Umweltchemie und Ökotoxikologie

Wer wir sind - Was wir tun

Fachgruppenlogo

Die Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie der GDCh beschäftigt sich mit dem Verbleib von Chemikalien in der Umwelt (Umweltchemie) - ihren Eintragswegen, ihrer Verteilung und ihrer Umwandlung in den Kompartimenten Boden, Wasser, Luft - und deren Wirkung auf Organismen und Lebensräume (Ökotoxikologie).  Das Themenfeld ist ausgesprochen interdisziplinär und ein weites Forschungs- und Betätigungsfeld für Chemiker, Biologen, Geowissenschaftler, Juristen, Ingenieure und Wissenschaftler weiterer verwandter Fachrichtungen.  Mehr Aufgabenstellung

Aktuelles

Stellenanzeige der Universität Trier: Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Laborleiterfunktion gesucht

Im Fachbereich VI Raum- und Umweltwissenschaften an der Universität Trier ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, frühestens zum 01.12.2018, im Fach Analytische und Ökologische Chemie unbefristet die Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters / einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (E 13 TV-L; 100%-Stelle) mit Laborleiterfunktion zu besetzen. Aussagekräftige Bewerbungen nimmt die Universität Trier bis zum 05.11. auf postalischen Wege entgegen. Mehr Stellenausschreibung

Fachgruppenpreis 2018 an Dr. Anika Pohlabeln

Auf der Tagung "Umwelt 2018" vom 9. - 12. September in Münster wurde der Paul-Crutzen-Preis an Frau Dr. Anika Pohlabeln vergeben. In ihrer Publikation "Experimental Evidence for Abiotic Sulfurization of Marine Dissolved Organic Matter" hat sie nach Meinung der Jury einen bisher wenig beachteten Prozess zur Bildung organisch gebundenen Schwefels im Meer in das Blickfeld gerückt. Mehr Fachgruppenpreis

Vorstand der Fachgruppe

Neben dem Vorsitzenden Prof. Dr. Thorsten Reemtsma und seiner Stellvertreterin Prof. Dr. Christine Achten gehören noch Dr. Stefanie Jäger, Dr. Markus Telscher und Dr. Andreas Willing sowie Prof. Dr. Andreas Schäffer als ko-optiertes Mitglied dem Vorstand an. Mehr Vorstand

Paul-Crutzen- (Fachgruppen-) Preis

Die Fachgruppe verleiht jährlich einen Preis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Umweltchemie und Ökotoxikologie.  Eingereicht werden kann – vom Autor selbst oder von Dritten – eine wissenschaftliche Veröffentlichung (aus den zurückliegenden zwei Jahren, peer-review Journal). Die Einreichungsfrist für das Jahr 2019 ist am 30. April 2019.  Mehr Paul-Crutzen-Preis

Kontakt

Ansprechpartnerin in der GDCh-Geschäfts-
stelle ist Frau Dr. Susanne Kühner
Tel.: +49 69 7917-499, E-Mail: S.Kuehner@gdch.de
sowie der Vorstand

ISPTS 2018

15th International Symposium on Persistent Toxic Substances 

6.-9. Nov. 2018, Basel

Veranstaltungsseite

Downloads

Positionspapier   des Fachgruppenvorstands: Ziele und Aufgaben der Fachgruppe heute
undefinedMitt Umweltchem Ökotox 3/2015

zuletzt geändert am: 16.10.2018 - 12:55 Uhr von M.Kudra