Fachgruppenpreis

Fachgruppenpreis

Die GDCh-Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie verleiht ab 2009 einen Preis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Umweltchemie und Ökotoxikologie. Der Preis wurde 2011 nach Prof. Dr. Paul J. Crutzen benannt, der im Jahr 1995 für seine Arbeiten zur Erforschung des Ozonlochs mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet wurde.

Die aktuelle Ausschreibung des Paul-Crutzen-Preises 2018 finden Sie hier.

Den Fachgruppenpreis bekamen bisher: 

  • 2017: Dr. Martin Brüggemann
  • 2016: Dr.Tus­har Ras­to­gi
  • 2015: Dr. Sebastian Scheinhardt
  • 2014: Thorsten Hüffer
  • 2013: Christoph Moschet
  • 2012: Manabu Shiraiwa
  • 2011: Dr. Karolina Nowak und Dr. Andreas Kretschmann
  • 2010: Dr. Marianne Matzke und Dr. Annekatrin Dreyer
  • 2009: Michael C. Dodd

Fachgruppenpreis 2017

Anlässlich des Forum Junger Umweltwissenschaftler vom 19. - 21. Juni 2017 in Münster wurde der Fachgruppenpreis 2017 an Dr. Martin Brüggemann übergeben.

Publikation

Real-time detection of highly oxidized organosulfates and BSOA marker compounds during the F-BEACh 2014 field study
Atmospheric Chemistry and Physics, 17, 1453–1469, 2017

Coautoren: Laurent Poulain, Andreas Held, Torsten Stelzer, Christoph Zuth, Stefanie Richters, Anke Mutzel, Dominik van Pinxteren, Yoshiteru Iinuma, Sarmite Katkevica,
René Rabe, Hartmut Herrmann, and Thorsten Hoffmann

In dieser Arbeit beschreibt Herr Dr. Brüggemann eine einzigartige Kombination komplementärer massenspektrometrischer Methoden, sowohl on-line als auch off-line, zur chemischen Charakterisierung organischer Aerosol¬komponenten. An der Entwicklung einer der dabei eingesetzten on-line Messtechniken, der AeroFAPA-MS, war Herr Dr. Brüggemann maßgeblich beteiligt. Die mit Hilfe dieser komplementären analytischen Ansätze gewonnenen Messdaten tragen wesentlich zum besseren Verständnis der chemischen Prozesse bei, die in der Atmosphäre zur Bildung des sogenannten sekundären organischen Aerosols (SOA) führen.

Diese Arbeit wird mit dem Paul-Crutzen-Preis geehrt, weil sie in beeindruckender Weise zeigt, wie durch eine wohl überlegte Kombination verschiedener Analyseverfahren auch komplexe umweltchemische Prozesse von hoher zeitlicher Dynamik transparent gemacht werden können.

Fachgruppenpreis 2016

Der Paul-Crutzen-Preis 2016 wurde im Rahmen der Tagung "Viele Stoffe – großes Risiko? Wie relevant sind (Spuren-)Stoffe für Mensch und Umwelt", die vom 5.-8.09.2016 in Tübingen statt fand, an Dr. Tus­har Ras­to­gi, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im In­sti­tut für Nach­hal­ti­ge Che­mie und Um­welt­che­mie der Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg vergeben. 
Mehr Pressemitteilung der Leuphana-Universität Lüneburg

Publikation

Re-De­si­gning of Exis­ting Phar­maceu­ti­cals for En­vi­ron­men­tal Bio­de­gra­da­bi­li­ty: A Tie­red Ap­proach with β Blo­cker Pro­pra­no­lol as an Ex­amp­le

Environ. Sci. Technol. 49 (19), pp 11756–11763, DOI: 10.1021/acs.est.5b03051
Coautoren:
Christoph Leder und Klaus Kümmerer

Fachgruppenpreis 2015

Der Paul-Crutzen-Preis 2015 wurde im Rahmen der Tagung "International Conference on Chemistry and the Environment (ICCE)" an Dr. Sebastian Scheinhardt vom Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) für seine Publikation über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Luftqualität in Dresden vergeben. (Foto: Tilo Arnhold/ TROPOS. Mehr undefinedMitt Umweltchem Ökotox 4/ 2015

Publikation

Opens external link in new windowComprehensive chemical characterisation of size-segregated PM10 in Dresden and estimation of changes due to global warming

Atmospheric Environment, Volume 75, August 2013, Pages 365–373

Coautoren: Gerald Spindler,Silvia Leise, Konrad Müller, Yoshiteru Iinuma, Frank Zimmermann, Jörg Matschullat und Hartmut Herrmann

 

 

Fachgruppenpreis 2014

Auf der 6. Gemeinsamen Tagung von SETAC GLB und der Fachgruppe vom 7.-10. September in Gießen und Homberg (Ohm) zum Thema "Grundlagen erforschen, Erkenntnisse anwenden, Wissen vermitteln" übergab der FG-Vorsitzende Prof. Andreas Schäffer den Fachgruppenpreis an:  

Thorsten Hüffer für seine Publikation

How redox conditions and irradiation affect sorption of PAHs by dispersed fullerenes (nC60) erschienen 2013 in der Zeitschrift

Environmental Science & Technology, 43[13], 6935-6942.

Coautoren: Melanie Kah, Thilo Hofmann und Torsten C. Schmidt

Nach Meinung der Jury hat Thomas Hüffer die beste Veröffentlichung junger Wissenschaftler im Jahre 2014 geschrieben. 

 

 

Fachgruppenpreis 2013

Auf der SETAC-GLB/ GDCh-FG-Tagung "Stadt, Land, Fluss: Stadt, Land, Fluss: Ökotoxikologie im urbanen Raum" vom 23.-26.09.13 in Essen  übergab der FG-Vorsitzende Prof. Andreas Schäffer den Fachgruppenpreis an:  

Christoph Moschet

Multi-Level Approach for the Integrated Assessment of Polar Organic Micropollutants in an International Lake Catchment: The Example of Lake Constance

Environmental Science & Technology 47 (13), 7028–7036, DOI: 10.1021/es304484w
Coautoren: Christian Götz, Philipp Longrée, Juliane Hollender, and Heinz Singer

Moschet stellte ein neuartiges und umfassendes Konzept für die Erfassung und Beurteilung der Gewässerbelastung mit organischen Mikroverunreinigungen am Beispiel des Bodensees vor. Zunächst analysierte er mittels LC-HRMS das Wasser des Bodensees auf anthropogene organische Spurenstoffe. In einem zweiten Schritt ermittelte er für die Stoffe mit Hilfe eines erweiterten GIS-basierten Einzugsgebietsmodells die Belastungsschwerpunkte in den Zuflüssen des Bodensees. Insbesondere die modellbasierten Vorhersagen zur zukünftigen Entwicklung der Konzentrationen im See, sowie die Berechnung des Einflusses von Reduktionsmaßnahmen, wie der Aufrüstung von Kläranlagen durch vierte Reinigungsstufen, zeigen die Praxisrelevanz seiner Arbeiten.

Fachgruppenpreis 2012

Auf der Gemeinsame Jahrestagung der SETAC-GLB und der GDCh-Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie am Umweltforschungszentrum in Leipzig vom 10.-13. September 2012 übergab der FG-Vorsitzende Prof. Andreas Schäffer den Fachgruppenpreis an den aus Japan stammenden Wissenschaftler

Manabu Shiraiwa
The role of long-lived reactive oxygen intermediates in the reaction of ozone with aerosol particles
Nature Chemistry  3, 291–295  (2011)   doi:10.1038/nchem.988
Coautoren: Y. Sosedova, A. Rouvière,  H. Yang, Y. Zhang,  J. P. D. Abbatt,  M. Ammann,  U. Pöschl
Shiraiwa hat in seinen Arbeiten wichtige Erkenntnisse über die Wechselwirkungen von Ozon und anderen Gasen mit Aerosolpartikeln in der Atmosphäre gewonnen. Die von ihm aufgeklärten chemischen Mechanismen sind von großer Bedeutung, um die Eigenschaften atmosphärischer Aerosole und reaktiver Spezies zu verstehen, die das globale Klima und die Gesundheit beeinflussen. Die Arbeiten umfassen komplexe Laborexperimente sowie quantenmechanische und reaktionskinetische Modellrechnungen, die helfen, Aussagen über die Toxizität und das allergene Potenzial von Ruß, polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen und nitrierten Protein-Makromolekülen zu treffen.

Fachgruppenpreis 2011

Auf der EuCheMS International Conference on Chemistry in the Environment, ICCE 2011, in Zürich, die von der Fachgruppe mit organisiert wurde, übergab der Fachgruppenvorsitzende, Prof. Dr. A. Schäffer, den diesjährigen Publikationspreis für Nachwuchswissenschaftler. Das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro wurde jeweils zur Hälfte an die beiden folgenden Jungwissenschaftler vergeben:

  • Dr. Karolina Nowak für Ihre Arbeit
    Formation of bound residues from microbial biomass during 2,4-D degradation in soil
    Environmental Science and Technology 45, 999-1006
    Coautoren: A. Miltner, M. Gehre, A. Schäffer, M. Kästner
    Frau Nowak hat in ihrer Studie Laborexperimente mit markierten Substraten und Analytik mit Isotopen-Massenspektrometrie in komplexer und intelligenter Art und Weise miteinander kombiniert. Sie konnte damit das Schicksal einer Umweltchemikalie während und nach dem mikrobiellen Abbau, ihren Einbau in Biomasse und, nach deren Absterben, ihre Einbindung in das organische Material des Bodens zeitlich aufgelöst verfolgen. Frau Nowak hat damit einen wesentlichen Beitrag zur Forschung auf dem Gebiet der Bildung und Dynamik sogenannter gebundener Rückstände geleistet.
  • Dr. Andreas Kretschmann'
    Toxicokinetic Model Describing Bioconcentration and Biotransformation of Diazinon in Daphnia magna
    Environmental Science and Technology 45, 4995-5002
    Coautoren: R. Ashauer, T. Preuss, B.I. Escher, J. Hollender
    Herr Kretschmann verbindet in dieser Studie zur Toxikokinetik eines Insektizids in Daphnia magna in exemplarischer Weise die wichtigen Themengebiete der Schadstoffaufnahme, der Transformation und der ökotoxikologischen Wirkung. Er präsentiert die Ergebnisse einer methodisch anspruchsvollen und in ihrem Ergebnis überzeugenden Kombination von experimentellen biologischen Arbeiten, moderner chemischer Analytik und der Entwicklung eines toxikodynamischen Modells. Herr Kretschmann unterstreicht damit die Bedeutung quantitativer Ergebnisse und kinetischer Aspekte in der umweltchemischen und ökotoxikologischen Forschung.

Fachgruppenpreis 2010

Auf der Jahrestagung der Fachgruppe "Umwelt 2010" in Dessau übergab der FG-Vorsitzenden, Prof. G. Lammel den Publikationspreis der Fachgruppe. Der Fachgruppenpreis wird 2010 mit einem gestifteten Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro an folgende zwei herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Fachgebiet vergeben:

Fachgruppenpreis 2009

Erstmalig wurde der Fachgruppenpreis 2009 als reiner Publikationpreis ausgeschrieben. Eine 3-köpfige Jury bestehend aus den Professoren Eisenträger, Matthies und Püttmann hatte die schwierige Aufgabe die beste Arbeit auszuwählen. Am Ende fiel das Votum der Jury eindeutig auf

Michael C. Dodd
Oxidation of Antibacterial Compounds by Ozone and Hydroxyl Radical: Elimination of Biological Activity during Aqueous Ozonation Processes
Environ Sci Technol. 2009 Apr 1;43(7):2498-504
Coautoren: Kohler HP, von Gunten U.
Wie Prof. Eisenträger in seiner Laudatio auf den Preisträger unterstrich, ragte diese Arbeit zur Oxidation antibakterieller Komponenten durch Ozon- und Hydroxylradikaleaus einer Vielzahl großartiger Arbeiten eindeutig heraus.

zuletzt geändert am: 26.10.2017 - 12:05 Uhr von M.Sakarya