Am Puls
der Chemie

Treffen, austauschen, weiterbilden – die GDCh fördert den Wissenstransfer

Ob im Inhouse-Seminar oder in einem Fortbildungskurs, auf der Fachgruppen-Jahrestagung oder bei einem internationalen Kongress – Experten und Wissenschaftler teilen auf GDCh-Veranstaltungen ihr Wissen mit Ihnen. Mehr als 8.000 Chemikerinnen und Chemiker nehmen Jahr für Jahr diese Angebote wahr. Die konstant hohe Qualität und Aktualität garantieren dabei das GDCh-Netzwerk, die jahrzehntelange Organisationserfahrung und ein offenes Ohr für alle Anliegen der Chemical Community.


Wählen Sie aus rund 85 Fortbildungen und über 20 Tagungen die für Sie passenden Veranstaltungen aus!

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab € 99,- zu
Veranstaltungen der GDCh

Carl-Bosch-Infocenter

Veranstaltungskalender

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

269 Events gefunden
«   3 4 5 6 7   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
14.11.2019
Nur noch wenige Plätze verfügbar
406/19

Führung für Nachwuchsführungskräfte

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dipl.-Psych. Dipl.-Kfm. Andreas Ploch
Art: FB

am 14.11.2019

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, junge Chemiker auf eine mögliche erste Führungsaufgabe vorzubereiten. Als Laborleiter werden junge Chemiker beim Wechsel von der Universität in ein Unternehmen in der Regel schnell in eine Führungsposition gebracht. Dies bringt sie in Situationen, auf die sie manchmal unvorbereitet und ohne Kenntnis ihrer Handlungsmöglichkeiten und der entsprechenden Reaktionen bei den Mitarbeitern stoßen. Die Kursteilnahme soll ihnen dazu erste hilfreiche Grundlagen und praktische Elemente vermitteln.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
- Führung: Definition und Kontext von Führung
- Führung aus systemischer Sicht
- Grundlagen der Mitarbeiterführung
- Führungsaufgaben und -stile
- Grundsätze für Führung und Zusammenarbeit (konkretes Unternehmensbeispiel)
- Führungsinstrumente
- Führung und Motivation
- Kommunikation im Führungsalltag

Zielgruppe:
Jungchemiker und junge Berufstätige

Gebühr für Mitglieder: 310 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 370 EUR

14.11.2019 512/19

Gesetzlich geregelte Umweltanalytik – was ist wirklich wichtig?

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Eleonora von Abercron
Art: FB

am 14.11.2019

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
In der gesetzlich geregelten Umweltanalytik ist die Kompetenzüberprüfung der Laboratorien durch Notifizierung oder Akkreditierung inzwischen Standard geworden. Die Kompetenzfeststellung und analytische Arbeitsweise basieren auf für die Laboratorien verbindlichen Regelungen, deren fachgerechte Anwendung von den Gutachtern in Akkreditierungs-/Notifizierungsverfahren geprüft wird. Die Veranstaltung ist als Serviceleistung für die betroffenen Laboratorien und Auditoren gedacht und fokussiert auf die wichtigen Aspekte der verbindlichen Regelungen. Die Veranstaltung bietet aber auch die Gelegenheit, Wert und Inhalt dieser Regelungen zu diskutieren und analytische Entwicklungen kennenzulernen.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
- Anforderungen von Normen, Richtlinien und Merkblättern und deren praktikable Umsetzung in Kompetenzfeststellungsverfahren
(DIN/EN/ ISO-Normen, LAWA-AQS-Merkblätter usw.)
- Vorgaben durch gesetzliche Vorschriften (z.B. AbwV, EKVO)
- Vorgaben durch die Fachmodule Wasser, Abfall und Boden
- Richtige AQS-Praxis im Umweltlabor – Aktuelles aus der Normung
- Länderübergreifende Ringversuche – Planungen, Auswertung,
Ergebnisse, Verfahrenskenndaten
- Praxisprobleme im Labor und mit Analysenverfahren
- Schadstoffe in der Umwelt, Analysenverfahren
- Hochaktuelles Thema im Bereich Labor, Normung, Akkreditierung

Zielgruppe:
Fachpersonal, Laborleiter, Entscheidungsträger und QM-Personal in akkreditierten und notifizierten Laboratorien sowie Fachbegutachter (Auditoren) für akkreditierte und notifizierte Laboratorien Hinweis für notifizierte und gemäß Fachmodulen akkreditierte Stellen: Diese Veranstaltung dient als Schulungsmaßnahme für Mitarbeiter von notifizierten bzw. akkreditierten Laboratorien (z.B. nach den Fachmodulen Wasser, Abfall und Boden staatlich zugelassener/akkreditierter Laboratorien). Die Veranstaltung wird als geeignete Fortbildungsveranstaltung für EKVOLaboratorien anerkannt.

Gebühr für Mitglieder: 380 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 440 EUR

14.11.2019 355/19

Theorie und Praxis der UHPLC

Ort: Leipzig
Referent: Prof. Dr. Thomas Welsch
Art: FB

vom 14.11.2019 bis 15.11.2019

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die UHPLC erfüllt in idealer Weise die Forderung nach höherem Probendurchsatz und schnelleren Ergebnissen in der Analytik. Ziel des Kurses ist es, die Zusammenhänge zu vermitteln, die einen optimalen Routineeinsatz der UHPLC im Laboralltag gewährleisten. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Möglichkeiten zur Verkürzung der Analysenzeit und die dazu erforderlichen apparativen Voraussetzungen kennen. Sie verstehen nach Absolvierung des Kurses die Grundlagen des Methodentransfers und der Entwicklung robuster UHPLC-Methoden und profitieren von der Erörterung der neuesten Säulentechnologien und der Faktoren, die Auflösung, Wiederholbarkeit und Richtigkeit in der UHPLC beeinflussen.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
- Theoretische Grundlagen der schnellen HPLC
- Möglichkeiten zur Verringerung der Analysenzeit und Erhöhung des Probendurchsatzes
- Grundlegende Funktionen und besondere Merkmale einer UHPLC-Apparatur
- Minimierung von Außersäulenbeiträgen zur Peakverbreiterung
- Besondere Effekte bei der Verwendung von Packungsmaterial im 1 – 3 µm Bereich
- Säulentypen für die UHPLC, moderne Säulentechnologie
- Merkmale von total porösen, von poroshell und von unporösen Partikeln, monolithische Säulen
- Wahl des Phasensystems, Wahl der Säule
- Besonderheiten der Gradientenelution in der UHPLC
- Methodentransfer HPLC – UHPLC
- Entwicklung von UHPLC-Methoden
- Erkennung und Beseitigung von Störungen

Zielgruppe:
Chemiker, Lebensmittelchemiker, Biologen und alle Anwender, die die HPLC, UHPLC für die Lösung analytischer Fragestellungen einsetzen oder einsetzen wollen oder sich über das Potenzial der UHPLC informieren möchten

Gebühr für Mitglieder: 690 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 770 EUR

14.11.2019
geändert

Todd-Krebs-Lecture: f-block complexes for multiple electron reductive activation; two metals are better than one

Ort: Universität Leipzig
Referent: Prof. Dr. Polly Arnold, University of Edinburgh

Art: OV

am 14.11.2019 (17:00 Uhr)
Univ. Leipzig, Neubau Chemie, Wislicenus-Hörsaal, Johannisallee 29

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

14.11.2019

"This manuscript must either be drastically reduced or fully oxidized": 50 Jahre Publizieren in der Chemie: 1980 - 2030

Ort: Rostock
Referent: Dr. Dr. h.c. Peter Gölitz (ehem. Chefredakteur Angewandte Chemie), Weinheim

Art: OV

am 14.11.2019 (17:00 Uhr)
Univ. Rostock, Institut für Chemie, Hörsaal 101 (August-Michaelis-Hörsaal), Albert-Einstein-Str. 3a

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

14.11.2019

C-H Bindungsaktivierung durch hochvalente Eisenzentren in der Biologie und in Modellkomplexen

Ort: Mainz-Wiesbaden
Referent: Prof. Dr. Frank Neese, Max-Planck-Institut für Kohlenforschung Mülheim/a.d. Ruhr

Art: OV

am 14.11.2019 (17:15 Uhr)
Univ. Mainz, Neubau Hörsaalgebäude Chemie, Duesbergweg 10-14

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

14.11.2019

KGCh Festveranstaltung – 150 Jahre Periodensystem: "Lothar Meyer and the Periodic System of the Elements"

Ort: Karlsruhe
Referent: Prof. Dr. Alan Rocke, Case Western Reserve University, Department of History

Art: OV

am 14.11.2019 (17:00 Uhr)
KIT Campus Süd, Gebäude 30.46, Hörsaal Neue Chemie, Engesserstr. 15

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

14.11.2019

KGCh Festveranstaltung – 150 Jahre Periodensystem: "Beyond the Periodic Table – Going Superheavy"

Ort: Karlsruhe
Referent: Prof. Dr. Peter Schwerdtfeger, University of New Zealand, Theoretical Chemistry

Art: OV

am 14.11.2019 (17:00 Uhr)
KIT Campus Süd, Gebäude 30.46, Hörsaal Neue Chemie, Engesserstr. 15

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

14.11.2019

GDCh Campus Event

Ort: OV Südwürttemberg
Referent: Tanja Weil, Max von Delius, Eva-E. Wille, Maximilian Bräutigam, Universität Tübingen

Art: OV

am 14.11.2019 (13:00 Uhr)
Univ. Tübingen, Hörsaalzentrum, Hörsaal N 5, Auf der Morgenstelle 16

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

14.11.2019

Otto-Warburg-Vorlesung: Materials by design

Ort: Universität Bayreuth
Referent: Dr. Kostya Novoselov, University of Singapore, Universität Bayreuth

Art: OV

am 14.11.2019 (17:00 Uhr)
Univ. Bayreuth, NW I, Hörsaal H 14, Universitätsstr. 30

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

«   3 4 5 6 7   »

Fortbildung

Das GDCh-Fortbildungsprogramm bietet Ihnen aus den Bereichen der Chemie, weiteren Naturwissenschaften und fachübergreifenden Gebieten wie z.B. Qualitätssicherung, BWL oder Patentrecht effektive Schulungen an. Ob Sie in Ihrem Arbeitsbereich die neuesten Methoden kennenlernen oder durch eine weitere Qualifikation Ihre Karriere unterstützen möchten, bei uns finden Sie die passenden Kurse.

Kursangebot
Fachprogramme
Informationen für Teilnehmer
Inhouse-Kurse

Tagungen

Informations- und Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau

Wir unterstützen wesentlich die GDCh-Strukturen bei der Vorbereitung und Organisation Ihrer Tagungen als bedeutende Kommunikationsforen der GDCh. Darüber hinaus organisieren wir nach fachlicher Abstimmung auch internationale Kongresse und Konferenzen. Sprechen Sie uns an!

Teilnahmebedingungen
Wir organisieren Ihre Tagung

Die GDCh vor Ort

Die Ortsverbände und JCF-Regionalforen der GDCh haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren lokal organisierten Veranstaltungen nicht nur die Fachwelt anzusprechen, sondern darüber hinaus den an den Naturwissenschaften Interessierten allgemein verständliche Einblicke in die Vielfalt der Chemie in Forschung und Industrie zu geben. Die Bandbreite der Vorträge reicht von den klassischen Fachvorträgen zu aktuellen und historischen Themen über die an den Hochschulen traditionellen Weihnachtskolloquien bis hin zu immer gut besuchten Experimentalvorlesungen.

zuletzt geändert am: 06.11.2017 11:49 Uhr von mpm