Am Puls
der Chemie

Treffen, austauschen, weiterbilden – die GDCh fördert den Wissenstransfer

Ob im Inhouse-Seminar oder in einem Fortbildungskurs, auf der Fachgruppen-Jahrestagung oder bei einem internationalen Kongress – Experten und Wissenschaftler teilen auf GDCh-Veranstaltungen ihr Wissen mit Ihnen. Mehr als 8.000 Chemikerinnen und Chemiker nehmen Jahr für Jahr diese Angebote wahr. Die konstant hohe Qualität und Aktualität garantieren dabei das GDCh-Netzwerk, die jahrzehntelange Organisationserfahrung und ein offenes Ohr für alle Anliegen der Chemical Community.


Wählen Sie aus rund 85 Fortbildungen und über 20 Tagungen die für Sie passenden Veranstaltungen aus!

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab € 99,- zu
Veranstaltungen der GDCh

Carl-Bosch-Infocenter

Veranstaltungskalender

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

183 Events gefunden
«   1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
11.03.2018
520075

Frontiers in Medicinal Chemistry 2018

Ort: Jena
Referent: Prof. Dr. Oliver Werz, Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V.

Art: TG

vom 11.03.2018 bis 14.03.2018

Weitere Informationen:
http://www.gdch.de/medchem2018

Kontaktdaten:
tgonline@gdch.de
Tel.: 069 7917-366
Fax: 069 7917-1366

12.03.2018

Sachkundelehrgang: Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in kontaminierten Bereich nach DGUV Regel 101-004 (bisher BGR 128)

Ort: Bonn
Art: TG

vom 12.03.2018 bis 15.03.2018

Weitere Informationen:
https://www.die-ba-bdg.de

Kontaktdaten:
info@die-ba-bdg.de
Tel.: 0228696601

12.03.2018
abgesagt
391/18

Metabolomics: Proteomics und Genomics

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Prof. Dr. Georg Pohnert
Art: FB

am 12.03.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
In dieser Veranstaltung sollen die chemischen Grundlagen moderner -omics Ansätze mit Schwerpunkt auf Methoden der Metabolomforschung vermittelt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit den analytischen Herausforderungen und den methodischen Lösungsansätzen vertraut gemacht. Dann werden Strategien zur Versuchsplanung diskutiert - ein für das Gelingen von Metabolomics Experimenten oft vernachlässigter aber zentraler Aspekt. Die Teilnehmenden werden auch mit den Grundprinzipien der Auswertung der komplexen Datensätze aus Metabolom Experimenten vertraut gemacht.

Inhalt:
In der Veranstaltung werden zunächst die analytisch-Chemischen Grundlagen der wichtigsten –omics Verfahren (Sequenzierung von Genen und Proteinen, Metabolomanalyse) eingeführt. Hier wird auf die grundlegenden chemischen Eigenschaften von Biom(makro)olekülen und die Möglichkeiten zu deren Erfassung eingegangen.
Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt dann auf der Metabolomanalyse. Konzepte zur Experimentplanung, Probengenerierung, Methodenentwicklung und zur Auswertung komplexer Datensätze präsentiert werden. Es wird angeboten, dass auch für eigene Forschungsfragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Strategien zur erfolgreichen Metabolomanalyse erarbeitet werden. In einer praktischen Übung wird der Umgang mit einem vorgegebenen Datensatz aus der vergleichenden Metabolomforschung eingeführt und das Arbeiten mit wertvollen Online-Werkzeugen vorgestellt.
Abschließend wird diskutiert, wie die oben erwähnten Omics-Methoden synergistisch miteinander verknüpft werden können.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung wendet sich an Chemikerinnen und Chemiker, die einen vertieften Einblick in die Methoden und Möglichkeiten der Metabolomforschung erhalten wollen. Sie wendet sich besonders auch an Teilnehmer, die es erwägen in Zukunft selbst Metabolomics-Methoden anzuwenden. Es wird ganz konkret auf die Entwicklung von Arbeitsgängen in der Metabolomforschung eingegangen und es wird angeboten für eigene Anwendungen Strategien zu entwickeln.

Gebühr für Mitglieder: 520 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 600 EUR

12.03.2018

32. Molecular Modelling Workshop in Erlangen, Germany

Ort: Institut für Biochemie, Fahrstrasse 17, 91054 Erlangen
Art: TG

vom 12.03.2018 bis 14.03.2018

Weitere Informationen:
https://mmws2018.mgms-ds.de

Kontaktdaten:
mmws@mgms-ds.de

13.03.2018

25. C.A.R.M.E.N.-Forum "Bioraffinerie - Schnittstelle zwischen Landwirtschaft und Chemie"

Ort: Straubing
Art: TG

am 13.03.2018

Weitere Informationen:
https://www.carmen-ev.de/infothek/veranstaltungskale...

Kontaktdaten:
contact@carmen-ev.de
Tel.: 09421 960 300
Fax: 09421 960 333

13.03.2018
abgesagt
949/18

Grundlagen der Organischen Chemie für Mitarbeiter aus Produktion und Technik

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dr. Jörg Fohrer
Art: FB

vom 13.03.2018 bis 16.03.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter aus Produktion und Technik. In diesem Kurs werden grundlegende Kenntnisse der Organischen Chemie vermittelt, die für Produktion und Technik hilfreich sind. Viele chemische Prozesse basieren auf Grundchemikalien, anhand derer ein grundlegendes Verständniss für die organische Chemie aufgebaut werden kann. Nach einer Einführung in grundlegende chemische Prozesse und einer Auffrischung in Allgemeiner Chemie werden anhand der Prozesse die wichtigsten Stoffklassen der Organischen Chemie besprochen. Dabei steht deren Herstellung, Eigenschaften, Nomenklatur und Verwendung im Vordergrund. Darauf aufbauend werden wichtige Produkte der chemischen Industrie (Petrochemie, Polymere/Kunststoffe sowie Produkte der pharmazeutischen Industrie) erörtert und diskutiert, sowie der Umgang mit gefährlichen Stoffen und Umweltrisiken nach REACH (EU-Chemikalienverordnung).

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
• Aliphatische Stoffklassen (Alkane, Alkene, Alkine)
• Substituierte Alkane (Alkohole, Aldehyde, Ketone, organische Säuren, Amine, etc.)
• Erdöl als Ausgangsstoff der Petrochemie
• Polymere und Kunststoffe
• Produkte der pharmazeutischen Industrie
• Umgang mit Gefahrstoffen und Umweltrisiken (REACH)

Zielgruppe:
Der Kurs wird in erster Linie angeboten für angelernte Mitarbeiter aus Produktion, Technik und dem Labor mit geringen chemischen Vorkenntnissen. Von Kenntnissen der Organischen Chemie wird für den Kurs nicht ausgegangen; Vorkenntnisse der Allgemeinen Chemie sind hilfreich. Zum Erwerb chemischer Grundkenntnisse kann die vorherige Teilnahme am Kurs "Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie für Mitarbeiter aus Produktion und Technik" empfehlenswert sein, wird aber nicht vorausgesetzt.

Gebühr für Mitglieder: 1.570 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.650 EUR

13.03.2018
abgesagt
990/18

Ausgewählte Kapitel aus dem gewerblichen Rechtsschutz

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dr. Matthias Stolmár
Art: FB

am 13.03.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Weiterbildung und Informationen über neueste Entwicklungen bei Widerrufsverfahren (Einspruch, Nichtigkeit) von Patenten im internationalen Vergleich. Der Kurs soll vertiefte Kenntnisse auf diesem Gebiet und durch Vergleich mit anderen Jurisdiktionen, wie z.B. den USA, China, Korea und Japan Entscheidungshilfen bei der täglichen Arbeit vermitteln.

Inhalt:
Neueste Entwicklungen und Strategien bei Widerrufsverfahren (Einspruch, Nichtigkeit) im internationalen Vergleich, USA, Europa und Asien (China, Korea, Japan).

Zielgruppe:
Mitarbeiter von Patentabteilungen, Technologietransfereinrichtungen, Patentanwälte und Rechtsanwälte

Gebühr für Mitglieder: 540 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 620 EUR

15.03.2018

Chemikalienrecht außerhalb der EU

Ort: Frankfurt/Main
Art: TG

am 15.03.2018

Weitere Informationen:
http://www.lexxion.de/de/verlagsprogramm-konferenzen...

Kontaktdaten:
hausin@lexxion.eu
Tel.: +49-30-814 506-28
Fax: +49-30-814 506-22

15.03.2018
abgesagt
392/18

Anwendertraining in der Thermoanalyse

Ort: Bremen
Referent: Prof. Dr. Anne Staubitz
Art: FB

am 15.03.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Die Thermogravimetrie (TGA), dynamische scanning Kalorimetrie (DSC) und die dynamisch-mechanische Analyse (DMA) sind essentielle Bestandteile einer vollständigen Untersuchung von Materialien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in kurzer Form die physikalischen Grundlagen der Messmethoden kennen und erfahren, welche Informationen prinzipiell aus diesen Messungen gewonnen werden können. Im Mittelpunkt steht das Arbeiten am Gerät und die Datenanalyse: Durchführung von Messungen und sinnvolle Auswahl von Messtiegeln, das Erlernen guter thermoanalytischer Praxis, Artefakte erkennen und Fehler vermeiden, Datenanalyse.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
• Physikalische Grundlagen
• Praktische Erwägungen
• Beispiele aus der Polymerchemie
• Beispiele aus der Festkörperchemie

Zielgruppe:
Anwender und Interessenten der Thermoanalytik aus Hochschule und Industrie. Anfängerinnen und Anfänger auf dem Gebiet der Thermoanalyse, die an laborpraktischen Fragestellungen interessiert sind, z. B. Laboranten und Doktoranden. Angesprochene Fachrichtungen sind z. B. Chemie, Materialwissenschaften, Physik, Ingenieurswissenschaften.

Gebühr für Mitglieder: 550 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 630 EUR

15.03.2018
abgesagt
527/18

Gute Vertriebspraxis "Good Distribution Practice (GDP)"

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp
Art: FB

am 15.03.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Mit der regulatorischen Grundlage zur Distribution von Arzneimitteln und Wirkstoffen hat die europäische Union in den letzten beiden Jahren die letzte noch vorhandene Lücke zwischen Herstellung von Arzneimitteln und Abgabe an den Patienten geschlossen: Den Großhandel. Beide GDP-Regelwerke stellen nicht nur pharmazeutische Unternehmen vor große organisatorische Herausforderungen, insbesondere sind die Großhändler von Arzneimitteln und Wirkstoffen unmittelbar betroffen und aufgefordert für eine praxisnahe und adäquate Umsetzung der regulatorischen Anforderungen Sorge zu tragen. Dieser Kurs liefert Ihnen genau die regulatorischen und logistischen Hintergrundinformationen, damit Sie die Prozesse und Abläufe innerhalb der Supply Chain von Arzneimitteln und Wirkstoffen besser verstehen. Abgerundet wird das Programm durch Einblicke in mögliche GDP-Schwachstellen, der Auditierung von Vertriebsprozessen und der Risikobewertung der Logistikkette.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
- Regulatorische Grundlagen GDP
- Abgrenzung GMP (Good Manufacturing Practice) zu GDP
- Anforderungen aus der GDP-Guideline an Großhändler von Wirkstoffen und Arzneimitteln
- Risikobasierte Betrachtung des logistischen Prozesses mit Fokus GDP
- Schwachstellenanalyse: GDP in der Praxis
- Audits und Inspektionen im GDP-Umfeld

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte, Mitarbeiter von Großhändlern für Arzneimittel und Wirkstoffe, Logistikleiter und Qualitätssicherungsbeauftragte aus der pharmazeutischen und chemischen Industrie sowie Teilnehmer des modularen Fortbildungsprogramms "Geprüfter Qualitätsexperte GxP Plus (GDCh)"

Gebühr für Mitglieder: 570 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 650 EUR

«   1 2 3 4 5   »

Fortbildung

Das GDCh-Fortbildungsprogramm bietet Ihnen aus den Bereichen der Chemie, weiteren Naturwissenschaften und fachübergreifenden Gebieten wie z.B. Qualitätssicherung, BWL oder Patentrecht effektive Schulungen an. Ob Sie in Ihrem Arbeitsbereich die neuesten Methoden kennenlernen oder durch eine weitere Qualifikation Ihre Karriere unterstützen möchten, bei uns finden Sie die passenden Kurse.

Kursangebot
Fachprogramme
Informationen für Teilnehmer
Inhouse-Kurse

Tagungen

Informations- und Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau

Wir unterstützen wesentlich die GDCh-Strukturen bei der Vorbereitung und Organisation Ihrer Tagungen als bedeutende Kommunikationsforen der GDCh. Darüber hinaus organisieren wir nach fachlicher Abstimmung auch internationale Kongresse und Konferenzen. Sprechen Sie uns an!

Teilnahmebedingungen
Wir organisieren Ihre Tagung

Die GDCh vor Ort

Die Ortsverbände und JCF-Regionalforen der GDCh haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren lokal organisierten Veranstaltungen nicht nur die Fachwelt anzusprechen, sondern darüber hinaus den an den Naturwissenschaften Interessierten allgemein verständliche Einblicke in die Vielfalt der Chemie in Forschung und Industrie zu geben. Die Bandbreite der Vorträge reicht von den klassischen Fachvorträgen zu aktuellen und historischen Themen über die an den Hochschulen traditionellen Weihnachtskolloquien bis hin zu immer gut besuchten Experimentalvorlesungen.

zuletzt geändert am: 16.08.2017 - 17:25 Uhr von Webmaster