Hochschulen/Institute

Hochschulen und Forschungsinstitute (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" werden Stellenausschreibungen von Doktoranden- und Postdoktorandenstellen an Hochschulen und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes aufgenommen, die sich an Absolventen eines Studiums der Chemie, Biochemie, Lebensmittelchemie, Chemieingenieurwesen, Physik oder verwandter Richtungen wenden. Angebote auf Deutsch oder Englisch aus dem In- und Ausland sind wilkommen.

Professorenstellen sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte werden in der Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs veröffentlicht.

Informationen für Stellenanbieter von Doktoranden- und Postdocstellen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen

Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute wird wöchentlich, in der Regel Freitagmittag, aktualisiert. Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext (auf deutsch oder englisch) direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. 

Die Ausschreibung sollte im Fließtext formuliert sein und max. 1.100 Zeichen umfassen, bei mehreren Stellenangeboten in einer Anzeige 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angabe einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.
Deadline zur Einreichung ist Freitagmittag bzw. am letzten Werktag vor einem Feiertag, 12 Uhr.

Um Stellensuchenden einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Doktoranden- oder Postdoc-Stelle etc.) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Doktorandenstelle zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Stellenlisten unten. Kürzere Stellenanzeigen werden dabei eher am Anfang der Liste, längere und schwer lesbare Stellenanzeigen am Ende einsortiert.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt (pro Ausschreibung) berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

Information for job advertisers with doctoral and post-doctoral positions

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Universities and Research Institutes is published weekly, usually on Fridays.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

The ad should have no more than 1.100 characters including blanks, or 1.500 characters if several positions are announced in one ad. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.
Deadline for the submission is Friday noon (12pm) or the last working day in the week (in case of public holidays).

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (e.g., doctoral or postdoctoral position, professorship, etc.) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Doctoral position/professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad. Shorter adverts will thereby rank higher on the list than longer and more complex ones.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication in the “Nachrichten”.

Stellenliste vom 20. Februar 2017

Wir sind ein Forschungsinstitut der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. und suchen ab sofort eine/n Doktorand/in für das Projekt „Developments concerning the physical and chemical characterization of ice nucleating aerosol particles with HALO: High volume flow aerosol particle sampling system, automated freezing array, and analytical methods (Hera4HALO)“. Für das Forschungsflugzeug HALO wird ein Hochvolumenfluss-Partikelsammler entwickelt mit dem die chemische Zusammensetzung luftgetragener Aerosolpartikel bestimmt werden soll. Die Aufgabe besteht in der Optimierung analytischer Methoden hinsichtlich der zu erwartenden Partikelmassen aus den Flugzeugmessungen. Es sind gute Kenntnisse in analytischer Trenntechnik, Probenvorbereitungstechniken zur Aufkonzentrierung sowie MS-basierten Detektionstechniken notwendig. Vergütung: EG 13 TV‐L mit 65 % Doktorandenvergütung. Eine aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an: Leibniz Institut für Troposphärenforschung e. V., Prof. Dr. Hartmut Herrmann, E-Mail: herrmann@tropos.de, Informationen hier

Wir sind ein Forschungsinstitut der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. und suchen ab sofort eine/n Doktorand/in für das Projekt „Properties and impacts of Secondary Organic Aerosols composed of highly oxidized multifunctional organic compounds (HOMs SOA) “. Dieses Projekt wird durch die German-Israeli Foundation for Research and Development (GIF) mit den PIs Prof. Yinon Rudich (Weizmann Institut) und Prof. Hartmut Herrmann (TROPOS ACD) gefördert. Die Aufgabe des/der Doktoranden/in besteht in detaillierten mechanistischen, kinetischen und analytischen Untersuchungen zur Bildung hochoxidierter organischer Moleküle, die durch Autooxidation organischer Vorläufer in der troposphärischen Gasphase gebildet werden und dann in troposphärische Partikel partitionieren. Diese Substanzen bilden wichtige Anteile der organischen Partikelmasse. Vergütung: EG 13 TV‐L mit 65 % Doktorandenvergütung. Eine aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an: Leibniz-Institut für Troposphärenforschung e. V., Prof. Dr. Hartmut Herrmann E-Mail: herrmann@tropos.de, Informationen hier

An der TU Bergakademie Freiberg ist in einem gemeinsamen Drittmittelprojekt der Institute für Analyt. und Anorg. Chemie die Stelle eines/einer wiss. Mitarbeiters/in (Promotionsstelle) befristet zu besetzen (13 TV-L; 3 Jahre; 66%). Voraussetzung ist ein abgeschloss. Universitätsstudium (Diplom oder Master) in Chemie. Thema der Arbeit ist die Synthese und strukturelle Charakterisierung von neuartigen oligo- und polymeren Silicium-Phosphorverbindungen und Materialien. Gefragt sind gute Kenntnisse der Schlenk-Synthese und Analytik (NMR), sowie Englisch in Wort und Schrift. Nähere Auskünfte hier. Der Bewerber/in muss die Einstellungsvoraussetzungen f. d. Abschluss von Arbeitsverträgen für eine bestimmte Zeit gemäß WissZeitVG erfüllen. Die TU BA strebt eine Erhöhung d. Anteils v. Frauen in Lehre u. Forschung an und ist daher insbes. an Bewerbungen qualifizierter Frauen interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schriftl. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Ausschreibungskennziffer 40/2017 bis zum 17.03.2017 zu richten an: TU Bergakademie Freiberg, Dezernat für Personalangelegenheiten, 09596 Freiberg.

University Assistant (prae doc) at the Department of Nutritional and Physiological Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 4 years. Extent of Employment: 30 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining Agreement §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Isolation, purification and synthesis of food compounds; Application of experiments in the field of moledular biology using immunological and gene expression analyses of outcome measures of inflammation via flow cytometry and biostatistics; Chemical-analytical tasks (e.g. mass specroscopy); Assistance in practical courses in the field of chemistry and nutrition. Profile: Completion of a master's degree Chemistry; Experience in conducting experiments in the field of molecular biology; Expertise in gene analyses and bioinformatics; Basic knowledge in project management; Excellent knowledge in German and English. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 06.03.2017, mentioning reference number 7251. For further information please contact Bartl, Brigitte +43-1-4277-70601.

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Uni Augsburg ist am Lehrstuhl für Festkörperchemie (Prof. Dr. Dirk Volkmer) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w) im Umfang von 50 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit in einem auf zunächst ein Jahr befristeten Beschäftigungsverhältnis zu besetzen. Eine befristete Weiterbeschäftigung im Rahmen der wiss. Weiterqualifikation (Promotion) kann in Aussicht gestellt werden. Gesucht wird eine Persönlichkeit für ein Forschungsprojekt im Bereich der Entwicklung funktionaler Metall-organischer Gerüstverbindungen (sogen. „MOFs“). Voraussetzungen: abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master) vzw. im FG Chemie mit Erfahrungen im Bereich mikroporöser kristalliner Verbindungen, Koordinationschemie und/oder Festkörperchemie. Spez. Kenntnisse im Bereich der Röntgenkristallographie und/oder der Sorptionstechnologie von Vorteil, jedoch keine zwingende Voraussetzung. Die Möglichkeit zur wiss. Qualifikation (Promotion) ist gegeben und ausdrücklich erwünscht. Die erforderliche Qualifikation ist bereits in den Bewerbungsunterlagen durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis zu
Entgeltgruppe 13 TV-L. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

An der Bergischen Universität Wuppertal ist im Fach Anorganische Chemie, Arbeitskreis Prof. Dr. Carsten Jenne, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zu 3 Jahren, die Stelle einer/s Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters zu besetzen (50% E13 TV-L). Voraussetzungen: überdurchschnittlich abgeschlossenes Universitätsstudium (Master o. vergleichbar) der Chemie mit Schwerpunkt in Anorganischer Chemie, Interesse u. Geschick am selbständigen experimentellen Arbeiten, Team- u. Kommunikationsfähigkeit, gute Englischkenntnisse. Die Stelle bietet die Möglichkeit der Promotion auf einem modernen Gebiet der Anorganischen Molekülchemie mit einem Schwerpunkt auf der Chemie der Nichtmetalle (z.B. Borcluster, schwach koordinierende Anionen, Nichtmetallradikale, reaktive Kationen). Dabei werden grundlegende und angewandte Fragestellungen bearbeitet. Wir bieten eine moderne Laborausstattung und ein sehr vielseitiges Tätigkeitsspektrum von synthetischen über spektroskopische, strukturanalytische zu theoretischen Methoden. Bewerbungen sind bis zum 14.03.2017 mit aussagekräftigen Unterlagen (Motivations-schreiben, Lebenslauf, Zeugnisse), unter Angabe der Kennziffer 17021, zu richten an die Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften, Anorganische Chemie, Herrn Prof. Dr. C. Jenne, Gaußstraße 20, 42119 Wuppertal o. vorzugsweise auf elektronischem Weg in einem pdf-Dokument an: carsten.jenne@uni-wuppertal.de

Stellenliste vom 13. Februar 2017

Doktorarbeit auf dem Gebiet der Analytischen Chemie / Lab-on-a-chip Technologie. Am Institut für Analytische Chemie der Universität Leipzig, Lehrstuhl Prof. Belder, ist im Rahmen eines Drittmittelprojektes die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin für die Dauer von 3 Jahren befristet zu besetzen (E13 TV-L, 50%). Thema der Forschungsarbeit ist die Entwicklung chip-basierter Trenntechniken wie der HPLC und der Elektrophorese und deren Kopplung mit der Massenspektrometrie und mikrospektroskopischer Verfahren (Raman, Fluoreszenz). Für die zu besetzende Stelle ist sowohl Interesse an der analytischen Chemie als auch an der Mikrosystemtechnik gefragt. Vorraussetzung ist wissenschaftliche Begeisterungsfähigkeit, Stehvermögen und die Freude am selbstständigen Forschen. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.04.17 mit den üblichen Unterlagen (Master/Diplom Zeugnis, Kurz-Lebenslauf und Motivationsschreiben) bevorzugt per e-mail an belder@chemie.uni-leipzig.de.

An der Hochschule Merseburg ist im Fachbereich INW, Bereich der Organischen und Makromolekularen Chemie die Stelle einer/eines wiss. Mitarbeiterin/ Mitarbeiters (E13 TV-L, Teilzeit 50%) zum  01.05.2017 befristet bis zum 30.09.2019 zu besetzen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) in Chemie. Die Tätigkeit umfasst die Mitarbeit bei Syntheseaufgaben im Bereich der Aroma- und Duftstoffe. Erforderlich hierfür sind gute Kenntnisse auf den Gebieten der organischen Synthese und der Analytik (GC/MS, NMR), sowie Fremdsprachenkenntnisse in Englisch (Wort und Schrift). Nähere Auskünfte hier. Bewerbung unter Angabe der Referenz.-Nr.: 006/2017 mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 15.03.2017 an Herrn Prof. Dr. Thomas Rödel per E-Mail: thomas.roedel@hs-merseburg.de bzw. postalisch an: Hochschule Merseburg, Dekan des Fachbereiches Ingenieur- und Naturwissenschaften, Prof. Dr. V. Cepus, Eberhard-Leibnitz-Straße 2, 06217 Merseburg

For our Helmholtz Institute Ulm – Electrochemical Energy Storage (HIU), research Group Composites/ Hybrid materials, we wish to employ a Scientist (f/m) – with 50% of average regular weekly working hours – under an employment contract limited up to 3 years. Within the project, it is your task to apply different modern inorganic and organic synthesis procedures for tailoring preceramic precursors and final materials with regard to their size distribution, porosity and nanostructure in order to optimize their properties as battery active materials. The position will provide the opportunity to write a PhD thesis. Requirements: university degree (diploma/master) in chemistry or materials science, experience in the synthesis of inorganic materials via wet chemical procedures or methods of solid state chemistry and their physico-chemical characterization, a very good command of German and/or English. Further relevant details and how to apply can be found here.

Doktorarbeit auf dem Gebiet der Teilchenspektroskopie an fluiden Grenzflächen. Am Wilhelm-Ostwald-Institut der Universität Leipzig, Arbeitsgruppe Prof. Asmis, ist im Rahmen des Drittmittelprojektes "Spectroscopic Characterization of Salt Dissolution in Microhydrated Cluster Ions and at the Water/Vapor Interface" die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin für die Dauer von 3 Jahren befristet zu besetzen (E13 TV-L, 66%). Im Rahmen dieses Projektes wird die Hydratisierung atmosphärenrelevanter Ionen an wässrigen Oberflächen in Abhängigkeit der Salzkonzentration, der Art des Gegenions, der Azidität und der Anwesenheit von organischen oberflächenaktiven Substanzen untersucht. Die zu besetzende Stelle erfordert Interesse am Aufbauen von Vakuumapparaturen. Umfassendes Wissen auf dem Gebiet der Physikalischen Chemie wird vorausgesetzt. Kenntnisse und Erfahrung in Vakuumphysik und den Methoden der Teilchenspektroskopie sind von Vorteil. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.03.17 mit den üblichen Unterlagen bevorzugt per E-mail an knut.asmis@uni-leipzig.de.

Doktorarbeit in Theoretischer Chemie, Universität Göttingen. In der AG Theoretische Chemie von Prof. Dr. Jörg Behler ist eine DoktorandInnen-Stelle befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen (50 % E13 TV-L). Die Arbeit soll sich mit der Simulation komplexer Materialien und Grenzflächen beschäftigen. Hierzu ist die Entwicklung von atomistischen Potentialen mit Hilfe von Neuronalen Netzen und Elektronenstrukturverfahren, vorgesehen. Ferner umfasst das Aufgabenfeld die Mitwirkung in der Lehre. Gesucht werden Personen mit einem abgeschlossenen Studium in Chemie, Physik oder einem vergleichbaren Fach. Erwünscht sind eine sehr gute Ausbildung in Theoretischer Chemie und/oder Theoretischer Festkörperphysik und insbesondere praktische Erfahrung mit Linuxsystemen sowie sehr gute Englischkenntnisse. Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden bis zum 28.02.2017 per E-mail erbeten an joerg.behler@uni-goettingen.de

Two Postdoc Positions, Organic Synthesis/Green Chemistry, University of Antwerp, Belgium.  Vacancy 1: You will actively contribute to different synthesis-driven projects in various research lines through experimental work. Further, you are expected to assist the Principal Investigator of the group with grant, report and manuscript writing as well as to actively represent the Organic Synthesis division in and outside the university. Vacancy 2: You will develop new sustainable reactants to replace phosgene and apply them in model reactions.  PhD in organic chemistry is a must. The ability to work in a team, good communication/ writing skills and a good mastery of the English language are essential. For vacancy 1, at least 1 year of postdoctoral experience is expected as well as an interest in management and multidisciplinary research projects. For more info visit our group Website. To apply, send a detailed CV together with a motivation letter by email mentioning Vacancy 1 or Vacancy 2 in the subject line, to: Prof. Bert Maes, bertmaes@uantwerpen.be.

Am Lehrstuhl für Kolloidchemie der Universität Konstanz ist eine Doktorandenstelle nach TV-L E13/50% zu besetzen. Das zu bearbeitende Forschungsprojekt ist an der Schnittstelle Kolloidchemie / Physikalische Chemie / Materialwissenschaften angesiedelt. Inhaltlich wird insbesondere folgenden Aspekten nachgegangen: Synthese von Nanopartikeln und Aufbau organisierter Überstrukturen aus Nanoteilchen. Geeignete Bewerber können einen Masterabschluss in Chemie vorweisen und sollten im Idealfall bereits fundierte Kenntnisse zu Kolloiden oder Materialien mitbringen. Weiter werden die Befähigung zu selbstständigem wissenschaftlichen Arbeiten, Verfassen von Projektberichten, hervorragende Englischkenntnisse sowie die Zusammenarbeit mit Projektpartnern vorausgesetzt. Ein erfolgreicher Bewerber sollte ein hohes Maß an Motivation mitbringen sowie die Bereitschaft zeigen, anspruchsvolle Aufgaben voranzubringen. Die Bewerbungen werden bis zur Besetzung der Stelle angenommen, mindestens jedoch bis zum 12.03.2017. Bewerbungen sind in einem pdf-File zu richten an kolloidchemie@uni.kn und sollten enthalten: Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse mit Notenübersicht. Bitte verweisen Sie hierbei auf die Kennziffer 2017/gdch.

Die Universität Duisburg-Essen sucht (Campus Essen) in der Fakultät für Chemie,
eine/n Doktoranden/Doktorandin (13 TV-L).
Aufgabenschwerpunkte: Mitwirkung am Forschungsprojekt: Kleine Liganden mit aggregations-induzierter Emission zur Erkennung von Proteinen. Das Forschungsprojekt ist dem Sonderforschungsbereich 1093: „Supramolekulare Chemie an Proteinen“ angegliedert. Dieser beschäftigt sich mit der Erkennung von Molekülen und Liganden durch nicht-kovalente Interaktionen an Proteinen. In diesem speziellen Projekt geht es zunächst um die Synthese neuartiger Fluorophore und deren Untersuchung bezüglich ihrer photochemischen Eigenschaften. Profil: Abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Chemie von mind. 8 Semestern, möglichst in organischer oder supramolekularer Chemie. Von Vorteil: Gute Kenntnisse in organischer Synthese und erste Erfahrungen mit der Synthese von Peptiden (in Lösung oder an der Festphase). Vertragsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Vertragsdauer: 36 Monate. Arbeitszeit: 50 %. Bewerbungen bis zum 28.02.2017. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 027-17 an Herrn Prof. Dr. Jens Voskuhl, Universität Duisburg- Essen, Fakultät für Chemie, 45117 Essen: jens.voskuhl@uni-due.de, 0201 183 2404.

The Université Côte d’Azur invites applications for a Ph.D.-thesis in Analytical Chemistry. Biological organisms employ molecular subunits in form of amino acids and ribose of defined chirality. We identified chiral amino acids (Nature 416, 2002, 403) and sugar molecules (Science 352, 2016, 208) in samples of interstellar ice analogues and detected organic molecules in a cometary nucleus (Science 349, 2015, 497). We employ modern multidimensional gas chromatography (GCxGC) for the enantioselective analysis of chiral analytes. We propose a Ph.D.-thesis on Enantioselective Sugar Analysis by GCxGC. Samples will be prepared at the French Synchrotron Center SOLEIL by irradiating racemic and prochiral species with circularly polarized electromagnetic radiation. We search for a motivated student providing a closer insight into the derivatization and chromatographic resolution of enantiomers by GCxGC techniques on a LECO Peg IV D system. Knowledge of photochemistry is advantageous. Starting in September 2017, a 3-years Ph.D.-contract will be offered (Salary 2500 €). The ideal candidate will have a strong background in analytical chemistry, derivatization methods, and in GC techniques. Experience in photochemistry and CD spectroscopy is advantageous. French language skills are not mandatory, however helpful. Apply online to Prof. Dr. Uwe J. Meierhenrich, Université Côte d’Azur, Uwe.Meierhenrich@unice.fr. Closing date: 31.03.2017.

Exciting PhD positions at the European Molecular Biology Laboratory (EMBL). The European Molecular Biology Laboratory (EMBL) invites you to apply for PhD positions in Heidelberg, Grenoble Hamburg, Hinxton (near Cambridge), and Monterotondo (near Rome). Would you like to contribute your creativity to an international team of scientists from all disciplines focusing on basic research in the area of molecular life sciences? We invite candidates with background in Biology, Chemistry, Physics, Mathematics, Computer Science, Engineering and Molecular Medicine to apply. EMBL opens the door to your scientific career: our students have an outstanding publication record, are a vital part of our global collaborations and receive their degrees jointly with our network of excellent partner universities in 17 different countries. Our PhD positions come with generous fellowships, including broad health care benefits and pension access. Please apply online here. The registration deadline is 10 April 2017. The deadline for submission of the online application is 17 April 2017. Interviews will take place in July 2017. Additional Information: EMBL is an inclusive, equal opportunity employer offering attractive conditions and benefits appropriate to an international research organisation. Successful candidates would start their work at EMBL latest by mid of October 2017. For further information, see our web page or contact EMBL Graduate Office.

Zwei Promotionsstellen in homogener Katalyse/Elektrochemie an der Georg-August-Universität Göttingen (AG Siewert). Schwerpunkt I: Sie erforschen die Aktivierung kleiner Moleküle mit Hilfe protonengekoppelter Elektronentransferreaktionen. Neben der Synthese und Charakterisierung von Koordinationsverbindungen liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Einsatz der Verbindungen als Katalysatoren in der Wasseroxidation oder Protonenreduktion. Hierzu befassen Sie sich mit diversen elektrochemischen Teilgebieten und gängigen spektroskopischen Methoden. Bewerbungsschluss: 20.02.2017. Schwerpunkt II: Sie erforschen die elektrochemische CO2-Reduktion mit Hilfe von Koordinationsverbindungen der 7. und 8. Gruppe. Neben der Synthese und Charakterisierung der Verbindungen liegt ein besonderes Augenmerk auf mechanistischen Untersuchungen. Hierzu befassen Sie sich mit diversen elektrochemischen Teilgebieten, insbesondere in Kombination mit spektroskopischen Methoden. Bewerbungsschluss: 01.03.2017. Anforderungen: Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Chemie überdurchschnittlich gut abgeschlossen und verfügen über sehr gute Kenntnisse in der Koordinationschemie und Erfahrungen in der Synthese. Von Vorteil wäre Forschungserfahrung im Bereich der Elektrochemie und/oder der Aktivierung kleiner Moleküle an Übergangsmetallverbindungen. Vertragsdauer: 3 Jahre, Arbeitszeit: 50 % TVL-E 13. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden an Prof. Dr. Inke Siewert, inke.siewert@chemie.uni-goettingen.de, erbeten.

Am Organisch-Chemischen Institut der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg sind auf dem Gebiet der porösen organischen Käfigverbindungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Doktorandenstellen (Tarif TVL E13/2) zu besetzen. Gegenstand des Forschungsprojektes: Synthese neuer formstabiler organischer Käfigverbindungen mittels dynamisch-kovalenter Chemie und deren Charakterisierung als neuartige poröse Materialien für die Stofftrennung, Katalyse oder Sensorik. Einstellungsvoraussetzung: Studien-Abschluss in Chemie (Master oder Diplom), Erfahrungen auf dem Gebiet der organischen Synthese (z. B. in der Abschlussarbeit). Gesucht wird eine Persönlichkeit mit Freude an mehrstufigen Synthesen, multidisziplinärer Arbeit und Offenheit gegenüber dem Erlernen neuer Messmethoden. Eine Mitarbeit in der Lehre des Organisch-Chemischen Instituts wird erwartet. Die Universität Heidelberg strebt einen höheren Anteil von Frauen in Bereichen an, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden besonders um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt. Ich freue mich auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Zeugniskopien, evtl. kurze Zusammenfassung ihrer Abschlussarbeit); per email als ein pdf-file an: michael.mastalerz@oci.uni-heidelberg.de oder auf dem Postweg an: Prof. Dr. Michael Mastalerz, Organisch-Chemisches Institut, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 273, 69120 Heidelberg. Weitere Informationen zum Arbeitskreis finden Sie hier.

Stellenliste vom 6. Februar 2017

Doktorarbeit auf dem Gebiet der Mikroreaktions- und Lab-on-a-chip - Technologie. Am Institut für Analytische Chemie der Universität Leipzig, Lehrstuhl Prof. Belder, ist im Rahmen der neu eingerichteten DFG-Forschergruppe „Integrierte chemische Mikrolaboratorien“ die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin für die Dauer von 3 Jahren befristet zu besetzen (E13 TV-L, 50%).  Die Forschergruppe „Integrierte chemische Mikrolaboratorien“ vereint Expertinnen und Experten der analytischen und der synthetisch-organischen Chemie, um durch die Verknüpfung von chemischen Synthesen im Mikromaßstab und miniaturisierter Analytik neue Wege zur Realisierung chemischer Chiplaboratorien zu untersuchen. Für die zu besetzende Stelle ist sowohl Interesse an der synthetischen organischen Chemie als auch an der analytischen Chemie und der Mikrosystemtechnik gefragt. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.02.17 mit den üblichen Unterlagen (Master/Diplom Zeugnis, Kurz-Lebenslauf und Motivationsschreiben) bevorzugt per E-mail an belder@chemie.uni-leipzig.de.

Am Institut für Pharmazie (Lehrstuhl für Pharmazeutische/Medizinische Chemie) der Universität Leipzig ist zum 01.04.2017 eine Postdoc-Stelle (TV-L E13, 100%) zu vergeben. Zur Bearbeitung von aktuellen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Wirkstoffforschung sucht die Arbeitsgruppe Hansen zum 01.04.2017 und zunächst für ein Jahr befristet einen Postdoc (TV-L E13, 100%). Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe sind die Entwicklung von epigenetischen Wirkstoffen (HDAC-Inhibitoren) und Helixmimetika zur Inhibition von Protein-Protein Interaktionen. Einstellungsvoraussetzungen: abgeschlossene Promotion im Bereich pharmazeutische/ medizinische oder organische Chemie sowie Erfahrungen auf dem Gebiet der Wirkstoffsynthese/organischen Synthesechemie. Darüber hinaus werden umfangreiche Kenntnisse im analytischen Bereich (u.a. HPLC, NMR, MS) und die Fähigkeit zur interdisziplinären Arbeit vorausgesetzt. Ferner wird die Mitarbeit in der Lehre im Rahmen des Lehrdeputats erwartet. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 24.02.2017 ausschließlich per E-Mail an JProf. Dr. Finn Hansen (finn.hansen@uni-leipzig.de).

Doktorarbeit auf dem Gebiet der Lab-on-a-chip - Technologie. Am Institut für Analytische Chemie der Universität Leipzig, Lehrstuhl Prof. Belder, ist im Kontext der DFG-Forschergruppe „Integrierte chemische Mikrolaboratorien“ die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin für die Dauer von 3 Jahren befristet zu besetzen (E13 TV-L, 50%).  Die Forschergruppe „Integrierte chemische Mikrolaboratorien“ vereint Expertinnen und Experten der analytischen und der synthetisch-organischen Chemie, um durch die Verknüpfung von chemischen Synthesen im Mikromaßstab und miniaturisierter Analytik neue Wege zur Realisierung chemischer Chiplaboratorien zu untersuchen. Für die zu besetzende Stelle ist Freude am Entwickeln von experimentellen Aufbauten gefragt. Umfangreiches Wissen im Bereich der analytischen Chemie oder der Mikrosystemtechnik werden vorausgesetzt. Praktische Erfahrung mit HPLC und Massenspektrometrie sowie Kenntnisse in CAD und Anwendungsprogrammierung sind vorteilhaft.   Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.02.17 mit den üblichen Unterlagen (Master/Diplom Zeugnis, Kurz-Lebenslauf und Motivationsschreiben) bevorzugt per E-mail an belder@chemie.uni-leipzig.de.

PhD-(student-)position at Uni Heidelberg. Topic: Small molecules for chemical reprogramming. We are looking for a PhD-student (graduate student). The aim of our project is to identify new pathways and develop new tools for re-programing human cells. The work will be done in a multi-disciplinary research environment encompassing medicinal chemistry, stem cell and cancer stem cell research. The candidate will work at the Institute of Pharmacy and Molecular Biotechnology (Heidelberg University) and will be enrolled in the PhD program of the Biosciences Faculty. Requirements: Applicants should have a master degree (or equal) in organic chemistry, medicinal chemistry or pharmacy, having experience in organic synthesis, in particualr heterocyclic compounds synthesis.  Knowledge on the application of novel synthetic methodologies and Chem-seq, as well as labeling techniques including fluorescent dyes suitable for biological experiments will be advantageous. High level knowledge and good communication skills in German and English are mandatory. Please submit your electronic application in a single PDF (CV, motivation letter, past experiences, and diploma) to PI: Dr. Xinlai Cheng (x.cheng@uni-heidelberg.de phone: 06221 54 6431.

University Assistant (prae doc) at the Department of Inorganic Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 4 years. Extent of Employment: 30 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining Agreement §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: Accomplishment of research projects in the area of bioinorganic medicinal chemistry mainly focused on the synthesis and characterization of biologically active metal-based compounds and their analytical investigations. Furthermore the candidate will have to teach courses dependently to the extent specified in the collective agreement. Profile: Diploma or MSc degree in chemistry, preferably in synthetic chemistry. Experience in the synthesis of biologically active compounds and in the field of analytical and preparative HPLC. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna no later than 21.02.2017, mentioning reference number 7249. For further information please contact Keppler, Bernhard +43-1-4277-52602, Kowol, Christian +43-1-4277-52609.

PhD-position: Synthesis and characterization of photoresists for Extreme UV lithography – Institute of Applied Synthetic Chemistry, Technische Universität Wien. 3 years, 40 h/week. Job Description: The project offers exciting challenges to a PhD student who is interested to work at the interface between physics and chemistry, guided by an industrial application perspective. The project is part of the Marie Skłodowska-Curie Innovative Training Network ELENA in which young researchers investigate the chemistry and physics involved in two emerging techniques for creating nanostructures: “writing” using electron beams, and lithography with light of very short wavelengths (“extreme ultraviolet”). Three secondments at partner laboratories are part of the training. Profile: You will need to meet the requirements for an MSc-degree to ensure eligibility for an Austrian PhD examination. Your field of study is synthetic or physical chemistry, and you have experience with the synthesis of monomers and initiators and in the field of radical or cationic polymerization. For further details about the project, terms of employment and information on how to apply please see here. The deadline for application is: February 24th 2017.  Contact info: christian.gorsche@tuwien.ac.at

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Essen in der Fakultät für Chemie, Fachgebiet Organische Chemie eine/n wissenschaftliche Mitarbeiter/in (Entgeltgruppe 13 TV-L). Aufgabenschwerpunkte: Synthese, Charakterisierung und Anwendung von supramolekularen Funktionsmaterialien (z.B. Flüssigkristalle, Polymere o. Gele). Anwendung moderner Synthesemethoden sowie der analyt. Untersuchung supramolekularer Materialien (Polarisationsmikroskopie, DSC, Einkristallstrukturanalyse, SAXS und WAXS, PXRD) Mitarbeit an Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen, Verwaltungsaufgaben. Profil: Interessent*Innen sollten über eine fundierte Ausbildung im Bereich der Organischen Synthesechemie verfügen. Kenntnisse im Bereich der Untersuchung und Charakterisierung von supramolekularen Flüssigkristallen sind hilfreich. Einstellungsvoraussetzung: abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom o. Master) im Fach Chemie oder angrenzender. Vertragsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Vertragsdauer: 36 Monate (je nach persönlichen Voraussetzungen kann die tatsächliche Vertragsdauer abweichen). Arbeitszeit: 65 Prozent einer Vollzeitstelle. Bewerbungsfrist: bis 31.03.2017. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsbrief, Lebenslauf, evtl. Liste der wiss. Veröffentlichungen, Zeugniskopien, ein bis zwei Empfehlungsschreiben) richten Sie unter Angabe der Kennziffer 024-17 in elektronischer Form an Herrn Prof. Dr.Michael Giese: michael.giese@uni-due.de.

PhD position in Computational Physical Chemistry at the Chemistry Department, University of Fribourg. We look for a highly-motivated PhD candidate for a 3-4 years’ position, starting earliest in Feb. 2017. The candidate will work on a cutting-edge research project aiming at understanding the self-assembly of Janus and patchy smart nanoparticles under the influence of external fields using advanced simulation methods. The work will make use of Monte-Carlo, Brownian Dynamics and Stokesian Dynamics simulations to shed light on the behavior of complex nanoparticles suspensions. Experimental data will be generated within the same research group, providing the candidate with the possibility to directly interact with scientists working on similar problems from the experimental point of view. Requirements: Master degree in chemical engineering, physical chemistry or physics, excellent theoretical and programing skills, experience with computer simulations, high enthusiasm, creativity, a goal-oriented approach, excellent communication skills, with fluency in English both written and spoken. Fluency in German and/or French is a very welcome plus. The candidate will work in highly interdisciplinary and international group, with attractive employment conditions and excellent research facilities. Applications will be accepted until February 15, 2017, and should be sent electronically to Prof.  Marco Lattuada, marco.lattuada@unifr.ch, Department of Chemistry, University of Fribourg, Chemin du Musée 9 - CH-1700 Fribourg. Switzerland.

Stellenliste vom 30. Januar 2017

Der Lehrstuhl für Allgemeine Lebensmitteltechnologie der Technischen Universität München sucht zum 11.04.2017 befristet auf drei Jahre eine/n Doktorand(in) (E13 TV-L, 50%) zum Thema „Analytik von Oxidationsprodukten von Phytosterolen/-stanolen und deren Estern“. Thermooxidative Veränderungen in funktionellen Lebensmitteln eingesetzter Ester von Phytosterolen/-stanolen sollen mit Hilfe am Lehrstuhl etablierter Plattformen (GC/MS, LC/MS und on-line LC-GC) untersucht werden. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Lebensmittelchemie oder verwandter Fachrichtungen (Chemie, Ernährungswissenschaft, Lebensmitteltechnologie). Der/die Bewerber(in) sollte über sehr gutes (lebensmittel)chemisches Grundwissen verfügen und ausgeprägtes Interesse an instrumentell-analytischen Arbeiten zeigen. Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die TUM strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Bewerbungen bitte bis zum 17.02.2017 an Prof. Dr. Karl-Heinz Engel, Technische Universität München, Lehrstuhl für Allgemeine Lebensmitteltechnologie, Maximus-von-Imhof-Forum 2, 85354 Freising, 08161-714250, K.H.Engel@wzw.tum.de

 

Helmholtz-Zentrum Geesthacht. At our Teltow campus we are seeking a Postdoc – Polymer Chemistry/Biomaterials (m/f). The position is a fixed-term contract till 31.12.2019. You are responsible for the synthesis and characterization of stimuli-sensitive hydrogels and drug release systems. Techniques you master are GPC, DSC, NMR, MS and rheology. In addition, you participate in patenting and publication of the results. Your background is e.g. in chemistry or pharmaceutical technology. You are speaking English or German fluently. Further information can be found on www.hzg.de. We offer a salary related to TV-AVH as well as the usual public sector social benefits. The advancement of equality goes without saying. Severely disabled persons with equal qualifications will be considered preferentially within the framework of legal requirements. Please send your application indicating job offer code-no. 2017/B 1 including your CV, description of your scientific expertise, publication list, copies of credentials (B.Sc., M.Sc., Ph.D.) including grades, and three academic referees preferably by e-mail in one pdf-file not larger than 10 MB to personal.teltow@hzg.de. Closing date for applications is February 20th 2017. Informal inquiries can be directed to axel.neffe@hzg.de

 

Am Institut für Organische Chemie der TU Graz/A ist ab 1.4.2017 eine Doktorandenstelle ("Wiss. Assistenten/Assistentin" für 4 Jahre, vollbeschäftigt) zu besetzen. Aufnahmebedingungen:  Abgeschlossenes Diplomstudium oder Masterstudium der Chemie an einer inländischen o. gleichwertigen ausländischen Universität. Qualifikationen: Solide Kenntnisse der Organischen Chemie,  Erfahrung im Arbeiten mit Schutzgastechniken, Vertrautheit mit modernen  spektroskopischen Methoden, Fremdsprachenkenntnisse, Erfahrung in der Synthese von modifizierten Peptiden, Lehrerfahrungen in  Laborübungen. Einstufung: B 1 nach Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der  Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung  
beträgt derzeit € 2.696,50,-- brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der  Kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen. Bewerbungen sind unter Anschluss der üblichen Unterlagen und unter genauer Bezeichnung der Stelle und der Kennzahl 6410/17/004 an den Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Dieter Uhlig, Stremayrgasse 9, IV, A-8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse jobs.tcvb@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen. Ende der Bewerbungsfrist: 15.02.2017

 

An der Fakultät f. Chemie der Universität Bielefeld, im Arbeitskreis „Physikalische und Biophysikalische Chemie“ (Prof. Hellweg) ist eine Doktorandenstelle (TVL e13 / 50% der Vollbeschäftigung) zum 1.4.2017 befristet auf 3 Jahre zu besetzen. Die AG Hellweg beschäftigt sich mit der Untersuchung von weicher kondensierter Materie. Ein wichtiges Teilgebiet sind hier Mikroemulsionen und lytrope Mesophasen. In diesem Arbeitsbereich wird die Möglichkeit zur Promotion über scherinduzierte Strukturveränderungen in lamellaren Phasen geboten. Von der/dem erfolgreichen Bewerberin/Bewerber erwarten wir Kenntnisse im Bereich Rheo-SANS, Rheo-SALS sowie bezüglich des Phasenverhaltens ternärer und quaternärer Systeme. Auch Kenntnisse der DIC-Mikroskopie der Kleinwinkelröntgenstreuung und des Verhaltens von Pluronics wären von Vorteil.  Gute Kenntnisse der englischen Sprache sind ebenfalls wünschenswert. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Thomas Hellweg, Tel. 0521-1066888. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als pdf an: thomas.hellweg@uni-bielefeld.de. Bewerbungsschluss ist der 03.02.2017.

 

University Assistant (prae doc) at the Department of Inorganic Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 4 years, Extent of Employment: 30 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement http://personalwesen.univie.ac.at/kollektivvertrag/mitarbeiterinnengruppen/ §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description:  Accomplishment of research projects in the area of environmental chemistry focusing on the analyses of heavy metals in various environmental compartments, including the development analytical methods for species identification. Furthermore the candidate will have to teach courses dependently to the extent specified in the collective agreement. Profile: Diploma or MSc degree in chemistry, preferably in inorganic chemistry. Experience in the field of trace element analysis: F-AAS, GF-AAS, CV-AAS, FIAS, GC-MS, TXRF and general techniques like TOC, UV-VIS and SEC. The successful candidate will also be a team player with high verbal and written skills (German and English). Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna http://jobcenter.univie.ac.at/ no later than 13.02.2017, mentioning reference number 7277. For further information please contact Keppler, Bernhard +43-1-4277-52602.

 

University Assistant (prae doc) at the Department of Organic Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Duration of employment: 4 year/s, Extent of Employment: 30 hours/week
Job grading in accordance with collective bargaining agreement http://personalwesen.univie.ac.at/kollektivvertrag/mitarbeiterinnengruppen/ §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade. Job Description: She/he will be performing research work in the field of organic synthesis. Holding Independent courses as agreed upon in the collective contract of the University. Profile: Completed Master or diploma program in Chemistry, major Organic Chemistry.Experiences in the synthesis of amino acid precursor compounds with variable isotope labelled methyl groups. Excellent knowledge in German and English as well as basic knowledge in MS Office. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna http://jobcenter.univie.ac.at  no later than 13.02.2017, mentioning reference number 7301. For further information please contact Schmid, Walther +43-1-4277-52102.

 

Am Institut für Chemie und Biochemie der Freien Universität Berlin ist eine Doktorandenstelle (E13/2 TV-L FU, 3.5 Jahre) im Bereich Physikalische Chemie in der Arbeitsgruppe von Prof. Risse zu besetzen. Das Dissertationsprojekt ist in die Aktivitäten des Clusters of Excellence UNICAT eingebunden. In diesem Projekt sollen Untersuchungen an Modellkatalysatoren unter Ultahochvakuumbedingungen verwendet werden, um mechanistische Details der Aktivierung bzw. der Reaktivität kleiner Moleküle wie Sauerstoff oder Kohlendioxid zu untersuchen. Hierzu werden spektroskopische Techniken, wie IR- und ESR Spektroskopie unter Ultrahochvakuumbedingungen eingesetzt. Daneben soll mit Hilfe von Molekularstrahltechniken verwendet werden, um die Reaktivität der Systeme zu studieren. Interessentinnen und Interessenten, die über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Chemie oder Physik verfügen, können aussagekräftige Bewerbungen bis zum 15.02.2017 unter Angabe der Kennung " 21336500 / 54 / 16" an Prof. Risse (risse@chemie.fu-berlin.de) senden.

 

Die Universität Bremen unterstützt mit zweijährigen Brückenstellen in die Postdoc-Phase (E13 TV-L) Postdoktorand*innen darin, eigenständig Forschungsprojekte zu verantworten. Es werden insbesondere Publikationen und die Ausarbeitung eines Drittmittelantrages gefördert. Bewerben können sich Doktorand*innen, deren Promotionsurkunde zum Einstellungstermin (spätestens zehn Monate nach Bewerbungsschluss) vorliegen wird oder zum Bewerbungsschluss nicht länger als vor eineinhalb Jahre ausgestellt wurde. Die Anforderungen sind u.a. überdurchschnittliche Publikationsleistungen und eine innovative Projektidee. Die Einbindung in einen Forschungszusammenhang der Universität ist durch eine Stellungnahme einer/eines hauptamtlich an der Universität Bremen forschenden Professorin/Professors zu erläutern. Die Förderung umfasst Sachmittel bis zu 6.000 EUR jährlich. Die Stelle kann nur zeitnah nach Bewilligung angetreten werden. Innerhalb der ersten 16 Monate muss ein Antrag zur Anschlussfinanzierung bei einem externen Drittmittelgeber eingereicht werden. Vollständige Informationen zur Ausschreibung und zum Verfahren finden Sie hier www.uni-bremen.de/forschung/forschungsfoerderung/zf-ausschreibungen/03-brueckenstellen-in-die-postdoc-phase.html. Antragstermin: 1.4.2017 um 12:00 Uhr

 

University Assistant (post doc) at the Department of Inorganic Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna to 31.03.2018. Duration of employment: 1 year, Extent of Employment: 40 hours/week. Job grading in accordance with collective bargaining agreement http://personalwesen.univie.ac.at/kollektivvertrag/mitarbeiterinnengruppen §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade.
Job Description: Accomplishment of research projects in the area of bioinorganic chemistry mainly focused on the synthesis of complex bioinorganic compounds and their characterization as contrast media for magnetic Resonance Imaging (MRI). Important part of this work is also writing research proposals to further expand this area within the institute as well as identification and implementation of industrial partners for future collaborations. We expect the ideal candidate to show strong affinity for university teaching. Profile: PhD in Chemistry, preferably in the field of inorganic chemistry with focus on the synthesis and characterization of contrast media for magnetic Resonance Imaging (MRI). Documented experience of high level scientific publishing and writing research proposals. Experience in the field of organic and inorganic synthesis, colloidal and protein chemistry, HPLC, FPLC, ICP-MS, experience in academic teaching, preferably independent, high ranking publications, excellent command of English, academic working experience in Austria is preferred. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna http://jobcenter.univie.ac.at  no later than 15.02.2017, mentioning reference number 7276. For further information please contact Keppler, Bernhard +43-1-4277-52602.

 

In der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Detlef Briel am Institut für Pharmazie ist ab Sommer/Herbst 2017 eine Doktorandenstelle Pharmazeutische-Medizinische Chemie (TV-L E13 1/2) zu besetzen. In dem Projekt geht es um die Entwicklung neuer Wirkstoffe bzw. Diagnostika, welche Bedeutung bei der Erkennung und Behandlung psychodegenerativer Erkrankungen wie beispielsweise Alzheimer Demenz, Depressionen oder Angststörungen erlangen sollen. Ziel der Arbeiten: Synthese und Charakterisierung von Enzyminhibitoren der Phosphodiesterase 2A.(PDE2A). Die Arbeitsthemen dieser Doktorandenstelle sind vielseitig und umfassen folgende Gebiete: Synthese heterocyclischer Verbindungen; Fluorchemie; Strukturaufklärung und weiterführende Analytik; Stabilitätstests (chemische-und metabolische Stabilität); Enzymtests (Ermittlung der IC50 für PDE2A, PDE10A und weitere PDEs); Anforderungen: abgeschlossenes Studium der Pharmazie oder Chemie; Erfahrungen auf dem Gebiet der organischen Synthese und/oder Analytik (u.a. NMR, MS, HPLC) sind von Vorteil. (Informative Vorgespräche bereits vor Beendigung des Pharmaziestudiums bzw. Chemie-Masterabschlusses sind, unter Vorlage der bis dahin erzielten Studienleistungen, möglich/erwünscht.) Nähere Informationen bei Prof. Dr. Detlef Briel, Institut für Pharmazie, Bereich Pharm/Med Chemie, Universität Leipzig; Brüderstr. 34, 04103 Leipzig; D.Briel@web.de.

Der Lehrstuhl für Lebensmittelchemie der Bergischen Universität Wuppertal sucht eine/einen
Doktoranden/in .
Im Rahmen des zu bearbeitenden Forschungsprojektes wird die physiologische Wirkung von Lebensmittelinhaltstoffen sowie der Diätzusammensetzung untersucht. Die praktischen Arbeiten umfassen insbesondere die Entwicklung instrumentell analytischer Methoden. Weitere Informationen finden Sie unter schebb-web.de. Anforderungen: Universitätsabschluss (Master) in
Lebensmittelchemie/Chemie/Biologie mit Schwerpunkt in Analytischer Chemie/ Biochemie, Kenntnisse und praktische Erfahrung mit chromatographischen Methoden, insbesondere LC-MS und GC-MS; Gutes chemisches Verständnis und Interesse an biologischen Fragestellungen, insbesondere auf dem Gebiet der Physiologie und Toxikologie; Gute Englischkenntnisse; Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (ausführliches Anschreiben, umfassender tabellarischer Lebenslauf, Zusammenfassung der Ergebnisse der Abschlussarbeit, Zeugniskopien aller Abschlüsse, ggf. Referenzen) baldmöglichst spätestens aber bis zum 10. März 2017  an Prof. Dr. Schebb, Lebensmittelchemie, Bergische Universität Wuppertal, Gaußstraße 20, 42119 Wuppertal. Weitere Informationen: schebb-web.de

Stellenliste vom 23. Januar 2017

Die Abteilung Technische Chemie des Institutes für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP) des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT) sucht zum 1.4.2017 zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Doktoranden/innen) für die Bearbeitung von neuen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Laserspektroskopischen Untersuchung (LIF, Raman) von reaktiven Strömungen. Die Anstellungen sind befristet. Die Bezahlung erfolgt nach der Vergütungsgruppe TV-L E13 (50%). Die Forschungstätigkeiten des Lehrstuhls Chemische Technik liegen in der Reaktionstechnik, der Optimierung heterogen-katalytischer Prozesse, der Charakterisierung von Katalysatoren, der Verbrennung und in der Untersuchung von Hochtemperaturbrennstoffzellen (SOFC). Sie besitzen ein mit sehr guten Leistungen abgeschlossenes Studium in den Bereichen Chemie, Chemieingenieurwesen, Physik oder in verwandten Fächern und bringen Interesse an selbständigem experimentellem Arbeiten mit. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben. Sollten Sie an einer Mitarbeit in unserem Institut interessiert sein, senden Sie bitte Ihre Bewerbung baldmöglichst schriftlich oder per E-Mail an: Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Technische Chemie und Polymerchemie, Prof. Dr. Olaf Deutschmann, Engesserstr. 20, 76128 Karlsruhe. Mail: deutschmann@kit.edu. Bewerbungsschluss ist der 31.3.2017

Das Institut für Technische Chemie und Polymerchemie (ITCP) und das Institut für Katalyseforschung und –technologie (IKFT) des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT) suchen zum 1.4.2017 eine/n Wissenschaftlichen Mitarbeiter/in (Postdoktorand/in) für die Bearbeitung von neuen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der In-situ Messtechnik zur Untersuchung reaktiver Strömungen und katalytischer Reaktoren. Die Anstellung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Sie besitzen eine abgeschlossene Promotion in den Bereichen Chemie, Chemieingenieurwesen, Physik oder in verwandten Fächern. Vorkenntnisse im Bereich der Laserspektroskopie (LIF, Raman, IR) sind vorteilhaft. Sie haben großes Interesse an der Lösung wissenschaftlicher Fragestellungen. Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben, mit denen ein hohes Maß an Selbstständigkeit verbunden ist. Sie arbeiten strukturiert und teamorientiert, sind aufgeschlossen, kommunikativ und denken interdisziplinär. Darüber hinaus besitzen Sie gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung schriftlich oder per E-Mail an:
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Technische Chemie und Polymerchemie, Prof. Dr. Olaf Deutschmann, Engesserstr. 20, 76128 Karlsruhe. Mail: deutschmann@kit.edu. Bewerbungsschluss ist der 15.2.2017

Am Institut für Physikalische Chemie der TU Bergakademie Freiberg ist die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (Promotionsstelle) befr. zu besetzen (13 TV-L; 3 + (1) Jahre; 0,5 VZÄ). Aufgaben: Erarbeitung moderner E-Learning-Methoden zur intensiven Verflechtung des Selbststudiums mit d. Präsenzlehre, Einstellung elektronischer Lehrmaterialien unter Nutzung des Testwerkzeugs ONYX im OPAL, zur  interaktiven Nacharbeitung d. entsprechenden LV, der Übung u. d. Vorbereitung auf Prüfungen;  Erarbeitung von elektronischen Lernstandskontrollen. Die Einstellung erfolgt mit dem (Qualifizierungs-)Ziel einer wiss. Promotion auf dem Gebiet d. Energiespeicherstoffe. Weitere Informationen finden Sie hier. Der Bewerber/in muss die Einstellungsvoraussetzungen f. d. Abschluss von Arbeitsverträgen für eine bestimmte Zeit gemäß WissZeitVG erfüllen. Die TU BA strebt eine Erhöhung d. Anteils v. Frauen in Lehre u. Forschung an und ist daher insbes. an Bewerbungen qualifizierter Frauen interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schriftl. Bewerbungen mit d. üblichen Unterlagen sowie unter Angabe der Ausschreibungskennziffer 17/2017 sind bis zum 01.03.2017 zu richten an: TU Bergakademie Freiberg, Dezernat für Personalangelegenheiten, 09596 Freiberg

2 PhD Students Organic Synthesis of Novel Antiinfectives. The Helmholtz research group "Chemical Biology of Carbohydrates" studies the role of carbohydrates in disease with a focus on lectins in chronic bacterial infections. A variety of methods are used to study the role of these carbohydrate-binding proteins: organic synthesis of inhibitors, biochemistry and biophysics, molecular biology and microbiology. Dr. Titz was awarded an ERC Starting Grant for the development of future drugs and analytical tools against such bacterial infections. The group is now recruiting scientists for the ERC project SWEETBULLETS. The project’s main focus is design and multistep organic synthesis of novel antiinfectives with biochemical/ biological evaluation of synthesized compounds. Your Profile: MSc in Chemistry or rel. disciplines, strong focus on synthetic organic chemistry, open-minded and curious personality, highly motivated and self-driven. We offer a cutting edge research project, state-of-the-art lab infrastructure, a young and international group, a German public service salary (TVöD E13, 55%). The start date should be early 2017. Applications should contain a cover letter stating your particular interest, your CV, copies of diplomas and GPA or equivalent, and the contact details of 2 references. Please send all assembled into one single pdf file (max. 5 MB) to Dr. Alexander Titz by email: alexander.titz@helmholtz-hzi.de. More Information and current publications can be found here.

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Chemie, ist ab sofort eine befristete Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters an am Lehrstuhl "Makromolekulare Chemie" zu besetzen. Für unser Team suchen wir einen wissenschaftlichen Mitarbeiter/in auf dem Forschungsgebiet der selbstheilenden Materialien und Polymere mit folgenden Arbeitsaufgaben: Synthese von selbstheilenden Polymeren mit komplexer Architektur, Polymeranalytik, u.a. mittels gekoppelte LC/MS-Methoden, Verfassung von Lehr- und Arbeitsunterlagen, Betreuung und Anleitung von Studierenden im Bachelor- und Masterstudiengang Chemie sowie im Masterstudiengang Polymer Materials Science, Publikation der Ergebnisse in Fachzeitschriften, Teilnahme an Fachtagungen, Durchführung von  Aufgaben im Projektverwaltungsbereich / Projektmanagement. Die Möglichkeit zur Promotion wird gegeben. Voraussetzungen: Abgeschlossenes Hochschulstudium Chemie (Master, Diplom), Schwerpunkt Polymerchemie, Studienabschluss soll nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Praktische Erfahrungen und Freude an präparativer Makromolekularer und Organischer Chemie sind erwünscht. Erfahrung in der Auswertung spektroskopischer Analysenverfahren im Bereich Polymeranalytik (z.B. DSC, GPC, NMR, IR, Massenspektrometrie) werden erwartet. Mehr Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.  Info zum Lehrstuhl hier.

Stellenliste vom 16. Januar 2017

The Institute of Organic Chemistry at the Justus Liebig University offers within the DFG- funded program “Hybrid Diamond-metal structures with Diamondoids: Synthesis and Applications“ a part-time position (67%) for a Research Associate (Postdoc) starting March 1, 2017 for the duration of three years. In agreement with the current legislation the position is remunerated according to “Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H)”. Your duties: Scientific research within the project noted above, for example: synthesis, modification, and characterization of the reactivities and properties of molecular, thermodynamic extremely stable, highly regular nm-sized carbon cages, the so-called diamondoids (nanodiamonds) in combination with transition metals as novel, catalytically active hybrid materials. Your profile: You have successfully completed your scientific higher education in chemistry with a doctoral degree in organic chemistry. You have experience in chemical synthesis, catalysis, and computational chemistry as shown through publications in peer-reviewed journals. More information about the duties in the complete job advertisement here. Please send your application (no e-mail) stating the applications number 684/06457/08 with the usual documents until 27.01.2017 to Prof. Dr. Peter R. Schreiner, PhD, Institute of Organic Chemistry, Heinrich-Buff-Ring 17, 35392 Giessen, Germany.

Wiss. Mitarbeiterin / Wiss. Mitarbeiter (Praedoc) am Fachbereich Physik/Biophysik mit 67%-Teilzeitbeschäftigung befristet bis zu 4 Jahre Entgeltgruppe 13 TV-L FU. Kennung: PhD-PSII-2017. Aufgabengebiet: Um ein grundlegendes Verständnis zu erreichen, soll der biologische Prozess der photosynthetischen Wasserspaltung nach Anregung mit Laserpulsen im Zeitbereich von 100 ns bis 100 ms mittels zeitaufgelöster Infrarotspektroskopie verfolgt werden. Die Messungen werden an isolierten Photosystemen aus Pflanzen (Spinat) und Cyanobakterien durchgeführt. Gelegenheit zur Promotion wird gegeben. Einstellungsvoraussetzungen: Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Diplom, Master) in Physik, Biologie oder Chemie. Erwünscht: Wichtiger als Spezialkenntnisse sind Interesse und Engagement bei der wissenschaftlichen Arbeit in einem internationalen Team. Interesse sich aktiv in neue Bereiche einzuarbeiten, insbesondere die Erforschung biologischer bzw. biophysikalischer Prozesse auf der molekularen Ebene sowie computergestützte Datenerfassung und Analyse; sehr guter, maximal ein Jahr zurückliegender Studienabschluss; sicherer Umgang mit Computersystemen sowie gute englische Sprachkenntnisse. Richten Sie bitte Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 06.02.2017 unter Angabe der Kennung an die Freie Universität Berlin, Fachbereich Physik, Institut für Experimentalphysik, Herrn Prof. Dr. Holger Dau, Arnimallee 14, 14195 Berlin

Kontakt: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
Karriereservice und Stellenmarkt
Postfach 90 04 40
60444 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
Fax: -322
E-Mail: karriere@gdch.de


Auf Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Doktoranden-und Postdoc-Stellen.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 03/2017

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 06.02.2017
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 09.02.2017

"Nachrichten" Heft 04/2017

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 09.03.2017
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 13.03.2017

zuletzt geändert am: 17.02.2017 - 12:59 Uhr von A.Gajda