Hochschulen/Institute

Hochschulen und Forschungsinstitute (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" werden Stellenausschreibungen von Doktorand:innen- und Postdoktorand:innenstellen an Hochschulen und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes aufgenommen, die sich an Absolvent:innen eines Studiums der Chemie, Biochemie, Lebensmittelchemie, Chemieingenieurwesen, Physik oder verwandter Richtungen wenden. Angebote auf Deutsch oder Englisch aus dem In- und Ausland sind willkommen.

 

Informationen für Stellenanbieter:innen von Doktorand:innen- und Postdocstellen
Information for job advertisers with doctoral and post-doctoral positions 

Zur Stellenliste "Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs"

Stellenliste vom 20. September 2021

1 Postdoctoral position with Prof. Marcos G. Suero Group at ICIQ Tarragona (Spain).  Reference Postdoc 2021-27 MGS. Applications are invited for a Postdoctoral Researcher in Chemical Biology/Organic Chemistry to work in protein bioconjugation under the supervision of Professor Marcos García Suero for a period of 12 months funded by ICIQ-Severo Ochoa Strategic Funds 2021. More info and application here. Deadline: 07/10/2021

ICIQ PhD FELLOWSHIP PROGRAMME 2021. The Institute of Chemical Research of Catalonia (ICIQ) establishes the PhD Fellowship Programme with the aim to support excellent students from all over the world to enrol in a training and research programme in the area of chemistry ultimately leading to the completion of a Doctoral Thesis in partnership with the Universitat Rovira i Virgili (URV). There are 8 positions available for this Call, see here. Deadline: 03/10/2021

The Department of Chemistry in the Faculty of Natural Sciences at Paderborn University has a vacancy for a Research Assistant/ PhD candidate (50% E13 TV-L for 3 years). The project is focused on the development, synthesis and characterization of phosphorus-based organocatalysts and their application in organic synthesis e.g. in P(III)/P(V)-redox catalyzed asymmetric Wittig and Appel reactions. Applicants should have an excellent Master degree in Chemistry and practical experience in organic and/or inorganic synthesis. More information here: Kennziffer4862.pdf. Please send your application (reference number 4862) including a letter of motivation, CV, an academic transcript of records, and contact information of two references until 30.09.2021 to Prof. Dr. T. Werner (th.werner@uni-paderborn.de).

Sie haben Erfahrung im Bereich der Organischen Synthese? Sie haben Spaß an kniffligen analytischen Fragestellungen wie der massenspektometrischen Peptidsequenzierung? Sie interessieren sich für chemische Werkzeuge zur Steuerung von Proteinfunktionen? Dann ist die folgende Stelle etwas für Sie! An der TU Darmstadt ist im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts TRABITA ab dem 1.11.21 eine Promotionsstelle (50%) zum Thema „Entwicklung konformationell fixierter Peptide für die Proteinstabilisierung“ zu besetzen. Dabei stehen die Synthese und Charakterisierung von kovalent fixierten alpha-helikalen Peptiden, sogenannten Stapled Peptides im Mittelpunkt. Es sollen kombinatorische Bibliotheken aufgebaut und nach Bindungspartnern für das Modellprotein 5-Lipoxygenase (5LO), ein Schlüsselenzym bei der Biosynthese von Entzündungsmediatoren, durchmustert werden. Die Sequenz der 5LO-bindenden Stapled Peptides gilt es dann zu entschlüsseln, um deren Bindung an das Protein und deren Einfluss auf die Aktivität zu untersuchten. Mehr Informationen finden Sie hier. Bewerbungsschluss ist der 11.10.2021. 

In der AG Theoretische Chemie (Prof. Klüner) an der Universität Oldenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) zu besetzen (E13 TV-L, 67%). Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Es wird Gelegenheit zu Weiterqualifikation (Promotion) gegeben. Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Chemie oder Physik (Diplom oder Master). Erfahrungen mit quantenchemischen Methoden (DFT, quantenchemische Korrelationsverfahren) und Programmpaketen (z.B. Crystal, VASP, Orca) werden vorausgesetzt. Das Projekt ist Teil des Graduiertenkollegs 2226 „Aktivierung chemischer Bindungen“. Eine enge Kooperation mit experimentellen Arbeitsgruppen wird vorausgesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei Prof. Dr. Thorsten Klüner (E-Mail thorsten.kluener@uni-oldenburg.de, Telefon: 0441-798 3681) sowie hier. Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.10.2021 per E-Mail an Herrn Prof. Dr. T. Klüner.

Im Fachbereich VI Raum- und Umweltwissenschaften, Fach Bodenkunde, Universität Trier ist eine Stelle als Wiss. MA (m/w/d) im Bereich Bodenbiologie zu besetzen (13 TV-L, 50% VZÄ, Befristung 4 Jahre). Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Promotion und ist im Projekt „Driver Pool - Substrate affects microbial driven distribution of energy and matter among organic carbon functional pools in soil“ angesiedelt als Teil des DFG-Schwerpunktprogramms 2322 SoilSystems (www.soilsystems.uni-trier.de). Driver Pool hat zum Ziel, die mikrobiell gesteuerten Stoff- und Energieflüsse des Substratumsatzes im Boden zu erforschen. Im gemeinsamen Projekt der Universitäten Koblenz-Landau und Trier sowie des UFZ Leipzig arbeiten drei wiss. MA an den Schwerpunkten WP1 Energiebilanzen, WP2 C-Umsatz, WP3 mikrobielle Aktivität und Anpassung. Im WP3 untersuchen Sie die Steuerung des Substratumsatzes durch mikrobielle Aktivitäten und Veränderungen, die zwischen postulierten Prozesstypen variieren. Dazu werden mikrobielle Biomasse und Nekromasse, Diversität und Prozessraten analysiert. Lehraufgaben (in deutscher Sprache) sind zu übernehmen. Ihr Anforderungsprofil und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Ausschreibung. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 10.10.2021 in einer pdf-Datei an thiele@uni-trier.de oder per Post an Universität Trier, FB VI, Bodenkunde, Prof. Dr. S. Thiele-Bruhn, Behringstr. 21, 54296 Trier. Fragen zur Stelle können Sie gerne an thiele@uni-trier.de senden.

Im Fachbereich VI Raum- und Umweltwissenschaften, Fach Bodenkunde, Universität Trier ist eine Stelle als Wiss. MA (m/w/d) im Bereich Bodenchemie zu besetzen (13 TV-L, 65% VZÄ, Befristung 3 Jahre). Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Promotion und ist im Projekt „Driver Pool - Substrate affects microbial driven distribution of energy and matter among organic carbon functional pools in soil“ angesiedelt als Teil des DFG-Schwerpunktprogramms 2322 SoilSystems (www.soilsystems.uni-trier.de). Driver Pool hat zum Ziel, das mikrobiell gesteuerte Zusammenspiel zwischen Abbaupfaden und Energieflüssen des Substratumsatzes im Boden zu erforschen. Im gemeinsamen Projekt der Universitäten Koblenz-Landau und Trier sowie des UFZ Leipzig arbeiten drei wiss. MA an den Schwerpunkten WP1 Energiebilanzen, WP2 C-Umsatz, WP3 mikrobielle Aktivität und Anpassung. Die Forschungsaufgaben im WP2 zielen darauf ab, Substrate und Transformationsprodukte zu bestimmen und deren Verteilung zwischen funktionellen Pools zu ermitteln. Daraus werden Massenbilanzen und die Dynamik des Substratumsatzes abgeleitet, um das Bodenökosystem besser zu verstehen. Ihr Anforderungsprofil und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Ausschreibung. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 10.10.2021 in einer pdf-Datei an thiele@uni-trier.de oder per Post an Universität Trier, FB VI, Bodenkunde, Prof. Dr. S. Thiele-Bruhn, Behringstr. 21, 54296 Trier. Fragen zur Stelle können Sie gerne an thiele@uni-trier.de senden.

Biophysik der Photosynthese - Promotionsstelle (75% E13, für vier Jahre) am FB Physik der Freien Universität Berlin. In Pflanzen, Algen und Cyanobakterien wird Solarenergie genutzt, um aus Wasser und CO2 energiereiche Biomasse zu bilden. Dieser Prozess der O2-bildenden Photosynthese ist für Biosphäre und Atmosphäre grundlegend sowie Vorbild bei Erzeugung nicht-fossiler Treibstoffe. Der biologische Prozess der Wasserspaltung soll nach Laserpulsanregung mit neuen Methoden der Infrarotspektroskopie zeitaufgelöst verfolgt werden (100 ns bis Sekunden). Die Messungen werden an zuvor präparierten Photosystemen aus Pflanzen (Spinat) und Cyanobakterien (Blaualgen) durchgeführt. Weitere Informationen sind auf der Netzseite der Arbeitsgruppe von Prof. Holger Dau unter „Offene Stellen“ zu finden. Bewerbungen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien bitte bis zum 4.10.2021 unter Angabe der Kennung "BioPhys-O2-2021" an holger.dau@fu-berlin.de

Operando-Spektroskopie zur Elektrokatalyse für erneuerbare Brennstoffe - Promotionsstelle (75% E13, für vier Jahre) am FB Physik der Freien Universität Berlin. In einem internationalen Team von Physiker/-innen, Biolog/-innen und Chemiker/-innen untersuchen wir sowohl die biologische Photosynthese als auch nicht-biologische Katalysatormaterialien. Bei dieser Promotionsstelle stehen anorganische Katalysatorfilme zur elektrochemischen Wasserspaltung, der „Oxygen evolution reaction“, im Vordergrund. Hierbei ist unsere Stärke ein experimentell-wissenschaftlicher Ansatz zur Optimierung der Katalysatorfunktion. Es werden neue physikalische Operando-Methoden entwickelt und angewandt, um Strukturdynamiken und Katalyse auf atomarer Ebene unter Betriebsbedingungen zu verstehen. Weitere Informationen sind auf der Netzseite der Arbeitsgruppe von Prof. Holger Dau unter „Offene Stellen“ zu finden. Bewerbungen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien bitte bis zum 4.10.2021 unter Angabe der Kennung „Renewable-Fuels-2021“ an holger.dau@fu-berlin.de

Doktorand*innen am Lehrstuhl für Katalytische Grenzflächenforschung (FAU Erlangen-Nürnberg) gesucht: Neue Konzepte in der Katalyse – Operando Spektroskopie, Mikroskopie, Elektrochemie, Surface Science. Gesucht sind engagierte, teamfähige Mitarbeiter*innen, mit Interesse an chemischen Grenzflächenprozessen. Wir forschen an innovativen Modellsystemen in der Katalyse (z.B. erneuerbare Energien) mit dem Ziel Mechanismen der zugrundeliegenden chemischen Prozesse zu verstehen. Dafür nutzen wir modernste Spektroskopie (IR, XPS, XRD) und Mikroskopie (AFM, STM) im UHV sowie in Flüssigkeiten, Gasen und elektrochemisch kontrollierten Umgebungen. Wir bieten ein attraktives Arbeitsumfeld mit interdisziplinären und internationalen Kooperationen aus den Natur- und 
Ingenieurswissenschaften. Weitere Informationen hier. Erfahrungen im Forschungsgebiet sind bei Bewerber*innen für eine Promotionsstelle nicht zwingend erforderlich. Zwei Stellen sofort besetzbar, Vergütung gemäß TV-L. Versand der Bewerbungsunterlagen an: Prof. Dr. Jörg Libuda (joerg.libuda@fau.de)

PhD Position in Organic/Inorganic Chemistry and Catalysis at Friedrich Schiller University Jena. We are seeking a highly motivated researcher to join our team as a PhD student at the Institute of Organic and Macromolecular Chemistry of the Friedrich Schiller University in Jena on January 1, 2022 or later. Your main tasks will be to conduct research in the field of organic/inorganic chemistry and catalysis with a focus on the development of new synthetic methods. Special attention will be given to the development of student’s transferable skills such as oral and written reporting of results, project planning, and time management. The pay scale is determined according to TV-L scale. Applications are invited from highly motivated candidates with excellent qualifications (M.Sc. or equivalent degree in Chemistry), passion for science, and experience in chemical research. Please send your application including a CV, copies of academic degrees and transcripts, a motivation letter with a statement of research interests and the contact details of three referees as a single PDF file to Prof. Dr. Ivan Vilotijevic at jobs.vilotijevic@uni-jena.de​​​​​​​. Application deadline is 30.11.2021 but early applications are encouraged.

Stellenliste vom 13. September 2021

Postdoc opportunity at the Institut Charles Sadron (Strasbourg, France) on the synthesis of thermoresponsive polymers for drug delivery. Further information on the project here. We are looking for a motivated candidate with a solid background in controlled radical polymerization interested in an interdisciplinary project. If you are interested, please submit your application (a cover letter explaining why you wish to work on this project and a CV with the contact information of two references here.

Doktorand*in, Vollzeit, ab 01.10.2021, befristet auf 4 Jahre, am Institut für Chemie der Polymere, Johannes Kepler Universität Linz, Österreich. Ihre Aufgaben: Synthese & Charakterisierung nachhaltiger funktionaler Polymere, Mitwirkung in Lehre & Organisation, Betreuung von Studierenden. Ihr Profil: Sehr guter Abschluss eines Diplom- oder Masterstudiums im Bereich Chemie, Englisch: B2+ und Deutsch: B1, überdurchschnittliches Engagement & Kreativität, soziale Kompetenz & Teamfähigkeit. Unser Angebot: Monatsgehalt € 2.971,50 brutto bei 40h/Woche (14 x pro Jahr, KV-Einstufung B1). Im Sinne des Frauenförderungsplans der JKU Linz werden Frauen besonders ermutigt, sich zu bewerben, diese werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Begünstigt behinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt. Bewerbungen unter „Nr. 4497bis 15.09.2021 an: jku.at/bewerbung. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Oliver Brüggemann: oliver.brueggemann@jku.at. Weitere Infos hier.

Am Institut für Physikalische Chemie der TU Bergakademie Freiberg ist die Stelle eines Wiss. MA (m/w/d) zu besetzen (13 TV-L, 0,5 VZÄ, Befristung: 3 Jahre). Zu ihren Aufgaben gehört die Durchführung von Übungen und Praktika auf dem Gebiet der Physikalischen Chemie, die eigenständige Konzipierung und Durchführung von Forschungsaufgaben, insbesondere auf dem Gebiet katalytischer Umsetzungen, die Synthese von Katalysatoren insbesondere auf Basis pyrolysierter metal-organic-frameworks (MOFs), die Anwendung verschiedener physikalisch-chemischer Charakterisierungsmethoden (XRD, BET, AFM o. ä.) und die Erarbeitung von Abschlussberichten. Die Stelle ist zur Promotion geeignet. Ihr Anforderungsprofil und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Ausschreibung. Schriftl. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie unter Angabe der Ausschreibungskennziffer (192/2021) senden Sie bitte bis zum 18.10.2021 an: TU Bergakademie Freiberg, Dezernat für Personalangelegenheiten, 09596 Freiberg

A postdoctoral research position (2 years) in synthesis and characterization of metal-organic frameworks (MOFs) is available at the Department of Chemistry at the University of Bergen, Norway, in the research group inorganic nanochemistry and catalysis. The primary objective of the project is to identify, develop and demonstrate the use of MOFs for the recovery and separation of critical metals. The main tasks for the researcher will be synthesis of bifunctional organic linker molecules, synthesis of MOFs using these linkers, and characterization of the obtained materials, primarily by X-ray diffraction and including synchrotron experiments, thermal analysis and sorption measurements. We are seeking highly qualified and motivated candidates with an excellent track-record and relevant preparative and characterization techniques. Fluency in spoken and written English is required. For further information please contact Prof. Pascal Dietzel (pascal.dietzel@uib.no). Application for the position has to happen here until 26.9.2021.

Am Center for Nanosystems Chemistry (CNC) der Universität Würzburg ist eine Postdoc-Stelle als Computational Chemist (m/w/d) zu besetzen. Die Stelle ist sofort besetzbar und zunächst befristet auf 2 Jahre. Eine langfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Vergütung nach TV-L in Vollzeit, grundsätzlich mit Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Sie übernehmen leitende Aufgaben am CNC im Bereich des Wissenschaftsmanagements und der wissenschaftlichen Betreuung von Studierenden und Promovierenden, unterstützen bei der Ausarbeitung von Forschungsanträgen, beteiligen sich am Publikationswesen und betreuen die IT-Infrastruktur. Schwerpunkt Ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit ist die Beschreibung von großen synthetischen supramolekularen und/oder biomolekularen Strukturen und von angeregten Zuständen - in -Systemen oder in der Übergangsmetallkatalyse - mittels geeigneter Methoden, insbesondere DFT- und QM/MM-Methoden. Bewerbungen bitte bis 19.09.2021 per E-Mail an cnc@uni-wuerzburg.de. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

Organic Fluorophore Chemistry at the TU Braunschweig (PhD Position in the Lab of Prof. Dr. Daniel B. Werz). We are looking for motivated and dedicated PhD candidates to work in organic fluorophore and dye chemistry. During the PhD a research stay in the laboratories of collaboration partners abroad might be possible. The PhD position is for at least 3 years, salary scale TV-L E13 (50%), and requires a Master degree (or equivalent) in Chemistry, a good knowledge and much interest in organic chemistry, team working spirit and good communication skills in English. The group you would join is an international medium-sized, highly dynamic group with excellent instrumentation and analytical facilities (More information about the group, the chemistry and the publications: www.werzlab.de). Please send your application (motivation letter, CV, academic certificates, transcript of records, and contact information of references (if you are from outside Germany)) as a single pdf file to d.werz@tu-braunschweig.de. Closing date for applications: October 17, 2021.

Organic Methodology at the TU Braunschweig (PhD Position in the Lab of Prof. Dr. Daniel B. Werz). We are looking for motivated and dedicated PhD candidates to work on organic methodology (using arynes in cascade reactions). During the PhD a research stay in the laboratories of collaboration partners abroad might be possible. The PhD position is for at least 3 years, salary scale TV-L E13 (50%), and requires a Master degree (or equivalent) in Chemistry, a good knowledge and much interest in organic chemistry, team working spirit and good communication skills in English. The group you would join is an international medium-sized, highly dynamic group with excellent instrumentation and analytical facilities (More information about the group, the chemistry and the publications: www.werzlab.de). 
Please send your application (motivation letter, CV, academic certificates, transcript of records, and contact information of references (if you are from outside Germany)) as a single pdf file to d.werz@tu-braunschweig.de. Closing date for applications: October 17, 2021

PhD (cooperative doctorate) position (E 13 TV-L, 50 %, for three years, m/f/d) at the Baden-Wuerttemberg Cooperative State University Karlsruhe (DHBW Karlsruhe) in collaboration with the Institute of Inorganic Chemistry at KIT. We are looking for a PhD student at the earliest opportunity. The group deals with the synthesis of novel functionalized nanoparticle architectures for biomedical applications. The successful applicant will participate in a cooperative doctorate programme. The PhD degree will be awarded by KIT. The PhD position requires a Master degree in Chemistry (or equivalent), good knowledge in nanoencapsulation of nanoparticles with biocompatible polymers, knowledge of English, and the ability and willingness for a close collaboration with partners. Experience with SEM and TEM measurements is an advantage. We request your documents (letter of motivation, CV, academic certificates, transcript of records, contact information of references), as a single pdf file in an email to bewerbung@dhbw-karlsruhe.de, until 10.10.2021. Further information can be found here.

The Jahn group at the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry, Czech Academy of Sciences in Prague offers two PhD studentships starting in Fall 2021. The projects concern 1) Approaches to non-natural amino acids and incorporation into peptides, and 2) The total synthesis of indole alkaloids. You must hold a M.Sc. degree in organic chemistry, have very good theoretical knowledge in organic chemistry, excellent practical lab experience, as well as expertise in structure elucidation of organic compounds. You are motivated and have very good oral and written English communication skills. You will work in an excellent European institute with state-of-the-art facilities in an international group of PhD students and postdocs. Prague offers a stimulating atmosphere to accomplish your goals and is an excellent place to live. Please send a motivation letter, your CV, graduation certificates and transcripts of records to: Dr. Ullrich Jahn, Institute of Organic Chemistry and Biochemistry, Academy of Sciences of the Czech Republic, Flemingovo nam. 2, 16610 Prague 6, Czech Republic; Tel. +420-220183219; e-mail: jahn@uochb.cas.cz; https://jahn.group.uochb.cz/en.

Stellenliste vom 6. September 2021

Am Lehrstuhl für Physikalische Chemie III (Prof. Dr. Roland Marschall) der Universität Bayreuth ist ab Herbst 2021 im Rahmen des von der DBU geförderten Projektes „PHOTONOx“ für die Dauer von 3 Jahren eine halbe Stelle mit einem wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 (TV-L). Im Rahmen des Projektes sollen mesoporöse Halbleiteroxide hergestellt und hinsichtlich ihrer Eignung in der photokatalytischen Wasserspaltung und dem photokatalytischen Stickoxid-Abbau untersucht werden. Hinzu kommt die umfassende Charakterisierung der Materialien. Die Ergebnisse sollen dokumentiert, ausgewertet und anschließend publiziert werden. Die Möglichkeit zur Promotion ist neben der Arbeit am Projekt gegeben. Bewerber sollten über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder MSc) in Chemie oder Materialwissenschaft verfügen. Vorkenntnisse im Bereich der Synthese poröser Materialien und deren Materialcharakterisierung sind vorteilhaft. Gute Englischkenntnisse gehören ebenfalls zum Anforderungsprofil. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und ermuntert deshalb Frauen ausdrücklich zur Bewerbung. Bitte richten Sie Anfragen und Ihre elektronische Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen bis zum 30.09.2021 per E-Mail an: roland.marschall@uni-bayreuth.de.

Stellenliste vom 30. August 2021

Am Institut für Optik und Atomare Physik der TU Berlin (Prof. Otto Dopfer) ist ab 1.2.2022 für die Dauer von bis zu 5 Jahren eine Postdoktorandenstelle (E13/E14 TV-L) mit Möglichkeit zur Habilitation zu besetzen. Aufgabengebiet: Mitarbeit in der Lehre im Bereich Experimentalphysik; in der Forschung auf dem Gebiet der Spektroskopie zur Charakterisierung von Molekülen, Clustern und Nanoteilchen in der Gasphase, mit Relevanz für neue Materialien, Biophysik, Katalyse,  Atmosphären- und Astrochemie, Plasmen, chemische Reaktionsmechanismen.  Anforderungen:  Promotion in Physik oder Chemie; Fähigkeit zur eigenständigen und selbstverantwortlichen Forschung; erwünscht sind Erfahrungen auf folgenden Gebieten: Aufbau von Messapparaturen, Laser, Optik, Molekülspektroskopie, Massenspektrometrie, Vakuumtechnik.  Ihre Bewerbung  senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen in einer einzigen Datei an dopfer@physik.tu-berlin.de. Die Auswahl der Bewerber beginnt am 1.10.2021 und endet mit der Besetzung der Stelle.

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) für die Betreuung der Massenspektrometrie (Postdoc, 100% TVL-E 13) im Fachbereich Chemie der Universität des Saarlandes gesucht. Wir suchen zur Betreuung der Servicestelle Massenspektrometrie einschlägig ausgewiesene Wissenschaftler*innen mit hervorragenden Kenntnissen auf dem Gebiet der Massenspektrometrie. Ihr Aufgabenbereich ist die wissenschaftliche Betreuung mehrerer Massenspektrometer (LC-FT-ICR MS 7T; MALDI-TOF/TOF MS; GC-MS (TOF & Q); LC-QTRAP Triple-Quad-System), die Betreuung von Servicemessungen und die wissenschaftliche Auswertung der Ergebnisse bis zur Publikationsreife. Die Messanfragen stammen aus allen Teilbereichen der Chemie, der Biologie, der Pharmazie und Medizin, der Biophysik und auch aus den Umweltwissenschaften, wobei das Spektrum von kleinen Molekülen bis hin zu Polymeren reicht. Die Anwendung von Trenntechniken zur Aufarbeitung der Proben ist ebenfalls wesentlicher Bestandteil der Arbeiten. Die Entwicklung eines eigenen wissenschaftlichen Profils, z.B. im Bereich der Umweltanalytik, wird unterstützt. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Christopher Kay, Tel. 0681-302 2055/6888. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als pdf an folgende Adresse: christopher.kay@uni-saarland.de. Bewerbungsschluss ist der 30.09.2021.

Stellenliste vom 23. August 2021

Doktorand:innenstelle im Bereich KI & fragmenbasiertes Wirkstoffdesign an der WWU Münster. Am Institut für Pharmazeutische und Medizinische Chemie der Wesftfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Arbeitskreis PD Dr. Oliver Koch eine Promotionsstelle zu besetzen. Das zugrundeliegende Drittmittelprojekt beinhaltet die Analyse von Fragmenten und ihrer Bindungstelle für das Design von Liganden die gleichzeitig an verschiedene Zielprotein binden (Polypharmakologie). Im Rahmen des Forschungsprojekte sollen Zielprotein-fokussierte Scoringfunktionen mit Hilfe des maschinelle Lernens entwickelt werden, der Chemische Raum möglicher Fragment-basierter Liganden analysiert werden, und neue Liganden mit Hilfe des fragment-basierten Design entwickelt werden. Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie hier. Die Bewerbungsfrist endet am 31.08.2021.

Am Institut für Anorganische Chemie der Leibniz-Universität Hannover ist eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in, m/w/d) auf dem Gebiet der Molekül- und Materialchemie (EntgGr. 13 TV-L, 50 %; 3 Jahre) zu besetzen. Das Ziel des Projekts ist die Synthese und Untersuchung neuer, metall-haltiger Tenside, die Schmutz aktiv angreifen können oder magnetisch sind. Es besteht die Möglichkeit mit einem Industriepartner zu kooperieren. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Chemie (Master). Erwünscht sind Kenntnisse im Bereich der Synthesechemie und Spaß an der Nutzung analytischer Methoden. Bewerbungen (Eingang bis zum 10.9.2021) und Nachfragen richten Sie per E-mail an: Herr Prof. Dr. Sebastian Polarz, Tel.: 0511 762-2254, E-Mail: sebastian.polarz@aca.uni-hannover.de. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie hier.   

Doktorandin (m/w/d) im Projekt "Entwicklung eines neuen Herstellverfahrens von Membranen mittels Co Extrusionstechnik" (Referenzcode: 50067184_2 – 2021/PM 2). Beginn: zum nächstmöglichen Termin, Arbeitsort: Geesthacht (bei Hamburg). Bewerbungsfrist: 14.09.2021. Für unser Institut für Membranforschung in Geesthacht, Abtei¬lung Verfahrenstechnik, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für drei Jahre eine Doktorandin (m/w/d) für eine Promotion im Rahmen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projektes. Ihre Aufgaben: Mitarbeit am BMWi-Vorhaben "Entwicklung eines neuen Herstellverfahrens von Membranen mittels Co-Extrusionstechnik", Charakterisierung von Membranwerkstoffen, Untersuchung des Trennverhaltens im Labor- und Pilotmaßstab, Modellierung des Materialverhaltens, der Herstellung und des Permeationsverhaltens. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen  Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 2021/PM 2. Vollständige Ausschreibung.

Dreijährige Doktorandenstelle in experimenteller Oberflächenphysik in der AG Rastersondenspektroskopie (Prof. Dr. Niklas Nilius) am Institut für Physik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu besetzen. Wir sind eine dynamische Arbeitsgruppe am Schnittpunkt zwischen Physik und Chemie, die sich mit hochmodernen Mikroskopie- und Spektroskopie-Methoden der Erforschung neuer Materialien für die Photovoltaik und Photokatalyse widmet. Ziel unserer Arbeiten ist es, die atomaren Eigenschaften von Oberflächen präzise zu charakterisieren, diese strukturell zu modifizieren und damit eine gewünschte elektronische, optische oder chemische Funktionalität einzustellen. Die ausgeschriebene Stelle ist Teil eines DFG Projekts zur Untersuchung optischer Anregungen in Kupferoxiden und deren gezielten Beeinflussung durch Dotierung, Defekt- und Grenzflächen-Engineering. Zur Durchführung der Experimente stehen diverse Präparations- und Analysemethoden der Oberflächenphysik zur Verfügung, z.B. die Tieftemperatur-Rastertunnelmikroskopie, diverse optische Methoden, die Photoelektronen-Spektroskopie sowie die Elektronenbeugung. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 03.10.2021 per Email an niklas.nilius@uol.de, Web: www.uni-oldenburg.de/raspe/.

In der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften, FG Chemie und Biologie, AG Lebensmittelchemie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, eine Stelle als Wiss. Mitarbeiter*in mit 50 % der tariflichen Arbeitszeit zu besetzen (3 Jahre, E 13 TV-L). Voraussetzungen: Abgeschl. Universitätsstudium (MSc. oder vergleichbar) in LM-Chemie oder Chemie mit Schwerpunkt Analytischer Chemie/Biochemie, Erfahrung in quantitativer Analyse mittels LC-MS oder Erfahrungen in biochemischen Arbeiten oder Zellkultur, Kenntnisse in Biochemie und Physiologie der Ernährung. Aufgaben: Unterstützung der Lehre (im Umfang von maximal 2 LVS) im Hauptstudium LM-Chemie, selbstständige Forschungstätigkeit im Rahmen einer Promotion in der Untersuchung der Wirkung von Lebensmittelinhaltstoffen auf die Bildung von Lipidmediatoren. Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, jedoch vorerst bis zu 3 Jahren, zu besetzen. Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG ggf. möglich.
Kennziffer: 21239 Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses, Arbeitszeugnissen, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung als PDF-Datei) sind nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden! Ansprechpartner ist Herr Prof. Dr. Nils Helge Schebb.

Stellenliste vom 16. August 2021

Doktorand*in (w/m/d) im Bereich der Wasserelektrolyse – Am Lehrstuhl für Elektrochemische Reaktionstechnik der RWTH Aachen Universität, Arbeitsgruppe Prof. Mechler, ist eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d, EG13 TV-L, 100%) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Ziel des Projektes ist die Entwicklung adaptiver Umwandlungssysteme für erneuerbare Energien und Kohlenstoffquellen. Der Fokus liegt dabei auf der Untersuchung des Elektrolyteinflusses auf die Sauerstoffevolution unter Berücksichtigung der Gegenreaktion (z. B. CO2-Reduktion), sowie Kopplungsreaktionen mit Reaktionsprodukten. Bei uns haben Sie zusätzlich die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung eines neuen Lehrstuhls. Die Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Natur- oder Ingenieurwissenschaften und gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Wünschenswert wären Erfahrungen im Bereich der Elektrochemie.  Bewerbungen mit vollständigen Unterlagen bitte an secretary.ert@avt.rwth-aachen.de senden. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

Promotionsstelle an der TU Darmstadt - Sie haben Erfahrung im Bereich der Organischen Synthese? Sie haben Spaß an kniffligen analytischen Fragestellungen wie der massenspektometrischen Peptidsequenzierung? Sie interessieren sich für chemische Werkzeuge zur Steuerung von Proteinfunktionen? Dann ist die folgende Stelle etwas für Sie! An der TU Darmstadt ist im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts TRABITA ab dem 1.11.21 eine Promotionsstelle (50%) zum Thema „Entwicklung konformationell fixierter Peptide für die Proteinstabilisierung“ zu besetzen. Dabei stehen die Synthese und Charakterisierung von kovalent fixierten alpha-helikalen Peptiden, sogenannten Stapled Peptides im Mittelpunkt. Es sollen kombinatorische Bibliotheken aufgebaut und nach Bindungspartnern für das Modellprotein 5-Lipoxygenase (5LO), ein Schlüsselenzym bei der Biosynthese von Entzündungsmediatoren, durchmustert werden. Die Sequenz der 5LO-bindenden Stapled Peptides gilt es dann zu entschlüsseln, um deren Bindung an das Protein und deren Einfluss auf die Aktivität zu untersuchten. Mehr Informationen finden Sie hier. Bewerbungsschluss ist der 3.9.21.

Am Organisch-Chemischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Doktorand:innenstelle in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Frank Glorius zu besetzen (67%, TV-L 13, 3 Jahre). Die Lehrverpflichtung beträgt bei Vollzeit 4 SWS. Mit der Stelle ist die Durchführung eines Promotionsvorhabens verbunden. Dieses schließt ggf. die Teilnahme an Graduierten-Studienprogrammen des FB 12 der WWU Münster (SFB 1459, IRTG 2027, IRTG 2678) ein. Wir suchen eine:n Doktorand:in zur Mitarbeit in einem interdisziplinären Team zur Entwicklung genereller Methoden des maschinellen Lernens für molekulare und chemische Fragestellungen. Ihr Ziel ist die Entwicklung von kreativen Ansätzen zur Lösung molekularer Problemstellungen mit direktem Bezug zur praktischen Anwendung. Ihre Aufgaben dabei sind Prozessierung von molekularen und Reaktionsdaten zur Verwendung von Algorithmen des Maschinellen Lernens sowie Implementation und Adaption von modernen Modellen aus dem Bereich des maschinellen Lernens. Dabei ist eine enge Kooperation mit organischen Chemikern zur Testung der entwickelten Methoden vorgesehen. Die vollständige Stellenbeschreibung finden Sie hier. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 31.08.2021 an die Westfälische Wilhelms-Universität, Organisch-Chemisches Institut, Prof. Dr. Frank Glorius, Corrensstraße 40, 48149 Münster. Rückfragen beantwortet Ihnen gern Herr Prof. Dr. Glorius unter Telefon: 0251 83 35345.

The University of Vienna seeks to fill the position as soon as possible of a PhD candidate (m/f/d) in the field of Organic Chemistry. The research group of Dr. Roman Lichtenecker is investigating ways to selectively introduce stable isotopes into protein samples. Together with our industry partner, we want to further extend our methods and apply them to analyse pharmacologically important target proteins using biomolecular NMR spectroscopy. The data obtained will initiate and guide drug development processes. The project is conducted within the scope of a Christian Doppler Laboratory. Duration of the employment: 3 years; Extent of employment: 30 hours/week; Main workplace: Institute of Organic Chemistry, Univ. of Vienna, Währingerstr. 38, 1090 Vienna. The position is mainly laboratory based but includes project design, dissemination of results and scientific communication with our highly interdisciplinary team of experts. The successful candidate will collaborate with microbiologists, spectroscopists and researchers of theoretical chemistry, both from academia and our industry partner. Profile: Strong background in Organic Synthesis (excellent knowledge of theory and practical workflow). Master's degree in Organic Chemistry. Knowledge of compound analysis and characterization. Fluent in English. Excellent teamwork and communication skills, independent, critical thinking and initiative. Please submit a letter of motivation and your scientific CV until 27.8.2021 to roman.lichtenecker@univie.ac.at.

Post Doc (100%) at Empa in St. Gallen. Empa is the interdisciplinary research institute for materials science and technology development of the ETH Domain. The Advanced Fibers Lab offers a Post Doc (100%) in organic or polymer chemistry job. Main objective: to synthesize organo-phosphorus based functional molecules. They find application as additives in bulk polymer/coatings and as monomers in synthesis of phosphorus containing polymers. You have the possibility to do fundamental research and develop an international scientific profile (scientific publications); while the results obtained can lead to industrial transfer in the future (patents, spin-off). Position: As scientist with a PhD in organic or polymer chemistry, you have ambition to make a scientific discoveries with impact in the real world; You have experience in synthetic organic chemistry; experience in phosphorus chemistry, green synthetic chemistry, functional polymeric coatings and condensation polymerization; You enjoy writing good scientific publications; You develop your scientific independence and initiate your own project, while you are also happy to collaborate in a team and contribute to projects in progress. To be considered as a scientist, prior experience of 2-3 years as Post Doc is necessary. We have international interdisciplinary team with well-equipped synthesis lab, excellent analytical facilities. For questions: Group Leader sabyasachi.gaan@empa.ch. We look forward to receiving your online application only through our Empa webpage.

Informationen für Stellenanbieter:innen von Doktorand:innen- und Postdocstellen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen

Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute wird wöchentlich, in der Regel Freitagmittag, aktualisiert. Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext (auf deutsch oder englisch) direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. 

Die Ausschreibung sollte im Fließtext formuliert sein und max. 1.100 Zeichen umfassen, bei mehreren Stellenangeboten in einer Anzeige 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angabe einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.
Deadline zur Einreichung ist Freitag bzw. am letzten Werktag vor einem Feiertag, 10 Uhr.

Um Stellensuchenden einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Doktorand:innen- oder Postdoc-Stelle etc.) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Doktorand:innenstelle zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Stellenlisten unten. Kürzere Stellenanzeigen werden dabei eher am Anfang der Liste, längere und schwer lesbare Stellenanzeigen am Ende einsortiert.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Grafiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Grafiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- zzgl. MwSt (pro Ausschreibung) berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

Information for job advertisers with doctoral and post-doctoral positions

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Universities and Research Institutes is published weekly, usually on Fridays.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

The ad should have no more than 1.100 characters including blanks, or 1.500 characters if several positions are announced in one ad. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.
Deadline for the submission is Friday noon (12pm) or the last working day in the week (in case of public holidays).

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (e.g., doctoral or postdoctoral position, professorship, etc.) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Doctoral position/professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad. Shorter adverts will thereby rank higher on the list than longer and more complex ones.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication in the “Nachrichten”.
 

Kontakt: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Karriereservice und Stellenmarkt
Postfach 90 04 40
60444 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
karriere@gdch.de

Auf Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Doktoranden-und Postdoc-Stellen.

Kumulative Promotionen
in Chemie & Biochemie. Aber wo? Mehr

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 10/2021

Annahmeschluss für Anzeigen: 10.09.2021

"Nachrichten" Heft 11/2021

Annahmeschluss für Anzeigen: 13.10.21

zuletzt geändert am: 17.09.2021 09:59 Uhr von