Details

Über die Wiley-VCH GmbH & Co. KGaA in Weinheim werden unter anderem verlegt: die Angewandte Chemie in deutscher und englischer Ausgabe, die ChemPubSoc Europe Journals, die Zeitschrift Chemie Ingenieur Technik (mit CITplus und ChemBioEng Reviews) sowie die Chemie in unserer Zeit.

In dem Kooperationsabkommen vom Mai 1996 vereinbarten GDCh und Wiley, einen GDCh / Wiley-VCH Verlagsbeirat einzurichten. Der Beirat berät den Verlag hinsichtlich der Publikationstätigkeit in der Chemie und angrenzender Fachgebiete.
 
Mitglieder des GDCh / Wiley-VCH Verlagsbeirats sind für das Jahr 2017:

Prof. Dr. Claudia FELSER, Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe, Dresden
Prof. Dr. Hans-Joachim FREUND, Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin
Prof. Dr. Klaus GRIESAR, Merck KGaA, Darmstadt
Prof. Dr. Evamarie HEY-HAWKINS, Universität Leipzig
Prof. Dr. Wolfram KOCH, Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V., Frankfurt am Main
Prof. Dr. Burckhard KÖNIG, Universität Regensburg
Dr. Oliver RENN, ETH Zürich
Dr. Irina SENS, Technische Informationsbibliothek, Hannover (Vorsitzende)
Dr. Martin VOGEL, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster
Prof. Dr. Brigitte VOIT, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.

Angewandte Chemie

Die Angewandte Chemie ist das Paradepferd der GDCh-Publikationen. Die wöchentlich erscheinende Zeitschrift steht im Citation Index, einem Maßstab für Lesehäufigkeit und Qualität der Artikel - weltweit an erster Stelle unter allen Chemie-Fachzeitschriften. Die einzigartige Mischung aus hervorragenden Übersichtsartikeln, Highlight-Beiträgen und Kurzmitteilungen garantiert jedem Chemiker, in einer einzigen Zeitschrift fundierte Zusammenfassungen neuester Ergebnisse aller großen Forschungsgebiete und auch spezieller, interdisziplinärer Teilbereiche zu finden. Seit jeher besonders geschätzt ist die jährliche Veröffentlichung der Vorträge der Nobel-Preisträger für Chemie, häufig auch der Medizin und der Physik. Für forschende Chemiker gehört die "Angewandte" zur Pflichtlektüre. Die internationale Spitzenstellung der Angewandten Chemie wird durch ihren hohen Journal Impact Factor dokumentiert, dessen jüngster Wert bei 12,730 liegt.

Die frühen Jahrgänge der deutschen Ausgabe (seit 1887) sowie der "International Edition in English" (seit 1962) sind mittlerweile als "Backfiles" elektronisch verfügbar!

ChemPubSoc Europe Journale

Seit über 20 Jahren im GDCh-Zeitschriftenangebot ist "Chemistry - A European Journal". Diese wöchentlich erscheinende, moderne europäische Zeitschrift für die Publikation von Spitzenforschung wird von 16 wichtigen europäischen chemischen Gesellschaften aus 15 Ländern mit insgesamt 70.000 Mitgliedern, die sich in ChemPubSoc Europe zusammengetan haben, gemeinsam herausgegeben und belegt einen Spitzenplatz unter den Chemiezeitschriften. Der aktuelle Impact Factor liegt bei 5,771.

Für die Fachgebiete der Anorganischen und Organischen Chemie, der Physikalischen, Biologischen  und Medizinischen Chemie stehen mit European Journal of Inorganic Chemistry, European Journal of Organic Chemistry, ChemPhysChem, ChemBioChem und ChemMedChem weitere anerkannte und hochwertige Fachzeitschriften zur Verfügung, die wir gemeinsam mit unseren in der der ChemPubSoc Europe organisierten europäischen Schwestergesellschaften herausgeben.

Jüngste Sprößlinge dieser Familie sind die Zeitschriften ChemSusChem, ChemCatChem, ChemPlusChemChemistryOpenChemElectroChem und ChemPhotoChem. ChemSusChem ist die an der Schnittstelle von Chemie und Nachhaltiger Entwicklung positioniert und enthält Beiträge aus der Energie- und Materialforschung, Biotechnologie und anderen relevanten Feldern. ChemCatChem ist Themen aus allen Feldern der Katalyse gewidmet: homogene und heterogene Katalyse sowie der Biokatalyse.

Das Online Magazin ChemistrySelect, erstmals im Januar 2016 erschienen, ergänzt das bestehende Angebot. Die Beiträge sollen alle Gebiete der Chemie und angrenzenden Disziplinen abdecken. Das Magazin kann zurzeit kostenfrei gelesen werden ebenso wie die Veröffentlichung der Artikel für die Autoren gebührenfrei ist.

Das Online-Portal ChemistryViews bietet täglich kurze Newsmeldungen zu Aktuellem aus der Forschung sowie der chemischen Industrie. Außerdem gibt es Informationen zu Preisen, die zur Nominierung offenstehen, und einen umfassenden Veranstaltungskalender.

Fast alle Zeitschriften sind mittels Apps auch auf mobilen Endgeräten lesbar. Alle neuesten Publikationen in allen ChemPubSoc Europe Zeitschriften von Wissenschaftlern aus Deutschland finden Sie hier.

Die kompletten Jahrgänge der Vorläuferzeitschriften der GDCh - Chemische Berichte sowie Liebigs Annalen - sind liegen digitalisiert als "Backfiles" vor.

Chemie Ingenieur Technik, ChemBioEng Reviews & CITplus

Die Chemie Ingenieur Technik ist die bedeutendste deutschsprachige Fachzeitschrift für Verfahrenstechnik, Technische Chemie, chemischen Apparatebau und Biotechnologie. Gegründet 1928 wird diese GDCh-Zeitschrift heute gemeinsam mit der DECHEMA und der Gesellschaft für Verfahrenstechnik und Chemieingenieuwesen im VDI (GVC) herausgegeben. Parallel zur CIT erscheint die CITplus als Praxismagazin für Anwender. Beide Zeitschriften befinden sich im alleinigen Besitz der GDCh.

Seit 2014 gibt es die ChemBioEng Reviews. In diesem Journal werden Übersichtsartikel publiziert, die über signifikante Entwicklungen und fundamentales Wissen auf dem Gebiet des Chemischen Engineerings und der Biotechnologie Auskunft geben.

Chemie in unserer Zeit

Mit der Chemie in unserer Zeit bieten wir spannende und verständlich geschriebene Beiträge aus dem gesamten Spektrum der Chemie an, durch die sich Schüler, Studenten und alle die sich für Chemie interessieren, einen aktuellen Überblick über die moderne Chemie verschaffen können. Weitere Informationen finden Sie hier.

Vom Wasser

Das Journal wird von der Wasserchemischen Gesellschaft, einer Fachgruppe in der Gesellschaft Deutscher Chemiker, herausgegeben und erscheint vier Mal pro Jahr.

Das Journal steht in der Tradition der von 1927 bis 2004 erschienenen Schriftenreihe, präsentiert sich jedoch mit einem völlig neuen Konzept. Sie bietet ein Mehr an aktueller und praxisrelevanter Information für Prüflaboratorien, Behörden, Wasserver- und -entsorger, die Umweltüberwachung in der Industrie sowie für die angewandte Forschung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Lebensmittelchemie

Die Zeitschrift der Lebensmittelchemischen Gesellschaft - Fachgruppe in der Gesellschaft Deutscher Chemiker ist das Organ der Fachgruppe und erscheint sechs Mal pro Jahr. Sie berichtet über Arbeiten, die sich mit der Herstellung, Untersuchung und Verarbeitung von Lebensmitteln, Bedarfsgegenständen und Kosmetika befassen. Veröffentlichungen aus den vielfältigen Arbeitsgruppen der Fachgruppe Lebensmittelchemie finden hier ebenso ihren Platz wie Originalmitteilungen aus der Praxis, Vortragsreferate, Ankündigungen von Fortbildungsveranstaltungen und Tagungen sowie persönliche Nachrichten. Weitere Informationen finden Sie hier

CHEMKON

Die Zeitschrift CHEMKON wurde 1994 gegründet und hat ihren Ursprung in den Mitteilungen der GDCh-Fachgruppe Chemieunterricht. Jede Ausgabe bietet interessante Aufsätze aus den Bereichen Didaktik und Unterricht sowie Schulexperimente. Regelmäßige Rubriken halten den Leser auf dem Laufenden über neue Verordnungen, Lehrpläne, Tagungen, Veranstaltungen, Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt sowie über Aktuelles aus der Fachgruppe.

Analytical and Bioanalytical Chemistry (ABC)

Zusammen mit Springer (www.springer.com)  gibt die GDCh, gemeinsam mit den französischen, spanischen, italienischen, schweizerischen, österreichischen und polnischen chemischen Gesellschaften seit 2002 die Zeitschrift Analytical and Bioanalytical Chemistry (ABC; www.springer.com/abc ) heraus, die aus dem Merger von Fresenius' Journal of Analytical Chemistry, Analusis, Química Analítica sowie Chemical Analysis/Chemia Analityczna hervorgegangen ist. Die Zeitschrift hat sich in den ersten zehn Jahren ihres Bestehens zu einer der weltweit Führenden auf dem Gebiet der Analytischen und Bioanalytischen Chemie entwickelt.

Nachrichten aus der Chemie

Verlegt von Wiley-VCH, erscheint die Mitgliederzeitschrift "Nachrichten aus der Chemie" mit einer Auflage von etwa 30.000. Sie wird nach der früher verwendeten Papierfarbe in Chemikerkreisen immer noch liebevoll "Die blauen Blätter" genannt. Die "Nachrichten" bringen Fachartikel aus allen Disziplinen der Chemie, Marktübersichten und Berichte über die Aktivitäten der Gesellschaft. Viele GDCh-Fachgruppen geben darüber hinaus eigene Mitteilungsblätter heraus. Informationen dazu finden sich auf den Seiten der entsprechenden Fachgruppen. Das E-Paper der "Nachrichten aus der Chemie" finden Sie unter MyGDCh; "Spezielle Angebote".

Sonderleistungen für GDCh-Mitglieder finden Sie hier.

zuletzt geändert am: 05.10.2017 - 14:48 Uhr von C.Dörr