Fortbildung

Datum VA-NR Veranstaltung  
26.09.2019 929/19

Management von Forschung und Entwicklung in der Chemie

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Prof. Dr. Klaus Griesar
Art: FB

vom 26.09.2019 bis 27.09.2019

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs vermittelt Kenntnisse über die wichtigsten Methoden des Managements von Forschung und Entwicklung (F&E) in der chemischen Industrie. Den Teilnehmern werden Methoden an die Hand gegeben, um Forschungsprojekte in ihrem Ablauf zu planen, zu steuern und zu kontrollieren. Zudem vermittelt der Kurs Kenntnisse über die strategische Auswahl von Projekten, um so die Prioritäten zwischen Einzelprojekten zu setzen und Ressourcen entsprechend zu allokieren. Im Mittelpunkt steht hierbei stets die Praxistauglichkeit der vorgestellten Planungsinstrumente, sodass den Teilnehmern auch ein Gefühl dafür vermittelt werden soll, wo - trotz aller Stringenz - Freiräume für Kreativität bleiben sollten.

Inhalt:
In der chemischen Industrie hat die Planung von Forschung und Entwicklung (F&E) einen hohen Stellenwert. Projektmanagement wird zur Abwicklung von F&E mit Erfolg eingesetzt.

Und dennoch: Immer wieder kommt es zu der Frage, wie eine strategische Auswahl der Projekte vorzunehmen ist. Und immer wieder kommt es im Projektverlauf zu Problemen und typischen Hindernissen, die mit viel Sonderaufwand überwunden werden müssen oder gar das gesamte Projekt scheitern lassen.

Dieser Intensivkurs stellt Methoden des Managements von F&E vor: Portfoliomanagement, Meilensteinplanung (Stage-Gate-Process), F&E-Projektmanagement, -bewertung und -controlling werden im Kontext ihrer Anwendungen in der Chemieforschung präsentiert und mit den Teilnehmern unter dem Aspekt ihrer Praxistauglichkeit diskutiert.

Daneben werden Prozesse der Ideenfindung und Markteinführung erörtert sowie moderne Organisationsformen von F&E anhand von Fallbeispielen aus der chemischen Industrie vorgestellt.

Zielgruppe:
Chemiker, die im Bereich Forschung und Entwicklung arbeiten, daneben auch Nicht-Chemiker im Aufgabenbereich FuE-Planung bzw. -Controlling sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)

Gebühr für Mitglieder: 970 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.050 EUR

zuletzt geändert am: 17.08.2017 - 18:21 Uhr von Webmaster