Professuren

Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Professuren" werden Professor:innen-, Juniorprofessor:innen- sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte in der Chemie im In- und Ausland aufgenommen.

Informationen für Stellenanbieter:innen von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen
Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Zur Stellenliste "Hochschulen und Forschungsinstitute" für Doktorand:innen- und Postdocstellen

Aktuelle Ausschreibungen

An der Fakultät für Chemie und Geowissenschaften der Universität Heidelberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Tenure-Track-Professur (W1 mit Tenure Track auf W3) für Anorganische Chemie (w/m/d) zu besetzen. Der Aufgabenbereich umfasst die Forschung auf einem aktuellen Gebiet der Anorganischen Molekülchemie. Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber soll das Fach Anorganische Chemie in seiner vollen Breite in der Lehre vertreten und Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung wahrnehmen. Die Beteiligung an zukünftigen Forschungsverbünden und die Kooperation mit Gruppen an der Universität wird erwartet. Die Professur ist als Qualifikationsstelle zu verstehen. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter erfolgt ist, sollten Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 51 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg. Tenure-Track-Professuren (Besoldungsgruppe W1) sind an der Universität Heidelberg in der Regel auf sechs Jahre befristet und werden nach positiver Tenure-Evaluierung in eine W3-Professur auf Dauer überführt. Soweit die allgemeinen beamtenrechtlichen und haushaltsrechtlichen Vorschriften erfüllt sind, ist die Einstellung im Beamtenverhältnis vorgesehen. Bewerbungen (in englischer Sprache) mit Lebenslauf, wissenschaftlichem Werdegang, Schriftenverzeichnis, Kopien von Hochschulzeugnissen, Kurzdarstellung der bisherigen Forschungsaktivitäten (max. drei Seiten DIN A4), Liste der bisherigen Lehrveranstaltungen, Kopien von drei neueren Artikeln sowie einem Forschungs- und Lehrkonzept werden in elektronischer Form (ein PDF-Dokument) bis zum 31.03.2024 erbeten an den Dekan der Fakultät für Chemie und Geowissenschaften der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Dr. Hans-Jörg Himmel, E-Mail: Dekanat-ChemGeo@uni-heidelberg.de. Die Universität Heidelberg steht für Chancengleichheit und Diversität. Wir bitten qualifizierte Wissenschaftler*innen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorranging berücksichtigt. Informationen zum Bewerbungsverfahren, zur Evaluationssatzung und zum Datenschutz finden Sie hier.

In der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) sind am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie Zwei Universitätsprofessuren (m/w/d) für Theoretische Chemie (W 2) zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen. Die im Institut für Physikalische und Theoretische Chemie angesiedelten Professuren sollen sich in der Forschung mit den Themen Quantendynamik und Quantenchemie beschäftigen. Die Professur mit Schwerpunkt Quantendynamik soll sich mit der Entwicklung und Anwendung von quantendynamischen Methoden zur Simulation der lichtinduzierten Prozesse in Molekülen und molekularen Materialien beschäftigen. Der Anwendungsschwerpunkt soll dabei auch die Theorie der Transport- und Relaxationsprozesse in exzitonischen und/oder plasmonischen Systemen umfassen. Eine Einbeziehung von Methoden der künstlichen Intelligenz wie z. B. Deep Learning wird für eine geplante Anbindung an das interdisziplinäre Würzburger Forschungszentrum für „Künstliche Intelligenz und Data Science“ (CAIDAS) erwartet. Die Professur mit Schwerpunkt Quantenchemie beschäftigt sich in der Forschung mit der Entwicklung und Anwendung quantenchemischer Methoden zur Beschreibung der elektronischen Struktur komplexer Materialien wie z. B. molekulare Aggregate und/oder nanoskalige Systeme. Darüber hinaus soll auch die Vorhersage funktioneller Eigenschaften im Vordergrund stehen. Beide Professuren sind in der Lehre im Fach Physikalische und Theoretische Chemie (Bachelor- und Masterstudiengänge) eingebunden und sollen das Fach in voller Breite vertreten. Eine aktive Mitwirkung bei Forschungsinitiativen der Fakultät, insbesondere im Bereich der Licht-Materie-Wechselwirkung wird erwartet. Bewerbungen sind bis zum 01.04.2024 mit den üblichen Unterlagen in vorzugsweiser elektronischer Form per E-Mail (fcp-berufung@uni-wuerzburg.de) an das Dekanat der Fakultät für Chemie und Pharmazie zu senden. Nähere Informationen hier.

In the Department of Mathematics and Natural Sciences, Institute of Chemistry of the University of Kassel, the following position is to be filled as of April 1, 2025: W2-Professorship with development commitment according to W3 "Inorganic functional materials" (m/w/d). Vacancy number: 37002 - Application deadline: 06.03.2024 - Date of hire: 01.04.2025. We are looking for an internationally recognized personality (m/f/d) in the field of synthesis and structural characterization of molecular inorganic materials. We expect links to the existing university focus in materials research, including aspects of sustainability, e.g. through resource-efficient synthetic methods for inorganic materials, or through the development of sustainable processes using molecular inorganic catalysts for chemical reactions. The successful candidate works with modern synthetic methods of inorganic molecular chemistry and ensures the continuation of existing methods in instrumental analysis, in particular single-crystal X-ray structure analysis. Candidates have the potential to make substantial contributions to existing and initiate future research collaborations. In teaching, the professorship covers the full range of inorganic and general chemistry in all degree programs with chemistry components. The ability to teach in German and English, if necessary after a defined training period, is required as well as the willingness to further develop the teaching program. Successful acquisition of competitive third-party funding to an extent appropriate for the professorship, a qualitatively outstanding publication record in the subject, longer international research stays and experience in supervising qualification theses are expected. For this professorship, participation in the academic self-administration of the university is part of the official duties. The recruitment and performance requirements according to §§ 67, 68, 70, para. 1 of the Hessian Higher Education Act (HessHG) apply. As such, the position requires additional postdoctoral qualifications in the form of a habilitation or equivalent academic qualifications (postdoctoral thesis or adequate publication activities). Please send your application with a tabulated curriculum vitae, list of academic publications, list of teaching experience, details of third-party funding, teaching and research concept and a copy of the certificate of the highest academic degree by 06.03.2024, preferably in electronic form via the online form. We have compiled further information for you in our FAQ. For further inquiries, please contact Prof. Claudia Backes (0561-804 4425, backes@uni-kassel.de). Applicate here (English) or here (German).

Tenure Track Assistant Professor in Inorganic Chemistry 100 %. Start date of employment: January 1, 2025. The Department of Chemistry, Biochemistry and Pharmaceutical Sciences of the University of Bern, Switzerland, is looking to hire a Tenure Track Assistant Professor in Inorganic Chemistry. Your profile: We are seeking candidates with a competitive research program in experimental inorganic chemistry with a strong focus on inorganic materials. Possible research topics include (but are by no means limited to): inorganic clusters, heterogeneous and heterogeneized catalysis, f-block systems, molecular surface functionalization, and photoactive inorganic chemistry. Alignment of the research with the strategic goals of the University of Bern (in particular sustainability) is important. Teaching assignments in case of tenure will comprise basic and advanced inorganic chemistry including laboratory courses for students of chemistry, biochemistry, and other disciplines within the Faculty of Science. The University of Bern values diversity and is committed to equal opportunities; applications are welcome from all suitably qualified candidates who meet the stated criteria. The University of Bern has set the aim of increasing the percentage of women in leading academic positions and thus strongly encourages female scientists to apply for the position. Note that the University of Bern signed the DORA declaration and will apply its principles to the recruiting process. Your application: Interested candidates should send their motivation letter, Curriculum Vitae, list of publications and past achievements indicating their 5 most relevant publications, synopsis of their past, current and planned research (max. 5 pages), and teaching philosophy as a single PDF file to the Dean’s Office, email: applications.natdek@unibe.ch, and submit the completed online questionnaire, link here. Deadline for applications is April 8, 2024. Contact: Informal inquiries can be addressed to: Prof. Dr. Eva Hevia, phone: +41 31 684 42 41, email: eva.hevia@unibe.ch.

Informationen für Stellenanbieter:innen von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen


Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs wird dann baldmöglichst, spätestens innerhalb einer Arbeitswoche, aktualisiert. 

Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. Die Stellenanzeige sollte im Fließtext formuliert sein.

Um Interessent:innen einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Professur) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Professur auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Ausschreibungen unten.

Anzeigen für Professuren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte sollten ca. 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angaben einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Grafiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Grafiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- zzgl. MwSt berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Professors and Junior Researchers is updated within a week at the latest.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (professorship) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad.

The advertisement should have about 2.500 characters including blanks. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication as a small ad in “Nachrichten”.

 

Auf der Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Professuren.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 04/2024

Annahmeschluss für Anzeigen: 08.03.2024

"Nachrichten" Heft 05/2024

Annahmeschluss für Anzeigen: 11.04.2024

Kontakt

GDCh-Karriereservice
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668
E-Mail: karriere@gdch.de
Ansprechpartner

zuletzt geändert am: 01.12.2023 06:13 Uhr von A.Miller