Hochschulen/Institute

Hochschulen und Forschungsinstitute (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" werden Stellenausschreibungen von Doktoranden- und Postdoktorandenstellen an Hochschulen und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes aufgenommen, die sich an Absolventen eines Studiums der Chemie, Biochemie, Lebensmittelchemie, Chemieingenieurwesen, Physik oder verwandter Richtungen wenden. Angebote auf Deutsch oder Englisch aus dem In- und Ausland sind wilkommen.

Professorenstellen sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte werden in der Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs veröffentlicht.

Informationen für Stellenanbieter von Doktoranden- und Postdocstellen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen

Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute wird wöchentlich, in der Regel Freitagmittag, aktualisiert. Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext (auf deutsch oder englisch) direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. 

Die Ausschreibung sollte im Fließtext formuliert sein und max. 1.100 Zeichen umfassen, bei mehreren Stellenangeboten in einer Anzeige 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angabe einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.
Deadline zur Einreichung ist Freitagmittag bzw. am letzten Werktag vor einem Feiertag, 12 Uhr.

Um Stellensuchenden einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Doktoranden- oder Postdoc-Stelle etc.) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Doktorandenstelle zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Stellenlisten unten. Kürzere Stellenanzeigen werden dabei eher am Anfang der Liste, längere und schwer lesbare Stellenanzeigen am Ende einsortiert.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt (pro Ausschreibung) berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

Information for job advertisers with doctoral and post-doctoral positions

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Universities and Research Institutes is published weekly, usually on Fridays.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

The ad should have no more than 1.100 characters including blanks, or 1.500 characters if several positions are announced in one ad. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.
Deadline for the submission is Friday noon (12pm) or the last working day in the week (in case of public holidays).

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (e.g., doctoral or postdoctoral position, professorship, etc.) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Doctoral position/professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad. Shorter adverts will thereby rank higher on the list than longer and more complex ones.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication in the “Nachrichten”.

Stellenliste vom 11. Dezember 2017

PhD position in Supramolecular Chemistry at the Georg-August-University in Göttingen (group of Dr. M. Otte). We are looking for a highly-motivated candidate to work on the bio-inspired oxidation of organic substrates that should be catalyzed by supramolecular cages. Those cages offer first-row transition metal centers as active sites. Besides their application in catalysis, spectroscopic characterization of the catalysts and possible intermediates will be part of the project. The successful candidate must have a master degree in chemistry and good communication skills in English. Furthermore, the candidate should have knowledge in coordination chemistry and inorganic and organic synthesis. A pro is first experience in small molecule activation, spectroscopic techniques and/or homogenous catalysis. The PhD position is for at least 3 years, salary scale TV-L E13 (50% or 65%), and requires a Master degree (or equivalent) in Chemistry, and good communication skills in English.  More Information. Please send your application (motivation letter, CV, academic certificates and transcript of records, and contact information of references) as a single pdf file to matthias.otte@chemie.uni-goettingen.de. Closing date for applications: 07.01.2018.

A PhD student position (salary E 13 TV-L, 67 %, for three years) will be filled at the Carl von Ossietzky University of Oldenburg by 01 April 2018. The research is part of the DFG Research Group Nanoporous gold - a prototype for rational design of catalysts. The specific tasks comprise cyclovoltammetry, scanning electrochemical microscopy, and XPS of surface layers of nanoporous gold before, during, and after electrocatalysis. Requirements are a MSc. in chemistry or closely related fields, practical and theoretical experinece in electrochemistry and spectroscopy, willingness and ability to collaborate in a multi-site project. Of advantage are previous practical laboratory experience in microelectrochemistry. Applications (1 PDF with cover letter, CV, a list of publications and copies of certificates including marks and diploma supplements) should be mailed gunther.wittstock@uni-oldenburg.de before January 6, 2018. The full description of the position can be found at  https://www.uni-oldenburg.de/stellen/?stelle=65761.

 

Open PhD Position in Inorganic Chemistry. The Technische Universität Braunschweig (Germany) invites applications for an open PhD position that shall be filled from 1st of January 2018 or later at the Institute of Inorganic and Analytical Chemistry, in the research group of Prof. Dr. Matthias Tamm. The PhD positions gets funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) and is part of the joint German-Polish research project “Anionic Carbenes and Boryl Anions: Coordination of the Properties of Ruthenium Complexes in Olefin Metathesis” which runs in cooperation with the Centre of New Technologies of the University of Warsaw (Poland). For the application, it is advantageous but not necessary if the applicant would have first experience in the synthesis of inorganic and/or organometallic molecules. The applicant should hold a master’s or equivalent university degree in chemistry. Applications, comprising a letter of interest, professional CV, scanned certifications and a list of publications, together with a recommendation letter should be sent to: Prof. Dr. Matthias Tamm, Technische Universität Braunschweig,  Institut f. Anorganische u. Analytische Chemie, Hagenring 30, 38106 Braunschweig. For further information please contact:  iaac@tu-bs.de, https://www.tu-braunschweig.de/iaac/personal/tamm

Am Institut für Lebensmittelchemie der Technischen Universität Braunschweig ist im Rahmen des Graduiertenkollegs "Metrology for Complex Nanosystems" (NanoMet) zum 01.05.2018 eine Stelle als Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (Doktorand/in, E13, bis zu 75%) zu besetzen.Ihre Aufgabe ist es, die die Einflussparameter auf die Ionenausbeute von Kohlenhydraten und deren Derivaten in komplexen Gemischen systematisch zu untersuchen und geeignete zu Methoden entwickeln, Diskriminierungseffekte zu überwinden. Diese beinhalten u.a. die chemische Modifizierung (Isotopenmarkierung, Labeling, Derivatisierung), die Optimierung instrumenteller Messparameter sowie die Nutzung von MS-MS-Spektren. Ziel ist es, aus so gewonnenen quantitativen Oligosaccharid¬profilen mittels statistischer Modelle die Wahrscheinlichkeit bestimmter Sequenzen zu bestimmen. Sie haben einen überdurchschnittlichen Hochschulabschluss in Lebensmittelchemie oder Chemie, Kenntnisse in organischer Chemie und quantitativer Analytik, Interesse an Kohlenhydratchemie und Massenspektrometrie, gute wissenschaftliche Schreibfertigkeiten, sind an Forschung interessiert,  in der Lage, selbstständig zu arbeiten sowie bereit zur Teilnahme an den Veranstaltungen des Graduiertenkollegs. Weitere Angaben finden Sie unter https://www.tu-braunschweig.de/mib/jobs/index.html  Bewerbungen bis zum 31.01.2018 an Prof. Petra Mischnick, TU Braunschweig, ILC, Schleinitzstr. 20, 38106 Braunschweig, p.mischnick@tu-braunschweig.de, Tel.: 0531/391-7201.

 

2x University Assistants (prae doc) at the Department of Analytical Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 1 year. Extent of Employment: 30 hours/week Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Participation in research projects, Participation in publications, We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement, Participation in teaching and independent teaching of courses, Supervision of students, Involvement in the organisation of meetings, conferences, symposiums, Involvement in the department administration as well as in teaching and research administration. Profile: Diploma or master degree in chemistry, preferably in analytical chemistry or equivalent qualification, Knowledge of chromatography or metabolomics (according to reference number 8102), mass spectrometry (according to reference number 8174) , Supervision of practical courses, Excellent command of written and spoken English,  IT user skills. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 20.12.2017, mentioning reference number 8102 and 8174.For further information please contact  Köllensperger, Gunda +43-1-4277-52303, Safranek, Martin +43-1-4277-52329, Hilbert, Andrea +43-1-4277-52301

 

A Postdoctoral Fellow Position is available immediately in the Institute of Polymer Chemistry of the University of Stuttgart (research group Prof. Dr. Michael R Buchmeiser). The primary duties of the postdoctoral research associate will be in the field of optimizing sulfur-poly(acrylonitrile)-based cells: Synthesis of different SPAN materials based on monoliths and fibers and their electrochemical investigation in a cell; Evaluation of the influence of the morphology of the starting materials on the electrical performance of the cathodesproduced therefrom; Optimizing of the performance of the active materials. The successful candidate must have a Ph.D. in chemistry, materials science, or related fields. Experience in electrochemistry and Lithium-Sulfur batteries are highly desirable. Candidate should also have a track record of productive research and publications, as well as excellent written and verbal communication skills. The candidate must be able to work independently as well as collaboratively with other members. Interested individuals should send their CV and two references either electronically (PDF) or by regular mail no later than 31.01.2018 to Prof. Dr. Michael R. Buchmeiser, Institut für Polymerchemie, Universität Stuttgart, Pfaffenwaldring 55, D-70569 Stuttgart. Michael.buchmeiser@ipoc.uni-stuttgart.de. For further information please contact Dr. Dongren Wang +49 711 68564046 or dongren.wang@ipoc.uni-stuttgart.de

 

Doktorandenstelle (E13 TV-L, 50%) am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Tübingen (apl. Prof. Peisert) für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Das Thema der Doktorarbeit ist: „Grenzflächeneigenschaften und elektronische Struktur von neuen organischen „low band gap“ Materialien“. Low band gap (LBG) Polymere sind vielversprechende Materialien für aktive Schichten in opto-elektronischen Bauelementen, wie beispielsweise Organische Solarzellen oder Leuchtdioden. Die Eigenschaften dieser Materialien in Bauelementen hängen jedoch stark von der Morphologie und der Fähigkeit zur Selbstorganisation ab. Die Untersuchungsmethoden schließen Photoemission und verschiedene optische Spektroskopien ein, ergänzt durch Atomkraftmikroskopie und Elektronenmikroskopie. Die ausführliche Ausschreibung und Informationen zur Online-Bewerbung finden Sie unter http://www.uni-tuebingen.de/de/115340. Für Rückfragen stehen Ihnen Herr apl. Prof. Heiko Peisert (heiko.peisert@uni-tuebingen.de) und Prof. Thomas Chassé gerne zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 21.01.2018.

Stellenliste vom 4. Dezember 2017

Univ. Assistant (prae doc) at the Dpt. of Materials Chemistry, Fac. of Chemistry, University Vienna (4 years, 30 hours/week). Job grading in accordance with coll. bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job: The candidate will be involved in research in the area of materials chemistry w/ the focus on the development and characterisation of macromolecular materials/polymer composites based on renewable raw materials or recyclable materials. We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months and present his/her research results at conferences and in peer reviewed journals. The candidate will participate in teaching and independent teaching of courses. Profile: MSc in chemistry or related field w/ experience in macromolecular/polymer chemistry. Experience w/ materials based on (nano-)cellulose is preferred. High ability to express yourself both orally and in writing – excellent written and spoken English skills. IT user skills. Applications incl. a letter of motivation (German or English) to be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 17.12.2017, mentioning ref. no. 8130. For further information please contact Mautner, Andreas +43-1-4277-71324.

Univ. Assistant (prae doc) at the Dpt. of Physical Chemistry, Fac. of Chemistry, University Vienna (4 years, 30 hours/week). The group for Chemical Sensors and Rapid Analysis focuses on designing novel biomimetic systems to selectively detect both chemical and biological species, respectively. Job grading in accordance with coll. bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) w/ relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job: Participation in research activities of the group + in publications/ academic articles/ presentations, We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months, Participation in teaching and independent teaching of courses, Supervision of students, Involvement in the organisation of meetings, conferences, symposiums. Profile: Masters/ diploma degree in chemistry, Experience in chemical sensors, Excellent command of written and spoken English, IT user skills. Previous experience in nanomaterials is appreciated. Applications incl. a letter of motivation (German or English) to be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 17.12.2017, mentioning ref. no.8166. For further information please contact Lieberzeit, Peter +43-1-4277-52341, +43-1-4277-12150, Lampert, Elke +43-1-4277-52401.

 

Doktorandenstelle am Institut für Angewandte Materialien - Energiespeichersysteme am Karlsruher Institut für Technologie zu besetzen. Die Stelle (75% TV-L E13, 3 Jahre) ist Teil des Projekts “InSEIde”, dass sich mit Si/C-Kompositen als Anodenmaterialien für Li-Ionenbatterien und deren Grenzflächen befasst. Ihre Aufgaben beinhalten die Synthese von Si/C-Materialien, die Herstellung von Elektroden und die Evaluierung der elektrochemischen Eigenschaften in Li-Ionenbatterien. Außerdem wenden Sie Oberflächenanalytik wie XPS (in-house und Synchrotron) und TOF-SIMS an, um die Solid Electrolyte Interphase (SEI) systematisch zu charakterisieren. Ziel ist es, über eine optimierte Elektroden- und Elektrolytzusammensetzung die Zyklierbarkeit der Si/C-Komposite zu verbessern, damit diese eine Alternative zu Graphit werden können. Wir suchen motivierte Chemiker/Materialwissenschaftler o. Ä. mit großem Interesse an elektrochemischen Energiespeichern, Grenzflächenanalytik und interdisziplinärem Arbeiten. Die Ausschreibung und Informationen zur Online-Bewerbung finden Sie hier. Bewerbungsschluss ist 31.12.2017. Weitere Auskünfte erteilt Dr. Julia Maibach julia.maibach@kit.edu

Am Center of Brain, Behavior and Metabolism (CBBM) der Universität zu Lübeck wird ein/eine Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in zum selbständigen Betrieb der „Bioanalytic Core Facility“ gesucht (Entgeltgruppe 13 TV-L, zunächst befristet für zwei Jahre). Sie führen selbständig massenspektrometrische Analysen durch und sind für den Ausbau des Analysespektrums, die allgemeine Labororganisation, die Betreuung und Wartung der Instrumente sowie die interne Dokumentation der Analysen verantwortlich. Sie haben ein abgeschlossenes Studium sowie eine Promotion im Bereich Biochemie, Chemie, Pharmazie oder in einem ähnlichen Fachgebiet. Praktische Erfahrung im Umgang mit massenspektrometrischen Analysen, einschließlich Methodenentwicklung und Auswertung bringen Sie mit. Die flüssige Konversation in englischer Sprache bereitet Ihnen keine Schwierigkeiten. Die ausführliche Stellenanzeige finden Sie hier . Um sich zu bewerben, geben Sie folgende URL in Ihren Browser ein: www.uksh.de/Bewerbung.html?nr=20170974.

 

 

Am Institut für Mineralogie der Universität Hannover ist eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in  (Postdoc - EntgGr. 13 TV-L, 100%) zum 01.03.2018 zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 30.09.2021 befristet. Der Aufgabenbereich umfasst die Technische und wissenschaftliche Betreuung und Organisation der Röntgenmethoden und Elektronenmikroskopie und der chemischen Syntheseverfahren (inkl. Durchführung des Strahlenschutzes und der Praktika)sowie die Mitarbeit an laufenden Forschungsprojekten und eigenständige Einwerbung von Drittmittelprojekten der Forschungsrichtung Kristallographie. Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Mineralogie oder Geowissenschaften inklusive Promotion in Kristallographie sowie Berufserfahrung in der Arbeit mit Röntgendiffraktometern und Elektronenmikroskopen und im Umgang mit Autoklaven und Synthesechemikalien. Auf Wunsch kann Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Für Auskünfte steht Ihnen Prof. J.-C. Buhl, Tel.: 0511-762-3583, E-Mail gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 31.12.2017 an Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover Institut für Mineralogie Prof Dr. J.-C. Buhl Callinstr. 3 D-30167 Hannover http://www.uni-hannover.de/jobs

Stellenliste vom 27. November 2017

Am Institut für Physikalische Chemie der Georg-August-Universität Göttingen in der Arbeitsgruppe von Sebastian Kruss ist eine Doktorandenstelle zu besetzen. Die Stelle (zunächst 50 % TV-L) wird für die Dauer von drei Jahren besetzt. Ab dem zweiten Jahr wird eine Anhebung auf 2/3 der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit angestrebt. Die Doktorarbeit soll sich mit neuartigen fluoreszenten Nanomaterialien befassen. Zum einen sollen Defekte in 1D Kohlenstoffnanoröhren eingebaut werden und der Einfluss auf die photophysikalischen Eigenschaften mit spektroskopischen Methoden quantifiziert werden. Zum anderen soll der Einfluss der Größe auf die nahe Infrarot (nIR) Fluoreszenz von exfolierten 2D Materialien untersucht werden. Die Erkenntnisse sollen dazu beitragen die Photophysik von niedrig-dimensionalen Nanomaterialien besser zu verstehen, theoretische Modelle zu entwickeln und langfristig die Entwicklung fluoreszenter Biosensoren zu ermöglichen. Voraussetzung: M. Sc. In Chemie, Physik oder Materialwissenschaften oder Ähnlichem und mit Interesse an der physikalischen Chemie von Nanomaterialien, Spektroskopie und Photophysik. Kontakt: skruss@gwdg.de.

The Institute of Biological Chemistry of the University of Vienna is looking for a talented postdoctoral fellow with strong experience in pharmacology, molecular biology, and chemical biology to join the Neuropeptide Research Group led by A/Prof. Markus Muttenthaler. The group is focused on the development and characterisation of molecular probes and therapeutic lead ligands to investigate and treat gastrointestinal disorders such as Irritable Bowel Syndrome and Inflammatory Bowel Disease. The successful applicant will be responsible for drug target discovery and validation, pharmacological characterisation of molecular probes and therapeutic leads, ADMET and other preclinical studies. To see the full position listing including selection criteria, responsibilities and work place information, please see here https://www.neuropeptidelab.com/opportunities. To apply for this position, please send your application package (cover letter, CV, contact details of two referees, statement addressing the selection criteria) to markus.muttenthaler@univie.ac.at with 'Application for University Assistant (Postdoc) – Pharmacologist' in the subject line.

The Institute of Inorg. Chemistry of the University of Bonn (Germany) (research Group Prof. Dr. A. C. Filippou) seeks a candidate for a Ph.D. position. The position is of one year initial appointment with the possibility of extension of up to four years. Salary follows the German law for public institutions and is according to the standard rate E13/2 TV-L. The group of Prof. Filippou is engaged in molecular transition metal, main group element and organometallic chemistry. Topics of the Ph.D. thesis project: "Triple bonds of transition metals with the elements Si-Pb" or "Organosilicon chemistry in low oxidation states" or "Metal-centered C-C coupling reactions of diamino- acetylenes". The research comprises quantum chemical calculations (gas phase/ COSMO), calcs. of thermodin. parameters, evaluation of spectrosc. props. by ab initio and DFT methods and common QC programs. Requirements: diploma or master degree above average with strong interest/good knowledge in computational chemistry and inorganic/organometallic molecular chemistry, fluent English (or German). Please submit your application to: Institut für Anorg. Chemie, Herrn Dr. Gregor Schnakenburg, Gerhard-Domagk-Str. 1, 53121 Bonn. E-Mail: gschnake@uni-bonn.de

Das Institut für Lebensmittelchemie der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität sucht Wiss. Mitarbeiter/innen nach TV-L E13/2 (Doktorand/in) für drei Jahre. Die Projektarbeiten umfassen die aktivitätsgeleitete Isolierung von Enzymen aus Pilzzellkulturen, die Biotransformation pflanzlicher Rohstoffe und die analytische und sensorische Charakterisierung der Transformationsprodukte. Enzymaktivitäten sollen in silico und in vivo gesucht und genomische Sequenzen heterolog exprimiert werden. Wir wünschen uns Bewerberinnen/Bewerber mit einem überdurchschnittlich abgeschlossenen Studium in Lebensmittelchemie, Life Science, Chemie, Biochemie (o. ä). Eine umfassende Einarbeitung durch Mitarbeiter der Arbeitsgruppe ist selbstverständlich. Daten zu den aktuellen Forschungsaktivitäten des Instituts und die ausführliche Stellenanzeige finden Sie hier. Voraussichtlicher Projektstart ist Frühjahr/Frühsommer 2018. Die LUH fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Ihre Unterlagen erbitten wir an lmchemie@lci.uni-hannover.de oder Institut für Lebensmittelchemie; Callinstraße 5; D-30167 Hannover.

PhD student position for 3 years “De novo design of artificial transition metalloenzymes for homogeneous catalysis” 419-01/2017 at the Leibniz Institute for Catalysis (LIKAT). The PhD-student will investigate the ‘de novo’ design of transition metalloenzymes, by functionalising proteins with phosphorus and/or nitrogen ligands and binding them to late transition metals. Adjusting the structures of the biomolecule and the ligand will optimise the catalytic performance of these artificial enzymes. The research will be performed in collaboration with the group of Prof. Uwe Bornscheuer at the University of Greifswald. The candidate will be granted a scholarship. A diploma degree in chemistry or an international equivalent is required. The candidate should have experiences in homogeneous catalysis, organic synthesis or biochemistry. Experiences in the field of molecular biology or computational studies are desirable. Solid knowledge in computing, interpretation of data and their presentation is necessary. Please send a complete application in one pdf file to Prof. Paul C. J. Kamer (paul.kamer@catalysis.de) or contact him for further information. Application deadline: 15 of January 2018. We particularly encourage applications from women and handicapped people. More information here.

University Assistant (prae doc) at the Department of Inorganic Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna within the framework of a research cluster with the Institute of Cancer Research / Medical University Vienna (3 years, 30 hours/week). Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job: Accomplishment of a research project dealing with the development and preclinical evaluation of metal-based drugs for systemic cancer therapies with novel modes of action and their precise investigation. A doctoral thesis agreement has to be signed within the first 2-18 months. Furthermore the candidate will have to teach courses. Profile: The applicants should hold a Diploma or MSc degree in (molecular) biology, (bio-) chemistry, pharmacy or related life science disciplines. Experience in cell culture techniques and animal models as well as molecular and cell biological analyses is an asset. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 11.12.2017, mentioning reference number 8107. For further information please contact Keppler, Bernhard +43-1-4277-52602.

Ph.D. Position in the Institute of Inorganic Chemistry of the University of Bonn (Germany). The research group of Prof. Dr. A. C. Filippou seeks candidates for a Ph.D. thesis project. The position is a one year initial appointment with the possibility of contract extension of up to four years. Salary follows the German law for public institutions and is according to the standard rate E13/2 TV-L. The group of Prof. Filippou is engaged in molecular transition metal and main group element chemistry. Possible topics: a) "Triple bonds of transition metals with the elements Si - Pb", b) "Organosilicon Chemistry in Low Oxidation States", c) "Metal-centered C-C coupling reactions of electron-rich Alkynes". Requirements: master degree in chemistry above average with strong interest in molecular inorganic/ organometallic chemistry, good background in analytical and spectroscopic methods, fluent English/German, good interpersonal communication skills, interest to teach and work with students. Please submit your application preferably by email, incl. a CV, undergraduate and graduate transcripts including a summary of the master thesis (5 pages), a letter of motivation, a photo, two letters of recommendation and (if available) a list of publications to: Institut für Anorganische Chemie Prof. Dr. A. C. Filippou Gerhard-Domagk-Straße 1 53121 Bonn or SekretariatFilippou@uni-bonn.de.

The International Max Planck Research School for Chemistry and Physics of Quantum Materials (IMPRS-CPQM) offers up to ten PhD positions in the research fields of solid-state chemistry, chemical metals science and condensed matter physics. A complete list of all offered PhD projects is available here. IMPRS-CPQM is a joint PhD program between the Max Planck Institute for Chemical Physics of Solids in Dresden, Technische Universität Dresden and the University of St Andrews, Scotland. By working together, we create a highly attractive overall package of PhD level research in the broadly defined field of quantum materials. Our program builds on world‐class research activities at the three institutions, and will provide successful candidates with a stimulating environment and the opportunity to interact and work with leading scientists from the three sites. Excellent candidates from any country are encouraged to apply. We aim to maintain a good gender balance within the School and particularly encourage female candidates to apply. While most positions will be filled with students holding a Masters degree (or equivalent), applications from candidates with excellent Bachelor degrees will also be considered. Full application guidelines can be found here. Closing date for application is 31 December 2017. Successful applicants will be expected to start their project no later than September 2018.

Wiss. Mitarbeiter/in, Dienstort: Saarbrücken, Einstell. möglichst ab: 01.03.2018 (50 %, 3 Jahre). Aufgaben: Bearbeitung eines med.-chem. Forschungsprojektes (Synthese und Untersuchung von Wirkstoff-Kandidaten) neuer Antibiotika. Syntheseplanung unter Zuhilfenahme von Fachliteratur. Chrom. Reinigung und analyt. Eval. der Syntheseprodukte. Mitwirkung bei biol. Untersuchungen der synthet. Wirkstoff-Kandidaten und in der nicht-selbstst. akad. Lehre. Gelegenh. zur wiss. Weiterbildung (z.B. Promotion) wird gegeben. Zwingende Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschl. Hochschulstudium in Chemie oder Pharmazie oder verw. Fach, bevorzugt: Master/Diplom in Chemie oder 2. Staatsexamen in Pharmazie. Erfahrungen in org. und med. Chemie, idealerw. Mehrstufensynth. von Naturstoff-Analoga sowie gute Kenntnisse der engl. und deut. Sprache. Gute Kenntn. in mod. analyt. Methoden. Erwartet wird sehr großes Engagement, Teamfähigkeit und Eigenständigkeit. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach  TV-L. Eine Erhöhung des Anteils an Frauen in diesem Aufgabenbereich wird angestrebt. Wir fordern daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorz. berücksichtigt. Schriftl. Bewerbungen bis 22.12.2017 unter Kennziffer W1286 erbeten an: Universität des Saarlandes, Fakultät NT,  Prof. Dr. C. Ducho, Pharm. und Med. Chemie, Campus C2 3, 66123 Saarbrücken.

Stellenliste vom 20. November 2017

Am Lehrstuhl für Organische Chemie I der Universität Bayreuth sind ab 01.12.2017 oder baldmöglichst zwei Doktorandenstellen zu besetzen (wiss. Mitarbeiter, m/w, TV-L E 13/2, befristet auf 3 Jahre). Für die Mitarbeit in den Projektfeldern "Naturstoff-abgeleitete Bioherbizide" und "Bioaktive natürliche Tetramsäuren" suchen wir interdisziplinär denkende Chemiker/innen mit sehr guten Studien¬leistungen und organisch-synthetischer Erfahrung. Die Mitarbeit in der akademischen Lehre wird erwartet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und ermuntert deshalb Frauen ausdrücklich zur Bewerbung. Bitte richten Sie Anfragen und Ihre elektronische Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen, und Angabe von Referenzadressen per E-Mail an: Prof. Dr. Rainer Schobert, rainer.schobert@uni-bayreuth.de.

Das Institut Für Energie und Klimaforschung – Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren (IEK-1) am Forschungszentrum Jülich sucht eine/n Doktoranden/Doktorandin (TVÖD E13 75%) für die Herstellung und Analyse mischleitender Kathoden für Li-Festkörper-Batterien. Fokus des Projekts liegt auf der Herstellung von keramischen Elektroden mit Li-Ionenleitern der Phosphat- und Oxid-Klasse in Kombination mit gängigen Aktivmaterialien, um eine möglichst hohe Energie- und Leistungsdichte zu erreichen. Promovieren Sie an einem der größten Forschungszentren Europas mit modernstem Equipment, starken Verbindungen zur Industrie und überdurchschnittlicher Bezahlung. Ihr Profil: Sie besitzen ein mit sehr guten Leistungen abgeschlossenes Studium in Chemie, Chemieingenieurwesen, Materialwissenschaften, Physik oder in verwandten Fächern und bringen Interesse und Geschick für selbstständige experimentellen Arbeiten mit. Die vollständige Stellenbeschreibung sowie das Online-Tool für Ihre Bewerbung finden sie hier. Weitere Auskünfte erteilt Dr. Martin Finsterbusch, Tel. 02461/61 2877.

In der Arbeitsgruppe Surface chemistry and operando spectroscopy am FB Chemie der TU Darmstadt ist zum 01.01.2018 oder später eine Doktorandenstelle (E13/2 TV-TU Darmstadt) zu besetzen. Ziel des Forschungsvorhabens: Aufklärung der Wirkungsweise von getragenen Goldkatalysatoren (Au/CeO2, Au/TiO2) in Oxidationsreaktionen und in der CO2-Aktivierung. Für die experimentellen Untersuchungen soll neuartige in situ- und operando-Diagnostik eingesetzt/ weiterentwickelt werden. Erwünscht sind Absolventen der Chemie, Materialwissenschaften oder Physik, welche Interesse am interdisziplinären Arbeiten sowie der Verknüpfung von Experiment und Theorie haben. Vorkenntnisse auf den Gebieten der heterogenen Katalyse, der optischen Spektroskopie oder der in situ-/operando-Spektroskopie sind von Vorteil. Die Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Die TU Darmstadt strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ebenfalls erwünscht; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nr. 421 an den Dekan des Fachbereichs Chemie, Alarich-Weiss-Str. 4, 64287 Darmstadt, zu senden. 

Stellenliste vom 13. November 2017

In the group of Functional Organic Materials of the University of Bremen, a position for a post-doctoral researcher is advertised for carrying out research within a VW funded project in the area of soft robotics. The candidate will be concerned with the synthesis and rheological analysis of the materials. She or he must have a Ph. D. in chemistry or a related field in the physical sciences. They must have sound experience and knowledge in organic synthesis and ideally some experience with rheology and the characterisation of polymers. For a more detailed description of the job see here. If you have any further questions, please contact: Prof. Dr. Anne Staubitz (staubitz@uni-bremen.de). Please email your application, with the reference code A270/17 in one document named (A270_17_Name_GivenName.pdf) to staubitz@uni-bremen.de until 10.12.2017. Please also have two letters of reference sent to the same address.

Within a multidisciplinary project funded by DFG on the induced self-assembly of "smart" polymers, we offer a PhD position in Polymer Chemistry at Potsdam University (from nov.2017 on, 3 years, working contract TVL-E13/2). In cooperation with a team of physicists, we will work on the synthesis & investigation of functional block copolymers by controlled polymerization methods. We are located nearby Berlin, at the Science Campus Golm which is a world-leading center for Polymer&Colloid Science. Candidate profile: university degree (Master of Science or equivalent) in chemistry, preferentially with background in synthetic (polymer) chemistry; advanced level of English + basic knowledge of German. Info on the research Group here. For more information or your application (motivation letter, CV, transcripts), contact Prof. A. Laschewsky , Universität Potsdam, Institut für Chemie; Karl-Liebknecht-Str.24-25, 14476 Potsdam-Golm. Mail: laschews@uni-potsdam.de.

An der MNTF der Universität Augsburg ist am Lehrstuhl für Festkörperchemie eine Vollzeitstelle als Postdoktorand/in (2 Jahre) zu besetzen. Eine Weiterbeschäftigung mit Ziel Habilitation ist möglich. Gesucht wird eine Person für die Entwicklung funktionaler Metall-Organischer Gerüstverbindungen. Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Promotion, Dr. rer. nat.) im Fachgebiet Chemie mit Erfahrungen im Bereich mikroporöser kristalliner Verbindungen, der Koordinationschemie und/oder der Festkörperchemie. Die Qualifikationen sind durch entsprechende Dokumente nachzuweisen. Die Vergütung erfolgt bei entspr. Voraussetzung bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Universität Augsburg möchte den Anteil der weiblichen Beschäftigten erhöhen und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen mit Unterlagen wie Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Nachweise über bisherige Tätigkeiten sind bis spätestens 15.12.2017 an patrizia.forno(at)physik.uni-augbsurg.de zu richten. Fachliche Informationen erhalten Sie bei Prof. Volkmer unter: dirk.volkmer@physik.uni-augsburg.de

Position for Ph.D. student: Investigations on metal corrosion induced by atmosphere and aqueous solutions. The MPI-FKF at Stuttgart offers a position for a Ph.D. student (up to three years), in cooperation with the Faculty of Chemistry at the University of Stuttgart and the Daimler AG. The research project aims at investigations on metal corrosion in different environments. The research involves model experiments and chemical synthesis of corrosion products and their characterization with state of the art analytics, in particular high resolution XRPD, PDF analysis, vibrational and impedance spectroscopy etc. Of special interest are classes of materials relevant for the automotive industry. Funding of the position is provided by the Daimler AG where the candidate will be employed. The position is immediately available. The successful applicant will receive a salary according to the funding guidelines for doctoral researchers of the Daimler AG. The candidate should have a strong background in any field of chemistry or material sciences. Short motivational letter and a short CV should be sent to Prof. Dr. Robert Dinnebier (r.dinnebier@fkf.mpg.de) and Prof. Dr. Dr. Andreas Hintennach (andreas.hintennach@daimler.com) preferably by E-mail.

Stellenliste vom 6. November 2017

The International Max Planck Research School on Reactive Structure Analysis for Chemical Reactions (IMPRS-RECHARGE) invites applications for several PhD / Doctoral Positions in Chemistry and Engineering Science. Our 3-year-doctoral-program offers the opportunity to pursue research projects in a number of fields, e.g. homogeneous and heterogeneous catalysis, inorganic chemistry, nanoparticle synthesis and theoretical chemistry. All students accepted to our 3-year-doctoral-program will receive a salary and will join one of our research groups. Each student receives supervision and mentoring and is guided in her/his research work by an advisory committee. Applications for this PhD/doctoral program can only be submitted via the online system on our homepage. Further information, e.g. eligibility criteria, application instruction and deadlines, can be found here. Full job description here.

PhD position in Organic Synthesis/Catalysis at the Georg-August-University Göttingen (research group of Dr. Max M. Hansmann). I am starting my independent career at the Institute of Organic and Biomolecular chemistry supported by the “Fonds der chemischen Industrie”. I am looking for creative and passionate coworkers with interest in organic and inorganic synthesis. The research will require experimental skills from the organic and inorganic fields (schlenk line, glovebox etc.) and will involve the synthesis of new main-group based reagents and catalysts for the application in organic synthesis. The group is new equipped and has access to the excellent analytical infrastructure provided by the group of Prof. Manuel Alcarazo and Göttingen University. The PhD student will receive a scholarship from the “Fonds der chemischen Industrie” (1750 Euro/month; 3 years). Please send your application (motivation letter, CV, transcripts) to mhansma@uni-goettingen.de. Additional information can be found here. Closing date for applications: December 1st, 2017.

Doctoral student in Polymer Technology directed towards polymer chemistry and membranes. Lund University is located in southern Sweden and has for a number of years been ranked among the world's top 100 universities. The Ph.D. project is focused on synthesis, structure and properties of new functional ion-containing polymers and membranes for future efficient and environmentally friendly fuel cells and batteries. The main goal is to explore novel synthetic strategies and generate new knowledge concerning how these materials should be molecularly tailored in order to efficiently conduct ions in various electrochemical systems for conversion and storage of energy. The tasks comprise chemical synthesis of new polymers, preparation of functional membranes, as well as analysis of electrochemical, mechanical and thermal properties with a special focus on chemical stability and ionic conductivity. Previous experiences with synthesis and characterization of polymers is a merit. More information about the position (#PA2017/3374) and how to apply is found here. Contact: Professor Patric Jannasch, patric.jannasch@chem.lu.se.

PhD student position in Polymer Technology at Lund University in Sweden. Lund University is located in southern Sweden and has for a number of years been ranked among the world's top 100 universities. The PhD project is focused on the synthesis of new monomers and polyesters from renewable chemical building blocks, and characterization of the structure and properties of new bioplastic materials. The main goal is to explore new synthetic strategies and new knowledge concerning how these materials should be molecularly tailored in order to be qualified for various industrial applications where plastics from fossil resources are used today. The experimental work comprises chemical synthesis and molecular characterization of new monomers and polymers, preparation and characterization of new polymer materials, including their thermal, mechanical, and rheological properties, as well as their processability and other important properties for specific applications. More information about the position (PA2017/3364) and how to apply is found here. Contact: Professor Patric Jannasch, patric.jannasch@chem.lu.se.

In der Arbeitsgruppe Bioorganische Chemie der Bergischen Universität Wuppertal ist ab 01.01.2018 eine/ eine Stelle für einen Doktoranden/in zu besetzen. Im Rahmen eines koordinierten Projektes auf dem Gebiet der Krebsforschung, an dem u.a. auch BioNMR- und klinisch-orientierte Arbeitsgruppen beteiligt sind, suchen wir eine/n motivierte/n und teamfähige/n Mitarbeiter/in, die/der in ihrer/seiner medizinisch-chemischen Doktorarbeit einen neuen Ansatz zur Inaktivierung von Ras-Proteinen bearbeitet. Neben moderner Synthesechemie kommen auch Festphasensynthese und Molecular-Modeling zum Design neuer Wirkstoffe zum Einsatz. Voraussetzung für die Bearbeitung dieses Themas ist neben guten bis sehr guten Kenntnissen der Organischen Chemie ein ausgeprägtes Interesse an biochemischen und medizinisch-chemischen Fragestellungen. Wir bieten eine sehr gute Ausstattung in neuen Laboratorien sowie eine persönliche Arbeitsatmosphäre. Bewerbungen (Kennziffer 17235) mit aussagekräftigen Unterlagen sind bis zum 24.11.2017 zu richten an Prof. Scherkenbeck (scherkenbeck@uni-wuppertal.de). Nähere Informationen finden Sie hier.

PhD-Stelle: Das Departement der Universität Fribourg in der Schweiz, speziell die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Katharina M. Fromm, schreibt auf 3 Jahre eine Doktorandenstelle im Bereich „Neue Na-basierte Kathodenmaterialien für Batterien“ aus. Es handelt sich um eine 100% Stelle, an die auch Lehre (Betreuung von Praktika) gebunden ist. Der ideale Kandidat / die ideale Kandidatin bringt folgende Kenntnisse und Eigenschaften mit: Master in Chemie oder Äquivalent, Kenntnisse in der Herstellung von (Nano-)Materialien, Elektrochemie, Herstellen von Elektroden, Zusammenbau von Batterien (Knopfzellen), Impedanz-Messungen, Lade- und Entladezyklen, Motivation, Teamspirit, Spass an der Forschung, Englischkenntnisse. Die Stelle wird durch einen Exzellenzcluster im Bereich der Energiespeicherung gefördert und ist anwendungsnahe ausgelegt. Wir bieten die Einbettung in eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe in Fribourg, Vernetzung innerhalb der Schweiz, internationales Umfeld und wissenschaftliche Einbindung und Selbstverantwortung. Interessierte Kandidaten wenden sich bis Ende November 2017 mit CV und Motivationsschreiben, sowie drei Referenznamen, per email an: katharina.fromm@unifr.ch.

Postdoc-Stelle: Das Departement der Universität Fribourg in der Schweiz, speziell die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Katharina M. Fromm, schreibt auf 2-3 Jahre eine Postdoc-Stelle im Bereich „Neue Na-basierte Kathodenmaterialien für Batterien“ aus. Es handelt sich um eine 70% Stelle, die Mitarbeit in der Lehre ist möglich. Der ideale Kandidat / die ideale Kandidatin bringt folgende Kenntnisse und Eigenschaften mit: Master in Chemie oder Äquivalent, Kenntnisse in der Herstellung von (Nano-)Materialien, Elektrochemie, Herstellen von Elektroden, Zusammenbau von Batterien (Knopfzellen), Impedanz-Messungen, Lade- und Entladezyklen, Motivation, Teamspirit, Spass an der Forschung, Englischkenntnisse. Die Stelle wird durch einen Exzellenzcluster im Bereich der Energiespeicherung gefördert und ist anwendungsnahe ausgelegt. Wir bieten die Einbettung in eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe in Fribourg, Vernetzung innerhalb der Schweiz, internationales Umfeld und wissenschaftliche Einbindung und Selbstverantwortung. Interessierte Kandidaten wenden sich bis Ende November 2017 mit CV und Motivationsschreiben, sowie drei Referenznamen, per email an: katharina.fromm@unifr.ch.

Am Institut für Medizinische und Pharmazeutische Chemie der TU Braunschweig (Arbeitskreis Prof. Kunick) sind ab März 2018 zwei Doktorandenstellen befristet auf drei Jahre in einem Projekt zum strukturbasierten Wirkstoffdesign zu besetzen. Es erwartet Sie eine intensiv betreute Forschungsaufgabe zur interdisziplinären Entwicklung von Wirkstoffen gegen tropische Infektionskrankheiten in einem internationalen wissenschaftlichen Netzwerk. Bewerberinnen und Bewerber sollten sehr gut Deutsch und Englisch sprechen und einen Masterabschluss in Chemie mit Schwerpunkt in organischer oder medizinischer Chemie bzw. einen vergleichbaren Abschluss besitzen. Die Vergütung erfolgt nach EG 13 TV-L (65%). Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Senden Sie Ihre Bewerbung zusammengefasst in einem pdf-file unter dem Kennzeichen SBWD 17/11 im Betreff bis zum 03.12.2017 an c.kunick@tu-bs.de. Infos zum Arbeitskreis und aktuellen Publikationen hier.

Kontakt: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Karriereservice und Stellenmarkt
Postfach 90 04 40
60444 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
Fax: -322
E-Mail: karriere@gdch.de


Auf Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Doktoranden-und Postdoc-Stellen.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 01/2018

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 08.12.2017
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 12.12.2017

"Nachrichten" Heft 02/2018

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 10.01.2018
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 12.01.2018

zuletzt geändert am: 08.12.2017 - 14:11 Uhr von A.PereiraJaé