Nachricht

< August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze für die Begründer des Konzeptes der Grünen Chemie

12.07.2022

Klaus-Grohe-Preis geht an Raphaël Rodriguez

Neue therapeutische Ansätze durch disziplinübergreifende Forschung

Dr. Raphaël Rodriguez, Institut Curie, Paris, Frankreich, wird mit dem Klaus-Grohe-Preis 2022 ausgezeichnet. Die mit 50 000 Euro dotierte Auszeichnung ist einer der höchst dotierten Preise in Europa für Medizinische Chemie und wird von der bei der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) angesiedelten Klaus-Grohe-Stiftung verliehen. Rodriguez erhält den Preis für seine bahnbrechenden Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Chemie und Biologie, in denen er präparative organische Synthese mit Molekular- und Zellbiologie verbindet. Die Verleihung erfolgt am 4. September durch GDCh-Vorstandsmitglied Dr. Rolf Albach im Rahmen des International Symposium on Medicinal Chemistry (EFMC-ISMC 2022) in Nizza, Frankreich.

Weitere Informationen in einer Pressemitteilung

Autor:
Maren Mielck