Professuren

Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Professuren" werden Professoren-, Juniorprofessoren- sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte in der Chemie im In- und Ausland aufgenommen.

Doktoranden- und Postdocstellen werden in der Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute veröffentlicht.

Die neusten Ausschreibungen befinden sich am Anfang der Stellenliste.

Informationen für Stellenanbieter von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen


Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs wird dann baldmöglichst, spätestens innerhalb einer Arbeitswoche, aktualisiert. 

Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. Die Stellenanzeige sollte im Fließtext formuliert sein.

Um Interessenten einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Professur) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Professur auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Ausschreibungen unten.

Anzeigen für Professuren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte sollten ca. 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angaben einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

 

Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Professors and Junior Researchers is updated within a week at the latest.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (professorship) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad.

The advertisement should have about 2.500 characters including blanks. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication as a small ad in “Nachrichten”.

 

Aktuelle Ausschreibungen

An der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen ist im Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften am Hochschulstandort Recklinghausen zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen: Professur für „Chemie, insbesondere Analytische Chemie (W2)“. Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber werden Kenntnisse auf den Gebieten Analytische Chemie, Instrumentelle Analytik sowie Polymeranalytik erwartet. Neben der Beteiligung in den bestehenden Studiengängen Chemie B. Sc. sowie Polymerchemie M. Sc. ist eine Mitwirkung in weiteren Lehrveranstaltungen derzeit neu zu entwickelnder Studiengänge vorgesehen. Die zu berufende Person muss über sehr gute didaktische Fähigkeiten verfügen. Die Bereitschaft zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache ist erwünscht. Von den Bewerberinnen/Bewerbern wird erwartet, den Fachbereich organisatorisch zu unterstützen, die Studiengänge konzeptionell neu bzw. weiter zu entwickeln sowie sich in der Forschung zu engagieren. Die Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 13.06.2019 erbeten an den Dekan des Fachbereichs Ingenieur- und Naturwissenschaften in Recklinghausen an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen, August-Schmidt-Ring 10, 45665 Recklinghausen. Die Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an und fordert entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Die Bewerbung Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des § 2 SGB IX ist erwünscht.

Die Universität Graz besetzt am Institut für Chemie der Naturwissenschaftlichen Fakultät eine Laufbahnprofessur gem. § 99 Abs 5 UG "Elektrochemie" (Die Besetzung erfolgt zunächst befristet auf 6 Jahre als Assistenzprofessor/in mit Qualifizierungsvereinbarung (Tenure Track). Karriereziel ist die Überleitung in ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit als Assoziierte/r Professor/in; 40 Stunden/Woche; zu besetzen ab 01.03.2020). Der Forschungsschwerpunkt soll auf einem modernen Gebiet der Elektrochemie liegen. Die Laufbahnprofessur soll sich in einem der Profilbildenden Bereiche „Climate Change Graz", „COLIBRI“ oder „BioHealth“ sowie in das Spezialforschungsfeld „‚Sustainable Chemistry and Catalysis“ eingliedern. Die Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen des Instituts und eine aktive Mitarbeit an der strategischen Standortkooperation NAWI Graz wird erwartet. Fachliche Qualifikation: Doktorat oder PhD im Bereich Chemie oder vergleichbaren Studien sowie mehrjährige Erfahrung als Post-Doc oder in vergleichbarer Position, herausragende Forschungs- und Publikationsleistungen in dem zu besetzenden Fach (in Relation zum akademischen Alter), Erfahrung in der Antragstellung und Einwerbung von Drittmitteln, Auslandserfahrung nach Abschluss des Masterstudiums, didaktische Eignung, sehr gute Englischkenntnisse sowie englischsprachige Fachpublikationserfahrung, Kompetenz im Bereich des Gender Mainstreaming. Ende der Bewerbungsfrist: 12.Juni 2019, Kennzahl: KS/9/99 ex 2018/19. Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen. Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache unter Berücksichtigung der allgemeinen Bewerbungsbestimmungen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl per E-Mail an: bewerbung.laufbahnprofessur@uni-graz.at.

The Technical University of Munich (TUM) invites applications for the position of Professor in Biobased Composite Materials as W2 Tenure Track Assistant Professor (with tenure track to W3) or W3 Associate/Full Professor. Scientific environment: The professorship belongs to the TUM Campus Straubing for Biotechnology and Sustainability. The Straubing Campus provides a dynamic academic environment with a rapidly growing number of faculty, students and staff, as well as laboratory and research facilities. Responsibilities: The responsibilities of TUM professors include research, teaching and the promotion of early-career scientists. We seek to appoint an expert in the research area of materials science and engineering from renewable resources, natural material composites, processing of (fibre) materials (e.g. polymer and fibre processing). The teaching load includes courses in the university’s bachelor and master programs explicitly in the newly established interdisciplinary program Biogenic Materials as well as in the programs Renewable Resources, Chemical Biotechnology, and Biomass Technology. Qualifications: We are looking for a candidate who has demonstrated excellent achievements in research and teaching in an internationally recognized scientific environment, regarding the relevant career level. A university degree and an outstanding doctoral degree or equivalent scientific qualification as well as pedagogical aptitude, including the ability to teach in English, are also prerequisites. Substantial research experience abroad is expected. Moreover, candidates should pos-sess a full commitment to do interdisciplinary research, a proven ability to gain and to lead cooperative research projects and to attracting third-party funding (DFG, EU, AiF, BMBF), and a proven ability to develop strategic concept for advanced materials development from renewable resources. Your Appli-cation: TUM is an equal opportunity employer. As such, we explicitly encourage applications from women. Applications from disabled persons with essentially the same qualifications will be given preference. TUM’s application guidelines for professors and detailed information about the TUM Faculty Recruitment and Career System are available here. The complete job ad is available here. Please send your application no later than June 30, 2019 to Prof. Volker Sieber, rektor@cs.tum.de.

The Technical University of Munich (TUM) invites applications for the position of Professor in Biogenic Functional Materials as W2 Tenure Tcrack Assistant Professor (with tenure track to W3) or W3 Associate/Full Professor. Scientific environment: The professorship belongs to the TUM Campus Straubing for Biotechnology and Sustainability. The Straubing Campus provides a dynamic academic environment with a rapidly growing number of faculty, students and staff, as well as laboratory and research facilities. Responsibilities: The responsibilities of TUM professors include research, teaching and the promotion of early-career scientists. We seek to appoint an expert in the research area of materials science and engineering of biogenic materials, smart biogenic materials, (bio-)electrical, (bio-)optical, (bio-)mechanical or biomedical functional materials. The teaching load includes courses in the university’s bachelor and master programs explicitly in the newly established interdisciplinary program Biogenic Materials as well as in the programs Renewable Resources, Chemical Biotechnology, and Biomass Technology. Qualifications: We are looking for a candidate who has demonstrated excellent achievements in research and teaching in an internationally recognized scientific environment, regarding the relevant career level. A university degree and an outstanding doctoral degree or equivalent scientific qualification as well as pedagogical aptitude, including the ability to teach in English, are also prerequisites. Substantial research experience abroad is expected. Moreover, candidates should pos-sess a full commitment to do interdisciplinary research, a proven ability to gain and to lead cooperative research projects and to attracting third-party funding (DFG, EU, AiF, BMBF), and a proven ability to develop strategic concept for advanced materials development from renewable resources. Your Appli-cation: TUM is an equal opportunity employer. As such, we explicitly encourage applications from women. Applications from disabled persons with essentially the same qualifications will be given preference. TUM’s application guidelines for professors and detailed information about the TUM Faculty Recruitment and Career System are available here. The complete job ad is available here. Please send your application no later than June 30, 2019 to Prof. Volker Sieber, rektor@cs.tum.de.

An der Fakultät für Chemie und Geowissenschaften der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Tenure-Track-Professur (W1 mit Temure Track auf W3) für Organische Chemie zu besetzen. Der Aufgabenbereich umfasst die Forschung auf einem aktuellen Gebiet der Organischen Materialwissenschaft, im Besonderen in der 3D-Strukturierung von Materie auf der Mikrometer- und Nanometer-Skala. Eine Mitarbeit im Excellenzcluster „3D Matter Made to Order“ ist erforderlich. Die Beteiligung an weiteren geplanten Forschungsverbünden wird erwartet. Der Stelleninhaber (m/w/d) soll das Fach Organische Chemie in seiner vollen Breite in der Lehre vertreten und Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung wahrnehmen. Voraussetzung für die Berufung ist nach § 51 des Landeshochschulgesetzes Baden-Württemberg ein abgeschlossenes Hochschulstudium, eine herausragende Promotion sowie pädagogische Eignung, die i.d.R. durch Erfahrung in der Lehre nachgewiesen wird. Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht. Die Professur ist als Qualifikationsstelle zu verstehen. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in erfolgt ist, sollten Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 51 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg. Tenure-Track-Professuren (Besoldungsgruppe W1) sind an der Universität Heidelberg in der Regel auf sechs Jahre befristet und werden nach positiver Tenure-Evaluierung in eine W3-Professur auf Dauer überführt. Soweit die allgemeinen beamtenrechtlichen und haushaltsrechtlichen Vorschriften erfüllt sind, ist die Einstellung im Beamtenverhältnis vorgesehen. Die Evaluationssatzung kann über die Homepage des Dezernats Personal abgerufen werden. Entsprechende Bewerbungen mit Lebenslauf, wissenschaftlichem Werdegang, Schriftenverzeichnis, Kopien von Hochschulzeugnissen, Kurzdarstellung der bisherigen Forschungsaktivitäten (max. drei Seiten DIN A4), Liste der bisherigen Lehrveranstaltungen, drei neueren Sonderdrucken sowie einem Forschungsplan werden in elektronischer Form (in einem PDF) und auf Papier bis zum 22. Juni 2019 erbeten an den Dekan der Fakultät für Chemie und Geowissenschaften, Prof. Dr. J. Pross, Im Neuenheimer Feld 234, D-69120 Heidelberg. E-Mail: dcg@urz.uni-heidelberg.de. Wir bitten um Verständnis dafür, dass eingegangene Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Im Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zum 01.08.2020 eine W2-Professur für Anorganische Festkörperchemie zu besetzen. Der/Die zukünftige Stelleninhaber*in soll das Fach Anorganische Chemie in voller Breite in der Lehre in den chemischen Studiengängen im Haupt- und Nebenfach sowie in den Lehramtsstudiengängen vertreten und Lehrerfahrung auf diesem Gebiet besitzen. Bewerber*innen sollen auf einem aktuellen Gebiet der präparativen Anorganischen Festkörperchemie international ausgewiesen sein und die im Institut und im Fachbereich ansässigen materialwissenschaftlichen Forschungsschwerpunkte innovativ ergänzen, z. B. in den Bereichen optische oder katalytisch aktive Funktionsmaterialien, Thermoelektrika, magnetokalorische Materialien, Kompositverbindungen oder feste Ionenleiter. Eine enge Kooperation mit den am Ort tätigen Arbeitsgruppen, insbesondere innerhalb des Instituts, aber auch des Fachbereichs Chemie und Pharmazie und der weiteren naturwissenschaftlichen Fachbereiche sowie eine aktive Beteiligung an koordinierten Verfahren und Forschungsschwerpunkten der WWU Münster werden erwartet. Voraussetzung für die Bewerbung sind wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche/-r Mitarbeiter*in an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit in Wirtschaft, Verwaltung oder in einem anderen gesellschaftlichen Bereich im In- und Ausland erbracht worden sind. Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt. Ihre vollständige Bewerbung (in gedruckter Form und zusätzlich elektronisch in einer einzigen pdf-Datei) mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 31.08.2019 an die folgende Adresse: Dekan des Fachbereichs Chemie und Pharmazie, Prof. Dr. Hans-Ulrich Humpf, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Wilhelm-Klemm-Straße 10, 48149 Münster, E-Mail: dekancp@uni-muenster.de

Am Institut für Chemiedidaktik der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W2-Professur für Chemiedidaktik zu besetzen. Die Stelleninhaber (m/w/d) vertritt die Chemiedidaktik in Forschung und Lehre. Der Forschungsschwerpunkt soll auf einem aktuellen Gebiet der Chemiedidaktik liegen und zur Professionalisierung der Lehrer/innenbildung beitragen (z. B. Diagnose- und Differenzierungskompetenz, Experimentieren in schulischen und außerschulischen Lernorten, Kompetenzorientierung, sprachsensibler Unterricht) und die vorhandenen Forschungsgebiete ergänzen. Von den Bewerberinnen/ Bewerbern werden der Nachweis einschlägiger, international sichtbarer Forschungsarbeiten und die Bereitschaft zur Mitarbeit an interdisziplinären Forschungsprojekten erwartet. Neben der fachdidaktischen Forschung sind Lehraufgaben wahrzunehmen, welche die gesamte fachliche und fachdidaktische Ausbildung von Studierenden im Fach Chemie für das Lehramt an Grund-, Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen, das Lehramt für sonderpädagogische Förderung sowie die fachdidaktische Ausbildung für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen umfassen. Die Bewerberin/ der Bewerber soll ein erfolgreich abgeschlossenes Lehramtsstudium der Chemie mit Promotionsabschluss vorweisen sowie in der nationalen und internationalen Chemiedidaktik besonders ausgewiesen sein. Ferner sind Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln, in der Lehre an Schule und Hochschule sowie Habilitation/ habilitationsadäquate Leistungen erwünscht. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 36 Hochschulgesetz NRW. Das Lehrdeputat umfasst neun Semesterwochenstunden. Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Wissenschaftlerinnen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftler/innen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriften- und Lehrveranstaltungsverzeichnis, Urkunden über akademische Prüfungen und Ernennungen, Lehr- und Forschungskonzept, drei bedeutende Publikationen) über das Berufungsportal der Universität zu Köln bis zum 30.06.2019 an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln, Professor Dr. Günter Schwarz, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln, E-Mail: mnf-berufungen@uni-koeln.de.

Rosalind Franklin Tenure Track Professorship Science & Engineering. Vacancy number 219248-74. The University of Groningen is a research university with a global outlook, deeply rooted in Groningen, City of Talent. Quality has been our top priority for over four hundred years, and with success: the University is currently in or around the top 100 on several influential ranking lists. The Faculty of Science and Engineering (FSE) is the largest faculty within the University. We offer first-rate education and research in a wide range of science and engineering disciplines, from classical disciplines such as mathematics, biology, astronomy and mechanical engineering, to interdisciplinary fields such as artificial intelligence, pharmacy and nanoscience. Our community has an open and informal character with students and staff from around the world. At the University of Groningen, we believe diversity is key to success. To promote the advancement of talented female researchers at the highest level of the institution we have initiated the prestigious Rosalind Franklin program. The program is aimed at women in industry, academia or research institutes who aspire to become a Full Professor in a European top research university. Since 2002 we have welcomed over 100 Rosalind Franklin Fellows, many of whom by now have reached the rank of Full Professor. You will find a full description of the vacancy here. We have in total 27 Rosalind Franklin Fellowships to offer at the Faculty of Science and Engineering. Six positions are open for candidates from all research fields as mentioned above, represented at the faculty. In addition, we have 21 positions for candidates from specific research fields in the disciplines Mechanical Engineering & Applied Physics, Computer Science & Artificial Intelligence, Mathematics, Chemistry and Physics. Please click here link for more information about these fields. As Rosalind Franklin Fellow you will enter a tenure track that, if followed successfully, will lead to a Full Professorship in approximately 10 years. Please consider Career Paths in Science for a complete description of our tenure track system as well as the criteria for promotion. You may apply for this position until 2 June 11.59 pm / before 3 June 2019 (CEST). Consider our website for more information about the working conditions at the University of Groningen here

The University of Groningen is looking for an Assistant Professor who can strengthen our position in the field of electrochemical synthesis and catalyses. You are expected to establish an internationally recognized center of expertise in the field of synthetic electrochemistry and catalysis. Electrochemical synthesis is expected to be a major contributor, complemented with i.a. photoredox catalysis, to the development of novel sustainable chemical transformations (i.e. low waste, low energy). As part of the ARC CBBC youe will have ample opportunities to strengthen academic and industrial cooperation with the industrial partners Shell, Akzo-Nobel, Nouryon and BASF and academic CBBC partners. As Assistant Professor you will: set up and develop your own research line and research group, supervise PhD students, cquire external funding, teach in and contribute to the development of the degree programmes in Chemistry and Chemical Engineering, contribute to the organization of the faculty. At the stage of Assistant Professor 60% of your time is for research, 30% for teaching activities and 10% for organizational tasks. Qualifications: Please, see our website. Conditions of employement: We offer you a full-time position as Assistant Professor in our faculty’s tenure track system Career Paths in Science and: a salary, depending on qualifications and work experience, from € 3.637 up to a maximum of € 5.656 gross per month (scale 11 or 12 CAO Dutch Universities, depending on your career stage) for a full-time position; holiday allowance and end-of-year bonus of respectively 8% and 8.3% of your yearly salary; a pension scheme; paid parental leave; the possibility to work part-time (90% or 80%); dual career support for partners of new faculty members moving to Groningen. As Assistant Professor you will enter a tenure track that, if followed successfully, will lead to a Full Professorship in approximately 10 years. In case of a full-time contract, you will initially be appointed for 7 years and your performance will be assessed after 5 years. Please consider Career Paths in Science for a complete description of our tenure track system as well as the criteria for promotion. You may apply for this position until 6 June 11.59pm / before 7 June 2019 Dutch local time by our means of the application form, see here. Profile Report of the position, see here

The University of Groningen is looking for an Assistant Professor who can strengthen our position in the field of functional molecular materials. The candidate is expected to build a research group in the field of functional molecular materials through the design, synthesis and physical characterization of molecular systems and establishing a strong and internationally recognized center of expertise in this field. Applications range from functional coatings, energy storage, biomedical materials to self-healing coatings. As part of the ARC CBBC, the candidate will have ample opportunities to strengthen academic and industrial cooperation with the industrial partners Shell, Akzo-Nobel, Nouryon and BASF and academic CBBC partners. As Assistant Professor you will: set up and develop your own research line and research group; supervise PhD students; acquire external funding; teach in and contribute to the development of the degree programmes in Chemistry and Chemical Engineering; contribute to the organization of the faculty. At the stage of Assistant Professor 60% of your time is for research, 30% for teaching activities and 10% for organizational tasks. Qualifications: Please, see our website. Conditions of employment: We offer you a full-time position as Assistant Professor in our faculty’s tenure track system Career Paths in Science and: a salary, depending on qualifications and work experience, from € 3.637 up to a maximum of € 5.656 gross per month (scale 11 or 12 CAO Dutch Universities, depending on your career stage) for a full-time position; holiday allowance and end-of-year bonus of respectively 8% and 8.3% of your yearly salary; a pension scheme; paid parental leave; the possibility to work part-time (90% or 80%); dual career support for partners of new faculty members moving to Groningen. As Assistant Professor you will enter a tenure track that, if followed successfully, will lead to a Full Professorship in approximately 10 years. In case of a full-time contract, you will initially be appointed for 7 years and your performance will be assessed after 5 years. Please consider Career Paths in Science for a complete description of our tenure track system as well as the criteria for promotion. You may apply for this position until 6 June 11.59pm / before 7 June 2019 Dutch local time by means of the application form, see here. Profile Report of the position, see here.

An der Georg-August-Universität Göttingen an der Fakultät für Chemie ist eine Juniorprofessur (W1) (m/w/d) für Organische Chemie zum 01.01.2020 zu besetzen. Der Stelleninhaber soll das Fach Organische Chemie in Forschung und Lehre vertreten. Bewerber sollen durch hervorragende Leistungen auf einem modernen Gebiet der Organischen Chemie ausgewiesen sein. Die Professur wird im Institut für Organische und Biomolekulare Chemie angesiedelt sein und soll die fakultätsweiten, interdisziplinären Forschungsschwerpunkte sinnvoll ergänzen. Eine Mitarbeit in bestehenden oder geplanten Forschungsverbünden der Fakultät im Bereich "Funktionale Biomolekulare Chemie" und „Nachhaltige organische Synthese“ wird gewünscht. Die Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt. Online-Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einem Schriftenverzeichnis und einer Darstellung der Lehr- und Forschungstätigkeit werden bis zum 10.06.2019 erbeten. Schriftliche Bewerbungen werden akzeptiert. Online-Link zum kompletten Ausschreibungstext sowie zum Bewerbungsportal und für weiterführende Informationen finden Sie hier. Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie hier.

Die Fakultät für Chemie an der Georg-August-Universität Göttingen möchte zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Juniorprofessur (W1) (m/w/d) in Physikalischer Chemie besetzen, vorzugsweise Anfang 2020. Die Besetzung dieser Juniorprofessur soll im Kontext des kürzlich von der DFG bewilligten Graduiertenkollegs (GRK 2455) “Bewertende Experimente für die numerische Quantenchemie” (BEnch) erfolgen. Angeboten wird vorbehaltlich der Zustimmung durch die DFG die Mitgliedschaft im GRK bis Juni 2023 sowie eine bei der DFG zu beantragende Doktorandenstelle (65% E13) im GRK. Der Forschungsschwerpunkt soll die experimentelle Strukturbestimmung in der Gasphase sein, mit dem Ziel präzise Benchmark-Tests von quantenmechanischen Methoden durchzuführen. Geboten werden Kooperationsmöglichkeiten mit lokalen Gruppen im Bereich der Schwingungsspektroskopie von Molekülen und Aggregaten in der Gasphase und der Festkörper-Strukturbestimmung sowie intensive Kooperationen mit lokalen und externen Theoriegruppen. Die Beteiligung an anderen laufenden oder geplanten Forschungskooperationen der Fakultät ist willkommen. Die Lehrverpflichtung umfasst Veranstaltungen der Physikalischen Chemie für Studierende im Hauptfach Chemie, für Promotionsstudierende und für andere Studierende. Von dem Juniorprofessor wird eine Beteiligung in der akademischen Selbstverwaltung sowie das aktive Einwerben von Drittmitteln einschließlich Mitwirkung am Verlängerungsantrag für das Graduiertenkolleg in 2022 erwartet. Online-Bewerbungen mit Lebenslauf, Publikationsliste und Details zur Lehr- und Forschungserfahrung müssen eingereicht sein bis 31.05.2019. Auch gedruckte Bewerbungen werden akzeptiert. Onlinelink zum kompletten Ausschreibungstext und für weitere Informationen finden Sie hier. Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie hier.

An der Technischen Universität Kaiserslautern ist im Fachbereich Chemie eine W3-Professur (m/w/d) für „Technische Chemie“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Der Stelleninhaber soll das Fachgebiet in Forschung und Lehre vertreten. Die Stelle wird mit einem Kandidaten besetzt, der sich durch hervorragende Kenntnisse eines aktuellen, zukunftsorientierten Gebiets der Technischen Chemie, z.B. in einem der Forschungsfelder Heterogene Katalyse, poröse Materialien, intelligente Werkstoffe oder ressourceneffiziente Chemie mit Bezug zur industriellen Anwendung ausweist. Fachbereichsübergreifend sind Kooperationen mit den Forschungsverbünden „NanoKat“ und „OPTIMAS“ erwünscht. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit Fachrichtungen des Fachbereichs Chemie sowie mit dem Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik wird erwartet. Nähere Informationen können Interessierte den Internetseiten der TU Kaiserslautern entnehmen. Interessenten für die ausgeschriebene Professur haben die Lehre (einschließlich der zugehörigen Praktika) für die am Fachbereich angesiedelten Studiengänge sowie B.Sc. / M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen / Fachrichtung Chemie und B.Sc. / M.Sc. Bio- und Chemieingenieurwissenschaften in voller fachlicher Breite zu vertreten. Von den Bewerbern werden daher, neben entsprechender wissenschaftlicher Qualifikation, besondere didaktische Fähigkeiten und Erfahrungen in der Lehre erwartet. Neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen gelten die in § 49 des Hochschulgesetzes Rheinland-Pfalz geregelten Einstellungsvoraussetzungen. Mehr Informationen hier. Das Land Rheinland-Pfalz und die Technische Universität Kaiserslautern vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird. Die Bereitschaft zur Mitarbeit an der Verwaltung der Hochschule wird vorausgesetzt. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes RLP zu. Die Bewerbungen sind mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Sonderdrucke der fünf wichtigsten Arbeiten, Darstellung der bisherigen Tätigkeiten in Forschung und Lehre sowie geplante Forschungsvorhaben) bis zum 31.05.2019 an den Dekan des Fachbereiches Chemie der Technischen Universität Kaiserslautern, Postfach 3049, 67653 Kaiserslautern, zu richten.

Am Institut für Institut für Allgemeine, Anorganische und Theoretische Chemie der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist die Stelle einer Universitätsprofessur (m/w/d) für Metallorganische Chemie gem. § 98 UG 2002 in Form eines unbefristeten privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses mit der Universität zu besetzen. Aufgaben, Anstellungserfordernisse und Bewerbungsmodalitäten finden Sie in der verbindlichen Langfassung (veröffentlicht im Mitteilungsblatt vom 06.03.2019). Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Bewerbungen müssen bis spätestens 31.05.2019 jedenfalls in elektronischer Form an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Innrain 52f, A-6020 Innsbruck (fss-innrain52f@uibk.ac.at) eingelangt sein. Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 5.130,20/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt und die Ausstattung der Professur sind Gegenstand von Berufungsverhandlungen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (Mehr Informationen hier). Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk, Rektor

Am Institut für Physikalische Chemie der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist die Stelle einer Universitätsprofessur für Physikalische Chemie (m/w/d) gem. § 98 UG 2002 in Form eines unbefristeten privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses mit der Universität zu besetzen. Aufgaben, Anstellungserfordernisse und Bewerbungsmodalitäten finden Sie in der verbindlichen Langfassung (veröffentlicht im Mitteilungsblatt vom vom 06.03.2019). Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Bewerbungen müssen bis spätestens 31.05.2019 jedenfalls in elektronischer Form an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Innrain 52f, A-6020 Innsbruck (fss-innrain52f@uibk.ac.at) eingelangt sein. Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 5.130,20/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt und die Ausstattung der Professur sind Gegenstand von Berufungsverhandlungen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (Mehr Informationen hier). Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk, Rektor

Auf der Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Professuren.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 7+8/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 07.06.2019
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 12.06.2019

"Nachrichten" Heft 09/2019

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 12.08.2019
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 14.08.2019

Kontakt

GDCh-Karriereservice
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668, Fax -322,
E-Mail: karriere@gdch.de
Ansprechpartner

zuletzt geändert am: 17.05.2019 - 13:06 Uhr von A.PereiraJaé