Hochschulen/Institute

Hochschulen und Forschungsinstitute (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" werden Stellenausschreibungen von Doktoranden- und Postdoktorandenstellen an Hochschulen und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes aufgenommen, die sich an Absolventen eines Studiums der Chemie, Biochemie, Lebensmittelchemie, Chemieingenieurwesen, Physik oder verwandter Richtungen wenden. Angebote auf Deutsch oder Englisch aus dem In- und Ausland sind wilkommen.

Professorenstellen sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte werden in der Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs veröffentlicht.

Informationen für Stellenanbieter von Doktoranden- und Postdocstellen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen

Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute wird wöchentlich, in der Regel Freitagmittag, aktualisiert. Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext (auf deutsch oder englisch) direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. 

Die Ausschreibung sollte im Fließtext formuliert sein und max. 1.100 Zeichen umfassen, bei mehreren Stellenangeboten in einer Anzeige 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angabe einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.
Deadline zur Einreichung ist Freitag bzw. am letzten Werktag vor einem Feiertag, 10 Uhr.

Um Stellensuchenden einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Doktoranden- oder Postdoc-Stelle etc.) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Doktorandenstelle zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Stellenlisten unten. Kürzere Stellenanzeigen werden dabei eher am Anfang der Liste, längere und schwer lesbare Stellenanzeigen am Ende einsortiert.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt (pro Ausschreibung) berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

Information for job advertisers with doctoral and post-doctoral positions

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Universities and Research Institutes is published weekly, usually on Fridays.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

The ad should have no more than 1.100 characters including blanks, or 1.500 characters if several positions are announced in one ad. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.
Deadline for the submission is Friday noon (12pm) or the last working day in the week (in case of public holidays).

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (e.g., doctoral or postdoctoral position, professorship, etc.) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Doctoral position/professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad. Shorter adverts will thereby rank higher on the list than longer and more complex ones.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication in the “Nachrichten”.

Stellenliste vom 20. August 2018

Am Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren (IEK-1), Forschungszentrum Jülich ist eine Doktorandenstelle (TVöD E13, 50 %) für den Zeitraum von drei Jahren zu besetzen. Im Rahmen der Doktorarbeit entwickeln und charakterisieren Sie Festelektrolytwerkstoffe für Lithium-Batterien. Durch Nutzung verschiedener nasschemischer Syntheserouten  optimieren Sie diese Materialsysteme im Hinblick auf Leitfähigkeit sowie keramischer Verarbeitungsfähigkeit und untersuchen sie mit einem breiten Spektrum an Analysemethoden. Zudem werden die Arbeiten in Kooperation mit anderen Hochschulen und Industriepartnern durchgeführt. Ihr Profil: Abgeschlossenes Hochschulstudium in Materialwissenschaften, Chemie oder Physik, Erfahrungen in der nasschemischen Präparation und Analyse keramischer Werkstoffe, gute Kenntnisse in Elektrochemie und Festkörperchemie. Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis 09.09.18 an s.uhlenbruck@fz-juelich.de. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

PhD positions in Functional Chiral Molecules (Physical Organic Chemistry) at the Institute of Organic Chemistry, University of Würzburg. Starting date: August 2018 to November 2018.  Highly motivated candidates are invited to apply for a doctoral position in the research group of Dr. Prince Ravat. The PhD positions are initially for 3 years (with optional extension up to 4 years total) (TV-L, E13, 50%). Project description: Our currently being established research group aim for the bottom-up synthesis of structurally well-defined chiral functional molecules for the further advancement of organic electronics devices as well as in-depth time-resolved spectroscopic investigation -in close collaboration with Professor Christoph Lambert - to establish structure-property relationships between chirality and optoelectronic properties.  Applications should be sent directly to Dr. Prince Ravat by email (include a motivation letter, CV). Email: princekumar.ravat@uni-wuerzburg.de. More details about the positions can be found here.

The Institute for Materials and Surface Technology at the University of Applied Sciences Kiel has an opening for a post-doc position for a research-industry cooperation project, starting September 2018. Research- and development activities at the IMST focus on the structuring and functionalizing of surfaces for antibiofouling purposes, optimized biocompatibility, energy storage etc. We are seeking a highly skilled collaborator with experience in the priority areas of surface functionalization of polymers and metal substrates with functional molecules and polymers, hybrid organic-inorganic nanocomposites and thin film processing using solution methods. A deep knowledge in organic chemistry is a prerequisite to filling this position. Fluency in German is of advantage. The Position is limited to 24 months with a working time of 40 hours per week. Payment is commensurate with experience, but is based on the current German public tariff. For further information on the projects conducted at the IMST here. Please send your CV and a motivation letter by e-mail to Prof. Mohammed Es-Souni. (Mohammed.Es-Souni@fh-kiel.de). 

PhD position (3 years) in Organic Chemistry (main-group synthesis/catalysis) at the Georg-August-University Göttingen (research group of Dr. Max M. Hansmann). We are looking for creative and passionate coworkers with interest in organic and inorganic synthesis. The PhD position is for 3 years, salary scale TV-L E13 (50%), and requires a Master degree (or equivalent) in chemistry. The applicant should show a strong interest in molecular chemistry. The research will require experimental skills from the organic and inorganic fields (schlenk line techniques, glovebox etc.) and will involve the synthesis of new main-group based reagents and catalysts for the application in organic synthesis. Further possible research topics are: organic radicals, ligand design, computational studies towards main group derived catalysts and reagents. The group is new equipped and has access to the excellent analytical infrastructure provided by the group of Prof. Manuel Alcarazo and the chemistry department at Göttingen University. Please send your application (motivation letter, CV, transcripts, and contact information of references (if from outside of Germany)) to mhansma@uni-goettingen.de. Additional information can be found here and here. Closing date for applications: September 16, 2018

An der Humboldt-Universität zu Berlin ist im Institut für Chemie eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit 2/3-Teilzeitbeschäftigung (TV-L E13) befristet für zunächst 3 Jahre mit der Möglichkeit zur Promotion zu besetzen. Die Forschungsvorhaben sind Teil des SPP 2102: “Light Controlled Reactivity of Metal Complexes”. Anforderungen sind ein abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium im Fach Chemie, sehr gute Kenntnisse im Bereich der organischen und anorganischen Synthesechemie, Erfahrung im Arbeiten unter inerten Bedingungen, Bereitschaft für Forschungsaufenthalte bei Kooperationspartnern (längere Aufenthalte in Basel geplant), organisatorische Kompetenz und sehr gute Englischkenntnisse. Erfahrungen in der Aufnahme von optischen und zeitaufgelösten Spektren sind erwünscht. Aufgabengebiete umfassen wiss. Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere auf dem Gebiet der Synthese von Koordinationsverbindungen zur Aktivierung kleiner Moleküle (speziell CO2), die Durchführung photokatalytischer Experimente sowie mechanistische Untersuchungen u. a. mittels transienten Absorptionstechniken. Anfragen und Bewerbungen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse mit Notenübersicht als einzelne pdf-Datei) bis 15.09.2018 zu richten an PD Dr. Matthias Schwalbe, Brook-Taylor-Str. 2, 12489 Berlin; Email: matthias.schwalbe@hu-berlin.de. More information here.

Stellenliste vom 13. August 2018

PhD position in Organic Chemistry at the TU Braunschweig (Lab of Prof. Dr. Daniel B. Werz). We are looking for motivated and dedicated PhD candidates to work either on organic methodology/synthesis or on fluorescent dye chemistry. A research stay in the laboratories of collaboration partners abroad might be possible. The PhD position is for at least 3 years, salary scale TV-L E13 (50%), and requires a Master degree (or equivalent) in Chemistry, a good knowledge and much interest in organic chemistry, team working spirit and good communication skills in English. The group you would join is an international medium-sized, highly dynamic group with excellent instrumentation and analytical facilities (More information hier). Please send your application (motivation letter, CV, academic certificates, transcript of records, and contact information of references (if you are from outside Germany)) as a single pdf file to d.werz@tu-braunschweig.de. Closing date for applications: September 15, 2018.

An der Stiftung Universität Hildesheim ist im Institut für Biologie und Chemie (Abteilung Chemie) zum 01.11.18 die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters mit der Möglichkeit zur Promotion, TV-L E 13, 50 % für den Zeitraum von drei Jahren zu besetzen. Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt Lehramt, Unterrichtsfach Chemie (Master of Education / Staatsexamen) oder der Chemie (Diplom oder Master of Science). Neben der Beteiligung an den Forschungsarbeiten der Abteilung Chemie sind fünf Semesterwochenstunden Lehre zu erbringen. Neben der Lehre besteht Gelegenheit zum Anfertigen einer Qualifikationsarbeit im Bereich der unterrichtlichen Bearbeitung des Dieselskandals (Luftreinhaltung, Passivsammler, Stickoxidbelastung, Entstickung, Bewertungskompetenz). Bewerbungen sind auf dem Postweg bis zum 01.09.2018 unter Angabe der Kennziffer 2018/110 zu richten an den Präsidenten der Universität Hildesheim, Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim.

PhD Position “Bioinspired Nanocomposites Mimicking the Structure of Mother of Pearl” in Freiburg. Where?: Prof. Dr. Andreas Walther, Institute for Macromolecular Chemistry; University of Freiburg, Germany. What?: In a joint university/industry project, this PhD thesis aims for a further translation of the design concepts of nacre-mimetic nanocomposites into applications. A strong emphasis will be set on chemical modification of the polymeric binder phase to control the mechanical properties, improve wet stability, and achieve a facile processing. A close interaction with the industrial partner as well as short term visits are an attractive part of the thesis. The topic includes in particular: Synthesis of smart polymers via controlled radical polymerization, Preparation of self-assembling bioinspired nanocomposites, Exhaustive characterization of the resulting bioinspired nanocomposite regarding structural, mechanical and gas barrier properties. The application period closes 20.9.2018. The PhD contract plans 3 years. How to apply?: Find more information here.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Angewandte Materialien – Energiespeichersysteme (IAM-ESS), ist ab sofort eine Doktorandenstelle (3/4 Stelle, Laufzeit 36 Monate, Vergütungsgruppe TV-L E13) zum Thema Elektrolytentwicklung zu besetzen. Ihr Aufgabengebiet am Batterietechnikum des KIT umfasst die selbständige Planung und Durchführung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Li-Ionen Zellen - besonders im Bereich Formierung von großformatigen Zellen - mit dem Ziel der Entwicklung verbesserter Elektrolytsysteme. Sie analysieren geeignete Elektrolytmischungen nach Formierung und Alterung der Zelle, führen Alterungsuntersuchungen an Kathoden- und Anodenmaterialien durch und arbeiten dabei eng und interdisziplinär mit anderen beteiligten Arbeitsgruppen zusammen. Ihr Profil: abgeschlossenes Studium der Chemie oder Materialwissenschaften; gute Kenntnisse in der physikalischen oder organischen Chemie, Vertrautheit mit gängigen Analysemethoden, möglichst Erfahrungen mit HPLC-MS Messungen und/oder Elektrochemie. Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: anna.smith@kit.edu. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

Am Lehrstuhl für Kolloidchemie der Universität Konstanz ist ab sofort eine Doktorandenstelle (TV-L E13/50%) zu besetzen. Die Forschungsvorhaben sind Teil des SFB 1214. Inhaltlich ist das zugehörige Projekt an der Schnittstelle Kolloidchemie / Polymerchemie angesiedelt und umfasst präparative, analytische und anwendungsorientierte Fragestellungen. Es wird folgenden Aspekten nachgegangen: Synthese und Oberflächenfunktionalisierung von Polymerkolloiden, Entwicklung und Ausarbeitung geeigneter Strategien zum Aufbau von Überstrukturen aus Nanoteilchen. Ein Schwerpunkt bildet zudem die Auftrennung von Nanopartikelmischungen über ein spezielles Zentrifugationsverfahren. Ein starkes Interesse an Kolloiden, Polymeren und damit verbundenen physikochemischen Aspekten sowie fundierte Synthesekenntnisse werden erwartet. Weiter werden die Befähigung zu selbstständigem wissenschaftlichen Arbeiten, gute Englischkenntnisse sowie die Zusammenarbeit mit Projektpartnern vorausgesetzt. Ein erfolgreicher Bewerber sollte ein hohes Maß an Motivation mitbringen sowie die Bereitschaft zeigen, anspruchsvolle Aufgaben voranzubringen. Bewerbungen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse mit Notenübersicht) unter Angabe der Kennziffer 2018/KC2-GDCh werden ab sofort, jedoch spätestens bis zum 23.09.2018 angenommen und sind in einem pdf-File an kolloidchemie@uni.kn zu richten.

Doktorand (m/w), Kennziffer: 2018/P 2, Der Arbeitsort ist Geesthacht. Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht bei Hamburg und in Teltow bei Berlin betreibt Material- und Küstenforschung. Nähere Informationen finden Sie hier. Am Institut für Polymerforschung in Geesthacht werden neue Membranen und Membranverfahren für die Stofftrennung entwickelt. Wir verfügen über umfangreiche und moderne Ausstattungen im Bereich der Mikroskopie, der Polymersynthese, Polymercharakterisierung, mechanischen Prüfung und Verarbeitung sowie der Membranverfahrenstechnik. Für unsere Abteilung Polymersynthese suchen wir - befristet für drei Jahre - einen Doktoranden (m/w) für das neue BMBF-Forschungsprojekt NAMED: "Entwicklung Nanotechnologie-basierter Membranen der nächsten Generation und ihrer Anwendung für Entsalzungsmembransysteme mit geringem Energieverbrauch und ohne Flüssigkeitsverlust". Ihre Aufgaben: Synthese und Charakterisierung von neuen Monomeren für Polymere mit intrinsischer Mikroporosität, Synthese von Polyimiden und Polymeren mit intrinsischer Mikroporosität durch Polykondensation, Postfunktionalisierung von Membranen und Polymeren, Funktionalisierung von Kohlenstoff basierten Nanopartikeln für die Herstellung von Mixed Matrix Membranen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese unter Angabe der Kennziffer 2018/P 2 bis zum 22.08.2013 vorzugsweise per E-Mail an personal@hzg.de.

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Biophotonik“ in Berlin-Adlershof suchen wir zeitnah eine/n Doktorandin/Doktoranden der Fachrichtungen Chemie, Physik, Biophysik oder vergleichbar. Entgeltgruppe 13 TVöD. Zeitvertrag für 18 Monate mit der Option der Verlängerung um weitere 18 Monate, über 65 % der regelmäßigen Arbeitszeit. Ihre Aufgaben: Aufbau einer flexibel einsetzbaren Plattform Fluoreszenzlebensdauer-kodierter Partikel unterschiedlicher Größe, dotiert mit organischen Farbstoffen und Halbleiterquantenpunkten unterschiedlicher Materialzusammensetzung, für die Multiparameteranalytik mittels Durchflusszytometrie und Fluoreszenzmikroskopie und für den Einsatz in Fluoreszenzassays; Herstellung, analytische und optisch-spektroskopische Charakterisierung (Absorptions- und Emissions- spektren, Fluoreszenzquantenausbeuten, Fluoreszenzabklingkinetiken) der hierfür benötigten Fluorophor-kodierten Polymerpartikel. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier. Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 27.08.2018 unter Angabe der Kennziffer 142/18-1.2 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden: Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Referat Z.3 – Personal, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin, www.bam.de

Stellenliste vom 6. August 2018

Post-doctoral research fellow in stable isotope analysis at the Institute of Bio-and Geosciences – Agrosphere (Forschungszentrum Jülich GmbH). In the framework of our BMBF-funded project “Soil3-II” we are looking for a motivated colleague with experience in inorganic mass spectrometry (ICP-MS, MC-ICP-MS), preferably with reference to environmentally relevant topics, and a very good knowledge in development and application of wet-chemical processes, preferably in clean rooms. We are interested in applying stable isotope compositions of plant nutrients like Fe, Mg and B to elucidate nutrient cycles in soil, with specific focus on subsoil. We are offering a three-years contract with possible longer-term prospects. Further information and application submission here (reference number: 2018-247).

Am Institut für Chemie der Karl-Franzens-Universität Graz ist eine Doktorandenstelle im Rahmen der Doctoral Academy zu besetzen. Umfang: 30 Stunden/Woche; Dauer: 3 Jahre; ab sofort. Ihr Aufgabengebiet umfasst u.a. die Untersuchung von Drug Delivery Systemen auf der Ebene einzelner Moleküle und die Untersuchung und Manipulation von Einzelmolekülen auf Oberflächen mit Rastersondentechniken, Ihr Profil: abgeschlossenes Masterstudium in Chemie, Physik oder Pharmazie, Kenntnisse auf dem Gebiet der Experimentalphysik, Physikalischen Chemie oder Präformulierung, gute Englischkenntnisse, Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit. Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der Einstufung B1 beträgt € 2096.00 brutto/Monat. Ende der Bewerbungsfrist: 02. Mai 2018. Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. Lebenslauf, Foto und relevanter (Dienst-)Zeugnisse unter Angabe der Kennzahl MB/60/99 ex 2017/18 per E-Mail an bewerbung@uni-graz.at. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

The Institute for Materials and Surface Technology at the University of Applied Sciences Kiel has an opening for a post-doc position for a research-industry cooperation project, starting September 2018. Research- and development activities at the IMST focus on the structuring and functionalizing of surfaces for antibiofouling purposes, optimized biocompatibility, energy storage etc. We are seeking a highly skilled collaborator with experience in the priority areas of surface functionalization of polymers and metal substrates with functional molecules and polymers, hybrid organic-inorganic nanocomposites and thin film processing using solution methods. A deep knowledge in organic chemistry is a prerequisite to filling this position. Fluency in German is of advantage. The Position is limited to 24 months with a working time of 40 hours per week. Payment is commensurate with experience, but is based on the current German public tariff. Further information on the projects conducted at the IMST here. Please send your CV and a motivation letter by e-mail to Prof. Mohammed Es-Souni (Mohammed.Es-Souni@fh-kiel.de).

PhD. Position at the Department of Biosciences of the University of Salzburg: The
Christian Doppler Laboratory for Innovative Tools for the Characterization of Biosimilars announces a Ph.D. position in the area of protein analysis to be filled by October 1, 2018. The successful candidate should hold a Master’s or Diploma degree in (Molecular) Biology, Chemistry, or related disciplines with a strong background in bioanalytical chemistry. Theoretical and practical experience with protein characterization by high-performance liquid chromatography or mass spectrometry or both is desirable. Electronic applications including curriculum vitae, summary of the Master thesis, list of publications (if applicable), and a 1-2 page motivation letter should be submitted before August, 31 to Univ.-Prof. Dr. Christian Huber, University of Salzburg, Department of Biosciences, Hellbrunnerstraße 34, 5020 Salzburg, Austria, c.huber@sbg.ac.at. Information about the Christian Doppler Laboratory can be found here. Three-year contracts will be based on collective contract (§ 26, 75%, 30 hours per week, € 2.096 - per month, 14 x).

Am Thünen-Institut für Holzforschung sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen (0,5 TVÖD E13) vorerst bis zum 31.12.2020 zu besetzen. Im Projekt geht es um die Entwicklung von ligninbasierten Polyurethanen für Hartschäume und Klebstoffe, wobei konventionelle als auch neuartige Polyurethan Grundprodukte eingesetzt werden sollen. Das Projekt wird von der FNR gefördert und erfolgt in Zusammenarbeit mit einem Partner der Industrie. Die Bewerberinnen/Bewerber sollten vertiefte Kenntnisse sowohl in analytischer als auch in synthetischer Organischer Chemie und Polymerchemie besitzen, Interesse am Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen zur Herstellung von hochwertigen Materialien aufweisen und promovieren wollen. Gute Englischkenntnisse sowie selbstständiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein sind erforderlich. Die Bewerber/innen sollten einen Chemie- oder vergleichbaren Master-Abschluss mit Schwerpunkt Synthese- und/oder Polymerchemie besitzen. Bewerbungen bitte unter dem Kennwort „LignoPUR“ bis spätestens 26.8.2018 per E-Mail an hf@thuenen.de richten. Bitte fassen Sie die üblichen Unterlagen (Anschreiben, Zeugnisse, Lebenslauf etc.) in einem pdf-File zusammen.

Stellenliste vom 30. Juli 2018

 

Am Helmholtz Zentrum München wird ein(e) Wissenschaftler(in)/Postdoktorand(in) gesucht. Aufgaben: Unabhängige Entwicklung und Durchführung von Leitstrukturen, Design und Durchführung von organischen Synthesen, Aufreinigung und Charakterisierung neu hergestellter Verbindungen, Analyse biologischer Daten zur Erstellung quantitativer Struktur-Wirkungs-Beziehungen, Anwendung moderner medizinalchemischer Methoden. Qualifikation: Abgeschlossenes Hochschulstudium mit Promotion in Wirkstoffchemie, Medizinalchemie o. Organischer Chemie, breites Methodenspektrum in moderner, präparativer organischen Chemie, biochemischen Arbeitsmethoden und ADME-Optimierung, Kenntnisse in Englisch und Deutsch, gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, hohe Motivation, ein stark ausgeprägtes Organisationstalent, Flexibilität sowie innovatives und kreatives Denken. Angebot: Innovative Forschung an neuen Therapiekonzepten, Arbeiten in einem interdisziplinären Team in einer exzellenten, modernen Forschungsumgebung, umfangreiche Fortbildungsmaßnahmen, TV EG 13. Bewerbungen bitte an Dr. Gregor Popowicz, Tel.: +4989 3187 3727. Online-Bewerbung hier

Stellenliste vom 23. Juli 2018

The Department of Microsystems Engineering IMTEK at the University of Freiburg (Germany) is looking for a scientific assistant (Doktorand) in biology, chemistry, biochemistry, or similar disciplines. You work on a new class of biomolecule detection methods. The project aims at the simultaneous detection of nucleic acids and proteins in one go. This innovative approach of the highly dynamic multi analyte assay will be characterized and applied for improved cancer diagnostics. Your profile: Knowledge in bioanalytical methods and diagnostic test development, team spirit, open communication, you work structured and proactive. Starting date: September 1st, 2018. The position: Initially limited to 3 years with possibility of extension (100%). Dr. Susanna Früh (susanna.frueh@imtek.uni-freiburg.de, +49 761 203 73209) will be happy to answer questions regarding the position and more information can be found here

An der Professur für Lebensmittelchemie und Lebensmittelbiotechnologie (Prof. Dr. Gerd Hamscher) der Justus-Liebig-Universität Gießen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Doktorandenstelle für zunächst 3 Jahre zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach E 13 (50 %) TV Hessen. Aufgaben: Eigene wissenschaftliche Weiterbildung; Anfertigung einer Dissertation, hochschuldidaktische Qualifizierung; wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre gem. § 65 HHG, vor allem Entwicklung neuer hochauflösender LC-MS/MS-Verfahren sowie Übernahme von Lehraufgaben gemäß Lehrverpflichtungsverordnung des Landes Hessen. Anforderungsprofil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine qualifizierte Abschlussarbeit (LC-MS) im Fach Lebensmittelchemie. Gute englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt. Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 512/03217/08 mit den üblichen Unterlagen bis zum 13.08.2018 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

Am Institut für Organische Chemie der Technischen Universität Braunschweig (AG Prof. Schulz) ist eine Promotionsstelle (0,5 TV-L 13, Förderung des wiss. Nachwuchses) für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. In dem Projekt geht es um die Identifizierung und Synthese von Pheromonen und Lipiden von tropischen Schmetterlingen, die in sogenannten Mimikry Ringen vorkommen. Das Projekt wird von der DFG gefördert und wird in enger Zusammenarbeit mit europäischen und südamerikanischen Partnern durchgeführt. Der/die Kandidat/in sollte vertiefte Kenntnisse sowohl in analytischer als auch synthetischer Organischer Chemie besitzen, biologisches Interesse aufweisen und promovieren wollen. Gute Englischkenntnisse sowie selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sind erforderlich. Der/die Bewerber/in sollte einen Chemie- oder vergleichbaren Master-Abschluss mit Schwerpunkt Analytik oder Synthesechemie besitzen. Bewerbungen bitte bis spätestens 31.8.2018 per Email an Prof. Stefan Schulz (stefan.schulz@tu-bs.de). Bitte fassen Sie die üblichen Unterlagen (Anschreiben, Zeugnisse, Lebenslauf etc.) in einem pdf-File zusammen. Prof. Dr. Stefan Schulz, Institut für Organische Chemie, TU Braunschweig, Hagenring 30, 38106 Braunschweig

Stellenliste vom 16. Juli 2018

Das  Institut für Technische Chemie  und  Polymerchemie (ITCP) des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT) sucht eine/n Akademische/n Mitarbeiter/in bzw. Doktorand/in (Promotion) für die Bearbeitung eines Forschungsprojektes auf dem Gebiet der CFD-Berechnung  von Strömungen mit überlagerter Reaktion im Abgasstrang von Verbrennungskraftmaschinen. Weitere Angaben zur Ausschreibung Sie hier.

Am Lehrstuhl für Organische Chemie der Bergischen Universität Wuppertal ist ab sofort die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (E13 TV-L, 50%) für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit Naturstofftotalsynthese und Methodenentwicklung im Bereich der Katalyse und Heterocyclensynthese. Im Rahmen des zu bearbeitenden Forschungsprojektes werden Katalyseverfahren mit Übergangsmetallkomplexen und Peptiden untersucht werden. Voraussetzungen: Abgeschl. wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Chemie (Master oder vergleichbar), selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten im Bereich Organische Chemie zum Zwecke der Promotion. Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. ausführlichem  Anschreiben bis 01.03.2018 unter Angabe der Kennziffer 18139 an: Prof. Stefan Kirsch, Fakultät 4, Organische Chemie, Gebäude V. 10.062, Gaußstr. 20, 42119 Wuppertal. Mehr Infos hier

PhD Position in Infection/Cancer Biology at the Institute of Experimental Internal Medicine.
 We are looking for a motivated PhD student with high interest in biomedical research and solid background in biochemistry, molecular and cell biology. Experiences in mouse experiments and microscopical techniques are appreciated. We are interested in delineating mechanisms by which NF-kB pathways regulate cellular processes. Our research program encompasses scientific projects on Signal Transduction and Molecular Pathogenesis in Infection Biology, Inflammation and Cancer. The basic and translational research studies focus on clinically important intracellular signal transmission pathways. For the comprehensive analysis of the regulatory networks in the cell, we rely on methods in Mass Spectrometry and innovative approaches in Systems Biomedicine. Please send your application to: Prof. M. Naumann (ieim@med.ovgu.de). The deadline for applications is 30th September 2018. Further information here


Postdoc in Infection/Cancer Biology at the Institute of Experimental Internal Medicine. We are looking for an energetic colleague with high interest in biomedical research and solid background in biochemistry, molecular and cell biology. We are interested in delineating mechanisms by which NF-kB pathways regulate cellular processes. Our research program encompasses scientific projects on Signal Transduction and Molecular Pathogenesis in Infection Biology, Inflammation and Cancer. The basic and translational research studies focus on clinically important intracellular signal transmission pathways. For the comprehensive analysis of the regulatory networks in the cell, we rely on methods in Mass Spectrometry and innovative approaches in Systems Biomedicine. Please send your application to Prof. M. Naumann (ieim@med.ovgu.de). The deadline for applications is 30th September 2018. Further information here


The Ludwig Boltzmann Institute Applied Diagnostics has open positions with immediate start date for a postdoctoral fellow (2 years) in the area of radiotracer development.
It is a project funded by the Austrian Science Foundation and involves the development of novel peptidomimetica for improved tumour targeting. Candidates with a chemical or pharmaceutical background and the desire to get involved in application-driven and translational research are encouraged to apply. Desired Skills and Experience: PhD Degree in Chemistry or Pharmacy, Knowledge in synthetic organic/inorganic/peptide chemistry or transition metal catalysis (e.g., CuAAC) and according analytical techniques (e.g. HPLC, NMR, MS), Experience in radiopharmaceutical sciences and/or in conducting biological assays (in vitro/in vivo) would be advantageous; English and/or German; Motivation to work in a transdisciplinary team.
Application documents (cover letter, Curriculum Vitae, and contact data of 2-3 references) should be sent to Prof. Dr. Thomas Mindt: Thomas.Mindt@lbiad.lbg.ac.at. Further information here.

Am Institut für Organische und Biomolekulare Chemie der Georg-August-Universität Göttingen ist am Lehrstuhl von Prof. Dr. Manuel Alcarazo die Stelle einer wiss. Mitarbeiterin/ eines wiss. Mitarbeiters in Vollzeit (zzt. 39,8 Stunden/Woche) auf Dauer zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E13 TV-L. Die internationale Arbeitsgruppe forscht vorrangig auf dem Gebiet der organischen Synthese und Katalyse. Ein Schwerpunkt der Forschung ist die gezielte Synthese von neuen Katalysatoren mit neuartigen Reaktivitäten und ihre umfassende Charakterisierung. Hierzu zählen neben spektroskopischen und quantenmechanischen Methoden insbesondere die Röntgenstrukturanalytik und kinetische Untersuchungen zur Beschreibung der Reaktivität. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in elektronischer Form, am besten per E-Mail zusammengefasst als eine pdf-Datei, mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 31.07.2018 an: Georg-August-Universität Göttingen, Prof. Dr. Manuel Alcarazo, Institut für Organische und Biomolekulare Chemie, Tammannstr. 2, 37077 Göttingen, E-Mail: sschach@gwdg.de. Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie hier (Stellen ID Nr. 13703).

PhD-Stelle auf dem Gebiet der Analyt. Chemie / Archäometrie und Konservierung von Kunst- und Kulturgut an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Labor für Archäometrie (Prof. Dr. C. Herm),  3 Jahre befristet (TV-L E13, 50%);  Beginn: 01.09.2018. Die akad. Betreuung erfolgt an der TU Dresden, Professur für Bioanalytische Chemie (Prof. Dr. E. Brunner). In einer interdisziplinären Nachwuchsforschergruppe im Rahmen des Forschungsprojektes „artemak+X Techniken und Materialien der modernen und zeitgenössischen Kunst“ soll sich die Doktorarbeit mit Künstlerinterviews, chemischer Analyse eingesetzter Materialien und Alterungsprodukte, Ableitung des Verhaltens gealterter Materialien und Vorgaben für die Konservierung der erforschten Kunstwerke befassen. Gesucht wird ein/e Nachwuchswissenschaftler/in mit Interesse an analyt. Chemie, synthetischen Materialien, an Kunst und mit Freude an interdisziplinärer Arbeit. Profil: Abgeschl. naturwiss. Studium bevorzugt im Fach Chemie. Kenntnisse in analyt. Techniken (Röntgen- und Schwingungsspektroskopie, GC-MS) sind von Vorteil. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 17.08 .2018 mit den üblichen Unterlagen (Master/Diplom Zeugnis, Kurz-Lebenslauf und Motivationsschreiben) per E-Mail an: herm@hfbk-dresden.de

University Assistant (prae doc) at the Department of Chemical Catalysis, Faculty of Chemistry, University Vienna (4 years, 30 hours/week). Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job: Synthesis and characterization of transition metal complexes and application in catalytic reactions. Mechanistic and kinetic studies of catalytic reactions. Furthermore the candidate will have to teach courses independently to the extent of the regulations of the wage agreement. We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months. Profile: Degree study (master, graduate engineer) in chemistry or equivalent degree. Experience in the synthesis and characterization of homogeneous organometallic compounds. Excellent command of written and spoken English. Further information here. Applications incl. a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 30.07.2018, mentioning reference number 8776. For further information please contact Trisko, Sabine +43-1-4277-70301, +43-1-4277-52101, Hultzsch, Kai Carsten +43-1-4277-70302.

University Assistant (prae doc) at the Department of Inorganic Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna (4 years, 30 hours/week). Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. The project focuses on the development of biological photolithography for the efficient and ultra-large-scale synthesis of nucleic acid libraries. Further, the successful candidate will assist in writing of publications, and in institutional, teaching and research-associated activities. A doctoral thesis agreement has to be signed within the first 2-18 months. Furthermore, the candidate will have to teach courses independently to the extent specified in the coll. agreement. Profile: Master’s degree or equiv. in Chemistry or Chemical Engineering. Experience in synthetic chemistry and analytical techniques (e.g. HPLC). Excellent communication skills in English and German. Further information here. Applications incl. a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 30.07.2018, mentioning reference no. 8801. For further information please contact Keppler, Bernhard +43-1-4277-52602.

Der Lehrstuhl Lebensmittelchemie der Bergischen Universität Wuppertal sucht ab sofort eine/einen Doktoranden/in (Life Sciences). Im Rahmen des zu bearbeitenden Forschungsprojektes wird die Funktion von Oxidationsprodukten mehrfach ungesättigter Fettsäuren, sogen. Oxylipine, auf die akute und chronische Entzündung untersucht. Dabei werden in einem „targeted metabolomics“ Ansatz verschiedene Reaktionsprodukte aller beteiligten Enzyme parallel betrachtet. Die praktischen Arbeiten umfassen insbesondere die Untersuchung der Wirkung von Lipidmediatoren in Zellkulturmodellen. Weitere Informationen finden Sie hier. Anforderungen: Universitätsabschluss (Master) in LM-Chemie, Toxikologie, Biologie, Life Science, Erfahrung in der Arbeit mit Zellkulturen (Zelllinien, primäre Zellen), Erfahrungen in der Protein-Expressionsanalyse (Western Blot, Real-time PCR etc.), Grundlegende Kenntnisse in GC- und LC-MS Analyse, Gutes chemisches Verständnis, Gute Englischkenntnisse, Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung inkl. ausführlichem Anschreiben, Zusammenfassung der Ergebnisse der Abschlussarbeit, und Kopien von allen Zeugnissen baldmöglichst bis spätestens 15. September 2018 an Prof. Schebb, Lehrstuhl Lebensmittelchemie, Universität Wuppertal, Gaußstraße 20, 42119 Wuppertal

Der Lehrstuhl Lebensmittelchemie der Bergischen Universität Wuppertal sucht ab sofort eine/einen Doktoranden/in (Chemie). Im Rahmen des zu bearbeitenden Forschungsprojektes wird die Funktion von Oxidationsprodukten mehrfach ungesättigter Fettsäuren, sogen. Oxylipine, auf die akute und chronische Entzündung untersucht. Dabei werden insbesondere instrumentell analytische Verfahren, wie die Entwicklung instrumentell analytischer Methoden (Flüssigkeits- und Gaschromatographie (LC, GC), Massenspektrometrie (MS) eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier. Anforderungen: (Master) in LM-Chemie/Chemie/Biochemie, Kenntnisse und praktische Erfahrung mit analytischen, chromatographischen Methoden, insbesondere LC-MS. Praktische Erfahrungen in der Protein-Expressionsanalyse (Western Blot, Real-time PCR etc.) und Kenntnisse im Umgang mit der Zellkultur von Vorteil, Gutes chemisches Verständnis und Interesse an biologischen Fragestellungen, Gute Englischkenntnisse, Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung inkl. ausführlichem  Anschreiben, Zusammenfassung der Ergebnisse der Abschlussarbeit, und Kopien von allen Zeugnissen baldmöglichst bis spätestens 15. September 2018 an Prof. Schebb, Lehrstuhl Lebensmittelchemie, Universität Wuppertal, Gaußstraße 20, 42119 Wuppertal

Der Lehrstuhl Lebensmittelchemie der Bergischen Universität Wuppertal sucht ab sofort eine/einen Postdoc (Biologie) für 12 Monate. Im Rahmen eines durch die DFG geförderten Forschungsprojektes wird die Funktion von Oxylipinen auf die Entzündung untersucht. Die praktischen Arbeiten umfassen die Untersuchung dieser Lipidmediatoren in Zellkulturmodellen. Weiterhin soll ein Projekt zur Untersuchung der biologischen Wirkung von Hydroxy-Fettsäuren bearbeitet weiterentwickelt werden. Informationen finden Sie hier. Anforderungen: Promotion in Biologie, Life Science, LM-Chemie, Biochemie, Pharmazeutische Chemie/Biologie, Erfahrungen in der Arbeit mit Zellkulturen und Protein-Expressionsanalyse. Wünschenswert Erfahrung in der Planung, Durchführung und Auswertung von in vivo Experimenten sowie Wirkmechanismen von Stoffen in vitro und in vivo, Oder/und umfassende Kenntnisse und praktische Erfahrung mit analytischen, chromatographischen Methoden, insbesondere GC- und LC-MS, Gutes chemisches Verständnis, Gute Englischkenntnisse, Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung inkl. ausführlichem Anschreiben, Zusammenfassung der Ergebnisse der Abschlussarbeit und Kopien von allen Zeugnissen bis spätestens 15. September 2018 an Prof. Schebb, Lehrstuhl Lebensmittelchemie, Universität Wuppertal, Gaußstraße 20, 42119 Wuppertal

Kontakt: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Karriereservice und Stellenmarkt
Postfach 90 04 40
60444 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
Fax: -322
E-Mail: karriere@gdch.de


Auf Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Doktoranden-und Postdoc-Stellen.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 10/2018

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 07.09.2018
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 11.09.2018

"Nachrichten" Heft 11/2018

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 11.10.2018
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 15.10.2018

zuletzt geändert am: 17.08.2018 - 12:58 Uhr von A.Gajda