Professuren

Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Professuren" werden Professor:innen-, Juniorprofessor:innen- sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte in der Chemie im In- und Ausland aufgenommen.

Informationen für Stellenanbieter:innen von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen
Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Zur Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" für Doktorand:innen- und Postdocstellen

Aktuelle Ausschreibungen

Professor*in für Lebensmittelchemie und Lebensmittelanalytik an der Berner Fachhochschule, 80 – 100 % / Unbefristet / Zollikofen / Eintritt nach Vereinbarung. Was Sie hier tun: Lehre und Forschung: chemische und instrumentelle Lebensmittel- und Rohstoffanalyse, Lehre und Forschung: aufklären von strukturellen und chemischen Eigenschaften sowie Interaktionen von Lebensmittelinhaltsstoffen, betreuen der Studierenden bei Semesterarbeiten sowie Bachelor- und Master-Thesen, verantwortlich für die Akquisition und Durchführung von Forschungs- und Dienstleistungsprojekten in Zusammenarbeit mit anderen Forschungsinstitutionen und Wirtschaftspartnern. Was Sie idealerweise mitbringen: Abgeschlossenes Studium der Lebensmittelchemie, der Chemie, des Chemieingenieurwesens oder einer verwandten Disziplin, Doktorat erwünscht, Grosses Repertoire an Analysemethoden für die Charakterisierung von Lebensmitteln und ihrer Rohstoffe in Bezug auf Quantität und Qualität, Erfahrung in der Charakterisierung von Polymeren in Lebensmitteln sowie in der Aufklärung ihrer Struktur-Eigenschafts-Beziehungen, Mehrjährige Berufserfahrung in der Lebensmittelindustrie und/oder in der Forschung sowie didaktische Qualifikationen, Muttersprache Deutsch oder Französisch mit guten Kenntnissen der anderen Landessprache, sehr gute Englischkenntnisse. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungsfrist 10.10.2021

An der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Fakultät für Chemie und Pharmazie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Universitätsprofessur der BesGr. W2 für Organische Strukturchemie (m/w/d) im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen. Die Professur soll die bestehenden Forschungsschwerpunkte im Bereich der biomolekularen und supramolekularen Organischen Chemie am Institut für Organische Chemie und am Zentrum für Nanosystemchemie verstärken. Aktuelle Forschungsschwerpunkte beinhalten die Synthese und Analyse von kovalenten und supramolekularen funktionalen Strukturen, u.a. basierend auf Nukleinsäuren (Aptamere und Ribozyme) und Farbstoffen (Aggregate und Foldamere). Gewünscht ist eine Verstärkung auf dem Gebiet der NMR-spektroskopischen Analyse synthetischer funktionaler Architekturen in Lösung und im Festkörper, mit besonderem Augenmerk auf multifunktionellen Molekülen oder Molekülverbänden mit zukunftsweisendem diagnostischen und/oder therapeutischen Anwendungspotential. Daher sind auch Erfahrungen in der Festkörper-NMR-Spektroskopie von (bio)polymer-gebundenen Wirkstoffen von Vorteil. Die aktive Mitarbeit in aktuellen und geplanten Verbundprojekten der Fakultät wird erwartet und Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung werden vorausgesetzt. Der/Die Stelleninhaber/in wird Zugang zu den am Institut für Organische Chemie sowie am Zentrum für Nanosystemchemie vorhandenen Geräten bekommen. Die Professur wird in der Lehre im Fach Organische Chemie (Bachelor- und Masterstudiengänge, Staatsexamen) eingebunden. Die Universität Würzburg misst einer intensiven Betreuung der Studierenden und Promovierenden große Bedeutung zu und erwartet von den Lehrenden ein entsprechendes Engagement. Die Universität Würzburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise in elektronischer Form bis zum 24.10.2021 per E-Mail (w2-oc@uni-wuerzburg.de) im PDF-Format an das Dekanat der Fakultät für Chemie und Pharmazie zu senden. Nähere Informationen hier.

An der Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik der Universität Stuttgart ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W3- Professur „Mikrobiologie“ zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an international exzellent ausgewiesene Persönlichkeiten, die zukunftsweisende und kreative Forschungsaktivitäten auf den Gebieten der Mikrobiologie verfolgen. Über das grundlegende Verständnis prokaryotischer Mikroorganismen hinaus sollen neue Erkenntnisse auch durch aktuelle methodische Herangehensweisen der synthetischen Biologie gewonnen werden. Diese sollen für zukünftige interdisziplinäre, biotechnologische und möglicherweise biomedizinische Anwendungen genutzt werden können. Die Professur ist am Institut für Mikrobiologie angesiedelt und mit der Funktion der Institutsleitung verknüpft. Erfahrung in der Führung und Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Einwerbung von Forschungsfördermitteln werden erwartet. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit natur- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen wird erwartet. Hierzu bieten sich interdisziplinäre und interfakultäre Verbünde wie das Stuttgart Research Center Systems Biology (SRCSB), die Stuttgart Research Initiative Valorisation of Bioresources (SRI ValBio) und der Stuttgart Research Focus Advanced Materials Innovation and Characterization (AMICA) an. Die gesuchte Persönlichkeit soll darüber hinaus über ausgeprägte didaktische Fähigkeiten sowie Erfahrung in der Lehre verfügen. In der Lehre muss das Gebiet der Mikrobiologie im Studiengang B.Sc./M.Sc. Technische Biologie sowie in weiteren ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studiengängen vertreten werden. Die Lehre muss in deutscher bzw. englischer Sprache erfolgen, wobei von internationalen Kandidaten*innen ein deutschsprachiges Lehrangebot nach einer Übergangsfrist von drei Jahren erwartet wird. Eine hohe Motivation zur Vermittlung praktischer Lehrinhalte wird vorausgesetzt. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 47 und 50 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung der Lehrtätigkeit, Forschungsschwerpunkte, Publikationsliste) und ein vollständig ausgefülltes Bewerberdatenblatt vorzugsweise digital, sind bis 17. Oktober 2021 einzusenden an das Dekanat der Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik, Pfaffenwaldring 9, 70569 Stuttgart oder dekanat@f04.uni-stuttgart.de. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

The Department of Chemistry, Biochemistry and Pharmaceutical Sciences of the University of Bern, Switzerland, is looking to hire a Tenure Track Assistant Professor in Organic Chemistry (100 %, start date of employment: August 1, 2022). We are seeking candidates with a competitive research program in organic synthesis. Possible research topics include (but are not limited to): sustainable synthetic methods, green chemistry, enantioselective catalysis, flow chemistry, photoredox catalysis, biocatalysis, electrochemistry, natural product synthesis. Alignment of the research with the strategic goals of the University of Bern (in particular sustainability, and health and medicine) is important. The candidate is envisioned to become the successor of Prof. Dr. Philippe Renaud. Teaching assignments in case of tenure will comprise basic and advanced organic chemistry including laboratory courses for students of chemistry, biochemistry, pharmacy and other disciplines within the Faculty of Science. The University of Bern has set the aim of increasing the percentage of women in leading academic positions and thus strongly encourages female scientists to apply for the position. Interested candidates should send their motivation letter, Curriculum Vitae, list of publications and past achievements indicating their 5 most relevant publications, synopsis of their past, current and planned research (max. 5 pages) as a single PDF file to the Dean’s Office (email: applications@natdek.unibe.ch) and submit the completed online questionnaire here. Deadline for applications is October 15, 2021. Informal inquiries can be addressed to Prof. Dr. Francesca Paradisi, phone +41 31 684 40 02, email: francesca.paradisi@unibe.ch.

Informationen für Stellenanbieter:innen von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen


Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs wird dann baldmöglichst, spätestens innerhalb einer Arbeitswoche, aktualisiert. 

Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. Die Stellenanzeige sollte im Fließtext formuliert sein.

Um Interessent:innen einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Professur) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Professur auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Ausschreibungen unten.

Anzeigen für Professuren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte sollten ca. 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angaben einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Grafiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Grafiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- zzgl. MwSt berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Professors and Junior Researchers is updated within a week at the latest.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (professorship) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad.

The advertisement should have about 2.500 characters including blanks. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication as a small ad in “Nachrichten”.

 

Auf der Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Professuren.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 11/2021

Annahmeschluss für Anzeigen: 13.10.21

"Nachrichten" Heft 10/2021

Annahmeschluss für Anzeigen: 10.09.2021

Kontakt

GDCh-Karriereservice
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
E-Mail: karriere@gdch.de
Ansprechpartner

zuletzt geändert am: 17.09.2021 10:42 Uhr von A.Gajda