Am Puls
der Chemie

Treffen, austauschen, weiterbilden – die GDCh fördert den Wissenstransfer

Ob im Inhouse-Seminar oder in einem Fortbildungskurs, auf der Fachgruppen-Jahrestagung oder bei einem internationalen Kongress – Experten und Wissenschaftler teilen auf GDCh-Veranstaltungen ihr Wissen mit Ihnen. Mehr als 8.000 Chemikerinnen und Chemiker nehmen Jahr für Jahr diese Angebote wahr. Die konstant hohe Qualität und Aktualität garantieren dabei das GDCh-Netzwerk, die jahrzehntelange Organisationserfahrung und ein offenes Ohr für alle Anliegen der Chemical Community.


Wählen Sie aus rund 85 Fortbildungen und über 20 Tagungen die für Sie passenden Veranstaltungen aus!

Deutsche Bahn

Mit der Bahn ab € 99,- zu
Veranstaltungen der GDCh

Carl-Bosch-Infocenter

Veranstaltungskalender

Ausreichend freie Plätze verfügbar. Nur noch wenige Plätze verfügbar. Ausgebucht.

225 Events gefunden
1 2 3 4 5   »
Datum VA-NR Veranstaltung  
20.01.2017 100300

23rd DGF Proficiency Test - LVU

Ort: Global
Referent: Christian Gertz, DGF e.V.

Art: SV

vom 20.01.2017 bis 31.12.2017

Download:
Kursflyer
Weitere Informationen:
http://www.dgfett.de/meetings/aktuell/franfurt2017

Kontaktdaten:
congress@dgfett.de
Tel.: +49/ 69/ 7917-529
Fax: +49/ 69/ 7917 564

03.08.2017 800000

DGF-Rapsöl-Medaille 2018

Ort: Berlin
Gastgeber: DGF e.V.

Art: TG

vom 03.08.2017 bis 28.02.2018

Weitere Informationen:
http://www.dgfett.de/rapsoelmedaille

Kontaktdaten:
congress@dgfett.de
Tel.: +49/ 69/ 7917-529
Fax: +49/ 69/ 7917 564

16.10.2017
Nur noch wenige Plätze verfügbar
506/17

NMR-Spektrenauswertung und Strukturaufklärung

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Prof. Dr. Reinhard Meusinger
Art: FB

vom 16.10.2017 bis 19.10.2017

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Der Kurs eignet sich für technische Mitarbeiter und Wissenschaftler mit Grundkenntnissen in der NMR-Spektroskopie (s. Basiskurs 505). Dieser Kurs befähigt die Teilnehmer zur selbstständigen Auswertung von ein- und mehrdimensionalen 1H- und 13C-NMR-Spektren und zum Einsatz dieser Methoden in der Strukturaufklärung. Schwerpunkte der zahlreichen Übungen sind stereochemische Probleme, Gemischanalytik, quantitative Fragestellungen und Datenbankanwendungen in der NMR-Spektrenauswertung sowie die Auswertung von NMR-Spektren anderer Heterokerne (z.B. 15N, 19F, 31P).

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
- Die strukturanalytische Auswertung ein- und zweidimensionaler NMR-Spektren
- Welche Spektrenparameter werden zur Lösung individueller Strukturprobleme benötigt?
- Welche Informationen liefern COSY-, TOCSY-, NOESY-, HSQC- und HMBC-Spektren?
- Die Verifizierung von Strukturvorschlägen
- Berechnung chemischer Verschiebungen
- Internet- und Datenbanknutzung
- Anleitung zur Erstellung eigener Strukturvorschläge aus experimentellen NMR-Spektren
- Stereochemische Probleme (Konformations- und Konfigurationsanalyse)
- NMR-Spektren von Gemischen
- Zahlreiche Übungen
- Hinweise auf praktische Probleme
- Besonderheiten von NMR-Spektren anderer Heterokerne (Wahl der Kernart nach Bedarf)
- Das Buch "NMR-Spektren richtig ausgewertet - 100 Übungen für Studium und Beruf"

Zielgruppe:
technische Mitarbeiter, Chemiker, Chemieingenieure, Lebensmittelchemiker, andere Naturwissenschaftler

Gebühr für Mitglieder: 1.350 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.470 EUR

17.10.2017 528/17

Grundlagen der Auditierung

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Dr.-Ing. Barbara Pohl
Art: FB

vom 17.10.2017 bis 18.10.2017

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Kein System funktioniert ohne Kontrolle, weder im Straßenverkehr noch im GxP-Bereich! Ziel dieses Kurses ist die Erlangung der Kompetenzen eines Inspektors im GxP-Bereich. Dabei erhalten Sie von erfahrenen Qualitätssicherungs-Inspektoren aus den Bereichen Industrie und Auftragsforschung die theoretischen und regulatorischen Grundlagen im Bereich der Audits und Inspektionen. Zudem werden den Teilnehmern in Fachvorträgen, Praxisbeispielen und Workshops die Grundlagen zur Planung, Durchführung und Nachbereitung verschiedener Audittypen vorgestellt. Hierbei erlernen Sie insbesondere die Fähigkeiten, typische Auditsituationen professionell zu meistern. Es werden Kommunikationstechniken sowie weitere psychologische Techniken vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Entwicklung von Konfliktstrategien. In den Praxisworkshops zu den Themen Auditplanung, einrichtungsbezogener- und Daten-Audits können die Teilnehmer die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten anhand von Praxisbeispielen vertiefen. Erfahrene Referenten aus Industrie und Auftragsforschung berichten aus ihrem Berufsalltag und ihren Erfahrungen mit Behörden, Kunden und Auftragsforschungsinstituten.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
- Rechtliche Grundlagen der Auditierung (DIN ISO 19011)
- Planung, Durchführung und Nachbereitung von Audits
- Vermittlung von Kommunikationstechniken
- Praxisworkshop mit Simulation eines Audits

Zielgruppe:
Chemiker, Chemieingenieure, Lebensmittelchemiker, andere Naturwissenschaftler, technische Mitarbeiter aus den Bereichen der Auftragslaboratorien, Industrie, Qualitätssicherung und Überwachungsbehörden sowie Teilnehmer des modularen Fortbildungsprogramms Geprüfter Qualitätsexperte GxP Plus (GDCh)

Gebühr für Mitglieder: 950 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.070 EUR

18.10.2017

Cationic nanophydrogel particles as carriers for therapeutic oligonucleotide delivery

Ort: Jena
Referent: Prof. Dr. R. Zentel, Univ. Mainz

Art: OV

am 18.10.2017 (17:15 Uhr)
Univ. Jena, Institut für Anorganische und Analytische Chemie, Hörsaal, Humboldtstr. 8

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

18.10.2017

Static and Dynamic Bioinspired Self-Assembled Material Systems

Ort: Essen-Duisburg
Referent: Prof. Dr. A. Walther, Univ. Freiburg

Art: OV

am 18.10.2017 (17:15 Uhr)
Univ. Duisburg-Essen, Standort Essen, Raum S07 S00 D07, Universitätsstr. 5, Neues Chemie-Gebäude

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

19.10.2017

Perspektiven nachhaltiger Energiegewinnung: Elektrische Energie aus dem Kohlenstoffsandwich-Experimente zum Themenfeld "Lithium-Ionen-Akkumulatoren"

Ort: Bielefeld
Referent: Prof. Dr. M. Oetken, PH Freiburg

Art: OV

am 19.10.2017 (17:15 Uhr)
Univ. Bielefeld, Universitätshauptgebäude, Hörsaal 3, Universitätsstr. 25

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

19.10.2017
Nur noch wenige Plätze verfügbar
962/17

Intensivkurs Marketing für Chemiker

Ort: Frankfurt am Main
Referent: Prof. Dr. Stefanie Bröring
Art: FB

vom 19.10.2017 bis 20.10.2017

Download:
Kursflyer
Anfahrt

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Erfolgreiche Chemieunternehmen sind nicht nur führend auf dem Gebiet der Technologieentwicklung und F&E, sie zeichnen sich auch durch eine starke Kundenorientierung aus. Dies erfordert eine konsequente Marktorientierung aller Funktionsbereiche. Hier setzt der zweitägige "Intensivkurs Marketing für Chemiker" an: Mitarbeiter in der F&E und Produktentwicklung benötigen mehr denn je ein Grundverständnis für Marketing-Mechanismen. Ziel des Intensivkurses ist daher die Vermittlung der wichtigsten Methoden des Marketing- und Produktmanagements mit einem Fokus auf die Besonderheiten der Chemieindustrie.

Inhalt:
Der Intensivkurs deckt den gesamten Marketingprozess mit einem hohen Bezug zur Praxis der Chemieindustrie ab. Die Teilnehmer werden dazu befähigt:
- Kompakte Marktanalysen zur Identifizierung von Markteintrittsoptionen durchzuführen
- Marketingstrategien für Neuprodukte zu entwickeln
- Märkte zu segmentieren und Produkte darin zu positionieren
- Einen Marketingplan (Marketing-Mix) aufzustellen und umzusetzen
- Kundenbindungskonzepte zu erarbeiten
Ferner werden Spezialthemen der Chemieindustrie wie z.B. "Ingredient Branding", "Technisches Marketing" und "Systemlösungen" beleuchtet. Die Anwendung der erlernten Theorie auf "Case Studies" aus der Chemieindustrie stellt darüber hinaus einen hohen Praxisbezug sicher.

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte sowie Projektleiter ohne bzw. mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen sowie Teilnehmer des modularen Fortbildungsprogramms Geprüfter Wirtschaftschemiker (GDCh)®

Gebühr für Mitglieder: 1.080 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 1.200 EUR

19.10.2017

Aromatic foldamer-based protein mimicry and recognition

Ort: Unterfranken
Referent: Ivan Huc, Bordeaux/Frankreich

Art: OV

am 19.10.2017 (17:15 Uhr)
Univ. Würzburg, Zentralgebäude Chemie, Hörsaal C, Am Hubland

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

19.10.2017

Neue Ansätze zur indirekten Elektrosynthese

Ort: Rostock
Referent: Dr. R. Francke, Univ. Rostock

Art: OV

am 19.10.2017 (17:00 Uhr)
Univ. Rostock, Institut für Chemie, Hörsaal 101 (August-Michaelis-Hörsaal), Albert-Einstein-Str. 3a

Kontaktdaten:
www.gdch.de/ovv

1 2 3 4 5   »

Fortbildung

Das GDCh-Fortbildungsprogramm bietet Ihnen aus den Bereichen der Chemie, weiteren Naturwissenschaften und fachübergreifenden Gebieten wie z.B. Qualitätssicherung, BWL oder Patentrecht effektive Schulungen an. Ob Sie in Ihrem Arbeitsbereich die neuesten Methoden kennenlernen oder durch eine weitere Qualifikation Ihre Karriere unterstützen möchten, bei uns finden Sie die passenden Kurse.

Kursangebot
Fachprogramme
Informationen für Teilnehmer
Inhouse-Kurse

Tagungen

Informations- und Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau

Wir unterstützen wesentlich die GDCh-Strukturen bei der Vorbereitung und Organisation Ihrer Tagungen als bedeutende Kommunikationsforen der GDCh. Darüber hinaus organisieren wir nach fachlicher Abstimmung auch internationale Kongresse und Konferenzen. Sprechen Sie uns an!

Teilnahmebedingungen
Wir organisieren Ihre Tagung

Die GDCh vor Ort

Die Ortsverbände und JCF-Regionalforen der GDCh haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren lokal organisierten Veranstaltungen nicht nur die Fachwelt anzusprechen, sondern darüber hinaus den an den Naturwissenschaften Interessierten allgemein verständliche Einblicke in die Vielfalt der Chemie in Forschung und Industrie zu geben. Die Bandbreite der Vorträge reicht von den klassischen Fachvorträgen zu aktuellen und historischen Themen über die an den Hochschulen traditionellen Weihnachtskolloquien bis hin zu immer gut besuchten Experimentalvorlesungen.

zuletzt geändert am: 16.08.2017 - 17:25 Uhr von Webmaster