Einstiegsgehälter

Gehaltsinformationen für Berufseinsteiger

GDCh-Mitglieder finden weitere Informationen zu Gehältern für Berufseinsteiger unter MyGDCh. Sie erreichen den für Mitglieder reservierten Bereich wenn Sie oben links auf dieser Seite Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Passwort eingeben. Die Einstiegsgehälter finden Sie unter "spezielle Angebote" und dann "Gehälter".

In der GDCh Absolventenbroschüre "Berufseinstieg in der Chemie" finden Sie neben Übersichtsartikeln zu den Themen Arbeitswelt, Berufseinstieg und Zukunft auch das Kapitel Geld mit Informationen zu Einstiegsgehälter für Chemieabsolventen sowie Stipendien und Forschungsgelder für Nachwuchswissenschaftler.

Eine grobe Übersicht über die Einstiegsgehhälter von Chemikern im öffentlichen Dienst, innerhalb und außerhalb der chemischen Industrie bietet die nachfolgende Grafik und die weiterführenden Informationen auf dieser Seite.

Dabei ist zu beachten, dass diese Grafik als Orientierung dient. Als "Minimum" kann der erste Balken gesehen werden und als absolutes Maximum der letzte Balken.

Nur wenn alle Voraussetzungen stimmen und die Passung zwischen eigener Qualifikation und Stellenausschreibung optimal ist, sollte der Maximalwert als Gehaltsvorstellung angegeben werden.

Gehälter in der Chemischen Industrie

Tarifvertrag der Chemischen Industrie

Die offiziellen Jahresbezüge für akademische technische und naturwissenschaftliche Angestellte in der Chemischen Industrie werden vom Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA) und dem Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) ausgehandelt. Im August 2016 wurden die Mindestjahresbezüge für das zweite Beschäftigungsjahr neu festgelegt. Die Tarife für 2017 sind:

für Angestellte mit Diplom/Master: 64.200 Euro;
für Angestellte mit Promotion: 74.825 Euro.

Für das erste Beschäftigungsjahr können die Bezüge wie bisher zwischen Arbeitgeber und Angestellten frei vereinbart werden. Sie liegen eher unter dem Betrag für das zweite Beschäftigungsjahr. Technische und naturwissenschaftliche Angestellte mit Master-Abschluss werden in der Regel wie diplomierte Angestellte eingestuft.

Anmerkung

Es ist zu beachten, dass viele, vor allem kleine und mittelständische Firmen, die Chemiker beschäftigen, nicht im Bundesarbeitgeberverband Chemie vertreten und damit nicht an dessen Tarife gebunden sind. Die Gehälter liegen dort meistens niedriger. Dies ist auch in den meisten Unternehmen außerhalb der chemischen Industrie der Fall.

Für berufserfahrene Chemiker/-innen gelten keine Tarife. Leistung und Erfolg bestimmen die Einstufung.

Gehälter im öffentlichen Dienst

Im öffentlichen Dienst werden Absolventen mit abgeschlossener Hochschulausbildung in der Regel nach den entsprechenden TVöD- oder TVL-Tarifen eingestuft.

Die entsprechenden Entgeltgruppen sind in den jeweiligen Tarifverträgen geregelt.

Jede Entgeltgruppe  ist in sechs Stufen (1-2 Grundstufen, 3-6 Entwicklungsstufen) eingeteilt. Durch Berufserfahrung beim gleichen Arbeitgeber kann man nach vorgegebener Dauer in die nächsthöhere Stufe aufsteigen. Die Entgeltgruppen 13 – 15 sind Angestellten mit wissenschaftlichem Hochschulstudium/ Masterabschluss vorbehalten. Eine Promotion führt nicht zu einer Einstufung in eine höhere Tarifgruppe.

FH-Absolventen und Chemie-Bachelors werden in E9 bis E12 eingruppiert. Einstiegspositionen mit einem höheren Verantwortungsgrad (Personalverantwortung/ Budgetverantwortung) werden mit Entgeltgruppe 14 entlohnt.

Welcher Tarifvertrag bindend und welche Entgeltgruppe für die Stelle vorgesehen ist, erfährt man meist bereits aus der Stellenausschreibung. Die Tarifverträge und die entsprechende Entgeltgruppen (Eingruppierung) sowie Entgelttarifvertäge (Höhe des Gehaltes in der jeweiligen Gruppe) sind im Internet öffentlich einsehbar.

Gehälter in der Lebensmittelchemie

Zu Einstiegsgehältern bei Lebensmittelchemikern hat die AG Junge Lebensmittelchemiker erstmalig eine Gehaltsumfrage erstellt.

Für den Berufseinstieg als Lebensmittelchemiker/ Lebensmittelchemikerin ergab sich eine Bandbreite bei den Gehältern von 30.000 bis 45.000 Euro Jahresbrutto.

Weitere Informationen zur Umfrage erhalten Sie im "MyGDCh" Bereich.

Gehälter im Ausland

Land Information

Österreich

seit 2012 müssen bereits in der Stellenanzeige Informationen zum Gehalt angegeben werden

Schweiz

Schweizer Bundesamt für Statistik
http://www.lohnrechner.bfs.admin.ch/Pages/SalariumWizard.aspx


 

USA

American Chemical Society
ACS Salary and Employment Status Survey

separate Berichte für Berufseinsteiger und Berufserfahre


weitere Länder


In einige Fällen können Auslandstutoren der Jungchemiker weiterhelfen


Bei Fragen nach Gehältern für Berufserfahrene im Ausland können eventuell die Chemischen Gesellschaften des jeweiligen Landes Auskunft geben

Gehälter in nicht-akademischen Chemieberufen (Chemielaborant/in, CTA, etc.)

Für Chemiefachkräfte mit Ausbildungshintergrund sind die Gehälter in der chemischen Industrie über die Tarifverträge der jeweiligen Verbundländer geregelt. Ausgehandelt werden diese vom Vertreter der Unternehmen (BAVC; Bundesarbeitgeberverband Chemie) und dem Vertreter der Arbeitnehmer (IG BCE; Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie).

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppen, ähnlich wie im öffentlichen Dienst. Die Entgelttarifverträge mit den jeweilig geregelten Einkommen für die entsprechende Gruppe sind wie für den öffentlichen Dienst im Internet frei einsehbar.

 

In den GDCh Absolventenbroschüren "Berufsperspektiven in der Chemie" (explizit für Fachkräfte mit Ausbildungshintergrund) sowie "Berufseinstieg in der Chemie" finden Sie neben nützlichen Informationen zum Berufseinstieg und Erfahrungsberichten von Berufseinsteigern auch ausführliche Übersichtsartikel zum Thema Gehalt.

Eine Auflistung der Entgeltgruppen in der chemischen Industrie finden Sie nachfolgend:

Entgeltgruppe Erläuterung

E6

Voraussetzung 3-jährige abgeschlossene  Berufsausbildung oder auch Arbeitnehmer die durch entsprechende Anzahl von Praxisjahren vergleichbare Fähigkeiten ausweisen z.B. Chemikant, Pharmakant


E7

erhalten Arbeitnehmer, die Fähigkeiten haben, die über denen von E6 liegen (abgeschlossene Ausbildung die größeren Abstraktionsgrad der Lerninhalte erfordert) und nach Anweisungen durchgeführt werden z.B. Chemielaboranten Bsp.: Durchführen von Routineanalysen, Versuchsabläufen oder präparativen Arbeiten nach betriebsüblichen Methoden


E8

E7 Qualifikation plus regelmäßig schwierige Tätigkeiten, die selbstständig durchgeführt werden. Des Weiteren braucht man spezielle Kenntnisse durch eine betriebliche Zusatzausbildung um diese Tätigkeiten durchzuführen. Meist geht eine längere Beschäftigung in E7 voraus Bsp.: komplizierte Gerätesteuerungen von z.B. Spektrometern oder Gaschromatographen oder Arbeiten mit mehrstufigen Präparaten


E9

E8 plus höherwertige kfm. oder technische Tätigkeiten, die nach Anweisung durchgeführt werden und die entweder eine abgeschlossene funktions-bezogene Aus-und Weiterbildung notwendig machen oder wer zusätzlich tätigkeitsspezifische Fachkenntnisse erworben hat. Bsp.: Verfahrens-vorschriften überarbeiten / erstellen, Optimierungsarbeiten in Bezug auf produktionsbegleitende Tätigkeiten, administrative Aufgaben


E10

Voraussetzung sind hochwertig technische Aufgaben, die nach allgemeiner Anweisung selbstständig durchgeführt werden. Eine Berufsausbildung mit Zusatzqualifikation zum Chemietechniker oder vergleichbares ist notwendig. Bsp.: Neue Prüfverfahren oder -methoden optimieren oder entwickeln, Produktionsbetreuung, Arbeitsabläufe im Technikum überwachen gekoppelt an besonderes Fachwissen in der Analyse oder Synthese


E11

Arbeitnehmer mit erfolgreichem Abschluss einer Fachhochschulreife z.B. Ingenieur bzw. Laboranten mit fachlich hochwertig Aufgaben, die zusätzlich Personalverantwortung tragen und/ oder Verantwortung für Kostenstellen und Budgets tragen.

 

Eine grobe Übersicht über die Einstiegsgehhälter (Monatsgehälter) von Chemiefachkräften mit Ausbildungshintergrund im öffentlichen Dienst, in der chemischen Industrie sowie aus der Umfrage von lohnspiegel.de bietet die nachfolgende Grafik:

Zum GDCh-Stellenmarkt

Jobs in Industrie und Handel, im öffentlichen Dienst, an Hochschulen und Forschungsinstituten ... mehr

Gehaltsumfrage

Informationen zur Gehaltsumfrage für Mitglieder finden Sie hier

zuletzt geändert am: 20.07.2017 - 11:12 Uhr von A.PereiraJaé