Shorter adverts will thereby rank higher on the list than longer and more complex ones.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication in the “Nachrichten”.
 

Stellenliste vom 19. November 2018

An der Stiftung Universität Hildesheim ist im Institut für Biologie und Chemie (Abteilung Chemie) zum 01.02.2019 die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (FwN), 3 SWS) TV-L E 13, 65 % für den Zeitraum von drei Jahren zu besetzen. Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt Lehramt, Unterrichtsfach Chemie (Master of Education / Staatsexamen) oder der Chemie (Diplom oder Master of Science). Es sind drei Semesterwochenstunden Lehre zu erbringen. Bewerbungen sind auf dem Postweg bis zum 10.12.2018 unter Angabe der Kennziffer 2019/17 zu richten an den Präsidenten der Universität Hildesheim, Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim.

PhD position (67% TV-L E13 pay scale) at Institute of Technical Chemistry and Polymer Chemistry (KIT). We are seeking a highly motivated PhD student candidate with a strong interest in synthetic photochemistry to undertake doctoral research within our multi-national research team in the field organic photochemistry for advanced photoresist design in close collaboration with our partners in physics and cell biology. To apply, please provide: i) undergraduate academic transcripts with marks and ranking; ii) two detailed letters of reference (including one from the supervisor of your master thesis); iii) a letter of motivation and iv) full CV and publication list. Please send your completed application per email in a single PDF document till 30th of November 2018. Emails: Prof. C. Barner-Kowollik, christopher.barner-kowollik@kit.edu and Dr. E. Blasco, eva.blasco@kit.edu.

PhD position at the Georg-August-University Göttingen in inorganic chemistry. There is an open PhD position in coordination chemistry/electrochemistry in the group of Prof. Dr. Inke Siewert within the Graduate School "BENCh- Benchmark Experiments for Numerical Quantum Chemistry“. The Siewert group focuses on electrochemistry, redox catalysis and small molecule activation using coordination compounds. The Siewert group focuses on electrochemistry, catalysis and small molecule activation using coordination compounds. In the proposed project, the student synthesizes and characterizes new coordination compounds with proton responsive ligands and determines their spectroscopic and thermochemical properties for benchmarking. Previous experience in the synthesis of coordination compound using Schlenk-techniques and spectroscopic methods to characterize molecule is mandatory, first experience in electrochemistry are beneficial. Duration: 3 years, 65 % TVL-E 13. Deadline: 15.12.2018. More information can be found here.

Der Arbeitskreis „Synthese von Makromolekülen“ von Prof. Dr. T. Weil am Max-Planck-Institut für Polymerforschung sucht ab 01.01.2019 eine/n Doktoranden/in auf dem Gebiet der Synthese von neuen Materialien für die photokatalytische Wasserspaltung. Die Stelle (TVL E13, 50%) ist auf 3 Jahre befristet. In dem Projekt sollen Photosensitizer in Polymerfilme eingebettet und mit Katalysatoren für die Wasserstoffentwicklung funktionalisiert werden. Die Filme sollen mittels verschiedener Methoden (AFM, SEM, Cyclovoltammetrie, etc.) charakterisiert werden. Bewerber sollen einen hervorragenden Masterabschluss in Chemie oder Materialwissenschaften mit dem Schwerpunkt auf Polymerchemie, organischer Synthese und Elektrochemie haben. Erfahrung in der Herstellung und Charakterisierung von dünnen Filmen ist von Vorteil. Wir suchen Teamplayer, die auch Aufgaben selbstständig durchführen können. Bitte senden Sie die Bewerbungen mit einem Motivationsschreiben, einem Lebenslauf und zwei Empfehlungsschreiben bis zum 13.12.2018 an Dr. Katrin Wunderlich, E-Mail: wunderlich@mpip-mainz.mpg.de.

Christian Doppler Laboratory for Innovative Tools for the Characterization of Biosimilars announces a Ph.D. position in the area of protein analysis to be filled immediately but no later than March 1st, 2019. The successful candidate should hold a Master’s or Diploma degree in (Molecular) Biology, Chemistry, or related disciplines with a strong background in bioanalytical chemistry. Theoretical and practical experience with protein characterization by high-performance liquid chromatography or mass spectrometry or both is desirable. Electronic applications including curriculum vitae, summary of the Master thesis, list of publications (if applicable), and a 1-2 page motivation letter should be submitted asap to Univ.-Prof. Dr. Christian Huber, University of Salzburg, Department of Biosciences, Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg, Austria, c.huber@sbg.ac.at. Information about the Christian Doppler Laboratory can be found here. Position will remain open until filled. Three-year contracts will be based on collective contract (§ 26, 75%, 30 hours per week, € 2.096 - per month, 14 x).

Am Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie der TU Braunschweig ist eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand (w/m) für das Projekt „Risikominimierung bezüglich der Desaktivierung von Abgaskatalysatoren durch den Einsatz neuer, schwefelarmer Kraftstoffe in der Schifffahrt“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Aufgaben: Chemisch-analytische Untersuchung von Kraftstoffen, Abgasströmen und Katalysatoren, Auswertung, Dokumentation und Darstellung der Versuchsergebnisse. Anforderungen: Abgeschlossenes Studium der Chemie oder eines angrenzenden Studiengangs, Vorkenntnisse und Interesse an Instrumenteller Analytischer Chemie, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Freude an der Entwicklung von Methoden und Strategien. Die Stelle kann auf 3 Jahre ausgelegt und zur Promotion genutzt werden. Die Vergütung erfolgt dann nach E13 (61%) TV-L. Ohne Promotionswunsch kann die Laufzeit bei höherer Bezahlung auf 2 Jahre reduziert werden. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 15.12.2018 an Prof. Dr. Uwe Schröder, Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie, Hagenring 30, 38106 Braunschweig, bzw. uwe.schroeder@tu-braunschweig.de. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

PhD position (3 years) in Organic Chemistry (main-group synthesis/catalysis) at the Georg-August-University Göttingen (research group of Dr. Max M. Hansmann). We are looking for creative and passionate coworkers with interest in organic and inorganic synthesis. The PhD position is for 3 years, salary scale TV-L E13 (50%), and requires a Master degree (or equivalent) in chemistry. The applicant should show a strong interest in molecular chemistry. The research will require experimental skills from the organic and inorganic fields (schlenk line techniques, glovebox etc.) and will involve the synthesis of new main-group based reagents and catalysts for the application in organic synthesis. Further possible research topics are: organic radicals, photo catalysis, ligand design, computational studies towards main group derived catalysts and reagents. The group is new equipped and has access to the excellent analytical infrastructure provided by the group of Prof. Manuel Alcarazo and the chemistry department at Göttingen University. Please send your application [motivation letter, CV, transcripts, and contact information of references (if from outside of Germany)] to mhansma@uni-goettingen.de. Additional information can be found here. Closing date for applications: December 16, 2018.

The Department NanoBiophotonics (Prof. Dr. Stefan W. Hell) at the Max Planck Institute for Biophysical Chemistry invites applications for PhD Student Positions (f/m) - Physical Chemistry Approaches to Nanoscopy with Molecular Resolution - New concepts have brought about a paradigm shift in the physical limits to optical analysis of molecular systems. Imaging resolutions of a few nano¬meters have been demonstrated, well beyond Abbe’s diffraction limit. The recently demonstrated MINFLUX concept outlines a path to further improved minimally invasive, low-light-level analysis down to the molecular scale. This will open up entirely new experimental opportunities in the study of macromolecules and beyond. During their thesis work, the successful candidates will develop expertise in in-depth photophysical characterization of molecular fluorescent emitters, and harness it to optimize imaging conditions and resolution performance of cutting-edge nanoscopy approaches developed in the department. The payment and benefits are based on the TVöD guidelines. The PhD positions are limited to three years with a possibility of extension. Please submit your application, including a cover, CV and complete transcripts preferably via e-mail as a single PDF file with reference to the code number 36-18 until December 15, 2018 to ausschreibung36-18@mpibpc.mpg.de. For more details click here.

An der Chemischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ist in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Inke Siewert ab dem 01.03.2019 die Stelle einer/eines Doktorandin/Doktoranden in Teilzeit, befristet für die Dauer von drei Jahren, zu besetzen. Ihre Aufgaben: Sie erforschen die elektrochemische Aktivierung kleiner Moleküle mit Hilfe von molekularen Koordinationsverbindungen der 5. und 6. Gruppe. Neben der Synthese und Charakterisierung der Verbindungen liegt ein besonderes Augenmerk auf mechanistischen Untersuchungen der Umwandlungsreaktionen. Hierzu befassen Sie sich mit diversen elektrochemischen Teilgebieten, insbesondere auch in Kombination mit spektroskopischen Methoden. Ihr Profil: Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Chemie (M.Sc. oder vergleichbar) überdurchschnittlich gut abgeschlossen und verfügen über sehr gute Kenntnisse in der Koordinationschemie, Erfahrungen in anorganischer und organischer Molekülsynthese sowie dem Arbeiten unter inerten Bedingungen. Von Vorteil wäre eine bereits vorhandene Forschungserfahrung im Bereich der Elektrochemie. Ferner beherrschen Sie gut die englische Sprache. Deutschkenntnisse wären wünschenswert. Weitere Informationen hier. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 29.11.2018 an Prof. Dr. Inke Siewert, inke.siewert@chemie.uni-goettingen.de, erbeten.

Am Institut für Pharmazeutische und Medizinische Chemie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist ab 01.02.2019 eine Doktorandenstelle zu vergeben. Zur Bearbeitung eines Forschungsprojektes auf einem aktuellen Gebiet der Wirkstoffforschung sucht die Arbeitsgruppe Kurz ab 01.02.2019 einen Doktoranden (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in nach TV-L E13 – 50%). Der Themenbereich des Promotionsprojektes umfasst das Design, die Synthese und analytische Charakterisierung von antimykobakteriellen Wirkstoffen. Die in vitro Evaluierung der Testverbindungen erfolgt im Arbeitskreis von Herrn Prof. Kalscheuer und die in vivo Evaluierung in Kooperation mit dem Forschungszentrum Borstel. Hierzu muss zunächst eine geeignete Synthesestrategie entwickelt werden. Anschließend sollen durch iterative Zyklen aus Synthese, Testung und Ableitung von Struktur-Aktivitätsbeziehungen verbesserte Inhibitoren entwickelt werden. Einstellungsvoraussetzungen: abgeschlossenes Studium der Pharmazie bzw. abgeschlossenes Masterstudium der Chemie, Chemischen Biologie oder Biochemie sowie Erfahrungen auf dem Gebiet der organischen Synthese. Darüber hinaus werden Kenntnisse im analytischen Bereich (u.a. HPLC, NMR) und die Fähigkeit zur interdisziplinären Arbeit vorausgesetzt. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 7.12.2018 ausschließlich per E-Mail an Prof. Dr. Thomas Kurz (thomas.kurz@hhu.de).

Stellenliste vom 12. November 2018

Wir, die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Hermann A. Wegner (Institut für Organische Chemie, JLU Gießen), suchen eine/n Doktorandin/en zur Verstärkung unseres internationalen Forschungsteams im Bereich “Molekulare Schalter”. Sie haben einen sehr guten Masterabschluss in synthetischer Chemie, gute Deutsch- und Englischkenntnisse, und Interesse an komplexen (organisch-) chemischen Fragestellungen. Wir bieten ein kollegiales und motivierendes Arbeitsklima in modernen Laboratorien. Neben Ihren Forschungstätigkeiten beinhaltet die Stelle ein Engagement in der Lehre. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13 mit 50% der Arbeitszeit. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen (699/27604/08 mit den üblichen Unterlagen bis zum 22.11.2018 an Herrn Prof. Dr. Hermann A. Wegner, Institut für Organische Chemie, Heinrich-Buff-Ring 17, 35392 Gießen.) Weitere Informationen finden Sie hier.

Am Lehrstuhl für Physikalische Chemie III (Prof. Dr. Roland Marschall) der Universität Bayreuth ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von drei Jahren eine halbe Stelle mit einer/einem Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 (TV-L). Vergeben wird eine Qualifikationsstelle, die ein Lehrdeputat von 2,5 SWS umfasst. Im Rahmen des Projekts sollen mesoporöse ferritische Halbleiteroxide über Sol-Gel-Ansätze hergestellt und hinsichtlich ihrer Eignung in der photoelektrochemischen Wasserspaltung untersucht werden. Die Ergebnisse sollen dokumentiert, ausgewertet und anschließend publiziert werden. Die Möglichkeit zur Promotion ist neben der Arbeit am Projekt gegeben. Anforderungsprofil: abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder M.Sc.) in Chemie oder Materialwissenschaft; sehr gute Vorkenntnisse im Bereich Elektrochemie, zur Synthese photokatalytisch aktiver Materialien und zur Materialcharakterisierung von Halbleitern; Sehr gute Englischkenntnisse; ausgeprägtes Kommunikationsvermögen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und ermuntert deshalb Frauen ausdrücklich zur Bewerbung. Bitte richten Sie Anfragen und Ihre elektronische Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen bis zum 30.11.2018 per E-Mail an: Prof. Dr. Roland Marschall, roland.marschall@uni-bayreuth.de

PhD position (50% TV-L E13 pay scale) at the Heinz-Nixdorf Chair of Biomedical Electronics, TranslaTUM, Campus Klinikum rechts der Isar, TU München. The research of the Heinz-Nixdorf-Chair of Biomedical Electronics focuses on solutions of clinical unmet need in diagnostics. These include, for instance, microsensor- based lab-on-a-chip systems for cell function testing. Many of these applications are developed in joint projects with partners from university and industry. TranslaTUM is a unique biomedical research center to foster interdisciplinary research between engineering, life sciences, and preclinical research, in close distance to the clinical routine. Currently we are looking for a highly motivated PhD student with a strong background in protein biochemistry, chemistry or biotechnology to strengthen our assay expertise. Labels for cell function analysis require an understanding of materials for nano- and micron-sized particles and surface chemistry of binders. The candidate should be interested in workflow solutions to integrate assays for novel cell analysis tools to perform preclinical testing and to participate in clinical diagnostic studies. Contact: Oliver Hayden, Heinz-Nixdorf-Chair of Biomedical Electronics, Department of Electrical and Computer Engineering, TranslaTUM, Campus Klinikum rechts der Isar, Ismaningerstr. 22, Bau 522, 81675 München, Phone: +49 89 414 09 031, Mail : oliver.hayden@tum.de

Stellenliste vom 05. November 2018

Am Institut für Chemie der TU Berlin (Nachwuchsgruppe Dr.-Ing. Ralph Krähnert) ist im Rahmen einer DFG-Projektes eine Doktorandenstelle (TVL E13, 66 %) auf dem Gebiet der Heterogenen Katalyse für die Dauer von drei Jahren befristet zu besetzen.  Bei der praktischen Umsetzung der Energiewende stellt die Speicherung der nachhaltig erzeugten Energie in Form chemischer Speichermoleküle eine der größten Herausforderungen dar. Im Rahmen des "DFG Schwerpunktprogramm 2080" wird untersucht, wie die Synthese solcher Speichermoleküle u.a. mit Hilfe der heterogenen Katalyse gelingen kann. Ziel des an der TU Berlin verfolgten Teilprojektes ist ein tieferes Verständnis bekannter Katalysatoren sowie die Entwicklung neuer Materialien für die Umsetzung von Synthesegas. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist die größte biomedizinische Forschungseinrichtung Deutschlands. Mit rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung. Die Abteilung Radiopharmazeutische Chemie sucht ab 01.12.2018 eine/n Doktoranden/in Fachrichtung Chemie (Kennziffer 2018-0243). Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage hier. Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen. Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool hier. Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.

The Environmental Chemistry and Atmospheric Physics groups at the Department of Environmental Science Systems at ETH Zurich invite applications for a four-year PhD student position as part of a Swiss National Science Foundation Ambizione project entitled “Organic aerosols’ impact on aerosol-cloud interactions in mixed-phase clouds”. The project will be supervised by Dr. Nadine Borduas-Dedekind (nadine.borduas@usys.ethz.ch) and aims at investigating the impact of organic aerosol aging processes on aerosol-cloud interactions with a focus on atmospheric ice nucleation. We seek a PhD candidate interested in experimental work in atmospheric chemistry. The position requires a MSc preferably in chemistry. Qualified candidates must use the ETH Online application system here and send 1) curriculum vitae, (2) copies of BSc and MSc educational records, (3) a statement of research interest, and (4) names and contact details of two references. Review of applications will begin Monday, November 12, 2018 and will continue until the position is filled. Preferred start date is early 2019.

Freie Universität Berlin, Fachbereich Physik - Institut für Experimentalphysik, Wiss. Mitarbeiter/-in, Vollzeitbeschäftigung, befristet bis 30.06.2019 (Projektende), Entgeltgruppe 13 TV-L FU, Kennung: In-situ XAS. Aufgabengebiet: Im BMBF-geförderten Vorhaben „In-situ XAS“ sollen für Experimente am Berliner Elektronensynchrotron (BESSY) technische Entwicklungsarbeiten durchgeführt und katalytische Materialien mittels „operando“ Röntgenspektroskopie und Elektrochemie untersucht werden. Speziell soll ein Experiment für Untersuchungen im Millisekunden-Zeitbereich optimiert werden. Der/die Mitarbeiter*in soll an der technischen Implementierung am Strahlrohr KMC-3 mitwirken und Programmierarbeiten zur Gerätesteuerung und Datenerfassung ausführen. Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation z.B. eines PostDocs ist gegeben. Einstellungsvoraussetzungen: Abgeschlossenes natur- oder ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium. Erwünscht: Erfahrung mit Programmierung zur Datenerfassung und Steuerung von Messaufbauten, Voraussetzungen zur Teilnahme an Messterminen am Synchrotron. Weitere Informationen: Bewerbungen sind bis zum 19.11.2018 mit Kennung "In-situ XAS"  im Format PDF per E-Mail zu richten anmailto: holger.dau@fu-berlin.de oder per Post an die: Freie Universität Berlin, Fachbereich Physik, Institut für Experimentalphysik, Herrn Prof. Dr. Holger Dau, Arnimallee 14, 14195 Berlin

Stellenliste vom 29. Oktober 2018

Am Institut für Technische Chemie der TU Clausthal (Arbeitskreis Prof. Dr. Beuermann) ist im Rahmen einer Industriekooperation eine Doktorandenstelle (TVL E13, 50 %) auf dem Gebiet der Polymerchemie für die Dauer von drei Jahren befristet zu besetzen. Es sollen radikalische Lösungspolymerisationen mit kinetischen Monte Carlo Methoden modelliert werden. Besonderes Augenmerk liegt auf der Mikrostruktur der Polymere und deren Beeinflussung durch die Prozessparameter. Experimentelle Daten für die Parameterschätzung und den Vergleich von experimentellen und simulierten Daten werden vom Kooperationspartner zur Verfügung gestellt. Interessiert? Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

Two PhD positions in the CataLight project at the Institute of Theoretical Chemistry, University of Vienna. There are currently 2 PhD (praedoc, 75%) positions as part of the CataLight project available for 4 years: Within the CataLight consortium we deal with the simulation of catalyst-photosensitizer assemblies for efficient water oxidation embedded in functionalized polymer matrices. Applicants should have a Master’s degree (or equivalent) in chemistry or a related discipline, a solid knowledge of theoretical chemistry, with emphasis on excited states and the simulation of complex systems with multiscale techniques, the ability to think and work independently, excellent communication skills and willingness to work in close cooperation with the interdisciplinary research team of CataLight, highly motivated and creative personalities and excellent written and oral communications skills in English. If you are interested, send a motivation letter, a CV, and the contact of two persons who can write a recommendation letter to Prof. Dr. González (leticia.gonzalez@univie.ac.at). For more details click here.

Am Forschungsinstitut für Textilchemie und Textilphysik der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist eine Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten–Postdoc (40 Stunden/Woche) ab 01.02.2019 auf 6 Jahre zu besetzen, eine Qualifizierungsvereinbarung kann angeboten werden. Hauptaufgaben: Selbstständige Forschungstätigkeit, Abhaltung von Lehrveranstaltungen und Mitarbeit bei der Betreuung von Qualifikationsarbeiten. Wesentliche Qualifikationen: abgeschlossenes Doktorat in der Chemie bzw. verwandten Disziplinen, einschlägige wissenschaftliche Leistungen über die Dissertation hinaus  sowie breite Kenntnisse im Bereich der Modifikationen und Analytik von Grenzflächen in multi-phasischen Systemen. Weitere Angaben zu Aufgaben, Anstellungserfordernisse und Bewerbungsmodalitäten finden Sie in der verbindlichen Langfassung, veröffentlicht auf dem Karriereportal der Universität Innsbruck. Bewerbungen müssen bis 30.11.2018 eingelangt sein. Bitte bewerben Sie sich online hier.

An der Fakultät f. Chemie der Universität Bielefeld, im Arbeitskreis "Physikalische und Biophysikalische Chemie" (Prof. Hellweg) ist eine Doktorandenstelle (TVL e13 / 50% der Vollbeschäftigung) zum 01.02.2019  befristet auf 3 Jahre zu besetzen. Die AG Hellweg beschäftigt sich mit der Untersuchung von weicher kondensierter Materie. Das wichtigste Teilgebiet stellen hier Kern-Schale-Mikrogele dar. In diesem Arbeitsbereich wird die Möglichkeit zur Promotion geboten. Von der/dem erfolgreichen Bewerberin/Bewerber erwarten wir gute Kenntnisse im Bereich der Synthese von Acrylamidgelen, gute Kenntnisse in dynamischer Lichtstreuung und der Synthese von Metallnanopartikeln. Auch Kenntnisse im Bereich der Kleinwinkelröntgenstreuung und im Bereich der Untersuchung von Reaktionskinetik sind von Vorteil. Gute Kenntnisse der englischen Sprache sind ebenfalls wünschenswert. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Thomas Hellweg, Tel. 0521-106 6888. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als pdf an folgende E-Mail Adresse: sandra.gericke@uni-bielefeld.de. Bewerbungsschluss ist der 08.11.2018.

In der Fakultät für Naturwissenschaften sind im Fachgebiet Organische und Makromolekulare Chemie innerhalb des Departments für Chemie zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (Entgeltgruppe 13 TV-L) im Umfang von 50% der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Aufgabengebiete sind die Mitarbeit an einem der Forschungsprojekte „Synthese und Charakterisierung von abbaubaren Polymeren“ und „Synthese und Charakterisierung von Gelen mit schaltbaren Eigenschaften“ sowie die Mitwirkung in der Lehre im Umfang von 2 SWS. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Diplom oder MSc Chemiestudium, vertiefte Kenntnisse von modernen Methoden der Synthese und Charakterisierung von Polymeren sowie Motivation zur Promotion. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden gem. LGG bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen unter den Kennziffer Nummer 3560 bis zum 15. November 2018 per E-Mail an: dirk.kuckling@uni-paderborn.de (Einreichung der Unterlagen vorzugsweise in Form einer PDF-Datei)

Stellenliste vom 22. Oktober 2018

PhD position in Organic Chemistry at the TU Braunschweig (Lab of Prof. Dr. Daniel B. Werz). We are looking for motivated and dedicated PhD candidates to work either on organic methodology/synthesis or on fluorescent dye chemistry. A research stay in the laboratories of collaboration partners abroad might be possible. The PhD position is for at least 3 years, salary scale TV-L E13 (50%), and requires a Master degree (or equivalent) in Chemistry, a good knowledge and much interest in organic chemistry, team working spirit and good communication skills in English. The group you would join is an international medium-sized, highly dynamic group with excellent instrumentation and analytical facilities (More information: www.werzlab.de). Please send your application (motivation letter, CV, academic certificates, transcript of records, and contact information of references (if you are from outside Germany)) as a single pdf file to d.werz@tu-braunschweig.de. Closing date for applications: November 25, 2018.

Two PhD positions available at the department of Inorganic Chemistry of the University of Graz, Austria at earliest availability for at least 3 years. The research project focuses on the development of new coordination compounds which are suitable for the modelling of the active site of metalloenzymes aiming at a better understanding of the functionality of the enzymes. The applicant should have a master or an equivalent degree in Chemistry. Experience in transition metal chemistry, inert atmosphere synthesis and characterization techniques are useful. The candidate must have good capabilities in written and oral English. Participation in student education is expected. The institute offers PhD positions in a dynamic and international research team equipped with state-of-art infrastructure. Applications should send a detailed CV and copies of relevant documents together with a motivation letter electronically (PDF) no later than November 30, 2018 to Prof. Dr Nadia C. Mösch-Zanetti, Institute of Chemistry/Inorganic Chemistry, University of Graz, Schubertstrasse 1, 8010 Graz/Austria. E-mail: nadia.moesch@uni-graz.at.

An der Fakultät f. Chemie der Universität Bielefeld, im Arbeitskreis "Physikalische und Biophysikalische Chemie" (Prof. Hellweg) ist eine Doktorandenstelle (TVL e13 / 50% der Vollbeschäftigung) zum 01.02.2019  befristet auf 3 Jahre zu besetzen. Die AG Hellweg beschäftigt sich mit der Untersuchung von weicher kondensierter Materie. Ein wichtigstes Teilgebiet sind hier Polymere und Mikrogele.  In diesem Arbeitsbereich wird die Möglichkeit zur Promotion geboten. Von der/dem erfolgreichen Bewerberin/Bewerber erwarten wir Kenntnisse im Bereich der Elektronenstrahlvernetzung von Mikrogelschichten, Erfahrung mit Photonenkorrelations-Spektroskopie und der Synthese sowie der Untersuchung von intelligenten Mikrogelen. Auch Kenntnisse im Bereich der UV-Vernetzung von Polymeren und der Kleinwinkelneutronenstreuung an weicher Materie sind von Vorteil. Gute Kenntnisse der englischen Sprache sind ebenfalls wünschenswert. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Thomas Hellweg, Tel. 0521-106 6888. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als pdf an folgende E-Mail Adresse: sandra.gericke@uni-bielefeld.de. Bewerbungsschluss ist der 01.11.2018.

The Institute of Organic Chemistry (workgroup Dr. Urs Gellrich), Faculty of Biology and Chemistry, offers within the DFG-funded program “In Silico Design and Synthesis of Novel Metal-Free Systems for Bond Activation and Catalysis“ a part-time position (50%) for a Research Associate from 01.01.2019 for the duration of three years. In agreement with the current legislation, the position is remunerated according to “Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H)” and offers the possibility to complete all requirements for obtaining a doctoral degree. Duties: Scientific research within the project noted above, in particular: In Silico Design and Synthesis of novel organic Frustrated Lewis Pairs (FLPs). Experimental and computational studies towards bond activation and small molecule activation with these novel organic Frustrated Lewis Pairs (FLPs). Application of the new organic FLPs in metal free catalysis. Writing of publications. Profile: You have successfully completed your scientific higher education in chemistry; experience in chemical synthesis, preferably shown through publications in peer-reviewed journals; experience with computational chemistry methods is desirable. Further information here

The Institute of Organic Chemistry (workgroup Dr. Urs Gellrich), Faculty of Biology and Chemistry, offers within the DFG-funded program “In Silico Design and Synthesis of Novel Metal-Free Systems for Bond Activation and Catalysis“ a part-time position (50%) for a Research Associate from 01.01.2019 for the duration of three years. In agreement with the current legislation, the position is remunerated according to “Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H)” and offers the possibility to complete all requirements for obtaining a doctoral degree. Duties: Scientific research within the project, in particular: Synthesis of novel pyridone borane complexes. Experimental and computational studies towards bond activation and small molecule activation with these new pyridone borane complexes with emphasis to the concept of boron ligand cooperation. Application of the new pyridone borane complexes in metal free catalysis. Writing of publications. Profile: You have successfully completed your scientific higher education in chemistry; experience in chemical synthesis, preferably shown through publications in peer-reviewed journals; experience with computational chemistry methods is desirable. Further information here

The Institute of Organic Chemistry (workgroup Dr. Urs Gellrich), Faculty of Biology and Chemistry, offers within the DFG-funded program “In Silico Design and Synthesis of Novel Metal-Free Systems for Bond Activation and Catalysis “ a part-time position (50%) for a Research Associate from 01.01.2019 for the duration of three years. In agreement with the current legislation, the position is remunerated according to “Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H)” and offers the possibility to complete all requirements for obtaining a doctoral degree. Duties: Scientific research within the project noted above, in particular: Synthesis of novel phosphines and boranes with complementary hydrogen bond motives that form self-associating Frustrated Lewis Pairs (FLPs). Experimental and computational studies that address the association of these novel FLPs (formation of encounter complexes) and their application for bond activation and small molecule activation. Application of the novel self-associating FLPs in metal free catalysis. Profile: You have successfully completed your scientific higher education in chemistry; experience in chemical synthesis and catalysis, preferably shown through publications in peer-reviewed journals; experience with computational chemistry methods is desirable. Further information here

Chemist at the Dpt. of Physical Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna (4 years, 30 hours/week). Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relev.  work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job: - Participation in research activities of the group in the fields of self organization / sensing - Participation in publications / academic articles / presentations - We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months - Participation in teaching and independent teaching of courses as defined by the collective agreement in the fields of Physical Chemistry and Analytical Chemistry - Supervision of students - Involvement in the organisation of meetings, conferences, symposia. Profile: - Master/ diploma degree in chemistry - Experience in biomimetic surface modifications for sensors - Excellent command of written and spoken English - IT user skills - Previous experience in synthesizing polymer particles is appreciated. Further information here. Applications incl. a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 07.11.2018, mentioning ref. no. 9048. For details please contact Lieberzeit, Peter +43-1-4277-52341, Lampert, Elke +43-1-4277-52401.

The International Max Planck Research School for Chemistry and Physics of Quantum Materials (IMPRS-CPQM) offers up to ten PhD positions in the research fields of solid-state chemistry, chemical metals science and condensed matter physics. A complete list of all offered PhD projects is available on our website (http://imprs-cpqm.mpg.de/3025/PhD-Research_Projects). IMPRS-CPQM is a joint PhD program between the Max Planck Institute for Chemical Physics of Solids in Dresden, Technische Universität Dresden and the University of St Andrews, Scotland. By working together, we create a highly attractive overall package of PhD level research in the broadly defined field of quantum materials. Our program builds on world‐class research activities at the three institutions, and will provide successful candidates with a stimulating environment and the opportunity to interact and work with leading scientists from the three sites. Excellent candidates from any country are encouraged to apply. We aim to maintain a good gender balance within the School and particularly encourage female candidates to apply. While most positions will be filled with students holding a Masters degree (or equivalent), applications from candidates with excellent Bachelor degrees will also be considered. Full application guidelines can be found here. Closing date for application is 30 November 2018. Successful applicants will be expected to start their project no later than September 2019.

Das Institut für Didaktik der Chemie bietet einem/einer überdurchschnittlich engagierten Prae Doc die Möglichkeit, an der fachdidaktischen Entwicklung, Erprobung und Evaluation von (experimentellen) Lerngelegenheiten für den inklusiven Chemieunterricht zu forschen. Mitwirkung in Forschungsprojekten, bei wissenschaftlichen Studien mit Schwerpunkt auf der (Weiter)entwicklung, Aufbereitung und fachdidaktischer Evaluation von differenzierenden Lerngelegenheiten im inklusiven Chemieunterricht. Mitwirkung bei Publikationen, wissenschaftlichen Artikeln und Vorträgen. Das selbständige Abhalten von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen stellt ein weiteres Aufgabengebiet dar. Unterstützung bei der Organisation von Kongressen und Symposien. Nach Bedarf Mitarbeit in der Studierendenbetreuung sowie Instituts-, Lehr- und Forschungsadministration. Der Abschluss einer Dissertationsvereinbarung binnen 12-18 Monaten wird erwartet. Ausgeprägtes Interesse an der Bearbeitung chemiedidaktischer Fragestellungen, Erfahrung in der Schule/ im Unterrichten, idealerweise in inklusiven Lernsettings. Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch, da Mitwirkung bei Lehrveranstaltungen auf Deutsch erwartet wird. Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an +43 (0)1 4277 52601. Bewerbungen bitte bis 12.11.2018 an elfriede.limberger@univie.ac.at.

Das Institut für Didaktik der Chemie bietet einer überdurchschnittlich engagierten Prae Doc die Möglichkeit, bei der Entwicklung und Aufarbeitung von Themen für das neu entstehende Schülerlabor ELKE (Experimentieren-Lernen-Kompetenzen erwerben) mitzuwirken sowie an damit zusammenhängenden fachdidaktischen Evaluationen zu forschen. Voraussetzung: abgeschlossenes Masterstudium im Lehramt Chemie mit entsprechenden fachlichen und fachdidaktischen Kompetenzen. Erfahrung mit qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden, wie z.B. Aufbereitung statistischer Daten und entsprechende Auswertungsprogramme, qualitative Inhaltsanalyse. Mitwirkung in Forschungsprojekten, bei wissenschaftlichen Studien mit Schwerpunkt auf der (Weiter)entwicklung und Aufbereitung von Experimenten für das Schülerlabor und den Chemieunterricht. Mitwirkung bei Publikationen, wissenschaftlichen Artikeln und Vorträgen. Das selbständige Abhalten von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen stellt ein weiteres Aufgabengebiet dar. Ausgeprägtes Interesse an der Bearbeitung chemiedidaktischer Fragestellungen, Erfahrung mit selbständigem Arbeiten im Labor. Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch, da Mitwirkung bei Lehrveranstaltungen auf Deutsch erwartet wird. Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an +43 (0)1 4277 52601. Bewerbungen bitte bis 12.11.2018 an elfriede.limberger@univie.ac.at

Stellenliste vom 15. Oktober 2018

 

PhD Position in Chemical Biology at the University of Bonn, Germany (Kath-Schorr research group). The junior research group "functional RNA" at the LIMES Institute, University of Bonn offers a position for a PhD Student. The research of the PhD project will be focused on the synthesis of unnatural nucleotides and EPR spectroscopy on RNA. We are looking for a highly motivated student with experience in organic synthesis, preferably in nucleic acid chemistry. Applicants should have completed a Master in chemistry or chemical biology/biochemistry with a strong background in organic synthesis, have excellent study grades and profound knowledge in German and English. Please send your electronic application (cv, letter of motivation, transcripts/diplomas, contact details of at least two references, in German or English) to Dr. Stephanie Kath-Schorr.

Senior Post Doc. The J. Heyrovský Institute of Physical Chemistry of Czech Academy of Sciences invites applications for Core scientist in the Department of Nanocatalysis (ERA H2020-WIDESPREAD-03-2017-ERAChairs). Job description: The offered position is a part of research team at the newly established Department of Nanocatalysis, which will focus on catalysis by atomic clusters. The candidate is expected to be involved in all stages of research including design of experimental equipment, experimental work, analysis and interpretation of data, and publication of results. The applicant will develop instrumentation for the synthesis of metallic and oxide clusters in the gas phase and for the deposition of clusters on substrates. We welcome candidates who have extended experience with the design and construction of vacuum equipment for studies of ionic gas phase species (atoms, molecules or clusters), and who are proficient in method development and programming. Start of the position: 1st of January, 2019. Duration of the job: up to 54 months. Contract type: full-time position. Application deadline: 31th October 2018, 24:00 CET time. For more details click here.

PhD student position in organic/polymer chemistry at the Department of Chemistry, Lund University. Lund University is located in southern Sweden and has for a number of years been ranked among the world's top 100 universities. The project is focused on the synthesis and structure-morphology-property relationships of new advanced polymer electrolytes for energy applications. It comprises synthesis and molecular characterization of new monomers and polymers, preparation of functional membranes, as well as studies of morphology and properties - especially directed towards fuel cells and battery applications. The successful candidate has a MSc degree (or equivalent) in chemistry with a specialization towards polymers, or towards organic chemistry based on a study program that comprises polymer chemistry at the Master level. Previous experience with the synthesis and characterization of polymers, especially ionic polymers, is a merit. More information about the position (# PA2018/3195) and how to apply is found here. Contact: Prof. Patric Jannasch.

The Institute of Organic and Macromolecular Chemistry (IOMC, AG Prof. U. S. Schubert) of the Friedrich Schiller University Jena (FSU Jena) offers a PhD position for three years (TV-L 13, 50% position). The project is a part of the DFG’s Priority Program “Light-controlled reactivity of metal complexes” (SPP2102-LCRMC). The aim of the project is to elaborate how “kinetically hindered” energy-transfer processes in oligonuclear metal complexes can be controlled by structural modifications. For this purpose, various types of such complexes have to be synthesized and will be studied photophysically in the partner Institute at the FSU Jena (AG Prof. B. Dietzek, Institute of Physical Chemistry). The FSU Jena offers an excellent apparative and scientific environment to carry out this research. The candidate requires a MSc degree in Chemistry (or comparable) with a strong background in organic and coordination chemistry; a high interest in photophysical chemistry is presupposed. A high degree of team spirit, scientific curiosity and fluency in English are expected. The start for the successful applicant is at the earliest date possible. Please send your full application mentioning the reference number 321/2018 to jobs@schubert-group.de. The deadline is November 9th 2018. Further information can be found on the homepages of the Schubert group and of the SPP2102.

Advertisement of a PhD vacancyat the department “Catalytic In situ Studies” at the Leibniz Institute for Catalysis at the University of Rostock 403-02/2018. The Leibniz Institute for Catalysis at the University of Rostock is one of the leading European publicly-funded institutes focusing on the research and development of homogeneous and heterogeneous catalysts. The offered vacancy is in the frame of the DFG Priority Program SPP 2080 "Catalysts and reactors under dynamic conditions for energy storage and conversion". Our project part will deal with the development of Fe-based catalysts for CO2 hydrogenation into higher hydrocarbons with suppressed selectivity to methane under dynamic operation conditions. Especially, we aim at (i) establishing the rules regulating catalyst structure/composition under dynamic and steady-state CO2 hydrogenation conditions and (ii) identifying structure-activity relationships by spectroscopic on-line monitoring. We are looking for motivated researches having a diploma degree or a master’s degree in chemistry or chemical engineering. Highly motivated applicants are kindly asked to submit their application letter together with a detailed CV and a copy of the masters/diploma certificate with reference “Dehydrogenation” as an e-mail (in one pdf file) stating the reference number 403-02/2018 to Ursula.bentrup@catalysis.de. The application deadline is the 31st of October 2018. Please visit for the complete advertisement our homepage.

PhD vacancy “P-stereogenic phosphine ligands for asymmetric C-C coupling, carbonylation and hydrogenation reactions”. The Leibniz Institute for Catalysis is one of the leading European research institutions in the field of homogeneous and heterogeneous catalysis. The PhD candidate will investigate the synthesis and application of chiral mono- and bidentate P-donor ligand in homogeneous catalysis. The ligands will be derived from chiral phosphanorbornane- und 2,3-dihydrohospholane-compounds, which have been developed in the group of Prof. Hey-Hawkins at the University of Leipzig.  Several ruthenium, rhodium and palladium catalysts will be explored in enantioselective transformations. The research will be performed in collaboration with the group of Prof. Evamarie Hey-Hawkins at the University of Leipzig. A diploma degree in chemistry or an international equivalent is required. The candidate should have experiences in homogeneous catalysis, organic synthesis or inorganic chemistry. Experiences in the field phosphorus chemistry, computational studies are desirable. Highly motivated applicants are kindly asked to submit their application letter together with a detailed CV and a copy of the masters/diploma certificate as an e-mail (in one pdf file) stating the reference number 419-02/2018 to paul.kamer@catalysis.de or contact him for further information. The application deadline is the 31st of October 2018. Please visit for the complete advertisement our homepage.

Promotion an der Schnittstelle zwischen Industrie und Universität! Am Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Doktorandenstelle in der AG Brendel zum Thema „Polymerisation neuartiger Vinylmonomere“ zu besetzen. Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der BASF SE sollen neue Monomere untersucht werden. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen auf der Analyse der Polymerisationseigenschaften, der Herstellung von Homo- und Copolymeren, sowie der Untersuchung der finalen Eigenschaften der Polymere. Die Aufgaben umfassen unter anderem die Anwendung verschiedener Polymerisationsverfahren mit Schwerpunkt kontrolliert radikalischer Techniken (z.B. RAFT) und die detaillierte Charakterisierung der entstehenden Polymere mit verschiedenen Methoden, wie z.B. NMR-Spektroskopie, MALDI-ToF oder SEC. Darüber hinaus sollen potentielle Anwendungsbereiche erarbeitet werden. Erfahrungen im Bereich der Polymerchemie und -analytik wären wünschenswert. Für weitere Informationen & Bewerbungsdetails können sie sich gerne an Dr. Johannes C. Brendel wenden.

An der Professur für Lebensmittelchemie und Lebensmittelbiotechnologie (Prof. Dr. Gerd Hamscher) der Justus-Liebig-Universität Gießen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Doktorandenstelle für zunächst 3 Jahre zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach E 13 (50 %) TV Hessen. Aufgaben: Eigene wissenschaftliche Weiterbildung; Anfertigung einer Dissertation im Bereich Umweltanalytik pharmakologisch wirksamer Stoffe, hochschuldidaktische Qualifizierung; wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre gem. § 65 HHG, vor allem Entwicklung neuer hochauflösender LC-MS/MS-Verfahren sowie Übernahme von Lehraufgaben gemäß Lehrverpflichtungsverordnung des Landes Hessen. Anforderungsprofil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine qualifizierte Abschlussarbeit (LC-MS) im Fach Lebensmittelchemie oder Chemie. Gute englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt. Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 663/03217/08 mit den üblichen Unterlagen bis zum 31.10.2018 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier

Kontakt: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Karriereservice und Stellenmarkt
Postfach 90 04 40
60444 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
Fax: -322
E-Mail: karriere@gdch.de


Auf Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Doktoranden-und Postdoc-Stellen.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 01/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 07.12.2018
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 11.12.2018

"Nachrichten" Heft 02/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 11.01.2019
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 15.01.2019

zuletzt geändert am: 16.11.2018 - 10:37 Uhr von A.Wirt