Professuren

Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Professuren" werden Professoren-, Juniorprofessoren- sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte in der Chemie im In- und Ausland aufgenommen.

Informationen für Stellenanbieter von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen
Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Zur Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" für Doktoranden- und Postdocstellen

Aktuelle Ausschreibungen

In der Fakultät Angewandte Chemie der Hochschule Reutlingen ist eine W2-Professur im Lehr- und Forschungsgebiet „Umweltchemie und instrumentelle Analytik“ zum Sommersemester 2021 oder später zu besetzen. Im gemeinsamen Masterstudiengang „Umweltschutz“ der Hochschulen Reutlingen, Esslingen, Nürtingen und Stuttgart sowie in den Studiengängen der Fakultät Angewandte Chemie sind folgende Lehrveranstaltungen zu übernehmen: Umweltchemie, Umweltanalytik, Grundlagen der Verfahrens- und Anlagentechnik, Spektroskopie, Labor instrumentelle Analytik, Labor Umweltanalytik. Die Übernahme englischsprachiger Lehrveranstaltungen wird erwartet. Der Stelleninhaber übernimmt die Studiengangleitung des Masterstudiengangs Umweltschutz an der Hochschule Reutlingen. Gesucht wird eine Person, die über einschlägige, intensive, industrielle Berufserfahrung im Umweltschutz verfügt und die genannten Lehr- und Forschungsgebiete umfassend vertreten kann. Ferner wird die Mitarbeit in Gremien, an der Verwaltung der Hochschule und an der Internationalisierung der Studiengänge erwartet. Allgemeine Hinweise: Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen, zur Besoldung und zu Dual Career finden Sie hier. Die Hochschule Reutlingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen bei wissenschaftlichem Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen und Bewerber können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten in Verbindung setzen (Gleichstellung@Reutlingen-University.de). Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berufen. Das Stellenangebot ist auch hier einzusehen. Ansprechpartner: Herr Prof. Dr. Rumen Krastev Telefon: 07121/271-2062/-2001, E-Mail für Rückfragen: ac.dekanat@reutlingen-university.de. Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung unter der Kennziffer 074/2020 mit den üblichen Unterlagen bis zum 31.10.2020 über unser Online-Bewerbungsportal hier. Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden.

An der TU Dresden, Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur (W2) für Spezielle Lebensmittelchemie zu besetzen. Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll das Fachgebiet Lebensmittelchemie in Lehre und Forschung in voller Breite vertreten. Der Schwerpunkt der Forschung soll auf einem aktuellen Gebiet der Lebensmittelchemie oder angrenzender Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften vorzugsweise mit chemisch-analytischem Schwerpunkt liegen. Die künftige Forschung muss eine sinnvolle Ergänzung mit konkreten Anknüpfungspunkten zu den im Gebiet der Lebensmittelchemie an der TU Dresden vorhandenen Forschungsrichtungen darstellen sowie Kooperationen und strategische Initiativen innerhalb der Fakultät sowie der Universität ermöglichen. Die Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung in fachübergreifenden Projekten (z.B. SFB, Graduiertenkolleg) und zur Kooperation mit den in Dresden angesiedelten außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist ausdrücklich erwünscht. In der Lehre ist das Fach Lebensmittelchemie in ganzer Breite in den Studiengängen der Fakultät sowie in der Nebenfachausbildung assoziierter bzw. englischsprachiger Studiengänge zu vertreten. Die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird eine erfolgreiche wissenschaftliche Tätigkeit mit internationaler Sichtbarkeit sowie Erfolge in der Drittmitteleinwerbung erwartet. Eine ausgeprägte und zu den Lehraufgaben an der TU Dresden passfähige Lehrerfahrung muss vorhanden sein. Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 58 SächsHSFG. Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges, einer Publikationsliste und der bisherigen Lehrtätigkeit einschließlich der Ergebnisse der Lehrevaluation (bevorzugt der letzten drei Jahre) sowie beglaubigter Kopie der Urkunde über den erworbenen höchsten akademischen Grad bis zum 30.11.2020 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Dekan der Fakultät Chemie und Lebensmittelchemie, Herrn Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil. Thomas Henle, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden und über das SecureMail Portal der TU Dresden als ein PDF-Dokument an dekanat@chemie.tu-dresden.de. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

In der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist am Institut für Pharmazie und Lebensmittelchemie die Stelle für eine Professorin/ Professor für „Pharmazeutische Technologie und Lebensmitteltechnologie“ (Besoldungsgruppe W2) zum 01.04.2021 im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen. Die am Institut für Pharmazie und Lebensmittelchemie angesiedelte Professur beschäftigt sich in der Forschung mit bioresponsiven Biokonjugatwirkstoffen, z.B. biologische Wirkstoffe die mit pharmazeutischen Polymeren modifiziert werden. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Stelle ist die rekombinante Herstellung von Biopharmazeutika. Dabei sind besonders Methoden begrüßenswert, die ortsgerichtete Modifizierungen der Biopharmazeutika mit Polymeren oder ortsgerichtete Anheftung an Materialoberflächen, beispielsweise von Implantaten, erlauben. Zu den Aufgaben gehört das Fachgebiet Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie in Forschung und Lehre zu vertreten und Lehre im Fach Lebensmittelchemie (Bachelor- und Masterstudiengänge), insbesondere im Bereich Lebensmitteltechnologie, molekular-biologische Analytik und Qualitätsmanagement, zu erbringen. Eine aktive Mitwirkung bei Forschungsinitiativen der Fakultät und insbesondere des Institutes für Pharmazie und Lebensmittelchemie wird erwartet. Die Lehraufgaben umfassen Angebote im Pharmazie-Studium sowie für die an der Universität Würzburg vertretenen modularisierten Studiengänge in Lebensmittelchemie. Einstellungsvoraussetzungen sind ein einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium (insbesondere Pharmazie, Lebensmittelchemie oder Biochemie), pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie die Habilitation oder der Nachweis gleichwertiger wissenschaftlicher einschlägiger Leistungen, die auch im Rahmen einer Juniorprofessur oder außerhalb des Hochschulbereichs erbracht wurden. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Erfassungsbogen, datierter, unterschriebener Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Lehrveranstaltungs- und Vortragsliste, Skizze der geplanten Forschungsaktivitäten, Lehrkonzept, 3 wichtigsten Publikationen) vorzugsweise in elektronischer Form bis zum 01.11.2020 per E-Mail (w2-ptlt@uni-wuerzburg.de) im PDF-Format an den Dekan der Fakultät für Chemie und Pharmazie zu senden. Nähere Informationen hier.

To strengthen the research profile of the Department of Analytical Chemistry at the UFZ we are seeking candidates for a Group Leader ‘Anthropogenic particles / microplastics’ (m/f/x) position. Starting date: 01.01.2021, Working time: 100% (39 hours per week), limited to 3 years with the possibility of extension according to WissZeitVG. Possibility of transition into a permanent position (tenure track). Your tasks: Leading of the Group on Anthropogenic particles / microplastic, Development of a research agenda on particles in the UFZ’s Topic “Chemicals in the Environment”, Acquisition of third-party funding at national and European level, Interaction with authorities and industry. Your contact for any questions you may have about the job: Prof. Dr. Ing. Thorsten Reemtsma, Email: analytik@ufz.deClosing date for applications: 01.11.2020. Place of work: Leipzig. To submit your application please follow the link here. The UFZ has a strong commitment to diversity and actively supports equal opportunities for all employees regardless of their origin, religion, ideology, disability, age or sexual identity. We look forward to applications from people who are open-minded and enjoy working in diverse teams.

The Department of Chemistry invites applications for appointment to a tenure-stream Assistant Professor position from outstanding candidates with expertise in Biological Chemistry, especially candidates with interests that complement the strengths of our department. This position is part of the Dalhousie Academic Renewal Incentive Program and is restricted to candidates who self-identify as a member of one or more equity-seeking groups. The position requires a PhD degree, postdoctoral experience and an exceptional research track record. This appointment will be made at the rank of Assistant Professor. The successful candidate will be expected to teach undergraduate and graduate classes in chemistry and to develop vigorous and creative research programs with external funding. The anticipated start date is July 2021 or as negotiated. Review of applications will begin November 1, 2020, and continue until the position is filled. Applications must be submitted via PeopleAdmin and should consist of: a cover letter; a curriculum vitae, including a list of publications; a detailed research proposal (5 pages maximum including executive summary), plus one-page statement of how the proposed research aligns with the Dalhousie University Strategic Research Plan; a statement of teaching interests and experience; and the names and email addresses of at least three referees. Dalhousie University is committed to fostering a collegial culture grounded in diversity and inclusiveness. In keeping with the principles of employment equity, this position is restricted to candidates who self-identify in one or more of the following groups: Indigenous persons, persons with a disability, racially visible persons, women, and persons of a minority sexual orientation and/or gender identity. (See here for definitions of these groups.) All such qualified candidates are encouraged to apply; however, Canadians and permanent residents will be given priority. Dalhousie also recognizes the need to accommodate candidates to ensure their full, fair, and equitable participation in the hiring process. Our complete Accommodation Policy can be viewed here. For further information regarding this position, or to request accommodation at any stage of the hiring process, please email chmchair@dal.ca.

To strengthen the research profile of the Department of Analytical Chemistry at the UFZ we are seeking candidates for a Group Leader 'Organic Trace Analysis' (m/f/x) position. Starting date: 1st February, 2021. Working time: 100% (39 hours per week), limited to 3 years with the possibility of extension according to WissZeitVG. Possibility of transition into a permanent position (tenure track). Your tasks: Leading of the Group on Organic Trace Analysis; Development of a research agenda in the UFZ’s Topic “Chemicals in the Environment”; Acquisition of third-party funding at national and European level; Interaction with authorities and industry. Your contact for any questions you may have about the job: Prof. Dr. Ing. Thorsten Reemtsma; Email: analytik@ufz.de. Closing date for applictions: 31.10.2020. Place of work: Leipzig. To submit your application please follow the link here.

Informationen für Stellenanbieter von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen


Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs wird dann baldmöglichst, spätestens innerhalb einer Arbeitswoche, aktualisiert. 

Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. Die Stellenanzeige sollte im Fließtext formuliert sein.

Um Interessenten einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Professur) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Professur auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Ausschreibungen unten.

Anzeigen für Professuren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte sollten ca. 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angaben einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

 

Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Professors and Junior Researchers is updated within a week at the latest.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (professorship) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad.

The advertisement should have about 2.500 characters including blanks. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication as a small ad in “Nachrichten”.

 

Auf der Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Professuren.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 12/2020

Annahmeschluss für Anzeigen: 11.11.2020

"Nachrichten" Heft 01/2021

Annahmeschluss für Anzeigen: 10.12.2020

Kontakt

GDCh-Karriereservice
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
E-Mail: karriere@gdch.de
Ansprechpartner

zuletzt geändert am: 21.10.2020 12:53 Uhr von A.Miller