Professuren

Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Professuren" werden Professoren-, Juniorprofessoren- sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte in der Chemie im In- und Ausland aufgenommen.

Doktoranden- und Postdocstellen werden in der Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute veröffentlicht.

Die neusten Ausschreibungen befinden sich am Anfang der Stellenliste.

Informationen für Stellenanbieter von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen


Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs wird dann baldmöglichst, spätestens innerhalb einer Arbeitswoche, aktualisiert. 

Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. Die Stellenanzeige sollte im Fließtext formuliert sein.

Um Interessenten einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Professur) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Professur auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Ausschreibungen unten.

Anzeigen für Professuren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte sollten ca. 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angaben einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

 

Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Professors and Junior Researchers is updated within a week at the latest.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (professorship) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad.

The advertisement should have about 2.500 characters including blanks. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication as a small ad in “Nachrichten”.

 

Aktuelle Ausschreibungen

An der Hochschule Niederrhein ist im Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik am Standort Mönchengladbach folgende Professur zu besetzen: Textilchemie (Bes.-Gr. W 2 LBesO W). Die Hochschule Niederrhein ist eine der größten und leistungsfähigsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Deutschlands. Wir eröffnen Perspektiven: Mit einer zukunftsfähigen akademischen Ausbildung schaffen wir die Grundlage dafür, dass unsere Absolventinnen und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind. Dank unserer problem- und transferorientierten Forschung sind wir innovative Impuls-geberin für die Region und verfügen über ein enges kooperatives Verhältnis zu Unternehmen, Kommunen und Institutionen. Die intensive Betreuung der Studierenden durch unsere Lehrenden zeichnet uns aus. Der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik am Campus Mönchengladbach verfügt über ein enges kooperatives Verhältnis zu Unternehmen, Kommunen und Institutionen in der Region. Das Forschungsinstitut für Textil und Bekleidung, das Fraunhofer Center für Textillogistik, die Öffentliche Prüfstelle und die Textilakademie bilden eine in Europa einmalige textile Lehr- und Forschungslandschaft. Nähere Informationen zur Stellenausschreibung finden Sie hier. Sie sind interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (mit entsprechenden Nachweisen), dem vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen (zu finden hier), einem Exposé bisheriger und geplanter Forschungstätigkeiten und der Kooperationsideen innerhalb der Hochschule sowie einem Lehrportfolio. Senden Sie bitte bis zum 15.11.2019 unter Angabe der Kennziffer P3-07-13/2019 an unser Bewerbungsportal. Richten Sie Ihre Bewerbung: An den Präsidenten der Hochschule Niederrhein, Reinarzstraße 49, 47805 Krefeld, Hochschule Niederrhein.

Am Institut für Chemie der Fakultät für Naturwissenschaften ist zum 01.10.2021 die W3-Professur „Organische Chemie“ (m/w/d) zu besetzen. Gesucht wird eine herausragende Persönlichkeit, die auf einem aktuellen Gebiet der Organischen Chemie mit Schwerpunkt der Themenbereiche Katalyse oder organische Materialien ausgewiesen ist. Die Bereitschaft zur wissenschaftlichen Kooperation in der naturwissenschaftlichen Fakultät zur Unterstützung bei gemeinsamen Forschungsvorhaben, sowie zur fakultätsübergreifenden Forschung in Zusammenarbeit mit Arbeitsgruppen insbesondere zur Stärkung der Kernkompetenz „Materialien und intelligente Systeme“ der TU Chemnitz werden vorausgesetzt. In der Lehre soll das Fach Organische Chemie in voller Breite vertreten werden. Ergänzend wird die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich der naturwissenschaftlichen Grundausbildung und in fachübergreifenden Studiengängen ebenso erwartet wie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache. Ein hohes Engagement in der Lehre, der Nachweis der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln, eine herausragende Publikations- und Vortragstätigkeit, internationale Aktivitäten und Erfahrungen in den Bereichen Lehre, Forschung und Transfer sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung werden vorausgesetzt. Erwünscht sind weiterhin besondere Nachweise zur Qualifikation in der Lehre sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Nutzung neuer Lehr- und Lernformen, zum Engagement in den Bereichen Weiterbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Die Berufungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 58 SächsHSFG. Die für die Stelle erforderlichen zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen sind durch eine Juniorprofessur, eine Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Tätigkeit nachzuweisen. Die Technische Universität Chemnitz strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen oder Gleichgestellter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise in elektronischer Form (als eine PDF-Datei) bis zum 31.12.2019 zu richten an: Technische Universität Chemnitz, Dekan der Fakultät für Naturwissenschaften, Prof. Dr. Thomas Seyller, 09107 Chemnitz, naturwissenschaften@tu-chemnitz.deDie vollständige Stellenausschreibung finden Sie unter www.gdch.de/stellen.

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Augsburg ist am Institut für Materials Resource Management (MRM) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine/einen Universitätsprofessor/Universitätsprofessorin (m/w/d) der BesGr. W 3 (Lehrstuhl) für Chemie nachhaltiger Materialien und Prozesse im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen. Das Forschungsgebiet des/der künftigen Stelleninhabers/Stelleninhaberin (m/w/d) muss auf dem Gebiet der „Green Chemistry“ liegen, insbesondere in der Bereitstellung erneuerbarer bzw. kreislauffähiger funktionaler Materialien. Eine umweltanalytische Überwachung und Optimierung der zugehörigen Prozesse bildet einen weiteren Schwerpunkt. Es wird eine Persönlichkeit gesucht, die in der Lehre an der Universität Augsburg die Grundlagen der Chemie ressourceneffizienter Materialien und Prozesse sowie deren Auswirkungen auf die Umwelt zeitgemäß vermitteln kann. Die Lehre beinhaltet Vorlesungen und Übungen im üblichen Umfang von neun Semesterwochenstunden zu dem entsprechenden Themenkreis. Einstellungsvoraussetzungen sind – neben der Expertise in den o. g. Themenfeldern – ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen im Bereich der Natur- oder Ingenieurswissenschaften, insbesondere der Chemie oder chemischen Verfahrenstechnik, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden. Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in (m/w/d) muss wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen sein und eine hohe Expertise in der Einwerbung und Durchführung von nationalen und internationalen Kooperationsprojekten mit Partnern aus Wissenschaft und/oder Industrie aufweisen. Didaktische Fähigkeiten sind Voraussetzungen, Erfahrung in der Lehre und in der Betreuung von Doktoranden/-innen und Masteranden/-innen sowie Erfahrung in der Führung einer Arbeitsgruppe sind erwünscht. Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Ausschreibung können Sie sich an Herrn Prof. Dr. Siegfried Horn (siegfried.horn@mrm.uniaugsburg.de) wenden. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 13.12.2019 elektronisch an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät, Universität Augsburg, 86135 Augsburg (BewerbungW3@mrm.uni-augsburg.de) zu richten. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie unter www.gdch.de/stellen.

Tenure-Track Professorship for the field of Radiochemistry (full-time position) at the Faculty of Chemistry/ University Vienna and Medical University Vienna. The successful candidate has competences and experience in the fields of radiochemistry, medicinal chemistry, metal coordination chemistry as well as knowledge in the (pre)clinical evaluation and clinical translation of novel radiotracers. The candidate is motivated to get involved in interdisciplinary and interuniversitarian research connecting basic research with clinical applications. Qualifications: • Doctoral degree/PhD and at least two years post-doctoral experience at a university or other research institution; research experience outside the University of Vienna/ Medical University of Vienna for a total of at least two years • Outstanding achievements in research, excellent publication record, international reputation • Experience in designing and participating in research projects, ability to lead research groups, willingness to acquire third-party funding • Enthusiasm and experience for excellent teaching. We expect the successful candidate to acquire, within three years, proficiency in German sufficient for teaching in bachelor’s programmes and for participation in university committees. Further information here. Reference no.: RaChe2019. The application deadline is 20 November 2019.

An der Technischen Universität Graz/Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie ist die Universitätsprofessur für  Materials Process Engineering voraussichtlich ab 1.9.2020 in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis zur TU Graz gem. § 98 UG zu besetzen. Gesucht wird eine hervorragend qualifizierte und wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit, die das Fachgebiet der experimentellen und/oder theoretischen thermischen Verfahrenstechnik in Forschung und Lehre mit Engagement vertreten kann.  Formales Anstellungserfordernis ist eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Universitätsausbildung einschließlich Promotion. Zusätzlich wird eine hervorragende wissenschaftliche Qualifikation (nachgewiesen durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, inklusive Publikationen oder Patente) nebst der Qualifikation zur Führungskraft erwartet. Weitere Details zu den Anforderungen und den Ausschreibungsmodalitäten finden Sie hier. Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen. Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung in elektronischer Form unter Anlage der geforderten Dokumente und unter zwingender Verwendung des bereitgestellten Bewerbungsformulars bis spätestens 15. November 2019 (Datum des Email-Eingangs) an jobs.tcvb@tugraz.at zu übermitteln. Hearings werden voraussichtlich zwischen dem 20. und 31. Jänner 2020 stattfinden.

Auf der Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Professuren.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 11/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 12.10.2019
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 14.10.2019

"Nachrichten" Heft 12/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 11.11.2019
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 13.11.2019

Kontakt

GDCh-Karriereservice
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668, Fax -322,
E-Mail: karriere@gdch.de
Ansprechpartner

zuletzt geändert am: 12.11.2019 12:28 Uhr von A.Wirt