Am Puls
der Chemie

Treffen, austauschen, weiterbilden – die GDCh fördert den Wissenstransfer

Ob im Inhouse-Seminar oder in einem Fortbildungskurs, auf der Fachgruppen-Jahrestagung oder bei einem internationalen Kongress – Experten und Wissenschaftler teilen auf GDCh-Veranstaltungen ihr Wissen mit Ihnen. Mehr als 8.000 Chemikerinnen und Chemiker nehmen Jahr für Jahr diese Angebote wahr. Die konstant hohe Qualität und Aktualität garantieren dabei das GDCh-Netzwerk, die jahrzehntelange Organisationserfahrung und ein offenes Ohr für alle Anliegen der Chemical Community.


Wählen Sie aus rund 85 Fortbildungen und über 20 Tagungen die für Sie passenden Veranstaltungen aus!

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab
€ 54,90 (einfach) zu
Veranstaltungen der GDCh

Carl-Bosch-Infocenter

Beschluss des GDCh-Vorstands zum Coronavirus (COVID-19)

Der GDCh-Vorstand hat am 4. November 2020 beschlossen, aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, in Erweiterung seiner Beschlüsse vom 16. März und vom 5. Mai 2020, alle Präsenzveranstaltungen der GDCh bis 30. Juni 2021 abzusagen bzw. zu verschieben. 

Stattdessen werden die GDCh-Strukturen ermuntert, auf virtuelle Formate auszuweichen. Ausnahmen von dieser Regelung sind nur in gut begründeten Einzelfällen möglich und erfordern eine sorgfältige Prüfung in enger Absprache und im Einvernehmen mit der Geschäftsführung. Sollte sich die Situation grundlegend zum Positiven verändern, wird dieser Beschluss entsprechend angepasst.

Weitere Informationen finden Sie hier www.gdch.de/corona

 

Veranstaltungskalender

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

118 Events gefunden
«   1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
01.03.2021

6th German Pharm-Tox Summit

Ort: Digital
Art: TG

vom 01.03.2021 bis 03.03.2021

Weitere Informationen:
www.gpts-kongress.de

Kontaktdaten:
conferencemarketing@conventus.de
Tel.: 036413116390

02.03.2021 949/21

Online-Kurs: Grundlagen der Organischen Chemie für Mitarbeiter aus Produktion und Technik (949/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Jörg Fohrer
Art: FB

vom 02.03.2021 bis 19.03.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
In diesem Kurs werden grundlegende Kenntnisse der Organischen Chemie vermittelt, die für Produktion und Technik hilfreich sind. Viele chemische Prozesse basieren auf Grundchemikalien, anhand derer ein grundlegendes Verständnis für die Organische Chemie aufgebaut werden kann. Nach einer Auffrischung in Allgemeiner Chemie werden anhand der Prozesse die wichtigsten Stoffklassen der Organischen Chemie besprochen. Dabei stehen deren Herstellung, Eigenschaften, Nomenklatur und Verwendung im Vordergrund. Des weiteren werden wichtige Produkte der chemischen Industrie (Petrochemie, Polymere/Kunststoffe sowie Produkte der pharmazeutischen Industrie) erörtert sowie der Umgang mit gefährlichen Stoffen und Umweltrisiken nach REACH.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Aliphatische Stoffklassen (Alkane, Alkene, Alkine)
■ Substituierte Alkane (Alkohole, Aldehyde, Ketone,
organische Säuren, Amine, etc.)
■ Erdöl als Ausgangsstoff der Petrochemie
■ Polymere und Kunststoffe
■ Produkte der pharmazeutischen Industrie
■ Umgang mit Gefahrstoffen und Umweltrisiken (REACH)

Zielgruppe:
Der Kurs wird in erster Linie angeboten für angelernte Mitarbeiter aus Produktion, Technik und dem Labor mit geringen chemischen Vorkenntnissen. Von Kenntnissen der Organischen Chemie wird für den Kurs nicht ausgegangen, Vorkenntnisse der Allgemeinen Chemie sind hilfreich. Zum Erwerb chemischer Grundkenntnisse kann die vorherige Teilnahme am Kurs „Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie für Mitarbeiter aus Produktion und Technik“ empfehlenswert sein, wird aber nicht vorausgesetzt.

Gebühr für Mitglieder: 1.600 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.680 EUR

04.03.2021 409/21

Online-Kurs: Aus der Forschung zum eigenen Unternehmen in der Chemie (409/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Holger Bengs
Art: FB

am 04.03.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Unternehmensgründung spielt in der Chemie neben der Hochschul- oder der Industriekarriere als dritter Weg in ein erfülltes Berufsleben eine wachsende Rolle. Manch einer entdeckt seine Talente über das Fachwissen hinaus jedoch erst spät. Häufig fehlt die Möglichkeit, Fragen im Kontext Gründung zu adressieren. Das Seminar will „Lust auf mehr Unternehmensgründung“ machen, als eigenständiger Unter- -nehmer oder als unternehmerisch agierender Angestellter. Es führt an unternehmerische Denk- und Verhaltensweisen heran, gibt theoretische Hintergründe und viele Praxis-Tipps zur Herangehensweise, Finanzierung, Planung, Organisation und Strukturierung.

Inhalt:
Der Kenntnisstand der Teilnehmer bildet den Ausgangspunkt.
Begriffe werden mit Beispielen erläutert und Berührungsängste
abgebaut.
Der Kurs führt in die Materie „Gründung“ mit folgenden
Inhalten ein:
■ Unternehmerische Elemente im Chemiestudium
■ Das Wesen der Unternehmensgründung
■ Einordnung der Begriffe Geschäftsidee, Geschäftsmodell,
Geschäftssystem
■ Einführung in gängige Rechtsformen (UG, GmbH, AG)
■ Der Gründungsprozess: Verträge, Notar und Finanzamt
■ Aus der Praxis: kritischer Pfad, Liquidität, Geschäftsszenarien
(worst, mid und best case), Alleinstellungsmerkmal
(USP)
■ Abschätzen von Märkten und Gewinnen von Kunden
■ Engpässe in der Praxis: Cashflow, Personal, Marketing u. Vertrieb
■ Der Businessplan als hilfreiches Strukturelement
■ Kontaktstellen und Institutionen: Hilfe zur Selbsthilfe
■ Selbst-Check: Bin ich zum Unternehmer geeignet?
Viele Beispiele aus der Chemie und Biotechnologie liefern
praxisnahes
Wissen. In Übungen und Fragerunden können
die Teilnehmer sich selbst und ihre Kenntnisse reflektieren.

Zielgruppe:
JungchemikerInnen in höheren Semestern und im Beruf sowie Chemikerinnen und Chemiker, die ihr unternehmerisches Talent entdecken wollen.

Gebühr für Mitglieder: 360 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 430 EUR

08.03.2021
520119

Frontiers in Medicinal Chemistry

Ort: online
Referent: Prof. Dr. Felix Hausch, Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V.

Art: TG

vom 08.03.2021 bis 10.03.2021

Weitere Informationen:
http://www.gdch.de/medchem2021

Kontaktdaten:
tgonline@gdch.de
Tel.: 069 7917-366
Fax: 069 7917-1366

08.03.2021

11th Workshop on Fats and Oils as Renewable Feedstock for the Chemical Industry

Ort: Dortmund
Referent: Prof. Dr. Jürgen O. Metzger
Art: TG

vom 08.03.2021 bis 10.03.2021

Weitere Informationen:
http://www.abiosus.org/workshop-2021.html

Kontaktdaten:
metzger@abiosus.org
Tel.: +4944157123

08.03.2021 526/21

Online-Kurs: GLP-Intensivtraining mit QS-Übungsaufgaben: Methodenvalidierung und Gerätequalifizierung unter GLP (Gute Laborpraxis) - mit Praxisteil (526/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Jürgen Pomp
Art: FB

vom 08.03.2021 bis 10.03.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, dass die Teilnehmer die Kompetenz der Guten Laborpraxis (GLP) erlangen. Sie erwerben damit Kenntnisse über ein international vorgeschriebenes Qualitätssicherungs- und Dokumentationssystem aus den Bereichen Forschung und toxikologischer Untersuchungen im „Life Science“ Bereich (Chemikalien, Arzneimittel, Pestizide, Umweltschutz etc.). Die Teilnehmer besitzen damit die Fertigkeiten auf Basis der Guten Laborpraxis Untersuchungen im Bereich der Chemikaliensicherheit (z.B. REACH) eigenverantwortlich zu planen, durchzuführen, auszuwerten, zu berichten und zu kontrollieren.

Inhalt:
Theorieteil, inklusive Übungsaufgabe:
■ Rechtliche Grundlagen und Anforderungen der Guten
Laborpraxis
■ Organisationsstruktur und Verantwortlichkeiten
■ Standardarbeitsanweisungen (SOP)
■ Prüfpläne und Prüfplanergänzungen
■ Durchführung von Prüfungen (Sample Chain)
■ Geräteüberprüfung und Gerätedokumentation
■ Dokumentation (Rohdaten, Auswertung, Berichterstattung,
Datenmanagement)
■ Archivierung von Daten
■ Inspektionen und Zertifizierung
Praxisteil:
■ Überprüfung analytischer Geräte unter Qualitätssicherungsaspekten
■ Durchführung, Auswertung, Berichterstattung und
statistische Beurteilung einer Basisvalidierung
■ Teilnahme an einem Ringversuch
■ Dokumentation der Laboraufzeichnungen entsprechend
der Guten Dokumentationspraxis

Zielgruppe:
Chemiker, Chemieingenieure, Lebensmittelchemiker, andere Naturwissenschaftler, technische Mitarbeiter aus den Bereichen Auftragslaboratorien, Industrie, Qualitätssicherung und Überwachungsbehörde sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Qualitätsexperte GxP (GDCh)“

Gebühr für Mitglieder: 1.120 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.200 EUR

09.03.2021 397/21

Online-Kurs: Wechselwirkungschromatographie und gekoppelte chromatographische/spektrometrische Methoden in der Polymeranalytik (397/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Wolfgang Radke
Art: FB

am 09.03.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Polymere sind komplexe Multikomponentensysteme, deren Komponenten sich sowohl in den molaren Massen, aber häufig auch bezüglich chemischer Zusammensetzung, Mikrostruktur oder funktionellen Endgruppen unterscheiden. Die Trennung in der Größenausschusschromatographie (GPC/SEC) erfolgt nach Molekülgröße. Daher lassen sich Moleküle gleicher Größe, die sich in anderen strukturellen Parametern unterscheiden, mittels GPC nicht trennen. Hierfür eignen sich Methoden der Wechselwirkungschromatographie (IPC). Neben der Trennung der unterschiedlichen Probenkomponenten ist auch deren Charakterisierung von essentieller Bedeutung. Hierzu werden verstärkt gekoppelte chromatographische Methoden sowie die Kopplung der Chromatographie mit der Massenspektrometrie eingesetzt. Ziel des Kurses ist es, die Grundlagen der IPC und erste Anregungen zur Auswahl geeigneter Trennstrategien zu vermitteln. Des Weiteren wird der Informationsgewinn der Kopplung unterschiedlicher chromatographischer Methoden sowie der Kopplung der Flüssigchromatographie mit massenspektrometrischen Verfahren aufgezeigt.

Inhalt:
Wechselwirkungschromatographie von Polymeren
■ Grundlagen der Chromatographie von Polymeren
(Größenausschluss- und Adsorptionschromatographie,
kritische Chromatographie)
■ Apparative Voraussetzungen
■ Anwendungsbeispiele
■ Methodenkopplungen
■ Zweidimensionale Flüssigchromatographie (IPC x SEC)
■ Massenspektrometrie von Polymeren: Historie & Grundlagen
■ MALDI-/ESI-TOF-MS-Vergleich: Vorteile & Nachteile
■ Kopplung verschiedener Trenntechniken mit der Massenspektrometrie
■ Applikationen zur Strukturaufklärung sowie der Aufklärung
von Reaktionsmechanismen

Zielgruppe:
Chemiker und Chemieingenieure, die sich mit der Charakterisierung komplexer Polymere befassen

Gebühr für Mitglieder: 520 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 600 EUR

10.03.2021 543/21

Online-Kurs: Prüfmittelüberwachung und messtechnische Rückführung (543/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Stephan Walch
Art: FB

vom 10.03.2021 bis 11.03.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Kosten für die Prüfmittelüberwachung steigen stetig an. Im Dschungel der Fachbegriffe finden sich viele Anwender nicht mehr zurecht. Aus Unsicherheit werden oft redundante Maßnahmen für ein Prüfmittel angewendet, die die Kosten steigern ohne die Qualität zu erhöhen. Der Kurs vermittelt deshalb umfassend und detailliert alle Aspekte der Prüfmittelüberwachung, um Wege aufzuzeigen, wie die Praktikabilität verbessert, die Kosten im Blick behalten werden können und gleichzeitig die Normkonformität sichergestellt werden kann.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Qualifizierung von Analysengeräten gemäß ISO/IEC
17025 – in vier Schritten zum Ziel
■ Aufbau eines Prüfmittelüberwachungs- und
-verwaltungssystems
■ Qualifizierung / Kalibrierung von Waagen, Pipetten und
„einfachen“ Laborgeräten
■ Qualifizierungspraxis von Spektralphotometern (UV, IR)
■ Qualifizierung von chromatographischen Systemen
(HPLC, GC – auch mit Kopplungstechniken)
■ Qualifizierung in der Elementuntersuchung
■ Gesetzliche Vorschriften, Normen und Industrierichtlinien
zum Prüfmittelmanagement – Übersicht des Prüf- und
Zertifizierungswesen
■ Metrologische Grundlagen
■ Messtechnische Rückführung
■ Die Kosten im Blick – Redundanzen vermeiden

Zielgruppe:
Laborleiter, Prüfleiter, Qualitätsmanager, Qualitätsbeauftragte und verantwortliche Labormitarbeiter

Gebühr für Mitglieder: 990 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.070 EUR

15.03.2021
520093

3rd International Conference on the Chemistry of the Construction Materials

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Andreas Gerdes, Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V.

Art: TG

vom 15.03.2021 bis 17.03.2021

Weitere Informationen:
http://www.gdch.de/icccm2020

Kontaktdaten:
tgonline@gdch.de
Tel.: 069 7917-366
Fax: 069 7917-1366

15.03.2021 936/21

Notfall- und Krisenmanagement bei Bränden, Explosionen, Stoffaustritten und Todesfällen (936/21)

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dr. Bernd Herber
Art: FB

vom 15.03.2021 bis 16.03.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Brände, Explosionen, Stoffaustritte oder Unfälle können gravierende Auswirkungen auf die Produktionsfähigkeit von Unternehmen haben und Personen, Umwelt, Anlagevermögen sowie das Image dauerhaft schädigen. Im Seminar lernen Sie, wie Sie sich und Ihr Unternehmen auf Krisensituationen gut vorbereiten können, um bei entsprechenden Ereignissen innerhalb kürzester Zeit die richtigen Maßnahmen zu treffen. Sie bleiben damit als Unternehmen, Vorgesetzter, Fachfunktionsträger oder Mitarbeiter handlungsfähig und können im Ereignisfall parallel zu den Rettungskräften mit der Schadensbewältigung beginnen.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Definition der Grundlagen und Anforderungen an das Notfall- und Krisenmanagement
■ Ereignisbearbeitung vor Ort und in Einsatz- bzw. Krisenstäben
■ Kommunikation mit Nachbarn, Behörden und Medien
■ Alarm- und Gefahrenabwehrorganisation
■ Realistische Simulationsübung mit einer Ereignisbearbeitung
im Einsatz- bzw. Krisenstab
■ Auswertung der Übung und Erstellung von Vorgehensweisen
und Abläufen für den Ereignisfall
■ Umgang mit akuten lebensbedrohlichen Erkrankungen,
Verletzungen sowie Todesfällen am Arbeitsplatz anhand von Praxisbeispielen
■ Debriefing und Präventionsmöglichkeiten
Die Grundlagen zu den einzelnen Themengebieten werden im Rahmen von Vorträgen vorgestellt. Zur Vertiefung erleben
Sie die Wirkmechanismen in Gruppenarbeiten und durch die
Mitarbeit als Stabsteilnehmer in einer praktischen Übung mit realistischem Szenario in Echtzeit.

Zielgruppe:
Geschäftsführer, Vorgesetzte, Führungskräfte und Mitarbeiter aus Betrieben, Labors, Lager, Werkstätten und Verwaltungseinheiten sowie Notfall- und Krisenmanagement, Umweltschutz, Brandschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Gebühr für Mitglieder: 1.000 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.080 EUR

«   1 2 3 4 5   »

Fortbildung

Das GDCh-Fortbildungsprogramm bietet Ihnen aus den Bereichen der Chemie, weiteren Naturwissenschaften und fachübergreifenden Gebieten wie z.B. Qualitätssicherung, BWL oder Patentrecht effektive Schulungen an. Ob Sie in Ihrem Arbeitsbereich die neuesten Methoden kennenlernen oder durch eine weitere Qualifikation Ihre Karriere unterstützen möchten, bei uns finden Sie die passenden Kurse.

Kursangebot
Fachprogramme
Informationen für Teilnehmer
Inhouse-Kurse

Tagungen

Informations- und Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau

Wir unterstützen wesentlich die GDCh-Strukturen bei der Vorbereitung und Organisation Ihrer Tagungen als bedeutende Kommunikationsforen der GDCh. Darüber hinaus organisieren wir nach fachlicher Abstimmung auch internationale Kongresse und Konferenzen. Sprechen Sie uns an!

Teilnahmebedingungen
Wir organisieren Ihre Tagung

Die GDCh vor Ort

Die Ortsverbände und JCF-Regionalforen der GDCh haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren lokal organisierten Veranstaltungen nicht nur die Fachwelt anzusprechen, sondern darüber hinaus den an den Naturwissenschaften Interessierten allgemein verständliche Einblicke in die Vielfalt der Chemie in Forschung und Industrie zu geben. Die Bandbreite der Vorträge reicht von den klassischen Fachvorträgen zu aktuellen und historischen Themen über die an den Hochschulen traditionellen Weihnachtskolloquien bis hin zu immer gut besuchten Experimentalvorlesungen.

zuletzt geändert am: 11.11.2020 07:35 Uhr von M.Losch