Am Puls
der Chemie

Treffen, austauschen, weiterbilden – die GDCh fördert den Wissenstransfer

Ob im Inhouse-Seminar oder in einem Fortbildungskurs, auf der Fachgruppen-Jahrestagung oder bei einem internationalen Kongress – Experten und Wissenschaftler teilen auf GDCh-Veranstaltungen ihr Wissen mit Ihnen. Mehr als 8.000 Chemikerinnen und Chemiker nehmen Jahr für Jahr diese Angebote wahr. Die konstant hohe Qualität und Aktualität garantieren dabei das GDCh-Netzwerk, die jahrzehntelange Organisationserfahrung und ein offenes Ohr für alle Anliegen der Chemical Community.


Wählen Sie aus rund 85 Fortbildungen und über 20 Tagungen die für Sie passenden Veranstaltungen aus!

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab
€ 54,90 (einfach) zu
Veranstaltungen der GDCh

Carl-Bosch-Infocenter

Beschluss des GDCh-Vorstands zum Coronavirus (COVID-19)

Der GDCh-Vorstand hat am 4. November 2020 beschlossen, aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, in Erweiterung seiner Beschlüsse vom 16. März und vom 5. Mai 2020, alle Präsenzveranstaltungen der GDCh bis 30. Juni 2021 abzusagen bzw. zu verschieben. 

Stattdessen werden die GDCh-Strukturen ermuntert, auf virtuelle Formate auszuweichen. Ausnahmen von dieser Regelung sind nur in gut begründeten Einzelfällen möglich und erfordern eine sorgfältige Prüfung in enger Absprache und im Einvernehmen mit der Geschäftsführung. Sollte sich die Situation grundlegend zum Positiven verändern, wird dieser Beschluss entsprechend angepasst.

Weitere Informationen finden Sie hier www.gdch.de/corona

 

Veranstaltungskalender

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

118 Events gefunden
«   2 3 4 5 6   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
22.04.2021 874/21

Online-Kurs: Die Blockchain-Technologie in der Chemieindustrie: Einführung und Anwendungsfälle (874/21)

Ort: Online
Referent: Felix Green
Art: FB

am 22.04.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel ist die Vermittlung von Blockchain Grundlagen und des Innovationspotenzials von Blockchain für die Chemiebranche. Es werden die Funktionsweise und Begrifflichkeiten gemeinsam erläutert und diskutiert. Dies ist umso wichtiger, da die Technologie per se die Interaktion zwischen mehreren Teilnehmern einbezieht. Die Teilnehmer erlangen Kenntnisse zum Erkennen, Einschätzen und gezielten Einsetzen von Blockchain als Bestandteil für ihre Prozess- und Geschäftsmodellinnovationen. Abrundend werden Praxisbeispiele behandelt und hinterfragt, um den Status Quo und Denkanstöße zu vermitteln.

Inhalt:
Blockchain zieht nicht nur im Finanzsektor hohe Aufmerksamkeit
auf sich, sondern ihre Möglichkeiten werden auch
in der Chemiebranche und Industrie eingehend untersucht.
Hierbei sind Auditing, Supply Chain Management oder
Nachhaltigkeit beispielhafte Einsatzgebiete, wo Blockchain
mit ihren Eigenschaften Transparenz, Rückverfolgbarkeit
und Dezentralität von Daten hohes Potenzial bietet. Es stellt
sich die Frage, ob, in welcher Ausprägung und in welchem
Maße Blockchain bei digitalen Innovationen verwendet
werden soll. Gleichzeitig wird ihre Anwendung als aufwendig
wahrgenommen. Am Vormittag werden Grundlagen,
aktuelle Entwicklungen und Beispiele behandelt, um den
Lösungsraum zu beleuchten. Der Nachmittag befasst sich
mit Fallbeispielen und Aspekten des Projektmanagements.
Dadurch werden den Teilnehmern Leitfragen sowie das
Wissen, wie man ein Projekt auslegt und startet, mitgegeben.
Insgesamt dient die Veranstaltung als Handlungshilfe für Führungskräfte.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte mit Fokus auf die digitale Transformation in der Chemiebranche, insbesondere aus den Bereichen Innovation-, Technologie-, Qualitäts- und Supply Chain Management

Gebühr für Mitglieder: 530 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 610 EUR

23.04.2021 901/21

E-Learning: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Chemiker (901/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Uwe Kehrel
Art: FB

vom 23.04.2021 bis 21.05.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ohne grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse geht es nicht! Um betriebswirtschaftliche Entscheidungen treffen zu können ist ein Verständnis wesentlicher betriebswirtschaftlicher Denkweisen und Instrumente unumgänglich. Der Kurs bietet einen kompakten Überblick über die wichtigsten Bereiche der BWL. Der Kurs soll Chemiker beim Aufbau einer persönlichen BWL-Kompetenz unterstützen und sie so befähigen, bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und Sichtweisen fachgerecht mitwirken und mitentscheiden zu können.

Inhalt:
Ausgehend von der Unternehmensstrategie werden Implikationen auf Abläufe in der Beschaffung, im
Marketing, in der Produktion und im Innovationsmanagement erläutert sowie Zweck und Struktur des
internen und externen Rechnungswesens anhand praxisorientierter Beispiele beschrieben.
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Aufbau von Unternehmen
■ Grundlagen der Strategieformulierung und Implementierung
■ Spannungsfeld von Märkten und Marketing
■ Grundlagen des Innovationsmanagements
■ Funktion von Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung
■ Kostenkalkulation
■ Bewertung von Investitionen

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen, die einen kompakten Einstieg in die BWL suchen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)®“

Gebühr für Mitglieder: 800 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 880 EUR

26.04.2021 978/21

E-Learning: Chemie 4.0: Was kommt konkret auf mich zu? (978/21)

Ort: Online
Referent: Dr.-Ing. Wolfram Keller
Art: FB

vom 26.04.2021 bis 31.05.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Seminars ist die Vermittlung der Grundbegriffe der Digitalisierung und ihrer Auswirkungen auf Berufsbilder von Chemikern und Ingenieuren, ihrer Linien- und Projektorganisationen und chemisch-technischen, betriebswirtschaftlichen und weichen Kompetenzen. Die Teilnehmer erhalten zum Einstieg notwendige Einblicke in die technische Seite der Digitalisierung, die sog. digitalen Techniken wie Modellierung, Big Data und künstliche Intelligenz. Sie lernen darüber hinaus das eigentlich Wesentliche für sich: Wie verändern sich Aufgabenzahl und -inhalte in ihrem Beruf, Ausrichtungen zu Spezialist bzw. Generalist, Kompetenz-Anforderungen und Notwendigkeit für berufslebenslanges Lernen.

Inhalt:
Die Berufe in der eigentlichen Wertschöpfungskette der
Chemie „vom Kunden bis zum Kunden“ und begleitende
Berufe in Controlling, EH&S, Patentwesen usw. werden
kurzfristig und nachhaltig von Modellierung & Simulation,
künstlicher Intelligenz, Robotik, Big Data Analytics, Cloud
Computing usw. betroffen sein.
Chemie 4.0 heißt, die Veränderungen durch digitale Anwendungen
und ihre Vernetzung über Unternehmen hinweg, im
eigenen Unternehmen, an den einzelnen Arbeitsplätzen und
vor allem in den Köpfen der Beschäftigten erfolgreich umgesetzt
zu haben.
In den einzelnen Blöcken werden vier aufeinander aufbauende
Themenkomplexe behandelt: Die für die Praxis relevantesten
digitalen Techniken (s.o.), die Veränderung der
Arbeitsplätze (Fokus vs. Vielfalt, Nicht-Wertschöpfendes vs.
Wertschöpfung, repetitive vs. einmalige/seltene Aufgaben),
die künftig erforderlichen Kompetenzen (digital, chemisch,
technisch, betriebswirtschaftlich, organisatorisch, kommunikativ
usw.) und die Steuerung dieser Kompetenzen entlang des Berufslebens über i.d.R. vier Dekaden.

Zielgruppe:
Das Seminar wendet sich an Chemiker und Ingenieure, die bereits im Beruf stehen oder bald stehen werden (Masterund Promotionsstudenten), unabhängig vom Dienstalter oder von Führungserfahrung. Vertreter aus eher technischen Bereichen (z.B. Innovation, Produktion) sind genauso angesprochen wie die aus eher kommerziell ausgerichteten Berufen (z.B. Einkauf, Vertrieb).

Gebühr für Mitglieder: 800 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 880 EUR

26.04.2021

Explosivstoffgespräch 2021

Ort: Online
Referent: Dr. Ernst-Christian Koch, FRSC
Art: TG

vom 26.04.2021 bis 28.04.2021

Weitere Informationen:
https://www.lutradyn.com/EXG21/

Kontaktdaten:
e-c.koch@lutradyn.com
Tel.: +496313710537
Fax: +496313710537

28.04.2021

Neue Strategien für die individuelle Expositionsabschätzung physiologischer Proben: Lebensmittelkontaminanten versus Ernährungsbiomarker

Ort: Wuppertal-Hagen
Referent: Prof. Dr. Hans-Ulrich Humpf, Universität Münster

Art: OV

am 28.04.2021 (17:15 Uhr)
Univ. Wuppertal, Gebäude K-11.23, Hörsaal 32, Gaußstr. 20

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

29.04.2021 878/21

Online-Kurs: Strategisches Management (878/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Frank Blümel
Art: FB

vom 29.04.2021 bis 30.04.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, dass die Teilnehmer im Rahmen des strategischen Managements einen Überblick über die Vorgehensweise und die verschiedenen Werkzeuge zur Strategieanalyse, -formulierung und -implementierung erhalten und das Erlernte an praxisorientierten Fallstudien aus Unternehmen der chemischen Industrie anwenden. Sollen im Unternehmen langfristige Erfolgspotenziale aufgebaut und bestehende Erfolgspotenziale ausgeschöpft werden, dann stellt die Formulierung und Umsetzung von Strategien eine zentrale Aufgabe für das Management und die Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung dar.

Inhalt:
Ausgehend von den Grundlagen des strategischen Managements wird der Prozess des strategischen Managements
dargestellt. Hierzu werden am ersten Tag die verschiedenen
Phasen ausführlich an praktischen Beispielen erläutert:
■ Phase der strategischen Zielplanung
■ Phase der strategischen Analyse und Prognose
■ Phase der Strategieformulierung und -bewertung
Am zweiten Tag werden die Teilnehmer in Gruppenarbeit
praxisorientierte Fallstudien aus der chemischen Industrie
bearbeiten. Nach der Analyse und Bewertung von Märkten wird von den Teilnehmern eine Markteintrittsstrategie entwickelt
und präsentiert. Anschließend werden Best Practice Maßnahmen bei der Strategieimplementierung vorgestellt.

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)®“

Gebühr für Mitglieder: 930 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.010 EUR

29.04.2021 950028

GDCh-Online-Coaching

Ort: Online (Zoom)
Referent: Doris Brenner
Art: Karriereservice