Unverzichtbare
Bausteine
Ihrer Karriere

GDCh-Fortbildung

NEU: Das GDCh-Fortbildungsprogramm 2021 ist druckfrisch erschienen. Fordern Sie Ihr persönliches Exemplar an.

Das Fortbildungsangebot der GDCh bietet Ihnen anspruchsvolle, stets aktuelle Inhalte und effiziente Konzepte.

In unserem Programm finden Sie:
Online-Kurse
Live Kurse mit Austauschmöglichkeit (Breakout Rooms, Chats etc.)
E-Learning Kurse
Digitaler Kurs mit vielfältigen Lernmaterialien und flexiblen Lernzeiten (Live Sessions, Chats/Foren, Selbststudium etc.)
Präsenzkurse
Kurse finden vor Ort statt (mit entsprechenden Hygienekonzepten)

Alle Kurstermine sind in der Fortbildungsübersicht (siehe unten) tabellarisch aufgeführt.
Buchen Sie Ihre Weiterbildungen: Wir garantieren Ihnen die Durchführung in einem der genannten Formate oder einen Alternativtermin.

Bei Interesse an einer Veranstaltung oder am GDCh-Fortbildungprogramm 2021 füllen Sie einfach unsere Informationsanfrage aus.

Aktuelle Fortbildungen

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

87 Events gefunden
«   1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
10.03.2021 543/21

Online-Kurs: Prüfmittelüberwachung und messtechnische Rückführung (543/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Stephan Walch
Art: FB

vom 10.03.2021 bis 11.03.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Kosten für die Prüfmittelüberwachung steigen stetig an. Im Dschungel der Fachbegriffe finden sich viele Anwender nicht mehr zurecht. Aus Unsicherheit werden oft redundante Maßnahmen für ein Prüfmittel angewendet, die die Kosten steigern ohne die Qualität zu erhöhen. Der Kurs vermittelt deshalb umfassend und detailliert alle Aspekte der Prüfmittelüberwachung, um Wege aufzuzeigen, wie die Praktikabilität verbessert, die Kosten im Blick behalten werden können und gleichzeitig die Normkonformität sichergestellt werden kann.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Qualifizierung von Analysengeräten gemäß ISO/IEC
17025 – in vier Schritten zum Ziel
■ Aufbau eines Prüfmittelüberwachungs- und
-verwaltungssystems
■ Qualifizierung / Kalibrierung von Waagen, Pipetten und
„einfachen“ Laborgeräten
■ Qualifizierungspraxis von Spektralphotometern (UV, IR)
■ Qualifizierung von chromatographischen Systemen
(HPLC, GC – auch mit Kopplungstechniken)
■ Qualifizierung in der Elementuntersuchung
■ Gesetzliche Vorschriften, Normen und Industrierichtlinien
zum Prüfmittelmanagement – Übersicht des Prüf- und
Zertifizierungswesen
■ Metrologische Grundlagen
■ Messtechnische Rückführung
■ Die Kosten im Blick – Redundanzen vermeiden

Zielgruppe:
Laborleiter, Prüfleiter, Qualitätsmanager, Qualitätsbeauftragte und verantwortliche Labormitarbeiter

Gebühr für Mitglieder: 990 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.070 EUR

15.03.2021 936/21

Notfall- und Krisenmanagement bei Bränden, Explosionen, Stoffaustritten und Todesfällen (936/21)

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dr. Bernd Herber
Art: FB

vom 15.03.2021 bis 16.03.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Brände, Explosionen, Stoffaustritte oder Unfälle können gravierende Auswirkungen auf die Produktionsfähigkeit von Unternehmen haben und Personen, Umwelt, Anlagevermögen sowie das Image dauerhaft schädigen. Im Seminar lernen Sie, wie Sie sich und Ihr Unternehmen auf Krisensituationen gut vorbereiten können, um bei entsprechenden Ereignissen innerhalb kürzester Zeit die richtigen Maßnahmen zu treffen. Sie bleiben damit als Unternehmen, Vorgesetzter, Fachfunktionsträger oder Mitarbeiter handlungsfähig und können im Ereignisfall parallel zu den Rettungskräften mit der Schadensbewältigung beginnen.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Definition der Grundlagen und Anforderungen an das Notfall- und Krisenmanagement
■ Ereignisbearbeitung vor Ort und in Einsatz- bzw. Krisenstäben
■ Kommunikation mit Nachbarn, Behörden und Medien
■ Alarm- und Gefahrenabwehrorganisation
■ Realistische Simulationsübung mit einer Ereignisbearbeitung
im Einsatz- bzw. Krisenstab
■ Auswertung der Übung und Erstellung von Vorgehensweisen
und Abläufen für den Ereignisfall
■ Umgang mit akuten lebensbedrohlichen Erkrankungen,
Verletzungen sowie Todesfällen am Arbeitsplatz anhand von Praxisbeispielen
■ Debriefing und Präventionsmöglichkeiten
Die Grundlagen zu den einzelnen Themengebieten werden im Rahmen von Vorträgen vorgestellt. Zur Vertiefung erleben
Sie die Wirkmechanismen in Gruppenarbeiten und durch die
Mitarbeit als Stabsteilnehmer in einer praktischen Übung mit realistischem Szenario in Echtzeit.

Zielgruppe:
Geschäftsführer, Vorgesetzte, Führungskräfte und Mitarbeiter aus Betrieben, Labors, Lager, Werkstätten und Verwaltungseinheiten sowie Notfall- und Krisenmanagement, Umweltschutz, Brandschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Gebühr für Mitglieder: 1.000 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.080 EUR

15.03.2021 884/21

Online-Kurs: Controlling (884/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Uwe Kehrel
Art: FB

vom 15.03.2021 bis 16.03.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die erfolgreiche Formulierung und Umsetzung unternehmerischer Entscheidungen in der chemischen Industrie basiert auf einer Vielzahl quantitativer und qualitativer Informationen. Die Beschaffung und entscheidungsunterstützende Analyse derartiger Informationen ist Aufgabe des Controllings. Ziel des Kurses ist die Vermittlung eines grundlegenden Verständnisses für die Funktionen und Instrumente des Controllings. Der Fokus liegt dabei auf Methoden und Instrumenten, denen insbesondere in der Chemieindustrie eine besondere Bedeutung beizumessen ist. Die Kursteilnehmer können nach Abschluss des Kurses Informationen, die durch das Controlling bereitgestellt werden, selbstständig interpretieren und mittels der erworbenen Methodenkenntnisse eigenständige betriebswirtschaftliche Analysen durchführen.

Inhalt:
Ausgehend von den Zielen und Aufgaben des Controllings
werden Instrumente und Methoden beschrieben, die zur
Planung, Steuerung und Kontrolle unternehmerischer
Entscheidungen eingesetzt werden und denen branchenspezifisch,
in der Unternehmenspraxis, eine besondere Bedeutung
zukommen. Die vermittelten theoretischen Grundlagen
werden anhand praxisorientierter Beispiele und Fallstudien
aus der chemischen Industrie weitergehend diskutiert und
vertieft.
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Ziele, Aufgaben und Instrumente des Controllings
■ Kalkulation von Kosten und Preisen
■ Kostenkontrolle und Kostenmanagement
■ Innovationscontrolling
■ Bewertung von Investitionen
■ Strategische und wertorientierte Unternehmenssteuerung

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen, die einen kompakten Einstieg in das Controlling suchen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)®“

Gebühr für Mitglieder: 930 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.010 EUR

17.03.2021 968/21

Online-Kurs: Patente in der Praxis: Chancen und Risiken sowie Tipps und Tricks (968/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Gerhard Auer
Art: FB

am 17.03.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel der Veranstaltung ist es, den Zweck und die möglichen Auswirkungen von Patenten in der betrieblichen Praxis zu erkennen und daraus Chancen und Risiken von Patenten abzuschätzen. Weiterhin werden Tipps und Tricks für den betrieblichen Alltag gegeben, um mit Hilfe von Patenten die Geschäftsprozesse wirksam zu unterstützen und mit zu gestalten. Alltägliche und weit verbreitete Probleme, die aufgrund fehlender Integration der Patentabteilung oder Patentexperten in die betrieblichen Entscheidungsprozesse oder durch mangelnde Abstimmung mit dem Patentanwalt entstehen können werden aufgezeigt. Das wichtigste Ziel der Veranstaltung ist es, das Selbstverständnis und Selbstbewusstsein der „Patentamateure“ gegenüber den Patentprofis zu entwickeln und zu stärken.

Inhalt:
■ Welchen Zweck soll ein bestimmtes Patent eigentlich
haben? (Eine ganz und gar nicht triviale Frage!)
■ Und wie gelingt es, diesen Zweck zu erfüllen?
■ Was schief gehen kann, geht schief!
■ Patentstrategie(n)
■ Hervorragende Chemiker und Ingenieure sowie exzellente
Patentexperten sind kein Garant für Erfolg!
■ Warum? Warum? Warum? Aha! – Die unverzichtbare Rolle
des selbstbewussten und kompetenten „Patentamateurs“
■ Gute Ansprüche – schlechte Ansprüche: Verbreitete
Fehler und wie man sie vermeidet
■ Tickende Zeitbomben
■ Was viel kostet, ist auch viel wert!? Betrachtung von Aufwand
und Nutzen – unüblich im Bereich der Patente?
■ Wie arbeitet man effizient mit Patentanwälten zusammen?
■ Einsparpotenziale bei Patenten
■ Zahlreiche Praxisbeispiele und Erfahrungsberichte

Zielgruppe:
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer, die weniger an patentrechtlichen Details sondern an einer taktischen und strategischen Betrachtung von Patenten interessiert sind. Besonders angesprochen sind Personen, die (bisher!) keinen so engen Bezug zu Patenten haben, aber an Business- Entscheidungen beteiligt sind, insbesondere Führungskräfte oder Führungsnachwuchskräfte

Gebühr für Mitglieder: 520 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 600 EUR

18.03.2021 512/21

Online-Kurs: Gesetzlich geregelte Umweltanalytik – was ist wirklich wichtig? (512/21)

Ort: Online
Referent: Eleonora von Abercron
Art: FB

vom 18.03.2021 bis 19.03.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Neue Schadstoffe, neue Richtlinien, neue Normen, neue analytische Verfahren. Die Umweltlabore werden stets mit neuen Regelungen und Untersuchungszielen herausgefordert. Was im Labor gemacht werden muss und wie, weckt Fragen die im Alltag nicht einfach zu beantworten sind. Aktuelle Themen der gesetzlich geregelten Umweltanalytik werden von Experten präsentiert und zur Diskussion gestellt. Ziel des Kurses ist es, Werkzeuge anzubieten, um die fachgerechte Anwendung der Richtlinien und die analytische Kompetenz der Labore zu garantieren. Die Veranstaltung ist als Fortbildung für Mitarbeiter von Laboratorien gedacht und fokussiert sich auf die wichtigen Aspekte verbindlicher Regelungen. Neuigkeiten im Bereich Analytik von aktuell im Fokus stehenden Umweltschadstoffen sowie aktuelle Normungstätigkeiten mit Umweltbezug werden von Experten vorgestellt. Direkter und spannender Austausch zwischen Kollegen und Experten in der Umweltanalytik, der Normung und in der Anerkennung.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Anforderungen von Normen, Richtlinien und QM-Vorgaben
sowie deren praktikable Umsetzung im Labor
(DIN/EN/ISO-Normen, LAWA-AQS-Merkblätter, etc.)
■ Praxis der analytischen Qualitätssicherung AQS im
Umweltlabor – Aktuelles aus der Normung
■ Länderübergreifende Ringversuche – Planung, Auswertung,
Ergebnisse, Verfahrenskenndaten
■ Vorgaben durch gesetzliche Vorschriften und Fachmodule
■ Praxisprobleme im Labor und Analysenverfahren
■ Aktuelle Themen aus dem Bereich Umweltschadstoffe

Zielgruppe:
Fachpersonal, Laborleiter, QM-Personal von akkreditierten Laboratorien nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018. Behördenvertreter, Universitätsangehörige, Entscheidungsträger und Personal von privaten und staatlichen Umweltlaboren.

Gebühr für Mitglieder: 430 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 500 EUR

18.03.2021 525/21

Online-Kurs: GMP-Intensivtraining: Hintergründe und Essentials der GMP (Gute Herstellungspraxis) auf deutscher, europäischer und amerikanischer Ebene - mit Praxisteil (525/21)

Ort: Online
Referent: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp
Art: FB

vom 18.03.2021 bis 19.03.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Dieses Intensivtraining vermittelt den Teilnehmern in kompakter und praxiserprobter Weise die Hintergründe von GMP. Es versetzt sie so in die Lage, die „Sprache GMP“ besser zu verstehen, in der praktischen Umsetzung die richtigen Weichen zu stellen und dabei effizient und effektiv vorzugehen. Die Teilnehmer lernen die Hintergründe von GMP ebenso kennen wie das regulatorische Rückgrat auf deutscher, europäischer und amerikanischer Ebene. In Workshops und Praxisbeispielen werden alle elementaren GMP-Werkzeuge erörtert und verständlich erklärt.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Regulatorische Grundlagen der GMP auf deutscher,
europäischer und US-amerikanischer Ebene
■ GMP-Dokumentation und SOP-Wesen
■ Umgang mit Abweichungen und Änderungen
■ Prozess- und Projektmanagement im GMP-Umfeld
■ Qualifizierung und Validierung
■ Vor- und Nachbereitung von GMP-Audits

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Chemikanten/Chemielaboranten mit einschlägiger Berufserfahrung im GMP-Umfeld der chemischen Industrie/Logistikunternehmen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Qualitätsexperte GxP (GDCh)“

Gebühr für Mitglieder: 900 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 980 EUR

22.03.2021 414/21

Online-Kurs: Geprüfter Projektmanager Wirtschaftschemie GDCh (414/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Jens Leker
Art: FB

vom 22.03.2021 bis 27.03.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist die Vermittlung der Grundlagen der Wettbewerbsanalyse. Zunächst wird ein Einblick in die wichtigsten Elemente des Rechnungswesens und der Bilanzanalyse gegeben. Die Seminarteilnehmer lernen, wie eine Bilanz aufgebaut ist und welche Informationen man aus der Gewinn- und Verlustrechnung gewinnen kann. Darauf aufbauend wird die Bedeutung von Kennzahlen erläutert, die für die Wettbewerbsanalyse von entscheidender Bedeutung sind. Es werden Kennzahlen auf Basis des EBIT, Cashflows oder Verschuldungsgrads vorgestellt und ihre Bedeutung für die Wettbewerbsanalyse herausgearbeitet. Anschließend werden die Grundlagen vermittelt, um selbstständig Unternehmen anhand der aus Geschäftsberichten erhältlichen Zahlen miteinander vergleichen zu können.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Identifizierung von Wettbewerbern
■ Bedeutung des Jahresabschlusses
■ Rechnungslegung nach dem Handelsgesetzbuch (HGB)
und den International Accounting Standards (IAS)
■ Bedeutung und Erarbeitung von Bilanzkennzahlen
■ Wettbewerbsanalyse von Unternehmen der chemischen
und pharmazeutischen Industrie sowie der Bio- und Nanotechnologie

Zielgruppe:
Jungchemiker und junge Berufstätige

Gebühr für Mitglieder: 1.900 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.980 EUR

12.04.2021 642/21

E-Learning: Big Data - Grundlagen, Methoden und praktische Umsetzung (642/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Uwe Kehrel
Art: FB

vom 12.04.2021 bis 07.05.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Nahezu alle Unternehmen, insbesondere auch in der Chemieindustrie, werden mit einer zunehmenden Komplexität und Dynamik der betrieblichen Umwelt und einer damit einhergehenden, ansteigenden Wettbewerbsintensität konfrontiert. Lösungsansätze zur erfolgreichen Bewältigung der damit verbundenen Herausforderungen bietet die zielgerichtete Analyse großer und komplexer Daten (Big Data). Während die Menge derartiger Daten exponentiell wächst, verfügt die Mehrzahl der Unternehmen über keine oder nur über rudimentäre Ansätze für ein entsprechendes Datenmanagement. Ebenfalls spielt die Bedeutung dieser Thematik in der akademischen Ausbildung bisher weitgehend keine Rolle. Ziel des Kurses ist es, diese Lücke zu schließen und den Kursteilnehmern fundierte Grundlagen des praktischen Arbeitens mit Big Data sowie entsprechende Methoden zu vermitteln. Neben den dafür notwendigen statistischen Kenntnissen wird den Kursteilnehmern der gesamte Prozess der Datenbeschaffung, -aufbereitung und -analyse ausführlich und praxisorientiert anhand geeigneter Softwarelösungen vermittelt. Die Teilnehmer des Kurses gewinnen somit die notwendige Souveränität, um im beruflichen Alltag Daten eigenständig und erfolgreich zu analysieren.

Inhalt:
Das Modul bietet eine umfassende Einführung in das praktische
Arbeiten mit Big Data und die dazu benötigten Instrumente.
Die theoretischen Grundlagen werden durchgehend
anhand praxisorientierter Beispiele und Fallstudien diskutiert
und vertieft. Die praxisorientierte Umsetzung erfolgt mittels
geeigneter, frei verfügbarer Software.
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Business Intelligence: Strategische Potenziale identifizieren
und einschätzen
■ Big Data: Konzeptionelle, rechtliche und informationstechnische
Grundlagen
■ Datenqualität: Qualitätsoptimierung und Datenintegrität
■ Datenmanagement: Identifikation, Beschaffung und
Aufbereitung relevanter Daten
■ Statistische Grundlagen: Deskriptive Analyse sowie
Korrelations- und Regressionsanalysen
■ Predictive Analytics: Zukünftige Entwicklungen modellieren und vorhersagen
■ Reporting: Ergebnisse zielorientiert aufbereiten

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen, die einen kompakten Einstieg in das praktische Arbeiten mit Big Data suchen

Gebühr für Mitglieder: 990 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.070 EUR

19.04.2021 039/21

E-Learning: Grundlagen der makromolekularen Chemie I: Synthese von Polymeren (039/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Sebastian Koltzenburg
Art: FB

vom 19.04.2021 bis 21.06.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Jeder fünfte Industriechemiker arbeitet im klassischen Kunststoffbereich. Hinzu kommt eine erhebliche Anzahl an Polymerchemikern aus Segmenten wie beispielsweise Wasch- und Reinigungsmitteln oder Pharmaformulierungen, in denen funktionale Polymere, also weniger die klassischen Kunststoffe, eine immer größere Rolle spielen. Die Wahrscheinlichkeit, im Verlauf der verschiedenen Tätigkeiten innerhalb eines Unternehmens der Chemieindustrie irgendwann mit Makromolekülen in Kontakt zu kommen, ist somit in der industriellen Realität sehr hoch. Ziel dieser Fortbildung ist es, grundlegende Kenntnisse der Synthese von Polymeren und der hierbei eingesetzten technischen Verfahren zu vermitteln. Die Inhalte des Kurses werden sinnvollerweise ergänzt durch das weiterführende Modul „Grundlagen der makromolekularen Chemie II: Charakterisierung, Eigenschaften und Anwendungen von Polymeren“ (040/21 und 041/21).

Inhalt:
Die Fortbildung vermittelt einen kompletten Überblick über die wissenschaftlichen Grundlagen der
makromolekularen Synthese. Hauptthemen sind:
■ Stufenwachstumspolymerisation, z.B. Polykondensation
■ Kettenwachstumspolymerisation, insbesondere
– radikalische
– ionische und
– übergangsmetallkatalysierte Polymerisation
■ Lebende Polymerisation
■ Copolymerisation
■ Chemie an Polymeren
■ Polymerisationsprozesse

Zielgruppe:
Die Fortbildung richtet sich an Chemiker und Materialwissenschaftler aus der Praxis, die mit Polymeren bisher wenig Kontakt hatten oder die nach einer gewissen Zeit in der Industrie ihre Kenntnisse wieder auffrischen wollen, aber auch an Absolventen verwandter Studiengänge aus Physik, Material- oder Ingenieurwissenschaften. Einfache Grundkenntnisse der Organischen und Physikalischen Chemie, wie sie in der Regel innerhalb der ersten Semester im Rahmen eines chemischen Studienganges vermittelt werden, sind empfehlenswert, aber keine Voraussetzung für diese Fortbildung.

Gebühr für Mitglieder: 780 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 860 EUR

21.04.2021 505/21

Online-Kurs: NMR-Spektrenauswertung (505/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Reinhard Meusinger
Art: FB

vom 21.04.2021 bis 19.05.2021


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs richtet sich an technische Mitarbeiter ohne oder mit geringen NMR-Vorkenntnissen ebenso wie an Mitarbeiter und Doktoranden, die frühere NMR-Kenntnisse wieder auffrischen möchten. Die Teilnehmer werden mit den wichtigsten NMR-Spektrenparametern und deren Zusammenhang mit chemischen Strukturen vertraut gemacht. Das Basiswissen zur strukturanalytischen Auswertung von 1H und 13C-NMR-Spektren wird in praxisnahen Übungen anschaulich vermittelt mit dem Ziel, einfache Strukturen selbstständig zu verifizieren.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Wie „liest“ man ein NMR-Spektrum?
■ Stimmt der Strukturvorschlag mit dem experimentellen
Spektrum überein?
■ Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Molekülstrukturen
und NMR-Spektrenparametern?
■ Wie beeinflusst die Molekülsymmetrie die Anzahl der
NMR-Signale?
■ Die wichtigsten NMR-Spektrenparameter: Signalintensität,
chemische Verschiebung und Multiplizität
■ Einfache Methoden zur Berechnung chemischer
Verschiebungen
■ Besonderheiten bei der Auswertung experimenteller
1H- und 13C-NMR-Spektren
■ Wie lassen sich im NMR-Spektrum Verunreinigungen
erkennen und bestimmen?
■ Viele Übungen mit einfachen, vom Kursleiter selbst
gemessenen Beispielen
■ Das Buch „NMR-Spektren richtig ausgewertet –
100 Übungen für Studium und Beruf“
■ Ausführliche Besprechung aller Übungen

Zielgruppe:
Technische Mitarbeiter, Chemieingenieure, Lebensmittelchemiker, andere Naturwissenschaftler

Gebühr für Mitglieder: 1.600 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.680 EUR

«   1 2 3 4 5   »

Beschluss des GDCh-Vorstands zum Coronavirus (COVID-19)

Der GDCh-Vorstand hat am 4. November 2020 beschlossen, aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, in Erweiterung seiner Beschlüsse vom 16. März und vom 5. Mai 2020, alle Präsenzveranstaltungen der GDCh bis 30. Juni 2021 abzusagen bzw. zu verschieben. 

Stattdessen werden die GDCh-Strukturen ermuntert, auf virtuelle Formate auszuweichen. Ausnahmen von dieser Regelung sind nur in gut begründeten Einzelfällen möglich und erfordern eine sorgfältige Prüfung in enger Absprache und im Einvernehmen mit der Geschäftsführung. Sollte sich die Situation grundlegend zum Positiven verändern, wird dieser Beschluss entsprechend angepasst.

 

Weitere Informationen finden Sie hier www.gdch.de/corona

Kurse für Jungchemiker

Die GDCh bietet für Jungchemiker eine Reihe speziell für diese Personengruppe initiierter Kurse an. Jungchemiker, die zu bestimmten Personengruppe gehören, können für diese Kurse einen Zuschuss von 80% zu den ausgeschriebenen Kursgebühren beantragen. mehr

Inhouse-Kurse

Inhouse-Kurse bieten Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • individueller
  • effizienter                                                                            
  • Kosten- und Zeitersparnis

mehr

Zertifizierung

ausgesuchte Kurse werden von der Zertifizierungsstelle für die Fortbildung von Lebensmittelchemikern (ZFL) anerkannt.

Die Anerkennung wird auf dem Zertifikat, das die Teilnehmer nach dem Abschluss der Veranstaltung erhalten, vermerkt.

Werden Sie Kursleiter

Sie möchten als Kursleiter bei der GDCh referieren und haben ein interessantes Thema? Dann füllen Sie das Kursleiterformular (pdf, 21 KB) aus und senden es per Fax oder E-Mail an:

Fax: +49 69 7917-475
E-Mail: fb@gdch.de

Inhouse-Kurse

Buchen Sie Ihren Online Inhouse-Kurs und nutzen Sie die digitale Vernetzung aller Homeoffice Arbeitsplätze und unterschiedlicher Niederlassungen.

Kontakt

Fortbildung
T: +49 69 7917-291/-364
fb@gdch.de

Ansprechpartner

 

Karriereservice-
Kurse aus dem Fortbildungs-programm

Die Anmeldung zu diesen Kursen erfolgt separat.

Hier kommen Sie zur Anmeldung.

Lehrerfortbildung

Seit Jahrzehnten hat die Lehrerfortbildung eine hohe Priorität im Aufgabenspektrum der GDCh und insbesondere der FG Chemieunterricht.

mehr

Postgradualstudium Ökotoxikologie

der GDCh-Fachgruppe Umweltchemie & Ökotoxikologie und der SETAC-GLB

mehr

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab
€ 54,90 (einfach) zu Veranstaltungen
der GDCh

mehr
 

zuletzt geändert am: 16.11.2020 08:40 Uhr von M.Sakarya