Professuren

Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Professuren" werden Professoren-, Juniorprofessoren- sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte in der Chemie im In- und Ausland aufgenommen.

Doktoranden- und Postdocstellen werden in der Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute veröffentlicht.

Die neusten Ausschreibungen befinden sich am Anfang der Stellenliste.

Informationen für Stellenanbieter von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen


Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs wird dann baldmöglichst, spätestens innerhalb einer Arbeitswoche, aktualisiert. 

Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. Die Stellenanzeige sollte im Fließtext formuliert sein.

Um Interessenten einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Professur) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Professur auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Ausschreibungen unten.

Anzeigen für Professuren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte sollten ca. 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angaben einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

 

Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Professors and Junior Researchers is updated within a week at the latest.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (professorship) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad.

The advertisement should have about 2.500 characters including blanks. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication as a small ad in “Nachrichten”.

 

Aktuelle Ausschreibungen

An der Technischen Universität München (TUM) ist die Position als Professor/in für » Bauchemie « in Besoldungsgruppe W3 (Associate Professor oder Full Professor) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Professur wird als joint appointment der federführenden Fakultät für Chemie und der In-genieurfakultät Bau Geo Umwelt besetzt. Zu den Aufgaben gehören Forschung und Lehre sowie Betreuung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir suchen eine Expertin oder einen Experten im Forschungsgebiet Bauchemie vorzugsweise mit Schwerpunkt auf die Entwicklung moderner nachhaltiger Baustoffe und/oder Bauchemischer Zusatzmittel. Zu den Aufgaben in der Lehre gehört die Mitwirkung in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät für Chemie und der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt. Erwartet werden dabei die Vermittlung der Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie, der Bau- und Werkstoffchemie in ihrer gesamten Breite sowie weiterführende praxisrelevante Lehrangebote, z.B. zur angewandten Baustofftechnologie sowie zur Umweltverträglichkeit von Baustoffen. Wir möchten eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler gewinnen, die/der im Anschluss an ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Chemie eine hervorragende Promotion oder eine vergleichbare wissenschaftliche Qualifikation vorweisen kann. Von erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerbern auf Associate Niveau erwarten wir fortgeschrittene wissenschaftliche Leistungen, die nachgewiesene Befähigung zur Einwerbung von kompetitiven Forschungsprojekten (z.B. EU, DFG, BMBF) sowie die Bereitschaft, in interdisziplinären Forschungsprojekten zu kooperieren. Auf Full Professor Niveau erwarten wir zusätzlich ein international beachtetes Forschungsprogramm. Die Bewerberinnen und Bewerber zeichnen sich darüber hinaus durch eine besondere pädagogische Eignung und die Fähigkeit zum Unterrichten in englischer Sprache aus. Internationale Forschungserfahrung wird erwartet. Industrieerfahrung ist erwünscht. Die vollständige Ausschreibung erhalten Sie hier. Die Bewerbungsunterlagen sollen den TUM-Richtlinien zur Bewerbung auf Professuren entsprechen. Diese Richtlinien, Einstellungsvoraussetzungen sowie detaillierte Information zum TUM Berufungs- und Karrieresystem sind abrufbar hier. Dort finden Sie auch die Datenschutzhinweise der TUM zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache bis zum 28. Januar 2019 an den Dekan der Fakultät für Chemie, Herr Prof. Stephan Sieber, Technische Universität München, Fakultät für Chemie, Lichtenbergstrasse 4, D-85747 Garching. dekanat@ch.tum.de.

W3-Universitätsprofessur - Technische Chemie - Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird eine Persönlichkeit gesucht, die dieses Fach in Forschung und Lehre vertritt. Die gesuchte Persönlichkeit ist in einem aktuellen Forschungsfeld der Technischen Chemie international ausgewiesen, und die Forschungsausrichtung ergänzt die am Institut für Technische und Makromolekulare Chemie der RWTH Aachen vorhandene Expertise sinnvoll. Von besonderem Interesse ist die chemische Nutzung nachhaltiger Kohlenstoffquellen. Verstärkt werden soll die interdisziplinäre Forschung im Exzellenzcluster „The Fuel Science Center“ sowie in den Profilbereichen „Molecular Science and Engineering“ und „Energy and Chemical Process Engineering“. In diesem Zusammenhang besteht bereits eine enge Kooperation mit dem Max-Planck- Institut für Chemische Energiekonversion (Mülheim an der Ruhr). Umfassende Erfahrungen im erfolgreichen Einwerben von Drittmitteln werden ebenso vorausgesetzt wie Expertise in der Projektkoordination und der Durchführung interdisziplinärer Vorhaben. Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Universitätsstudium, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation, im Rahmen einer Juniorprofessur, einer wissenschaftlichen Tätigkeit an einer Hochschule, Forschungseinrichtung, in Wirtschaft, Verwaltung oder einem anderen gesellschaftlichen Bereich erbracht wurden. Des Weiteren werden didaktische Fähigkeiten erwartet. Den Bewerbungsunterlagen sollen Belege über Lehrerfolge beigefügt werden. Das Engagement in der Lehre für das Fach Technische Chemie sowie Lehraufgaben in der Nebenfachausbildung werden erwartet. Außerdem sollen den Bewerbungsunterlagen drei repräsentative Publikationen (mit Begründung des Wertes) beigefügt werden. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.01.2019 an: Dekan der Fakultät I der RWTH Aachen University, Prof. Dr. U. Simon, 52056 Aachen. Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an: dekan@fb1.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. Die RWTH Aachen University ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

An der Fakultät für Biowissenschaften ist am Institut für Ernährungswissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur (W2) für Ernährungstoxikologie mit einer international ausgewiesenen Persönlichkeit zu besetzen. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt das Fach Ernährungstoxikologie in Forschung und Lehre in den ernährungswissenschaftlichen Studiengängen (Bachelor/Master). Das Institut für Ernährungswissenschaften ist mit seiner molekularen aber auch angewandten Forschungsausrichtung ein wichtiges Bindeglied zwischen Biochemie, Pharmazie, Medizin und Sozialwissenschaften in Jena. Von dem/der künftigen Inhaber/-in der Professur werden daher enge Kooperationen mit den Professuren des Institutes, der Fakultät sowie benachbarter Fakultäten, vornehmlich der Medizin, erwartet. Auch wird die Bereitschaft zur Kooperation innerhalb existierender Forschungsverbünde wie dem Kompetenzcluster nutriCARD und dem Graduiertenkolleg ProMoAGE sowie mit den Leibniz-Instituten für Alternsforschung und für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie vorausgesetzt. Der/die zu Berufende soll Expertise im Bereich der modernen Bioanalytik besitzen und so zur Erweiterung des Spektrums analytischer Methoden am Institut beitragen. Hierbei sollen Fragestellungen aus dem Bereich der toxikologischen Grundlagenforschung mit Bezug zu ernährungsmitbedingten Krankheiten im Vordergrund stehen. Von Interesse ist darüber hinaus der Einsatz von Modellorganismen zur Bearbeitung ernährungstoxikologischer Fragestellungen. Einstellungsvoraussetzungen sind die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen. Eine aktive Drittmitteleinwerbung sowie pädagogische Eignung werden erwartet. Die Ernennung als Professorin/als Professor erfolgt im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit, sofern die gesetzliche Voraussetzungen gegeben sind. Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnis und Urkundenkopien, Publikationsverzeichnis, Lehrerfahrung und Evaluationsergebnisse, Lehrkonzept für das zukünftige Lehrgebiet, bisherige Drittmitteleinwerbungen, Forschungsthemen und -konzept für das angestrebte Betätigungsfeld an der Universität Jena) richten Sie bitte in elektronischer Form in einer Datei im PDF-Format (Größe max. 10 MB) bis zum 15.01.2019 an: Friedrich-Schiller-Universität Jena Dekan der Fakultät für Biowissenschaften dekanbio@uni-jena.de.

University Professor of Emerging Pollutants, Faculty of Chemistry, University Vienna (full time, permanent position). The candidate addresses topics in the field of environmental chemistry by developing and applying computational tools enabled by cheminformatics/computational chemistry/computational mass spectrometry. The candidate should strive to develop methods for identifying unknown chemicals, predicting environmental transformation products and/or modelling. Successful candidates should have the following qualifications: Doctoral degree/PhD and post-doctoral experience at a university or other research institution, Habilitation (venia docendi) in a subject field relevant to this position or an internationally accepted equivalent qualification is desirable, Outstanding achievements in research, excellent publication record, international reputation, Experience in designing, procuring and managing large research projects, as well as the willingness and ability to lead research groups, Enthusiasm for excellent teaching, teaching experience at universities, Further informations here. Applications in English should be submitted by e-mail to the Dean of the Faculty of Chemistry of the University of Vienna, O. Univ. -Prof. Dr. Dr. Bernhard Keppler, Währinger Straße 42, A-1090 Vienna, elisabeth.frieler@univie.ac.at. Reference no.: AWP-2/2018, The application deadline is 7 January 2019.

University Professor of Microbial Biochemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna (full time, permanent position). We are looking for an outstanding researcher with an internationally established record and reputation in the biochemical characterization of prokaryotic organisms. Successful candidates should have the following qualifications: Doctoral degree/PhD and post-doctoral experience at a university or other research institution, Habilitation (venia docendi) in a subject field relevant to this position or an internationally accepted equivalent qualification is desirable, Outstanding achievements in research, excellent publication record, international reputation, Experience in designing, procuring and managing large research projects, as well as the willingness and ability to lead research groups, Enthusiasm for excellent teaching, teaching experience at universities as well as the ability and willingness to teach students in all phases of their studies (bachelor's, master's, or doctoral level), to supervise academic theses and to promoting young academic colleagues. Further informations here. Applications in English should be submitted by e-mail to the Dean of the Faculty of Chemistry of the University of Vienna, O.Univ.-Prof. Dr. Dr. Bernhard Keppler, Währinger Straße 42, A-1090 Vienna, elisabeth.frieler@univie.ac.at. Reference no.: AWP-3/2018. The application deadline is 7 January 2019.

University Professor of Chemical Bioinformatics Network Analysis, Faculty of Chemistry, University Vienna (full time, permanent position). The Faculty of Chemistry is looking for an outstanding researcher with an internationally established record and reputation in the broad area of (bio-)informatics applied to experimental data obtained from chemical and analytical methods delivering huge amounts of data such as mass spectrometry. Successful candidates should have the following qualifications: Doctoral degree/PhD and post-doctoral experience at a university or other research Institution, Habilitation (venia docendi) in a subject field relevant to this position or an internationally accepted equivalent qualification is desirable, Outstanding achievements in research, excellent publication record, international Reputation, Experience in designing, procuring and managing large research projects, as well as the willingness and ability to lead research Groups, Enthusiasm for excellent teaching, teaching experience at universities. Further informations here. Applications in English should be submitted by e-mail to the Dean of the Faculty of Chemistry of the University of Vienna, O.Univ.- Prof. Dr. Dr. Bernhard Keppler, Währinger Straße 42, A-1090 Vienna, elisabeth.frieler@univie.ac.at. Reference no.: AWP-4/2018. The application deadline is 7 January 2019.

Tenure-Track Professorship for the field of Physical Chemistry, Faculty of Chemistry, University Vienna. Physical Chemistry at the University of Vienna is renowned for its research on laser spectroscopic methods for material characterization and processing, characterization of structures and dynamics of molecules as well as on the development of novel, highly selective chemical sensors based on self-assembled systems. The professorship advertised here is intended to complement existing structures at the University of Vienna. It is therefore preferred that the research profile of the candidate does not significantly overlap with pre-existing research at the Institute, and is in a high impact area, such as in the development of complex structures and materials. Qualifications: Doctoral degree/PhD and at least two years post-doctoral experience at a university or other research institutionas; research experience outside the University of Vienna for at least two years, Outstanding achievements in research, excellent publication record, international reputation, Experience in designing and participating in research projects, Enthusiasm and experience for excellent teaching. The University of Vienna expects the successful candidate to acquire, within three years, proficiency in German sufficient for teaching in bachelor’s programmes and for participation in university committees. Further information here. Reference no.: 9144. The application deadline is 07.01.2019

Am Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften der Landwirtschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist baldmöglichst eine W3-Professur „Lebensmittelwissenschaften“ unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist mit einer/einem Kandidatin/Kandidaten mit hervorragenden Kenntnissen auf einem aktuellen, zukunftsorientierten Gebiet der Lebensmittelforschung, wie z. B. moderne instrumentelle Lebensmittelanalytik, Lebensmittelbiotechnologie, Struktur-Wirkungs-Beziehungen von Lebensmittelinhaltsstoffen, technologisch bzw. ernährungsphysiologisch relevante Lebensmittelinhaltsstoffe zu besetzen. In der Lehre ist das Fach in B.Sc.-, M.Sc.- und Staatsexamensstudiengängen selbstständig zu vertreten. Darüber hinaus werden Kooperationen mit Arbeitsgruppen der Landwirtschaftlichen Fakultät sowie nationalen und internationalen lebensmittelwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen im Hinblick auf bestehende und zukünftige Forschungsverbünde erwartet. Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 36 Hochschulgesetz NRW. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career-Service. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen. Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache sind mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Darstellung der Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbung, Forschungsperspektiven) bis zum 15.01.2019 elektronisch in einem Einzel-PDF zu richten an den Dekan der Landwirtschaftlichen Fakultät, Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Meckenheimer Allee 174, 53115 Bonn, dekan@lwf.uni-bonn.de.

Auf der Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Professuren.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 01/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 07.12.2018
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 11.12.2018

"Nachrichten" Heft 02/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 11.01.2019
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 15.01.2019

Kontakt

GDCh-Karriereservice
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668, Fax -322,
E-Mail: karriere@gdch.de
Ansprechpartner

zuletzt geändert am: 11.12.2018 - 10:05 Uhr von A.Wirt