Hochschulen/Institute

Hochschulen und Forschungsinstitute (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" werden Stellenausschreibungen von Doktoranden- und Postdoktorandenstellen an Hochschulen und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes aufgenommen, die sich an Absolventen eines Studiums der Chemie, Biochemie, Lebensmittelchemie, Chemieingenieurwesen, Physik oder verwandter Richtungen wenden. Angebote auf Deutsch oder Englisch aus dem In- und Ausland sind wilkommen.

Professorenstellen sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte werden in der Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs veröffentlicht.

Informationen für Stellenanbieter von Doktoranden- und Postdocstellen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen

Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute wird wöchentlich, in der Regel Freitagmittag, aktualisiert. Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext (auf deutsch oder englisch) direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. 

Die Ausschreibung sollte im Fließtext formuliert sein und max. 1.100 Zeichen umfassen, bei mehreren Stellenangeboten in einer Anzeige 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angabe einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.
Deadline zur Einreichung ist Freitag bzw. am letzten Werktag vor einem Feiertag, 10 Uhr.

Um Stellensuchenden einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Doktoranden- oder Postdoc-Stelle etc.) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Doktorandenstelle zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Stellenlisten unten. Kürzere Stellenanzeigen werden dabei eher am Anfang der Liste, längere und schwer lesbare Stellenanzeigen am Ende einsortiert.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt (pro Ausschreibung) berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

Information for job advertisers with doctoral and post-doctoral positions

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Universities and Research Institutes is published weekly, usually on Fridays.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

The ad should have no more than 1.100 characters including blanks, or 1.500 characters if several positions are announced in one ad. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.
Deadline for the submission is Friday noon (12pm) or the last working day in the week (in case of public holidays).

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (e.g., doctoral or postdoctoral position, professorship, etc.) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Doctoral position/professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad. Shorter adverts will thereby rank higher on the list than longer and more complex ones.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication in the “Nachrichten”.
 

Stellenliste vom 17. Juni 2019

Wir suchen für das Institut für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP) des Karlsruher Institutes für Technologie (ITCP), zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf ein Jahr, einen Akademischen Mitarbeiter (w/m/d) für die Bearbeitung eines Forschungsprojektes zu einer neuartigen Technologie zur Wasserstofferzeugung aus Methan ohne Emission von Kohlendioxid. Die Vermeidung von CO2-Emission aus industriellen Prozessen ist eine der großen gegenwärtigen Herausforderungen moderner Industrienationen. Die Pyrolyse von Erdgas bietet hier die Aussicht auf eine CO2-freie Erzeugung von Wasserstoff und Produktion von wirtschaftlich verwertbaren Kohlenstoffmaterialien. Im Rahmen der durchzuführenden experimentellen Untersuchungen wird eine Versuchsanlage aufgebaut. Die nachfolgend durchzuführenden kinetischen Messungen sollen den Einfluss der Betriebsparameter auf den Prozess aufzeigen, um diesen weiterzuentwickeln und zu optimieren. Das abschließende Ziel ist Ihre Promotion. Weitere Informationen finden Sie hier.

An der TU Dortmund ist in der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie am Lehrstuhl für Bioanorganische Chemie (Prof. Dr. G. Clever) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Doktoranden (m/w/d) für die Dauer von 3 Jahren befristet zu besetzen (13 TV-L 50%). Anforderungsprofil: Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium der Chemie oder chemischen Biologie, (Ausrichtung organische Synthese); Erfahrungen in mehrstufiger Synthese, Chromatographie und Produktcharakterisierung (NMR); Team- und Kommunikationsfähigkeit; Englischkenntnisse. Aufgabenbereich: Das Promotionsprojekt liegt auf dem Gebiet der Synthese und Untersuchung von modifizierten DNA und RNA Strukturen; Durchführung von Lehrveranstaltungen (2 SWS). Ausführlicher Ausschreibungstext hier. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 09.07.2019 unter Angabe der Referenznummer w35-19 an Frau Dr. G. Trötscher-Kaus, Fakultät CCB/AC, 44221 Dortmund oder per E-Mail (eine pdf-Datei) an gabriele.troetscher-kaus@tu-dortmund.de.

An der TU Dortmund ist in der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie am Lehrstuhl für Bioanorganische Chemie (Prof. Dr. G. Clever) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Doktoranden (m/w/d) für die Dauer von 3 Jahren befristet zu besetzen (13 TV-L 50%). Anforderungsprofil: Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium der Chemie oder chemischen Biologie (Ausrichtung organische oder anorganische Synthese); Erfahrungen in mehrstufiger Synthese, Chromatographie und Produktcharakterisierung (NMR); Team- und Kommunikationsfähigkeit; Englischkenntnisse. Aufgabenbereich: Das Promotionsprojekt liegt auf dem Gebiet der Synthese und Selbstassemblierung von funktionalen Nanostrukturen; Durchführung von Lehrveranstaltungen (2 SWS). Ausführlicher Ausschreibungstext hier. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 09.07.2019 unter Angabe der Referenznummer w34-19 an Frau Dr. G. Trötscher-Kaus, Fakultät CCB/AC, 44221 Dortmund oder per E-Mail (eine pdf-Datei) an gabriele.troetscher-kaus@tu-dortmund.de.

For the Institute for Chemical Technology and Polymer Chemistry (ITCP) of the Karlsruhe Institute of Technology (ITCP), we are currently seeking to recruit, as soon as possible, limited to one year at first, a Research associate / PhD candidate (f/m/d) for work on a project in the field of data analysis and processing. The investigation of heterogeneous catalyzed and homogeneous reaction systems by means of experiments and simulations generates large amounts of data. Their evaluation and comparison requires new approaches to digital processing. The data has to be largely automatically converted into a form to be ready for a detailed scientific analysis. The focus of the work to be carried out relates to the application and further development of an existing platform on the basis of web technologies (JavaScript/TypeScript, HTML, CSS) for the direct visual and statistical comparison of data sets from experiments and numerical simulations. For these, further tools will be developed and implemented. The opportunity for a doctorate is given. For further information please visit here.

Wir suchen für das Institut für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP) des Karlsruher Institutes für Technologie (ITCP), zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf ein Jahr, einen Akademischen Mitarbeiter (w/m/d) für die Bearbeitung eines Forschungsprojektes zu einer neuartigen Technologie zur Wasserstofferzeugung aus Methan ohne Emission von Kohlendioxid. Die Vermeidung von CO2-Emission aus industriellen Prozessen ist eine der großen gegenwärtigen Herausforderungen moderner Industrienationen. Die Pyrolyse von Erdgas bietet hier die Aussicht auf eine CO2-freie Erzeugung von Wasserstoff und Produktion von wirtschaftlich verwertbaren Kohlenstoffmaterialien. Im Rahmen der durchzuführenden experimentellen Untersuchungen werden Kohlenstoffproben gesammelt und ex-situ untersucht. Die mikroskopische Struktur und die porösen Eigenschaften werden durch Röntgentomografie, SEM, TEM, BET und weitere Methoden aufgeklärt. Die systematische Analyse der Feststoffprodukte liefert Zusammenhänge zwischen den Betriebsparametern und den Kohlenstoffeigenschaften und dient dazu die Prozessführung zu optimieren. Das abschließende Ziel ist Ihre Promotion. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir suchen für das Institut für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP) des Karlsruher Institutes für Technologie (ITCP), zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf ein Jahr, einen Akademischen Mitarbeiter (w/m/d) für die Bearbeitung eines Forschungsprojektes zu einer neuartigen Technologie zur Wasserstofferzeugung aus Methan ohne Emission von Kohlendioxid. Die Vermeidung von CO2-Emission aus industriellen Prozessen ist eine der großen gegenwärtigen Herausforderungen moderner Industrienationen. Die Pyrolyse von Erdgas bietet hier die Aussicht auf eine CO2-freie Erzeugung von Wasserstoff und Produktion von wirtschaftlich verwertbaren Kohlenstoffmaterialien. Im Rahmen der durchzuführenden numerischen Untersuchungen werden homogene und heterogene Reaktionsmechanismen mit Porendiffusionsmodellen sowie Wärme- und Stoffübertragungsmodellen gekoppelt und in bereits bestehende Computerprogramme implementiert, um die Kohlenstoffabscheidung und das Partikelwachstum zu modellieren. Mit Hilfe der entwickelten Modelle wird das Verhalten eines Laborreaktors simuliert, was sowohl der Modellevaluierung als auch der Optimierung der Betriebsbedingungen dient. Das abschließende Ziel ist Ihre Promotion. Weitere Informationen finden Sie hier.

Am Lehrstuhl für Physikalische Chemie III (Prof. Dr. Roland Marschall) der Universität Bayreuth ist ab sofort oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von 3 Jahren eine halbe Stelle mit einem wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) zu besetzen. Im Rahmen eines von der DFG geförderten Projekts sollen mesoporöse SiO2-Nanopartikel über Sol-Gel-Ansätze hergestellt und mit organischen Funktionalitäten für hohe Protonenleitung beladen werden. Im Anschluss sollen diese aus Dispersionen mittels Elektrospinnen zu Fasermatten assembliert und zu protonenleitenden Membranen verarbeitet werden. Die Möglichkeit zur Promotion ist neben der Arbeit am Projekt gegeben. Bewerber sollten über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder MSc) in Chemie oder Materialwissenschaft verfügen. Vorkenntnisse im Bereich der Synthese poröser Materialien und deren Materialcharakterisierung werden erwartet. Sehr gute Englischkenntnisse gehören ebenfalls zum Anforderungsprofil. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und ermuntert deshalb Frauen ausdrücklich zur Bewerbung. Bitte richten Sie Anfragen und Ihre elektronische Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen bis zum 31.07.2019 per E-Mail an: roland.marschall@uni-bayreuth.de.

Wir suchen für das Institut für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP) des Karlsruher Institutes für Technologie (ITCP), zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf ein Jahr, einen Akademischen Mitarbeiter (w/m/d) für die Bearbeitung neuer Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Emissionskontrolle. Um klimaschädliche Emissionen zu reduzieren, werden edelmetallbasierte Katalysatoren eingesetzt. Die Umsetzung der Schadstoffe sollte idealerweise bei allen Betriebsbedingungen möglichst vollständig stattfinden, was für die heutige Emissionskontrolle noch immer eine Herausforderung darstellt. Dazu kommen Alterungs- und Vergiftungserscheinungen des Katalysators, welche sich negativ auf dessen Aktivität auswirken. Um die während der Umsetzung der Schadstoffe ablaufenden physikalischen und chemischen Vorgänge besser zu verstehen, wird eine Reihe von Forschungsprojekten durchgeführt. Zu deren Bearbeitung wird am Institut die ganze Bandbreite moderner Methoden angewandt. Diese reichen von der Präparation neuer Katalysatoren über deren Charakterisierung bis hin zu kinetischen Tests unter anwendungsnahen Betriebsbedingungen. Die experimentellen Arbeiten werden durch numerische Simulationen und Modellierungen vervollständigt. Ihr Arbeitsgebiet innerhalb der genannten Projekte wird nach den Interessen und Fähigkeiten festgelegt. Das abschließende Ziel ist Ihre Promotion. Weitere Informationen finden Sie hier.

Stellenliste vom 10. Juni 2019

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Proteinanalytik“ in Berlin-Adlershof suchen wir zeitnah einen Doktoranden (m/w/d) der Fachrichtungen Chemie, Biochemie, Biotechnologie oder vergleichbar. Entgeltgruppe 13 TVöD. Zeitvertrag für 36 Monate unter dem Vorbehalt der Mittelbewilligung 65 % der wöchentlichen Arbeitszeit. Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen. Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern! Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Am Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie der TU Braunschweig ist eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand (w/m/d) für das Projekt „Grundlagen der ElectroFuel-Synthese für die Luftfahrt“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Aufgaben: Untersuchung neuer Strategien der ElectroFuel-Synthese für Luftfahrtanwendungen unter systematischer Aufklärung von Reaktionsmechanismen bei der Umsetzung biogener Ausgangsstoffe. Anforderungen: Abgeschlossenes Studium der Chemie oder eines angrenzenden Studiengangs; Theoretische und praktische Erfahrungen im Bereich der organischen Chemie und/oder Elektrochemie, Interesse und Freude an interdisziplinärem Arbeiten; Exzellente englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift; Eigeninitiative, Teamfähigkeit. Die Stelle ist auf 3 Jahre ausgelegt. Die Vergütung erfolgt dann nach E13 (66%) TV-L. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Stichwort „SE2A“) richten Sie bitte elektronisch bis zum 8.07.2019 an Prof. Dr. Uwe Schröder, Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie, uwe.schroeder@tu-braunschweig.de. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

Senior Scientist at the Department of Materials Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 1 years. Extent of Employment: 40 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: The candidate will be involved in manipulation and characterisation of turbulent flow by polymeric drag reducing agents. Furthermore, the candidate will be involved in teaching of physical chemistry in accordance to the "Kollektivertrag". Profile: PhD in chemistry, physics, chemical engineering or related fields. Experience in fluid mechanics, turbulence and the development of scientific equipment. Capacity for teamwork. Further informations here. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 18.06.2019, mentioning reference number 9556. For further information please contact Weber, Claudia +43-1-4277-71302, Eberhardt, Angela +43-1-4277-71339.

Am Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie der TU Braunschweig ist eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand (w/m/d) für das Projekt „Grundlagen des Metabolismus schaltbarer elektrogen/elektrotropher Biofilme“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Aufgaben: Untersuchung der Mechanismen der Stromerzeugung und Stromspeicherung in elektrochemisch aktiven Biofilmen, Aufklärung molekularen Stoffwechsel- und Elektronentransfermechanismen. Anforderungen: Abgeschlossenes Studium der Chemie, Biochemie oder Biologie oder eines angrenzenden Studiengangs; Theoretische und praktische Erfahrungen in der Mikrobiologie, Biochemie und/oder Elektrochemie; Interesse und Freude an interdisziplinärem Arbeiten und der Methodenentwicklung; Exzellente englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift; Eigeninitiative, Teamfähigkeit. Die Stelle ist auf 3 Jahre ausgelegt. Die Vergütung erfolgt dann nach E13 (50%) TV-L. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Stichwort „Elektrometabolismus“) richten Sie bitte elektronisch bis zum 8.07.2019 an Prof. Dr. Uwe Schröder, Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie, uwe.schroeder@tu-braunschweig.de. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

Am Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie der TU Braunschweig ist eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand (w/m/d) für das Projekt „Entwicklung neuer Synthese- und Prozessstrategien für die Entwicklung von ElectroFuels“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Aufgaben: Untersuchung neuer Strategien der ElectroFuel-Synthese unter Betrachtung neuer organische Zielstrukturen und neuer regenerativer Ausgangsverbindungen, sowie der Entwicklung kontinuierlicher Syntheseprozesse. Anforderungen: Abgeschlossenes Studium der Chemie oder eines angrenzenden Studiengangs; Theoretische und praktische Erfahrungen im Bereich der organischen Chemie und/oder Elektrochemie, Interesse und Freude an interdisziplinärem Arbeiten; Exzellente englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift; Eigeninitiative, Teamfähigkeit. Die Stelle ist auf 3 Jahre ausgelegt und zur Promotion genutzt werden. Die Vergütung erfolgt dann nach E13 (50%) TV-L. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Stichwort „Mobilise“) richten Sie bitte elektronisch bis zum 8.07.2019 an Prof. Dr. Uwe Schröder, Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie, uwe.schroeder@tu-braunschweig.de. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

Zwei Doktorandenstellen (m/w/d) (Synthese, Katalyse, Mikroreaktionstechnik an Energiespeichern) am Institut für Organische Chemie der Eberhard Karls Universität Tübingen (jeweils TV-L E13, 50%, 3 Jahre) ab sofort zu besetzen. Im Rahmen eines von der Dr. K. H. Eberle Stiftung geförderten gemeinsamen Forschungsvorhabens der Arbeitsgruppen von Prof. Holger Bettinger und Jun.-Prof. Ivana Fleischer sollen molekulare Energiespeicher entwickelt werden. Das Projekt bietet vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeiten und erlaubt es in den Bereichen Synthese, Katalyse, Photochemie, Computerchemie und Mikroreaktionstechnik einschlägige Erfahrungen zu sammeln. Wir suchen engagierte und motivierte Bewerber und Bewerberinnen mit abgeschlossenem Masterstudium in Chemie und Interesse an anwendungsorientierter Forschung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Forschungserfahrung) senden Sie bitte per E-Mail bis zum 15.7.2019 an Gabriela Widmann (ressourcen@orgchem.uni-tuebingen.de). Fachliche Fragen beantworten Prof. Bettinger (holger.bettinger@uni-tuebingen.de) und Jun.-Prof. Ivana Fleischer (ivana.fleischer@uni-tuebingen.de).

Das Institut für Lebensmittelchemie der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d), EntgGr. 13 TV-L, 50 %, für 3 Jahre. Die Projektarbeiten umfassen unter Einbeziehung industrieller und universitärer Partner die Submers- und Emerskultivierung von höheren Pilzen (Basidiomycota), insbesondere Speisepilzen, die Analyse der Metabolitprofile unter induzierenden Kulturbedingungen und die Entwicklung eines Bioprozesses im 5 L-Labormaßstab. Eine Einarbeitung durch Mitarbeiter der Arbeitsgruppe ist selbstverständlich. Wir wünschen uns Bewerber/innen mit einem abgeschlossenen Masterstudium in Life Science, Biochemie, Biotechnologie o. ä. Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Ihre Unterlagen, gerne in elektronischer Form, erbitten wir bis zum 30.06.19 an Gottfried Wilhelm Leibniz Universität, Institut für Lebensmittelchemie, z. H. Frau Scheerbaum, Callinstraße 5, 30167 Hannover; für die Zusendung der Bewerbung und Auskünfte: lmchemie@lci.uni-hannover.de.

University Assistant (prae doc) at the Department of Physiological Chemistry, Faculty of Chemsitry, University Vienna. Duration of employment: 4 years. Extent of Employment: 30 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Implementation of mol-biol. and chemical-analytical experiments in the field of microbiology using 2D and 3D cell cultures; Establishment of screening assays for the identification of aroma active microbial metabolites, for example: peptides; Literature; Teaching: Participation in teaching and independent teaching of courses in the subjects of chemistry and nutrition science in German and English language as defined by the collective agreement. Profile: Completion of a scientific study; Experience in the field of microbiology and cell culture; Completion of a dissertation agreement within 12-18 months is expected. Further informations here. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 21.06.2019, mentioning reference number 9700. For further information please contact Bartl, Brigitte +43-1-4277-70601.

PhD Position in Analytical Chemistry – High Resolution Mass Spectrometry at the Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ) Leipzig (working time 65% (25,35 hours per week), limited to 3 years). We are seeking for a highly motivated PhD student with a master’s degree in Chemistry, Environmental Sciences, or related natural sciences and a strong background in organic mass spectrometry, analytical chemistry, chemometrics, statistics, programming or related fields. The successful candidate will work together with collaboration partners from the Technical University Munich, Chair of Urban Water Systems Engineering at advanced wastewater processes. The project aims at investigating the transformation and persistence of effluent organic matter during wastewater ozonation. Planned work will focus on ozonation of organic molecules in wastewater effluents, their detection with state-of-the art ultra-high resolution organic mass spectrometry (FT-ICR MS) and their structural elucidation. To this end stable isotope labelling methods will be applied and mesocosms will be used to study the biological fate of compounds after ozonation. If you are challenged by the topic, want to work in an interdisciplinary, diverse team in a recognized environmental research institute, please apply online here no later than July 7, 2019. More information here.

Am Fachbereich Chemie der Universität Hamburg sind zwei Doktorandenstellen (TVL 13, halb) im Bereich der Molekülchemie und Katalyse ab 15. September 2019 zu besetzen. Eine Position soll sich der Photochemie/Photokatalyse widmen. Die Aufgaben umfassen die Durchführung organischer Photoreaktionen mit besonderem Schwerpunkt der Entwicklung lichtgetriebener Redoxprozesse, deren Anwendung auf die Umwandlung von Grund- und Biomassechemikalien sowie spektroskopische und theoretische Studien zum Mechanismus der Photoprozesse sowie Aufbau und Anwendung von Mikroreaktoren. Eine weitere Stelle wird für Arbeiten an neuartigen Eisen-Katalysatoren vergeben. Im Mittelpunkt dieses Projekts stehen innovatives Ligandendesign, komplexchemische Synthesen, spektroskopische Charakterisierung labiler Intermediate, die katalytische Testung in reduktiven Prozessen und Kreuzkupplungen sowie umfassende mechanistische Studien. Geeignete Kandidaten/innen für alle drei Positionen besitzen einen sehr guten B.Sc.- und M.Sc.-Abschluss in Chemie, große Selbständigkeit und Teamfähigkeit, gute Erfahrungen in der Synthese (metall)organischer Verbindungen und Interesse an mechanistischen Fragestellungen. Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen mit Notenlisten sowie Angabe einer Referenzperson senden Sie bitte bis zum 15. Juli 2019 an: axel.jacobi@uni-hamburg.de

Das Institut für Chemie der Universität Graz, Österreich, sucht einen Universitätsassistenten mit Doktorat (m/w/d) (40 Stunden/Woche; befristet auf 3 Jahre; zu besetzen ab 15. Juli 2019). Das Aufgabengebiet umfasst Forschung im Bereich der Synthese von Übergangsmetall-Komplexen, Test dieser neuen Modellverbindungen als Katalysatoren in biologischen sowie in verwandten chemischen Reaktionen, Beteiligung an der Lehre im Bereich Anorganische Chemie und Mitwirkung an der universitären Selbstverwaltung sowie bei organisatorischen Aufgaben. Ihr Profil bilden ein abgeschlossenes Doktoratsstudium in Chemie, Kenntnisse in der Synthese von Koordinationsverbindungen sowie Kenntnisse bezüglich katalytischer Verfahren, sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift und gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil. Weitere Informationen finden Sie hier. Das Ende der Bewerbungsfrist ist der 26. Juni 2019. Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl MB/101/99 ex 2018/19 bitte per E-Mail an: bewerbung@uni-graz.at.  Die Universität Graz bekennt sich zur Leistungsorientierung, fördert Karrierewege und bietet mehrfach ausgezeichnete Rahmenbedingungen für gesellschaftliche Diversität in einer zeitgemäßen Arbeitswelt – unter dem Motto: We work for tomorrow. Werden Sie Teil davon!

Stellenliste vom 3. Juni 2019

13 positions for PhD students (13 TV-L, 65 %) available within the Research Training Group "Chemical Biology of Ion Channels (Chembion)" funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) and established at the Westfälische Wilhelms-Universität in Münster. 13 scientists of the Westfälische Wilhelms-Universität Münster have teamed up with their complementary expertise to focus on the chemical biology of ion channels. The interdisciplinary research activities are centered on five topics: ligand recognition, subtype specific modulation, molecular imaging, molecular and cellular physiology, integrative (patho)physiology. Our vision of this interdisciplinary project is to solve physiological questions in the field of ion channels with innovative chemical methods, to bring together the molecular world of chemistry/pharmacy with the function-centered world of medicine and to develop the internationalization of our doctoral students. Further details can be obtained from the Chembion homepage here.

The Chair of Inorganic Chemistry II at TU Dresden offers a position as Postdoc for a 2-year-period, regular work place is the Max Planck Institute for Chemical Physics of Solids in Dresden. Tasks: Synthesis of compounds with extraordinarily high electron content, in particular of highly reduced cyano-complexes with transition metals; preparation of single-phase samples and single crystals. Requirements: a very good university and doctoral degree (not older than 3 years) in Chemistry; ideally, experience in the field of Inorganic Solid State and Structural Chemistry and in working with highly air- and moisture-sensitive compounds; good English language skills and willingness to present research results at international conferences. Please submit your comprehensive application including all usual documents and indicating reference number 253 by 20.06.2019 preferably via the TU Dresden SecureMail Portal as a single PDF document to ina.wittig@tu-dresden.de. Scientific questions to Prof. Dr. Michael Ruck (Michael.ruck@tu-dresden.de).

PhD position in Photochemistry at Johannes Kepler University Linz, Austria (research group of Prof. Günther Knör). We are looking for a highly motivated PhD candidate to carry out groundbreaking research at the borderlines of chemistry, light-activated processes and cell biology. The position is for at least 3 years, and requires a Master degree (or equivalent) in chemistry, biochemistry or biophysics (completed before the contract starting date). Advanced skills in modern synthetic chemistry and/or photochemical techniques will be a plus. This project will carry out in the frames of the graduate college “Nano-Analystics of Cellular Systems (NanoCell)” funded by the Austrian Science Fund (FWF). We offer competitive salary with all social benefits of a regular employment. All selection procedures, training activities, and communication are in English. Interested applicants should send their CV, academic transcripts, motivation letter and two references to: guenther.knoer@jku.at and nanocell@jku.at before June 30th 2019. Envisaged start of the position: August 2019.

Doktorandenstelle auf dem Gebiet der Analytischen Chemie mit Fokus Raman-Mikrospektroskopie in der Mikrofluidik. Am Institut für Analytische Chemie der Universität Leipzig, Arbeitsgruppe Prof. Belder, ist die Stelle eines / einer wissenschaftlichen Mitarbeiters / Mitarbeiterin für die Dauer von 3 Jahren befristet zu besetzen (E13 TV-L, 50%). Die Doktorarbeit befasst sich mit der oberflächenverstärkten Raman Spektroskopie zur Anwendung in chemischen Mikrolaboratorien. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung einer Technologie, um die Selektivität chemischer Prozesse im Mikromaßstab verfolgen zu können. Anforderungsprofil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium bevorzugt im Fach Chemie. Gesucht wird ein begeisterungsfähiger Nachwuchswissenschaftler mit Teamgeist und Freude an technischen Entwicklungen. Kenntnisse in Anwendung der Raman-Mikroskopie sind erwünscht. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.08.2019 mit den üblichen Unterlagen (Master/Diplom Zeugnis, Kurz-Lebenslauf und Motivationsschreiben) bevorzugt per e-mail an Prof. Belder belder@chemie.uni-leipzig.de.

Am Institut für Chemie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt 2 Stellen als wiss. Mitarbeiter/innen bzw. Doktorand/innen (m/w/d), E13 TV-L, 67%, befristet für maximal 3 Jahre zu besetzen. Die Forschungstätigkeit am Lehrstuhl für Organische Chemie umfasst die Entwicklung metallkatalysierter Kaskadentransformationen und deren Anwendung im Rahmen der Natur- und Wirkstoffsynthese sowie die Synthese metallorganischer und biologisch aktiver Verbindungen. Die Bereitschaft zur wiss. Weiterqualifikation, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation, wird erwartet. Einstellungsvoraussetzung ist eine abgeschl. wiss. Hochschulausbildung im Bereich Chemie, Schwerpunkt Organische Synthese o. homogene Katalyse. Bei inhaltlichen Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte per E-Mail an PD Dr. Edgar Haak: edgar.haak@ovgu.de. Ihre vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) senden Sie bitte unter der Angabe der Ref.-Nr. 150/2019 bis zum 28. Juni 2019 (Posteingang) an: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Dezernat Personalwesen, Postfach 4120, 39016 Magdeburg, bewerbung@ovgu.de.
 

Stellenliste vom 27. Mai 2019

PostDoc positions available. Prof. Wolfgang Binder at Martin-Luther University Halle-Wittenberg is seeking PostDoc positions in the area of polymer science / protein science. Research is located in hybrid-polymers, with a focus on synthetic polymer science. Applicants should have a finished PhD in chemistry, biochemistry or physical chemistry. PostDoc-positions (initial term for 2 years, up to a total of 4 years) in (cooperative) protein/hybrid-polymer assembly. Aim is the development of (synthetic) hybrid-aggregating proteins, containing both, proteins and artificial folding elements. Requires skills in organic chemistry, protein chemistry and structural biology. Applications (including CV, letter of motivation, valid documents for degrees) to Ms. Anke Hassi, anke.hassi@chemie.uni-halle.de. Scientific questions to Prof. Dr. Wolfgang Binder (Wolfgang.binder@chemie.uni-halle.de).

PhD positions available. Prof. Wolfgang Binder at Martin-Luther University Halle-Wittenberg is seeking PhD- positions in the area of polymer science / protein science. Research is located in hybrid-polymers, with a focus on synthetic polymer science. Applicants should have a finished Master in chemistry or biochemistry. PhD-positions (up to 4 years) in 3D-printing of self-healing / biobased hybrid-materials. Aim is the development of polymeric hybridmaterials for 3D-printing. Required is a Master in chemistry, and interest in biochemistry/biology. PhD-positions (up to 4 years) in synthesis, biology and physical chemistry of biohybrid (polymer/protein) molecules, their assembly. Focus is directed on assembling proteins and polymers, able to form fibrous structures. Applications (including CV, letter of motivation, valid documents for degrees) to Ms. Anke Hassi, anke.hassi@chemie.uni-halle.de. Scientific questions to Prof. Dr. Wolfgang Binder (Wolfgang.binder@chemie.uni-halle.de). 

PhD position (3 years) in Organic Chemistry (synthesis/catalysis) at the Georg-August-University Göttingen (research group of Dr. Max M. Hansmann). We are looking for creative and passionate coworkers with interest in organic synthesis. The PhD position is for 3 years, salary scale TV-L E13 (50%), and requires a Master degree (or equivalent) in chemistry. The applicant should show a strong interest in molecular chemistry. The research will require experimental skills from the organic and inorganic fields (schlenk line techniques, glovebox etc.) and will involve the synthesis of new main-group based reagents and catalysts for the application in organic synthesis. Further possible research topics include: paramagnetic organic compounds, photo-catalysis, ligand design, computational studies towards main group derived catalysts and reagents. The group is new equipped and has access to the excellent analytical infrastructure provided by the group of Prof. Manuel Alcarazo and the chemistry department at Göttingen University. Please send your application (motivation letter, CV, transcripts, and contact information of references (if from outside of Germany) to mhansma@uni-goettingen.de. Additional information can be found here. Closing date for applications: June 23, 2019.

University Assistant (prae doc) at the Department of Analytical Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 4 year/s.Extent of Employment: 30 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Accomplishment of research projects in the area of analytical chemistry; Participation in publications/ academic articles/ presentations; We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis Agreement within 12-18 months; Participation in teaching of courses, Involvement in organisation and administration. Profile:- Diploma or master degree in chemistry, preferably in analytical chemistry or equivalent qualification; Knowledge of methodological skills: mass spectrometry; Excellent command of written and spoken English; IT user skills; Further information here. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 06.06.2019, mentioning reference number 9652. For further information please contact Köllensperger, Gunda +43-1-4277-52303, Hilbert, Andrea +43-1-4277-52301. 

University Assistant (prae doc) at the Department of Food Chemistry and Toxicology, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 4 years. Extent of Employment: 30 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: This position in the field of bioanalytical chemistry and metabolomics/exposomics is dedicated to the development of innovative mass spectrometry-based workflows and data evaluation tools. Besides research, this position includes teaching according to the collective agreement. We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreeement within 12-18 months. Profile: Training in analytical, biological, computational or food chemistry, biotechnology, chemical biology or related fields (MSc level). Fluent in English. Experience in scientific writing. Further information here. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 09.06.2019, mentioning reference number 9699. For further information please contact Seybert, Johannes Ernst +43-1-4277-70809, Schweighofer, Heidelinde +43-1-4277-70801, +43-1-4277-52007, Warth, Benedikt +43-1-4277-70806.

Stellenliste vom 20. Mai 2019

Am Institut für Medizinische und Pharmazeutische Chemie der TU Braunschweig sind Naturwissenschaftliche Doktorandenstellen (m/w/d) zu besetzen (mind. 0,5 TV-L EG 13). Die Arbeitsgruppe Wätzig bearbeitet in Zusammenarbeit mit der Pharmazeutischen Industrie analytische Themen, z.B. mit CE und SDS-PAGE, 2-DE, HPLC, zur Qualität therapeutisch genutzten Proteinen. Die TU Braunschweig strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb nachdrücklich qualifizierte Wissenschaftlerinnen zur Bewerbung auf. Frauen sollen bei gleichwertiger Qualifikation in der Regel vorrangig berücksichtigt werden. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form (vorzugsw. ein einziges PDF) werden bis zum 15.06.2019 erbeten an Herrn Prof. Dr. Hermann Wätzig (per E-Mail: h.waetzig@tu-bs.de). Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Senior Scientist at the Department of Analytical Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 3 year/s. Extent of Employment: 40 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Accomplishment of research projects in the field of analytical chemistry focusing on metabolomics/ lipidomics and mass spectrometry: Laboratory management; Assistance in the supervision of PhD and master students; Independent teaching activity (teaching load specified in the collective agreement). Profile: PhD degree in Chemistry or equivalent, preferably in analytical chemistry; Expertise in mass spectrometry; Knowledge in the field of lipidomics/ metabolomics; High ranking publications; experience in academic teaching. Further information here. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 02.06.2019, mentioning reference number 9685. For further information please contact Köllensperger, Gunda +43-1-4277-52303, Hilbert, Andrea +43-1-4277-52301.

University Assistant (prae doc) at the Department of Analytical Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 4 years. Extent of Employment: 30 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Participation in research, teaching and administration; We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months . Profile: Diploma or master degree in chemistry, preferably in analytical chemistry or equivalent qualification, Skills in Liquid chromatography and mass spectrometry as well as in the area of cell culture, First experiences in intership supervision, High ability to express yourself both orally and in writing, Excellent command of written and spoken English, IT user skills, Ability to work in a team. Further information here. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 02.06.2019, mentioning reference number 9676. For further information please contact Gerner, Christopher +43-1-4277-52302, Hilbert, Andrea +43-1-4277-52301. 

University Assistant (prae doc) at the Department of Organic Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 4 years. Extent of Employment: 30 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Studies on the stereoselective preparation of organic compounds. Special emphasis on the development of new synthetic methodologies employing among other methods organometallic asymmetric catalysis and asymmetric organocatalysis. Participation in Teaching and Administrative duties. We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months. Profile: A degree in Chemistry with profound knowledge and practical experience in the field of Organic Synthesis. Experience in the synthesis of aromatic heterocycles, in particular cationic ones. Documented experience in modern methods of the chemistry of small rings. Further information here. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 02.06.2019, mentioning reference number 9668. For further information please contact Emberger, Patricia +43-1-4277-52156.

PhD studentship: Molecular Characterization of Polyolefins. Am Fraunhofer LBF in Darmstadt ist ab dem 1.7. 2019 die Stelle eines Doktoranden (m/w/d) zu besetzen. Im Rahmen eines von der Industrie finanzierten Forschungsvorhabens sollen flüssigchromatografische Techniken zur Trennung von Hochleistungselastomeren entwickelt werden. Im Fokus stehen dabei gekoppelte multidimensionale Methoden, die Sie als Mitglied eines weltweit auf dem Gebiet führenden und engagierten Teams erarbeiten. Voraussetzungen: ein Masterabschluss auf dem Gebiet der Chemie/Polymere und Begeisterung für eine enge Zusammenarbeit mit einem international führenden Industriepartner. Idealerweise haben Sie erste Erfahrungen auf dem Gebiet der instrumentellen Analytik gesammelt. Sie arbeiten selbstständig, strukturiert und sind kommunikationsstark. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 50 % der tariflich vereinbarten Arbeitszeit (z. Zt. 19,5 h/Woche) mit Vergütung nach TVöD. Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Robert Brüll per E-Mail unter robert.bruell@lbf.fraunhofer.de.

Die Universität Duisburg-Essen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Campus Essen im Fachgebiet Organische Chemie einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) ( Entgeltgruppe 13 TV-L, 36 Monate, 50% der VZ). Der/die Doktorand*in wird sich mit der Synthese, Charakterisierung und Anwendung von supramolekularen Funktionsmaterialien (z.B. Flüssigkristalle, Polymere oder Gele) basierend auf Wasserstoffbrücken- und Halogenbindungen beschäftigen. Dabei hat er/sie die Möglichkeit, seine Fähigkeiten im Bereich moderner Synthesemethoden sowie der analytischen Untersuchung supramolekularer Materialien (Polarisationsmikroskopie, DSC, Einkristallstrukturanalyse, SAXS und WAXS, PXRD) weiter zu entwickeln. Weitere Aufgaben: Mitarbeit an der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen, Verwaltungsaufgaben. Im Rahmen der Tätigkeit wird Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geboten. Interessent*Innen sollten über eine fundierte Ausbildung im Bereich der organischen Synthesechemie verfügen. Kenntnisse im Bereich der Untersuchung von supramolekularen Flüssigkristallen sowie von photoschaltbaren Materialien sind hilfreich. Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Fach Chemie oder angrenzender Bereiche. Mehr Infos zur AG Giese hier. Ihre Bewerbung (Bewerbungsbrief, Lebenslauf, evtl. Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Zeugniskopien, ein bis zwei Empfehlungsschreiben) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 302-19 in elektronischer Form an Herrn Jun.-Prof. Dr. Michael Giese, Universität Duisburg- Essen,  Fakultät für Chemie, 45117 Essen, Telefon 2087, michael.giese@uni-due.de.

Stellenliste vom 13. Mai 2019

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich Biophotonik in Berlin-Adlershof suchen wir zum 01.07.2019 einen Doktoranden (w/m/d) der Fachrichtung Chemie, physikalische Chemie. Entgeltgruppe 13 TVöD. Zeitvertrag für 36 Monate. 50 % der wöchentlichen Arbeitszeit. Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen. Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern! Weitere Information zur Ausschreibung erhalten Sie hier

Das Zentrum für Röntgenstrukturanalyse an der Universität Wien bietet eine Doktorandenstelle (m/w/d) im Bereich der Strukturanalyse Elektronenkristallographie mit Schwerpunkt in bioanorganischer Chemie. Voraussetzung: erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium. Vertragsdauer: 4 Jahre. Das Vertragsausmaß sind 30 Wochenstunden mit einem Gehalt, basierend am Kollektivvertrag der Uni Wien, von monatlich € 2.148,40. Schwerpunkt ist die Untersuchung der Interpretierbarkeit der Daten von Elektronenkristallstrukturen als elektrostatisches Potential. Eine experimentelle Bestimmung des elektrostatischen Potentials eröffnet neue Möglichkeiten für verschiedene chemisch relevante Fragestellungen, z.B. dem Protonierungszustand einer Verbindung, der Oxidationsstufe eines Metallkomplexes, oder dem Wesen von Halogenverbindungen. Projekt mit interessanten Industriekooperationen. Voraussetzung: Abgeschlossenes Diplom- / Masterstudium der Chemie mit theoretischer und v.a. praktischer Erfahrung im Bereich (Roentgen-)Strukturanalyse. Erfahrung in der Datenprozessierung mit Programmen wie APEX, XDS oder DIALS, Strukturverfeinerung mit SHELXL oder OLEX. Bewerbungen bitte bis 20. Juni 2019 an elfriede.limberger@univie.ac.at.

University Assistant (post doc) at the Department of Analytical Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 6 years. Extent of Employment: 40 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Accomplishment of research projects in the field of analytical chemistry focusing on single cell analysis; Method portfolio: Cytometry, Cell spotting, imaging via laser ablation, all in combination with ICP-TOF-MS, elemental speciation analysis, isotope dilution; Laboratory management; Assistance in the supervision of PhD and master students; Independent teaching activity. Profile: PhD degree in Chemistry or equivalent, preferably in analytical chemistry; Expertise in mass spectrometry; Teacher experience for internships and lectures; Excellent command of written and spoken English; IT user skills. Further information here: Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 23.05.2019, mentioning reference number 9656. For further information please contact Köllensperger, Gunda +43-1-4277-52303, Hilbert, Andrea +43-1-4277-52301.

Kontakt: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Karriereservice und Stellenmarkt
Postfach 90 04 40
60444 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
Fax: -322
E-Mail: karriere@gdch.de


Auf Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Doktoranden-und Postdoc-Stellen.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 7+8/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 07.06.2019
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 12.06.2019

"Nachrichten" Heft 09/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 12.08.2019
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 14.08.2019

zuletzt geändert am: 14.06.2019 - 10:00 Uhr von A.Wirt