Fortbildung

Datum VA-NR Veranstaltung  
27.09.2021 595/21

Präsenzkurs: Rheologische Charakterisierung von Emulsionen und Suspensionen (595/21)

Ort: Nürnberg
Referent: Prof. Dr. Karl-Heinz Jacob
Art: FB

vom 27.09.2021 bis 28.09.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Dieser Kurs zeigt auf, wie die Rheologie zur Entwicklung und Optimierung von dispersen Produkten (Cremes, Lacke ...) effektiv genutzt werden kann. Die Rheologie bietet weitaus mehr an Möglichkeiten als die Messung von Fließkurven. Grundlagen und Praxisbeispiele helfen dem chemischorientierten Mitarbeiter im Entwicklungslabor oder in der Qualitätssicherung zu verstehen, wie die Rheologie als analytische Methode funktioniert und welche Informationen sie über den Aufbau von Emulsionen oder Suspensionen liefern kann.

Inhalt:
Die Veranstaltung gibt einen Überblick zu den theoretischen
Grundlagen der Rheologie und den Möglichkeiten
moderner Rheologie-Messtechnik zur Charakterisierung
disperser Produkte. Die Palette disperser Produkte reicht
von Malfarben und Lacken über Pflegeprodukte hin bis zu
Schmierstoffen. An einem breiten Spektrum von Anwendungsbeispielen
werden die Möglichkeiten und Grenzen zur
Charakterisierung solcher Produkte diskutiert. Die Behandlung
praktischer Beispiele im Labor verdeutlicht die
Relevanz der Rheologie für die Produktentwicklung und
Qualitätssicherung.
In Theorie und Praxis wird aufgezeigt, welche Informationen
rheologische Messungen über den Aufbau von Dispersionen
liefern können. Ergänzend dazu werden auch die Ergebnisse
von Methoden einbezogen,
die Informationen über Partikelgrößenverteilungen,
Zetapotenzial, Partikelgestalt, Salzfracht
usw. liefern.

Zielgruppe:
Chemisch-technisch orientierte Mitarbeiter, die Rheologie zur Lösung praktischer Fragestellungen in Forschung und Routine heranziehen wollen. Im Fokus steht die Anwendung der Rheologie bei der Entwicklung und Charakterisierung von Produkten basierend auf Suspensionen und Emulsionen.

Gebühr für Mitglieder: 910 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 990 EUR

zuletzt geändert am: 10.05.2021 15:49 Uhr von