Fortbildung

Datum VA-NR Veranstaltung  
08.04.2019
abgesagt
451/19

Machtfaktoren in der betrieblichen Praxis

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dr. Gerhard Auer
Art: FB

am 08.04.2019

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Unversehens kann sich der junge Chemiker nach dem Eintritt in ein Unternehmen in einer Schlangengrube von spezifischen Interessen wiederfinden: Die Mitarbeiter pochen auf ihre (vermeintlichen) Rechte, der Vorgesetzte bzw. das Management ignoriert berechtigte Interessen, der Betriebsrat macht Politik und der Sprecherausschuss (sofern vorhanden) erklärt, dass er keine Druckmittel habe. Dies bringt den jungen Chemiker in Situationen, in denen er sich häufig unvorbereitet, hilflos und zwischen allen Stühlen wiederfindet. Ziel des Kurses ist es junge Chemiker bzgl. ihrer Rolle und Funktion in einem Unternehmen zu unterstützen. Der Kurs stellt keinen systematischen Überblick zu rechtlichen Fragestellungen dar, sondern soll einen praxisnahen Blick über die unterschiedlichen Interessenslagen der verschiedenen Akteure verschaffen und dabei vor allem Praxistipps für den Umgang mit Management, Betriebsrat, Sprecherausschuss und anderen Machtfaktoren im betrieblichen Alltag vermitteln.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
• Aller Anfang ist schwer! Orientierung im Dschungel des Betriebes
• Alphatiere, Betriebsklima, Politik und Wettermacher
• Wegducken und Malochen für die Karriere?
• Grundprinzipien des Betriebsverfassungsgesetzes
• Rolle und Funktion des Betriebsrats in der Praxis
• Rolle und Funktion des Sprecherausschusses in der Praxis
• Rolle und Funktion des Managements in der Praxis
• Rolle und Funktion des Chemikers in der Praxis
o als Mitarbeiter
o als Führungskraft
o als Mensch
• Gewerkschaften und Interessensverbände
• Vertrauensleute
• Besonderheiten in US-Unternehmen
• Restrukturierungen
• Insolvenz
• Umgang mit Konflikten
• Fallstricke
• Praxistipps für den betrieblichen Alltag

Zielgruppe:
Jungchemiker, frisch gekürte Vorgesetzte oder Berufstätige, die sich in einem schwierigen Umfeld neu orientieren wollen.

Gebühr für Mitglieder: 320 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 380 EUR

zuletzt geändert am: 06.11.2017 17:35 Uhr