Am Puls
der Chemie

Treffen, austauschen, weiterbilden – die GDCh fördert den Wissenstransfer

Ob im Inhouse-Seminar oder in einem Fortbildungskurs, auf der Fachgruppen-Jahrestagung oder bei einem internationalen Kongress – Experten und Wissenschaftler teilen auf GDCh-Veranstaltungen ihr Wissen mit Ihnen. Mehr als 8.000 Chemikerinnen und Chemiker nehmen Jahr für Jahr diese Angebote wahr. Die konstant hohe Qualität und Aktualität garantieren dabei das GDCh-Netzwerk, die jahrzehntelange Organisationserfahrung und ein offenes Ohr für alle Anliegen der Chemical Community.


Wählen Sie aus rund 85 Fortbildungen und über 20 Tagungen die für Sie passenden Veranstaltungen aus!

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab
€ 54,90 (einfach) zu
Veranstaltungen der GDCh

Carl-Bosch-Infocenter

Beschluss des GDCh-Vorstands zum Coronavirus (COVID-19)

Der Vorstand hat beschlossen, aufgrund der nach wie vor anhaltenden Corona-Pandemie, in Erweiterung seiner Beschlüsse vom 16. März, vom 5. Mai sowie vom 4. November 2020, alle Präsenzveranstaltungen der GDCh bis 31. Dezember 2021 abzusagen bzw. zu verschieben. Stattdessen werden die GDCh-Strukturen ermuntert, auf virtuelle Formate auszuweichen. Ausnahmen von dieser Regelung sind nur in gut begründeten Einzelfällen möglich und erfordern eine sorgfältige Prüfung in enger Absprache und im Einvernehmen mit der Geschäftsführung.

Sollte sich die Situation grundlegend zum Positiven verändern, wird dieser Beschluss entsprechend angepasst.

 

Weitere Informationen finden Sie hier www.gdch.de/corona

Veranstaltungskalender

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

106 Events gefunden
«   1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
11.05.2021

Titel wird nachgereicht

Ort: TU Darmstadt
Referent: Prof. Dr. Sven Schneider, Uni Göttingen

Art: OV

am 11.05.2021 (14:00 Uhr)
Online

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

12.05.2021

Minisymposium 2021 "Catalysis under Confinement"

Ort: Stuttgart
Referent: Prof. Dr. Michael Buchmeiser
Art: TG

am 12.05.2021

Weitere Informationen:
https://minisymposium2021.crc1333.de/

Kontaktdaten:
minisymposium2021@ipoc.uni-stuttgart.de
Tel.: +49 711 685-60799

18.05.2021 670/21

Online-Kurs: Lebensmittelkennzeichnung leicht gemacht – die Do´s and Dont’ s der Pflichtkennzeichnung (670/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Levke Voß
Art: FB

vom 18.05.2021 bis 19.05.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Online-Workshop vermittelt das „must know“ der Lebensmittelpflichtkennzeichnung.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Überblick und Aufbau der kennzeichnungsrechtlichen
Bestimmungen
■ LMIV 1169/2011 inklusive Allergene, Nährwertkennzeichnung,
verpflichtende Herkunftsangaben, QUID
■ Fertigpackungsverordnung
■ Übersicht über kategoriespezifische Regelungen

Zielgruppe:
Lebensmittelchemiker; Unternehmen / Start-Ups (Regulatory Affairs, Qualitätsmanagement und F&E, Marketing, Recht und Compliance), Laboratorien, Überwachung

Gebühr für Mitglieder: 520 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 590 EUR

18.05.2021 879/21

Online-Kurs: Rechnungswesen, Jahresabschlussanalyse (879/21)

Ort: Online
Referent: Prof. Dr. Andreas Del Re
Art: FB

vom 18.05.2021 bis 19.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist die Vermittlung von grundlegenden Begriffen des Rechnungswesens und eines grundsätzlichen Verständnisses hinsichtlich des Aufbaus und der Funktion von Jahresabschlüssen. Darauf aufbauend wird aufgezeigt, wie Jahresabschlüsse für die Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage typischerweise aufbereitet werden. Nach Abschluss des Kurses sollen die Teilnehmer dazu befähigt sein, einfache Jahresabschlussanalysen selbstständig durchführen zu können.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind sowohl die Grundlagen
des betrieblichen Rechnungswesens als auch der handelsrechtliche
Jahresabschluss. Neben der Erläuterung
grundlegender terminologischer Grundlagen werden die
Zusammenhänge betriebswirtschaftlichen Handels mit dem
externen Rechnungswesen dargelegt und die Auswirkungen
bilanzpolitischer Maßnahmen (beispielsweise Sale-and-
Lease-Back) auf den Jahresabschluss erörtert. Neben dem
handelsrechtlichen Einzelabschluss werden in Grundzügen
auch Konzernabschlüsse und Jahresabschlüsse gemäß der
International Financial Reporting Standards (IFRS) behandelt.
Darauf aufbauend werden die Grundlagen der Jahresabschlussanalyse
vermittelt und anhand von Fallstudien aus
der chemischen Industrie vertieft.

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen sowie Teilnehmer des modularen Fachprogramms „Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)®“

Gebühr für Mitglieder: 930 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.010 EUR

19.05.2021 960/21

Online-Kurs: Qualitätsverbesserung und Kostenreduzierung durch statistische Versuchsmethodik (960/21)

Ort: Online
Referent: Dipl.-Math. Sergio Soravia
Art: FB

vom 19.05.2021 bis 20.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, die grundlegenden Prinzipien des DoE kennen zu lernen, einen Einblick in die Leistungsfähigkeit der zugrunde liegenden Methoden zu gewinnen und einschätzen zu können, wann deren Einsatz sinnvoll ist. Die Teilnehmer lernen die wesentlichen Möglichkeiten zur optimalen Planung und Auswertung von Experimenten kennen, die der empirischen Untersuchung von Ursache-Wirkungs-Beziehungen dienen.

Inhalt:
Für das kundenorientierte und wettbewerbsfähige Design
von Produkten und Prozessen setzen erfolgreiche Unternehmen
im Rahmen eines zeitgemäßen und effizienten
Innovations- und Qualitätsmanagements leistungsfähige
Methoden des Quality Engineering ein. Eine der wirksamsten
Methoden ist die statistische Versuchsmethodik (DoE).
Durch die Bestimmung optimaler und robuster Produkteigenschaften
und Prozessbedingungen wird insbesondere
die Prozessfähigkeit erhöht und damit die Qualität der erzeugten
Produkte verbessert. Alle in Betracht gezogenen
Versuchsparameter werden hierbei auf systematische Weise
derart ausgewogen variiert, dass bei der Auswertung
der Versuchsergebnisse ein Höchstmaß an Informationen
und Erkenntnissen aus den durchgeführten Experimenten
gewonnen wird. Schwerpunkt der Veranstaltung ist es, anhand
von Beispielen die für die industrielle Praxis relevanten
Aspekte des DoE zu beleuchten und die wichtigsten Methoden
vorzustellen, ohne auf mathematische Details einzugehen.

Zielgruppe:
Entscheidungsträger und Mitarbeiter, die die Prinzipien und Anwendungsmöglichkeiten des DoE kennen lernen und sich von dessen wirtschaftlicher Attraktivität überzeugen wollen. Zur Vertiefung und Erweiterung der erlernten Inhalte empfehlen wir die Teilnahme am eintägigen „Design of Experiments (DoE) Workshop“ (592/21), der direkt im Anschluss an den Kurs stattfindet.

Gebühr für Mitglieder: 890 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 970 EUR

20.05.2021

Heritage and History of Chemistry – WPHC online event

Ort: online
Art: TG

21.05.2021 592/21

Online-Kurs: Design of Experiments (DoE) Workshop (592/21)

Ort: Online
Referent: Dipl.-Math. Sergio Soravia
Art: FB

am 21.05.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Teilnehmer erweitern die erworbenen Grundkenntnisse anhand von Übungen, praxisrelevanten Hinweisen und ausführlicher DoE-Software-Demo und bereiten sich durch konkrete Anleitungen und Hilfsmittel auf die Einführung und Nutzung des DoE im betrieblichen Umfeld besser vor.

Inhalt:
Die für die industrielle Praxis wesentlichen Themen des DoE werden vertieft. Anhand von Übungen und ausführlicher Präsentation der Möglichkeiten unterschiedlicher DoE-Software
werden insbesondere hilfreiche Tipps und Tricks aus der jahrelangen Erfahrung des Referenten vermittelt. Der Workshopcharakter dieses Tages bietet dabei die Gelegenheit, verstärkt auf Bedürfnisse und Fragen der Teilnehmer einzugehen.
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Was sollte ich bei der Einführung und Nutzung des DoE beachten?
■ Wie kann ich strukturiert und zielorientiert in einem DoEProjekt vorgehen?
■ Wie wähle ich den für die anstehenden Fragestellungen richtigen Versuchsplan aus?
■ Welche Informationen kann ich bei der Auswertung eines Versuchsplanes erwarten?
■ Wie kann ich die Ergebnisse effizient dokumentieren?
Grundlage bildet unter anderem eine bei Evonik Industries eingesetzte und bewährte Vorgehensweise in DoE-Projekten mit einem Grundgerüst für die Dokumentation von
experimentellen Untersuchungen.

Zielgruppe:
Teilnehmer des zweitägigen GDCh-Kurses „Qualitätsverbesserung und Kostenreduzierung durch statistische Versuchsmethodik, Design of Experiments (DoE)“ (960/21), die dessen Inhalt festigen und die Möglichkeiten moderner DoE-Software detaillierter kennen lernen möchten. Eine Teilnahme von Interessenten mit vergleichbaren Vorkenntnissen ist möglich.

Gebühr für Mitglieder: 560 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 640 EUR

25.05.2021

Rapid response technologies for protein manufacturing and drug discovery

Ort: TU Darmstadt
Referent: Prof. Dr. Bradley Pentelute, Massachusetts Institute of Technology Boston

Art: OV

am 25.05.2021 (15:00 Uhr)
Online

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

08.06.2021 669/21

Online-Kurs: Lebensmittel & Recht - was gibt´s Neues? (669/21)

Ort: Online
Referent: Dr. Levke Voß
Art: FB

vom 08.06.2021 bis 09.06.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Herstellung von sowie der Handel mit Lebensmitteln als auch die Überwachung verlangt nach einer umfassenden Kenntnis der Entwicklungen des deutschen und europäischen Rechts für Lebensmittel. Im Rahmen dieses Workshops werden die wesentlichen Neuerungen des deutschen und europäischen Rechts strukturiert und komprimiert vorgestellt.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind neue Normen und Rechtsprechung.
Die Themenschwerpunkte werden kurzfristig
durch aktuelle Themen ergänzt.

Zielgruppe:
Lebensmittelchemiker; Rechtsanwender aus Industrie, Laboratorien und Überwachung

Gebühr für Mitglieder: 540 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 620 EUR

08.06.2021 157/21

Einführung in die Toxikologie für Chemiker (157/21)

Ort: Hannover
Referent: Dr. Annette Bitsch
Art: FB

vom 08.06.2021 bis 10.06.2021

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Gegenstand des Kurses ist die Einführung von Naturwissenschaftlern in die Untersuchungsmethoden zur Bewertung und Beurteilung der biologischen/toxikologischen Wirkung von Substanzen. Das toxikologische Profil einer Substanz ist Ausdruck ihrer Wechselwirkung mit dem betroffenen Organismus, wobei ihre pharmakologischen/chemisch-physikalischen Eigenschaften einen wesentlichen Einfluss ausüben. Dabei sind Aufnahmewege, aufgenommene Dosis und Dauer der Exposition sowie die Biotransformation im Organismus bedeutsam für deren toxikologische Potenz.

Inhalt:
In Form von Vorträgen werden Grundlagen zur Thematik
vermittelt. Anhand von Beispiel-Ergebnissen aus regulatorischen
Toxizitätsstudien werden Hinweise gegeben, wie
das Risiko einer Intoxikation durch Substanzen abgeschätzt
werden kann.
Toxikologisch interessant sind die Wirkungen auf Zellen und
Organsysteme und deren Regelkreise, die ein chemischer
Stoff auf seinem Weg durch den Organismus ausübt.
Besondere Bedeutung hat die Frage, ob und unter welchen
Bedingungen dabei die Reproduktion beeinflusst, das Erbgut
geschädigt oder ein Tumorwachstum ausgelöst wird. Die
Themen Inhalations-, Faser- und (Nano-)Partikeltoxikologie,
In-silico-Toxikologie sowie die Expositionsabschätzung für
die Arbeitsplatztoxikologie ergänzen das Kursprogramm.
Abschließend wird aufgezeigt, welche Bedeutung der Toxikologie
in den EU-Regularien wie z. B. REACH, BPR beigemessen
wird und wie die Gefährdung durch einen chemischen Stoff in der GHS in der EU ausgedrückt wird.

Zielgruppe:
Chemiker, Lebensmittelchemiker, Chemieingenieure, andere Naturwissenschaftler, technische Mitarbeiter

Gebühr für Mitglieder: 1.190 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.270 EUR

«   1 2 3 4 5   »

Fortbildung

Das GDCh-Fortbildungsprogramm bietet Ihnen aus den Bereichen der Chemie, weiteren Naturwissenschaften und fachübergreifenden Gebieten wie z.B. Qualitätssicherung, BWL oder Patentrecht effektive Schulungen an. Ob Sie in Ihrem Arbeitsbereich die neuesten Methoden kennenlernen oder durch eine weitere Qualifikation Ihre Karriere unterstützen möchten, bei uns finden Sie die passenden Kurse.

Kursangebot
Fachprogramme
Informationen für Teilnehmer
Inhouse-Kurse

Tagungen

Informations- und Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau

Wir unterstützen wesentlich die GDCh-Strukturen bei der Vorbereitung und Organisation Ihrer Tagungen als bedeutende Kommunikationsforen der GDCh. Darüber hinaus organisieren wir nach fachlicher Abstimmung auch internationale Kongresse und Konferenzen. Sprechen Sie uns an!

Teilnahmebedingungen
Wir organisieren Ihre Tagung

Die GDCh vor Ort

Die Ortsverbände und JCF-Regionalforen der GDCh haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren lokal organisierten Veranstaltungen nicht nur die Fachwelt anzusprechen, sondern darüber hinaus den an den Naturwissenschaften Interessierten allgemein verständliche Einblicke in die Vielfalt der Chemie in Forschung und Industrie zu geben. Die Bandbreite der Vorträge reicht von den klassischen Fachvorträgen zu aktuellen und historischen Themen über die an den Hochschulen traditionellen Weihnachtskolloquien bis hin zu immer gut besuchten Experimentalvorlesungen.

zuletzt geändert am: 15.02.2021 10:21 Uhr von C.Kilb