Unverzichtbare
Bausteine
Ihrer Karriere

GDCh-Fortbildung

Das Fortbildungsprogramm der GDCh bietet Ihnen anspruchsvolle, stets aktuelle Inhalte und effiziente Konzepte.

Aktuell: Die für das Frühjahr geplanten GDCh-Fortbildungskurse sind auf Webinare umgestellt. Kurse mit Experimenten oder Workshops werden in den Herbst verschoben.

Buchungsgarantie: Buchen Sie auch weiterhin GDCh-Fortbildungen! Die Kurse werden als Webinare umgesetzt oder wir bieten Ihnen einen Ersatztermin an, bis wir Sie wieder vor Ort bei Präsenzkursen begrüßen können.

Alle Kurstermine 2020 stehen Ihnen wie gewohnt in der Fortbildungsübersicht (siehe unten) zur Verfügung.

Bei Interesse an einer Veranstaltung oder am GDCh-Fortbildungprogramm 2020 füllen Sie einfach unsere Informationsanfrage aus. Gerne senden wir Ihnen schnellst möglich aktuelle Informationen zu.

Aktuelle Fortbildungen

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

65 Events gefunden
«   1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
16.06.2020 036/20

Webinar - Klassische und nicht-klassische Kristallisation

Ort: Webinar
Referent: Prof. Dr. Helmut Cölfen
Art: FB

vom 16.06.2020 bis 18.06.2020

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, einen Überblick über das weite Feld der Kristallisation zu geben sowie Grundlagen und Ansätze zu vermitteln um Nukleations- und Kristallisationsvorgänge mit klassischen und nicht-klassischen Strategien zu kontrollieren und zu steuern. Die Teilnehmer sollen mit den theoretischen und praktischen Grundlagen und modernen Vorstellungen zur Kristallisation vertraut gemacht werden. Dies beinhaltet klassische/nicht-klassische Nukleation und Kristallisationspfade im Hinblick auf akademische sowie ausgewählte industrielle Fragestellungen. Dabei konzentriert sich der Kurs überwiegend auf anorganische Kristalle und behandelt keine industriespezifischen Fragen wie zum Beispiel Hochskalierung.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Grundlagen der Kristallisation (Thermodynamische und kinetische Grundlagen, Phasendiagramme, etc.)
■ Grundlagen der Kristallographie und Kristallchemie
■ Klassische Nukleationstheorie und Kristallwachstum
■ Nicht-klassische Nukleation (Pränukleationscluster) und Nicht-klassische Kristallisation (Oriented Attachment und Mesokristalle)
■ Bio- und bioinspirierte Mineralisation Kristallisationsstrategien und Fallbeispiele der Kristallisation in Industrie und Pharmazie
■ Kontrolle von Polymorph und Gestalt
■ Analyse von kristallinen Materialien (auch praktische Vorführung XRD, (HR)TEM/ED, SEM/EDXS, AFM, opt./pol. Mikroskopie, FTIR)

Zielgruppe:
Chemiker, Physiker, andere Naturwissenschaftler, Chemieingenieure, chemisch und physikalisch technische Mitarbeiter. Dazu gehören auch Doktoranden und Postdoktoranden mit dem Schwerpunkt Materialwissenschaften, Anorganische und Physikalische Chemie, Kolloidchemie, Festkörperphysik/Chemie. Der Fortbildungskurs ist sowohl für akademisch Vorgebildete als auch für Techniker ohne einschlägige Kenntnisse oder mit nur geringen Vorkenntnissen geeignet und angepasst.

Gebühr für Mitglieder: 1.160 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.240 EUR

25.06.2020 052/20

Webinar - Organische Synthesemethoden für Fachkräfte aus Forschung und Entwicklung

Ort: Webinar
Referent: Prof. Dr. Karola Rück-Braun
Art: FB

vom 25.06.2020 bis 26.06.2020

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist die Vermittlung aktueller Synthese- und Katalyseverfahren der Organischen Chemie für die Herstellung von Feinchemikalien und Wirkstoffen, wobei Grundlagen, Anwendungsbeispiele und Aspekte der Reaktionsführung und Reaktionsanalytik behandelt werden.

Inhalt:
C-C-Bindungsknüpfung mit und Funktionalisierung von Aromaten und Heteroaromaten mit den Schwerpunkten:
- Übergangsmetall-vermittelte Reaktionen
- Moderne und nützliche Reagenzien (u.a. Metall- und Organokatalysatoren, Photokatalysatoren)

Zielgruppe:
Fachkräfte aus Forschung und Entwicklung in Industrie und Hochschule

Gebühr für Mitglieder: 990 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.070 EUR

26.06.2020 616/20

Webinar - Grundlagen des computergestützten Wirkstoffdesigns

Ort: Webinar
Referent: Dr. Franca Klingler
Art: FB

am 26.06.2020

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Prozess der Wirkstoff-Findung wird heutzutage vermehrt durch Computermethoden unterstützt, um bestenfalls Zeit und Ressourcen zu schonen. Die Kursteilnehmer werden verschiedene Methoden und deren wissenschaftlichen Hintergründe kennenlernen sowie in Übungen einzelne Modeling Aufgaben selbst durchführen. So sollen die Teilnehmer lernen, welche Möglichkeiten ihnen bei ihrer täglichen Arbeit hilfreich sein können, um schneller zu geeigneten bioaktiven Verbindungen zu gelangen.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Grundlegende Begriffe: Strukturbasiertes Design/Ligandbasiertes Design
■ Suche und Analyse von Bindetaschen im Protein
■ Grundlagen des Docking und Scoring von Liganden
■ Filtern und Sortieren nach „Druglikeness“
■ Optimierung von Leitstrukturen
■ Veränderung von ADME Parametern
■ „Scaffold hopping“

Zielgruppe:
Chemiker, Pharmazeuten und Interessenten im Bereich der frühen Wirkstoff-Findung

Gebühr für Mitglieder: 520 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 600 EUR

30.06.2020 874/20

Webinar - Die Blockchain-Technologie in der Chemieindustrie: Einführung und Anwendungsfälle

Ort: Webinar
Referent: Felix Green
Art: FB

am 30.06.2020

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel ist die Vermittlung von Blockchain Grundlagen und des Innovationspotenzials von Blockchain für die Chemiebranche. Es werden die Funktionsweise und Begrifflichkeiten gemeinsam erläutert und diskutiert. Dies ist umso wichtiger, da die Technologie per se die Interaktion zwischen mehreren Teilnehmern einbezieht. Die Teilnehmer erlangen Kenntnisse zum Erkennen, Einschätzen und gezielten Einsetzen von Blockchain als Bestandteil für ihre Prozess- und Geschäftsmodellinnovationen. Abrundend werden Praxisbeispiele behandelt und hinterfragt, um den Status Quo und Denkanstöße zu vermitteln.

Inhalt:
Blockchain zieht nicht nur im Finanzsektor hohe Aufmerksamkeit
auf sich, sondern ihre Möglichkeiten werden auch in der Chemiebranche und Industrie eingehend untersucht.
Hierbei sind Auditing, Supply Chain Management oder Nachhaltigkeit beispielhafte Einsatzgebiete, wo Blockchain mit ihren Eigenschaften Transparenz, Rückverfolgbarkeit und Dezentralität von Daten hohes Potenzial bietet. Es stellt sich die Frage, ob, in welcher Ausprägung und in welchem Maße Blockchain bei digitalen Innovationen verwendet
werden soll. Gleichzeitig wird ihre Anwendung als aufwendig
wahrgenommen. Am Vormittag werden Grundlagen,
aktuelle Entwicklungen und Beispiele behandelt, um den
Lösungsraum zu beleuchten. Der Nachmittag befasst sich
mit Fallbeispielen und Aspekten des Projektmanagements.
Dadurch werden den Teilnehmern Leitfragen sowie das
Wissen, wie man ein Projekt auslegt und startet, mitgegeben.
Insgesamt dient die Veranstaltung als Handlungshilfe für
Führungskräfte.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte mit Fokus auf die digitale Transformation in der Chemiebranche, insbesondere aus den Bereichen Innovation-, Technologie-, Qualitäts- und Supply Chain Management.

Gebühr für Mitglieder: 530 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 610 EUR

24.08.2020 505/20

NMR-Spektrenauswertung

Ort: E-Learning
Referent: Prof. Dr. Reinhard Meusinger
Art: FB

vom 24.08.2020 bis 25.09.2020


Link:
Anfrage von Informationsmaterial

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs richtet sich an technische Mitarbeiter ohne oder mit geringen NMR-Vorkenntnissen ebenso wie an Mitarbeiter und Doktoranden, die frühere NMR-Kenntnisse wieder auffrischen möchten. Die Teilnehmer werden mit den wichtigsten NMR-Spektrenparametern und deren Zusammenhang mit chemischen Strukturen vertraut gemacht. Das Basiswissen zur strukturanalytischen Auswertung von 1H- und 13C-NMR-Spektren wird in praxisnahen Übungen anschaulich vermittelt mit dem Ziel, einfache Strukturen selbstständig zu verifizieren.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Wie „liest“ man ein NMR-Spektrum?
■ Stimmt der Strukturvorschlag mit dem experimentellen Spektrum überein?
■ Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Molekülstrukturen und NMR-Spektrenparametern?
■ Wie beeinflusst die Molekülsymmetrie die Anzahl der NMR-Signale?
■ Die wichtigsten NMR-Spektrenparameter: Signalintensität, chemische Verschiebung und Multiplizität
■ Einfache Methoden zur Berechnung chemischer Verschiebungen
■ Besonderheiten bei der Auswertung experimenteller 1H- und 13C-NMR-Spektren
■ Wie lassen sich im NMR-Spektrum Verunreinigungen erkennen und bestimmen?
■ Viele Übungen mit einfachen, vom Kursleiter selbst gemessenen Beispielen
■ Das Buch „NMR-Spektren richtig ausgewertet – 100 Übungen für Studium und Beruf“
■ Ausführliche Besprechung aller Übungen

Zielgruppe:
Technische Mitarbeiter, Chemieingenieure, Lebensmittelchemiker,andere Naturwissenschaftler

Gebühr für Mitglieder: 1.340 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.420 EUR

01.09.2020 308/20

Einführung in die HPLC

Ort: Herbst
Referent: Prof. Dr. Birgit Götzinger
Art: FB