Nachricht

< Magnetische Resonanzspektroskopie

07.09.2017

Das Undenkbare denken: Wie forschen wir morgen?

Publikationsdruck, Big data, Cybots, Konkurrenz aus Fernost, aber auch mehr Geld und Freiraum für Nachwuchsforscher: Unser Wissenschaftssystem unterliegt zahlreichen Einflüssen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft und wandelt sich rasant. Die Frage, wie die Rahmenbedingungen für Forschung so gestaltet werden kön-nen, dass kreatives und exzellentes Denken möglich bleibt, ist Thema der Veranstaltung „Das Undenkbare denken“. Die Satellitenveranstaltung zum Wissenschaftsforum Chemie (WiFo), mit dem die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert, findet am 15. September 2017 im Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin statt. 

Weitere Informationen in einer Pressemitteilung.

Autor:
Karin J. Schmitz