Umweltchemie und Ökotoxikologie

Wer wir sind - Was wir tun

Fachgruppenlogo

English Version

Die Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie der GDCh beschäftigt sich mit dem Verbleib von Chemikalien in der Umwelt (Umweltchemie) - ihren Eintragswegen, ihrer Verteilung und ihrer Umwandlung in den Kompartimenten Boden, Wasser, Luft - und deren Wirkung auf Organismen und Lebensräume (Ökotoxikologie).  Das Themenfeld ist ausgesprochen interdisziplinär und ein weites Forschungs- und Betätigungsfeld für Chemiker, Biologen, Geowissenschaftler, Juristen, Ingenieure und Wissenschaftler weiterer verwandter Fachrichtungen.  Mehr Aufgabenstellung

Aktuelles

Mitt Umweltchem Ökotox 3/2020 erschienen

Das aktuelle Heft  3/ 2020 enthält ein Editorial zum Thema des schlagartigen Einzuges digitaler Lehrformen an Hochschulen und 5 Originalbeiträge zu den Themen Perfluorierte Alkane in der Atmosphäre, Alkyl-PFC im Rheinverlauf, Non-Target-Analytik bei der Trinkwassergewinnung, Anaerober Abbau von Kohlenwasserstoffen und Regenentwässerung als Quelle für Mikroplastik. Ausserdem stellt sich das CIEL - Center for International Environmental Law vor. Mehr Mitt Umweltchem Ökotox

Aktivitäten 2019/20 AK Umweltmonitoring

Im Jahr 2019 fanden zwei Sitzungen des AK Umweltmonitoring statt: Im Mai zum Thema „Biotamonitoring“ und im Oktober zum Thema Umweltmonitoring von Quecksilber in terrestrischen Ökosystemen“ Mehr AK Umweltmonitoring

Vorstand der Fachgruppe

Neben dem Vorsitzenden Dr. Stefan Hahn und seiner Stellvertreter Prof. Dr. Jan Schwarzbauer und Dr. Stefanie Wieck gehören noch Dr. Markus Telscher und Prof. Dr. Christiane Zarfl dem Vorstand an. Mehr Vorstand

Paul-Crutzen- (Fachgruppen-) Preis - Ausschreibung für 2020

Die Fachgruppe verleiht jährlich einen Preis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Umweltchemie und Ökotoxikologie.  Eingereicht werden kann – vom Autor selbst oder von Dritten – eine wissenschaftliche Veröffentlichung (aus den zurückliegenden zwei Jahren, peer-review Journal). Die Einreichungsfrist für das Jahr 2020 ist am 30. April 2020.  Mehr Paul-Crutzen-Preis

Aufgrund der Corona-Krise (und den damit verbundenen finanziellen Unsicherheiten) verzichtet die GDCh-Fachgruppe „Umweltchemie und Ökotoxikologie“ dieses Jahr darauf, den Paul-Crutzen-Preis zu verleihen. Im Gegenzug soll für die Preisvergabe im Jahr 2021 die Regelung dahingehend erweitert werden, dass Publikationen aus dem Zeitraum 2018-2021 eingereicht werden können, so dass bereits erfolgte Vorarbeiten für die Bewerbung im nächsten Jahr in jedem Fall genutzt werden können. Wir hoffen, alle Mitglieder und insbesondere unser hoffnungsvoller Nachwuchs zeigen hierfür Verständnis.

Kostenlose Mitgliedschaft für Studierende!

Mitgliederversammlung

VIRTUELL
2.10.2020
14:00 Uhr
Tagesordnung
​​​​​​​Registrierung

analytica conference 2020

NEUER TERMIN
19.-21.10.2020
München

Kontakt

GDCh-Geschäftsstelle
Dr. Carina S. Kniep
Tel.: +49 69 7917-499

sowie der Vorstand

Downloads

Geschäftsordnung

Positionspapier   des Fachgruppenvorstands: Ziele und Aufgaben der Fachgruppe heute
undefinedMitt Umweltchem Ökotox 3/2015

zuletzt geändert am: 18.09.2020 10:50 Uhr von M.Kudra