Am Puls
der Chemie

Treffen, austauschen, weiterbilden – die GDCh fördert den Wissenstransfer

Ob im Inhouse-Seminar oder in einem Fortbildungskurs, auf der Fachgruppen-Jahrestagung oder bei einem internationalen Kongress – Experten und Wissenschaftler teilen auf GDCh-Veranstaltungen ihr Wissen mit Ihnen. Mehr als 8.000 Chemikerinnen und Chemiker nehmen Jahr für Jahr diese Angebote wahr. Die konstant hohe Qualität und Aktualität garantieren dabei das GDCh-Netzwerk, die jahrzehntelange Organisationserfahrung und ein offenes Ohr für alle Anliegen der Chemical Community.


Wählen Sie aus rund 85 Fortbildungen und über 20 Tagungen die für Sie passenden Veranstaltungen aus!

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab € 99,- zu
Veranstaltungen der GDCh

Carl-Bosch-Infocenter

Veranstaltungskalender

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

160 Events gefunden
1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
24.09.2018
520066

Electrochemistry 2018

Ort: Ulm
Referent: Prof. Dr. Timo Jacob, Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V.

vom 24.09.2018 bis 26.09.2018

Weitere Informationen:
http://www.gdch.de/electrochemistry2018

Kontaktdaten:
tgonline@gdch.de
Tel.: 069 7917-358
Fax: 069 7917-1358

24.09.2018
520079

Biennial Meeting of the GDCh-Division of Macromolecular Chemistry

Ort: Karlsruhe
Referent: Prof. Dr. Michael Meier, Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V.

vom 24.09.2018 bis 27.09.2018

Weitere Informationen:
http://www.gdch.de/makro2018

Kontaktdaten:
tgonline@gdch.de
Tel.: 069 7917-366
Fax: 069 7917-1366

24.09.2018 056/18

Ausgewählte Themen der Präparativen Organischen Chemie für Laboranten

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Prof. Dr. Holger Butenschön

vom 24.09.2018 bis 25.09.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs hat das Ziel, die Kenntnisse der Teilnehmer aufzufrischen und durch neue, moderne Aspekte der Präparativen Organischen Chemie, insbesondere aktuelle Themen wie Metallorganische Chemie, Syntheseplanung und Katalyse, zu erweitern.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
- Wissenswertes zu chemischen Reaktionen und Syntheseplanung
- Metallorganische Chemie mit Lithium, Magnesium und Zink (Synthese, Struktur, Reaktionen, hochaktive Metalle)
- Carbenkomplexe in der Organischen Chemie (Fischer-, Schrock-Carbenkomplexe, Carbonylolefinierungen, Olefinmetathese)
- Übergangsmetallkatalyse (Historie, Hydroformylierung, Ziegler-Katalyse, Hydrierungen, Cycloisomerisierungen, Katalyse mit Pd, Au und Ru)
- Moderne Oxidationsreaktionen: Von Dimethyldioxiran zur Jacobsen-Katsuki-Epoxidierung

Zielgruppe:
Motivierte Laboranten sowie Bachelors und vergleichbar Qualifizierte

Gebühr für Mitglieder: 860 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 940 EUR

24.09.2018
520082

19. Vortragstagung für Anorganische Chemie

Ort: Regensburg
Referent: Prof. Dr. C. Felser, Prof. Dr. M. Scheer, Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V.

vom 24.09.2018 bis 27.09.2018

Weitere Informationen:
http://www.2018woehler-fk.de

Kontaktdaten:
tgonline@gdch.de
Tel.: 069 7917-366
Fax: 069 7917-1366

24.09.2018
abgesagt
595/18

Rheologische Charakterisierung von Emulsionen und Suspensionen

Ort: Nürnberg
Referent: Prof. Dr. Karl-Heinz Jacob

vom 24.09.2018 bis 25.09.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel dieser Veranstaltung ist es aufzuzeigen, wie die Rheologie zur Entwicklung und Optimierung von dispersen Produkten (Cremes, Lacke ...), die auf Emulsionen oder Suspensionen basieren, wirksam genutzt werden kann. Die Rheologie bietet weitaus mehr an Möglichkeiten als die Messung von Fließkurven. Grundlagen und Praxisbeispiele helfen dem chemisch-orientierten Mitarbeiter im Entwicklungslabor oder in der Qualitätssicherung zu verstehen, wie die Rheologie als analytische Methode funktioniert und welche Informationen sie über den Aufbau von Emulsionen oder Suspensionen liefert.

Inhalt:
Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die theoretischen Grundlagen der Rheologie und die Möglichkeiten einer modernen Rheologie-Messtechnik zur Charakterisierung disperser Produkte. Deren Palette reicht von Lacken über Pflegeprodukte bis hin zu Lebensmitteln. An einem breiten Spektrum von Anwendungsbeispielen werden die Möglichkeiten und Grenzen zur Eigenschaftscharakterisierung solcher Produkte diskutiert. Die Behandlung praktischer Beispiele im Labor verdeutlicht die Relevanz der Rheologie für die Produktentwicklung und Qualitätssicherung. Eine Diskussion über den prinzipiellen Aufbau von Dispersionen zeigt auf, welche Informationen rheologische Messungen über deren Aufbau liefern bzw. wie deren Aufbau die rheologischen Eigenschaften bestimmt. In diese Diskussion werden auch die Ergebnisse von Methoden einbezogen, die hilfreiche Informationen wie Partikelgrößenverteilung, Zetapotential, Partikelgestalt, Salzfracht ... liefern.

Zielgruppe:
Chemisch-technisch orientierte Mitarbeiter, die Rheologie zur Lösung praktischer Fragestellungen, Forschung und Routine heranziehen wollen; im Fokus steht die Anwendung der Rheologie bei der Entwicklung und Charakterisierung von Produkten, die auf Suspensionen und Emulsionen basieren.

Gebühr für Mitglieder: 910 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 990 EUR

24.09.2018 948/18

Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie für Mitarbeiter aus Produktion und Technik

Ort: Bad Dürkheim
Referent: Dr. Andreas M. Schneider

vom 24.09.2018 bis 27.09.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, die für Mitarbeiter aus Produktion und Technik notwendigen grundlegenden Kenntnisse der Allgemeinen und Anorganischen Chemie zu erlangen. Die Teilnehmer sollen allgemeine Gesetzmäßigkeiten erkennen und Zusammenhänge zwischen Struktur und Eigenschaften von Stoffen verstehen. Zudem wird auf den Umgang mit gefährlichen Stoffen hingewiesen und es werden Fragen des Umweltschutzes erörtert.

Inhalt:
Chemische Rohstoffe und anorganische Grundchemikalien als Ausgangsstoffe der chemischen Produktion bzw. der Wertschöpfungskette:
- Atom, Molekül, Element und Verbindung
- Metalle und Nichtmetalle
- Säuren und Basen
- Oxidation und Reduktion
- Energieinhalt und chemische Reaktion
- Elektrochemie
- Großtechnische Verfahren am Beispiel der Schwefelsäure-, Chlor- und Ammoniakherstellung
- Einfache stöchiometrische Berechnungen

Zielgruppe:
Angelernte Mitarbeiter aus Produktion, Technik und Labor mit geringen chemischen Grundkenntnissen

Gebühr für Mitglieder: 1.540 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.620 EUR

25.09.2018

Thermosetting Resins 2018

Ort: Berlin

vom 25.09.2018 bis 27.09.2018

Weitere Informationen:
www.thermosetting-resins.de

Kontaktdaten:
contact@thermosetting-resins.de

25.09.2018 656/18

Neue analytische Methoden und rechtliche Vorgaben in der Pestizidanalytik

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dr. Günther Kempe

am 25.09.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs soll den Teilnehmern einen Überblick über moderne Methoden zur Rückstandsanalytik von Pestiziden vermitteln sowie aktuelle Entwicklungen, Trends und Anwendungen aufzeigen. Aktuelle rechtliche Grundlagen und toxikologische Bewertungen sind ebenso Gegenstand der Diskussion.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
• Hochauflösende Massenspektrometrie (HR-MS)
• Anforderungen an Standdardsubstanzen
• Datenbank für Verarbeitungsfaktoren
• Kontaminationsmöglichkeiten bei der Produktion von Lebensmitteln
• Aktuelle rechtliche Entwicklungen

Zielgruppe:
Lebensmittelchemiker, Rückstandsanalytiker im öffentlichen Dienst sowie aus Handelslaboratorien, die die neuen Techniken und rechtlichen Bestimmungen kennen lernen und zur Lösung ihrer Probleme einsetzen möchten.

Gebühr für Mitglieder: 540 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 620 EUR

25.09.2018 986/18

Grundlagen der Organischen Chemie für Kaufleute und Ingenieure

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dr. Jörg Fohrer

vom 25.09.2018 bis 28.09.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs richtet sich an Kaufleute und Ingenieure aus der chemischen Industrie und dem Chemiehandel. Ziel des Kurses ist es, grundlegende Kenntnisse der Organischen Chemie zu erlangen. Nach einer Einführung in die Allgemeine Chemie werden die wichtigsten Stoffklassen der organischen Chemie besprochen. Dabei steht deren Herstellung, Eigenschaften, Nomenklatur und Verwendung im Vordergrund. Darauf aufbauend werden die wichtigsten Produkte der chemischen Industrie (Petrochemie, Polymere/Kunststoffe sowie Produkte der pharmazeutischen Industrie) erörtert und diskutiert, sowie der Umgang mit gefährlichen Stoffen und Umweltbelastungen nach REACH (Umweltverordnung der EU auf Zulassung).

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
• Aliphatische Stoffklassen (Alkane, Alkene, Alkine)
• Substituierte Alkane (Alkohole, Aldehyde, Ketone, organische Säuren, Amine, etc.)
• Erdöl als Ausgangsstoff der Petrochemie
• Polymere und Kunststoffe
• Produkte der pharmazeutischen Industrie
• Umgang mit Gefahrstoffen und Umweltrisiken (REACH)

Zielgruppe:
Zielgruppe sind Nicht-Naturwissenschaftler aus der chemischen Industrie und dem Chemiehandel wie z.B. Kaufleute, Sachbearbeiter, Ingenieure, Techniker, Mitarbeiter aus Umweltschutzabteilungen und Behörden. Von Kenntnissen der Organischen Chemie wird für den Kurs nicht ausgegangen; Vorkenntnisse der Allgemeinen Chemie sind hilfreich, werden aber nicht vorausgesetzt.

Gebühr für Mitglieder: 1.580 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.660 EUR

26.09.2018
abgesagt
945/18

Theorie und Praxis erfolgreicher Führung

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dipl.-Psych. Dipl.-Kfm. Andreas Ploch

vom 26.09.2018 bis 27.09.2018

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmer anhand zeitgemäßer Führungstheorien mit Elementen erfolgreicher Führung vertraut zu machen. Dazu werden ausgewählte Theorien bzw. Theorieaspekte vermittelt und deren Anwendung in der Führungspraxis gezeigt. Fallstudien und Situationen aus Unternehmen und Organisationen werden unter Führungsgesichtspunkten untersucht und in Einzel-, Gruppenarbeit und unter Verwendung weiterer pädagogischer Methoden Lösungen erarbeitet, die erfolgreiches Führungshandeln kennzeichnen und bewirken.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind dabei
- Moderne Führungstheorien
- Führung und Führungsstil
- Kennzeichen und Wirksamkeit erfolgreicher Führung in der Praxis
- Kommunikation als Führungsinstrument
- Mitarbeitermotivation
- Das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument
- Diversity und Compliance
- Führung und Retention
- Interkulturelle Aspekte von Führung
- Leadership und Management uam

Zielgruppe:
Führungskräfte in Linienfunktionen und Projektleiter

Gebühr für Mitglieder: 1.000 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.080 EUR

1 2 3 4 5   »

Fortbildung

Das GDCh-Fortbildungsprogramm bietet Ihnen aus den Bereichen der Chemie, weiteren Naturwissenschaften und fachübergreifenden Gebieten wie z.B. Qualitätssicherung, BWL oder Patentrecht effektive Schulungen an. Ob Sie in Ihrem Arbeitsbereich die neuesten Methoden kennenlernen oder durch eine weitere Qualifikation Ihre Karriere unterstützen möchten, bei uns finden Sie die passenden Kurse.

Kursangebot
Fachprogramme
Informationen für Teilnehmer
Inhouse-Kurse

Tagungen

Informations- und Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau

Wir unterstützen wesentlich die GDCh-Strukturen bei der Vorbereitung und Organisation Ihrer Tagungen als bedeutende Kommunikationsforen der GDCh. Darüber hinaus organisieren wir nach fachlicher Abstimmung auch internationale Kongresse und Konferenzen. Sprechen Sie uns an!

Teilnahmebedingungen
Wir organisieren Ihre Tagung

Die GDCh vor Ort

Die Ortsverbände und JCF-Regionalforen der GDCh haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren lokal organisierten Veranstaltungen nicht nur die Fachwelt anzusprechen, sondern darüber hinaus den an den Naturwissenschaften Interessierten allgemein verständliche Einblicke in die Vielfalt der Chemie in Forschung und Industrie zu geben. Die Bandbreite der Vorträge reicht von den klassischen Fachvorträgen zu aktuellen und historischen Themen über die an den Hochschulen traditionellen Weihnachtskolloquien bis hin zu immer gut besuchten Experimentalvorlesungen.

zuletzt geändert am: 16.08.2017 - 17:25 Uhr von Webmaster