Nachricht

< Geoengineering - Plan B gegen den Klimawandel

26.01.2012

Hermann-Staudinger-Preis für Axel H. E. Müller

Am 23. Februar 2012 verleiht die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) im Rahmen des Makromolekularen Kolloquiums an der Universität Freiburg den Hermann-Staudinger-Preis an Professor Dr. Axel H. E. Müller, Lehrstuhl für Makromolekulare Chemie II an der Universität Bayreuth. Die GDCh würdigt damit Müllers herausragende Forschungsarbeiten zur Weiterentwicklung der Polymersynthese und zur Herstellung komplexer nanoskaliger Polymerarchitekturen. Auch seine Arbeiten zum Phasenverhalten von Polymeren in Lösung, die deutliche Parallelen zum Forschungsgebiet Staudingers aufweisen, verdienen hohe Anerkennung. Mehr dazu in einer Pressemitteilung.

Autor:
Dr. Renate Hoer