Bücher

Unendliche Weiten – Kreuz und quer durchs Chemie-Universum

Jubiläumsbuch "Unendliche Weiten"

Aus Anlass ihres Jubiläums hat die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) ein Buch veröffentlicht, das auf unterhaltsame Weise die Leistungen und Möglichkeiten der Chemie in all ihren Facetten beleuchtet. „Unendliche Weiten. Kreuz und quer durchs Chemie-Universum“ lautet der Titel des bei Wiley-VCH erschienenen Buchs. Zahlreiche renommierte Autoren nehmen den Leser mit auf eine verständliche und vielfältige Reise durch die Welt der Chemie. Herausgeber des Buches sind die GDCh-Präsidentin Thisbe K. Lindhorst, der ehemalige GDCh-Präsident Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger und die GDCh selbst.

In zwölf Kapiteln beschäftigen sich ausgewiesene Experten mit Errungenschaften, Anwendungen und Innovationen aus der Chemie sowie mit Herausforderungen und neuen Denkansätzen. Welche nachwachsenden Rohstoffe gibt es und wie können Kohlendioxid oder Wasserstoff künftig für die Energieproduktion genutzt werden? Inwieweit kann die Genforschung helfen, ein bakterielles Immunsystem zu entwickeln? Welche Alternativen zu Antibiotika sind denkbar? Wie können wir die Klimakatastrophe verhindern? Welche Möglichkeiten bietet die Nuklearchemie? An welchen umweltfreundlichen Werkstoffen und Lösungen für Informationsspeicher arbeiten Chemiker weltweit? Wie lassen sich Recyclingtechnologien verbessern?

Das Buch richtet sich sowohl an naturwissenschaftliche Laien als auch an Experten und liefert in einem bunten Kaleidoskop viele Ansätze, um die Bedeutung der Chemie für unsere Welt besser kennen und verstehen zu lernen.

  • Gebundene Ausgabe: 230 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH (2017)
  • ISBN: 978-3527342037

Zum Shop

Chemiker im „Dritten Reich“

Chemiker im Dritten Reich

Die Deutsche Chemische Gesellschaft und der Verein Deutscher Chemiker im NS-Herrschaftsapparat

Die Geschichte der chemischen Industrie im Dritten Reich wurde umfassend dokumentiert, doch eine Untersuchung der wissenschaftlichen Organisationen der Chemiker fehlte bisher. Die GDCh hat den versierte Wissenschaftshistoriker und Autor mehrerer wissenschaftsgeschichtlicher Werke, Professor Helmut Maier, mit einer Studie über die Deutsche Chemische Gesellschaft und den Verein Deutscher Chemiker im NS-Herrschaftsapparat beauftragt. Daraus entstand das Buch „Chemiker im Dritten Reich“. Er deckt den gesamten Zeitraum von 1933 bis 1945 ab und erschließt in seiner Arbeit auch bislang unzugängliche Dokumente.

Das Buch – es spricht sowohl Chemiker als auch Historiker und natürlich alle geschichtlich Interessierten an – beleuchtet die Geschichte der beiden Vorläuferorganisationen der GDCh und liefert eine fundierte Auseinandersetzung mit den Verstrickungen Einzelner und der chemischen Gesellschaften als solche in das NS-Unrechtsregime.

Aus dem Vorwort der Professoren Henning Hopf und Petra Mischnick: „Es ist ein Irrtum zu glauben, dass man historische Ereignisse – und ganz besonders negative Ereignisse – auf irgendeinem Wege wieder »gut machen« oder gar »bewältigen« kann. Aber man kann und muss sich ihrer möglichst detailliert erinnern. Diesem Zweck dient das vorliegende Werk.“

  • Gebundene Ausgabe: 742 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH (2015)
  • ISBN: 978-3527338467

Zum Shop

Chemische Leckerbissen

Chemische Leckerbissen

Von Langeweile keine Spur, dafür Lesespaß im Überfluss und nebenbei noch etwas über Chemie gelernt? Dies zu vollbringen gelingt Klaus Roth wie keinem anderen. Er erklärt nicht nur – nein, er macht die Chemie lebendig mit all ihren witzigen, ernsten und faszinierenden Seiten.

Lassen Sie sich mitnehmen auf einen reichlich bunt bebilderten, wilden Ritt durch die Chemie. Aber nehmen Sie vorher lieber noch einen Schluck frisches Wasser: Die Reise wird lang, aber nie langweilig. Doch halt! Verwenden Sie bitte bloß kein normales Wasser: Energetisiert, vitalisiert, geclustert, gestreckt, belebt und rechtsdrehend muss es sein - oder ist das doch alles nur Hokuspokus?

Kein Hokuspokus jedenfalls ist die Photosynthese, die uns die Luft zum Atmen schenkt und Orchideen wachsen lässt. Doch was hat dies mit einem kleinen grünen Kaktus zu tun? Nach der Lektüre wissen Sie Bescheid, versprochen! Chemie ist zweifelsohne Hauptakteur in der Natur, doch dabei dann sie noch viel mehr - sie hat unsere Gesellschaft verändert. Wie war es eigentlich möglich, dass eine winzige Pille erst die Gemüter erregt und doch gleichzeitig den Frauen Selbstbestimmung geschenkt hat? Was für eine Erfolgsgeschichte der Chemie.

Heiß her geht es, wenn sich Klaus Roth dem Capsaicin widmet – dem feurigen Inhaltsstoff der Paprika, dessen Schärfe schon so manchem Tränen in die Augen trieb. Auch vor alten Klischees macht Klaus Roth in seinem neuen Buch nicht halt: Künstliche Süßstoffe schlecht, natürlicher Zucker gut, Nikotin ist das Schädliche beim Rauchen, wirklich? Wahrlich starker Tobak!

Kennen Sie das bittere Chinin, ein Alkaloid? Sie haben es sicher schon getrunken, zumindest wenn Sie Tonic Water mögen. Viel bedeutender aber ist: Es heilt auch Malaria. Kommt daher die Volksweisheit „Gute Medizin muss bitter schmecken?“

Zum Abschluss duftet es dann noch einmal herrlich gut. Es weihnachtet sehr in der chemischen Zuckerbäckerei – ein wunderbar besinnliches Ende, nach vielen faszinierenden Geschichten. So muss es denn am Ende lauten: Von wegen Chemie sei kompliziert, Chemie macht Spaß!

  • Gebundene Ausgabe: 230 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH (2014)
  • ISBN: 978-3527337392

Zum Shop

Chemie über den Wolken… und darunter

Chemie über den Wolken … und darunter

Es ist das offizielle Buch der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) zum Internationalen Jahr der Chemie 2011. Spätestens seit den Ozonloch- und Klimadebatten hat die Chemie der Atmosphäre an Popularität zugenommen. Begriffe wie Ozon, FCKW, CO2 und Stickoxide sind in aller Munde. Doch wer weiß wirklich Bescheid? Reinhard Zellner, Professor für Physikalische Chemie an der Universität Duisburg-Essen und seine zahlreichen Co-Autoren geben interessierten Bürgerinnen und Bürgern die richtigen Antworten auf ihre Fragen. Sie beschreiben verständlich, welche Chemie sich in der Atmosphäre zwischen Erde und Weltall abspielt, warum die Atmosphärenchemie bzw. die Stoffe in der Atmosphäre das Klima beeinflussen können, auf welche Stoffe besonders zu achten ist, wodurch sie in die Atmosphäre gelangen und wie man unerwünschten Entwicklungen entgegenwirken kann. Das Buch ist reich bebildert und mit aussagekräftigen Grafiken und Tabellen versehen. Eine solche umfassende und verständliche Darstellung der Zusammenhänge gab es bislang auf dem deutschen Büchermarkt nicht.

  • Gebundene Ausgabe: 238 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH (2011)
  • ISBN: 978-3527326518

Zum Shop

Chemische Köstlichkeiten

Von wegen langweilig - Chemie ist spannend, geistreich, ungemein nützlich und durchaus nicht unverständlich, wie uns Klaus Roth auf unterhaltsame Weise zeigt - und er zeigt auch, dass Chemie durch den Magen geht. Chemische Prozesse verleihen knusprigem Brot die duftende Kruste, und ohne das chemische Wechselspiel zwischen Eigelb, Öl und Wasser nutzt einem Drei-Sterne-Koch seine ganze Raffinesse nichts, will er eine himmlische Mayonnaise oder Sauce hollandaise kreieren. Selbst das sonntägliche Frühstücksei gelingt nur mit einer Portion Chemie. Und sie lässt den Champagner auf unseren Zungen prickeln, beglückt uns aber auch mit einem Kater nach übermäßigem Genuss. Chemie bewahrt uns auch vor tödlichen Krankheiten wie der Seemannskrankheit Skorbut - Ehre gebührt dem Entdecker von Vitamin C! Die Chemie erhöht unsere Lebensqualität in vielen Bereichen, die wir mit dieser Naturwissenschaft auf den ersten Blick überhaupt nicht in Verbindung bringen. Genießen wir den herrlichen Klang der Musik von unserem CD-Player oder schauen uns ein lustiges Video auf DVD an, verdanken wir das tatsächlich der Chemie. Interessantes, Kostbarkeiten, von ernsthaft bis skurril, präsentiert Klaus Roth auf herrlich verständliche und humorvolle Weise! Erschienen ist das Buch bei Wiley-VCH in Weinheim. Es ist im Buchhandel erhältlich.

  • Gebundene Ausgabe: 252 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH (2010)
  • ISBN: 978-3527327522

Chemische Delikatessen

Das 2007 erschienene Buch Chemische Delikatessen von Professor Dr. Klaus Roth, Berlin, ist ein „Best of“ der regelmäßig in der Rubrik „kurios, spannend, alltäglich“ der GDCh-Zeitschrift Chemie in unserer Zeit erscheinenden Essays des Autors. Auf unterhaltsame und informative Weise nimmt Klaus Roth den Leser mit auf eine Reise zu den unterschiedlichsten Schauplätzen, in denen die Chemie eine wichtige Rolle spielt. Dabei spannt er einen weiten Bogen, der die Beschreibung chemischer Prozesse ebenso umfasst wie Anekdoten aus dem Wissenschaftsbetrieb und Bemerkungen zu Äußerungen unserer Politprominenz. Die GDCh vergibt eine Sonderauflage des Buches ab Mai 2007 als Preis für den besten Abiturienten im Fach Chemie. Erschienen ist das Buch bei Wiley-VCH in Weinheim. Es ist im Buchhandel erhältlich.

  • Gebundene Ausgabe: 216 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH (2007)
  • ISBN: 978-3527319848

Chemie rund um die Uhr

Dieses ist das offizielle Buch zum Jahr der Chemie 2003, herausgegeben von der GDCh und gefördert vom BMBF. Auf über 230 Seiten wird anhand eines Tagesablaufs aufgezeigt, dass die Chemie unseren Alltag auf vielfältige und kaum mehr wegzudenkende Weise prägt - auch wenn wir das oftmals gar nicht wissen oder wahrnehmen. Wo sie uns überall begegnet, das zeigt dieses Buch. Unterhaltsam geschrieben von Kristin Mädefessel-Herrmann, Friederike Hammar und Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, grafisch ansprechend gestaltet und immer verständlich, ist es für Laien wie für Fachleute eine spannende Lektüre. 

  • Gebundene Ausgabe: 244 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH (2004)
  • ISBN: 978-3527309702

Zum Shop

Green Chemistry. Nachhaltigkeit in der Chemie.

Grün und Chemie - ein Widerspruch? Keinesfalls! Die Chemie ist sich ihrer Verantwortung für die Umwelt bewusst und widmet sich stark der Erschließung Abfall vermeidender, Material und Energie sparender Prozesse. Nicht nur die bereits erreichten Verbesserungen, auch das umweltbezogene Denken und Handeln soll schon frühzeitig in Schule und Studium vermittelt werden. Wie dies umzusetzen ist, zeigt dieses Werk.

  • Gebundene Ausgabe: 158 Seiten
  • Verlag: Wiley-VCH (2003)
  • ISBN: 978-3527308156

Zum Shop

Chemie erlebt – 50 Jahre GDCh

Ein bunter Strauß an Zeitzeugenberichten zu einem Buch gebunden: Das ist der Jubiläumsband der GDCh „Chemie erlebt – 50 Jahre GDCh“ aus dem Jahr 1999. 28 namhafte Chemiker berichten aus der Zeit vom Wiederaufbau bis zur Wiedervereinigung und darüber hinaus. Worüber wurde gesprochen und diskutiert, worüber geforscht und gearbeitet? „Chemie erlebt“ zeigt viele Meilensteine der Chemie aus den vergangenen 50 Jahren auf.

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Eigenverlag (1999)
  • ISBN: 978-3924763794

Die GDCh ist Heraus­geberin der gelisteten Bücher.

zuletzt geändert am: 05.12.2017 - 15:38 Uhr von mpm