Umweltchemie und Ökotoxikologie

Wer wir sind - Was wir tun

Fachgruppenlogo

Die Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie der GDCh beschäftigt sich mit dem Verbleib von Chemikalien in der Umwelt (Umweltchemie) - ihren Eintragswegen, ihrer Verteilung und ihrer Umwandlung in den Kompartimenten Boden, Wasser, Luft - und deren Wirkung auf Organismen und Lebensräume (Ökotoxikologie).  Das Themenfeld ist ausgesprochen interdisziplinär und ein weites Forschungs- und Betätigungsfeld für Chemiker, Biologen, Geowissenschaftler, Juristen, Ingenieure und Wissenschaftler weiterer verwandter Fachrichtungen.  Mehr Aufgabenstellung

Ausschreibung des Paul-Crutzen-Fachgruppenpreises

Die Fachgruppe verleiht auch 2019 den Paul-Crutzen-Preis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Umweltchemie und Ökotoxikologie. Eingereicht werden kann – vom Autor selbst oder von Dritten – eine wissenschaftliche Veröffentlichung (aus den zurückliegenden zwei Jahren, peer-review Journal). Formlosen Vorschläge, die eine kurze Begründung, einen Lebenslauf und Publikationsliste  enthalten sollen, können bis zum 30. April 2019 möglichst in elektronischer Form bei der GDCh-Geschäftsstelle, Dr. Susanne Kühner, (E-Mail: s.kuehner@gdch.de), eingereicht werden. Mehr Ausschreibung (PDF-Dokument)

Mitt Umweltchem Ökotox 1/ 2019 erschienen

Das aktuelle Heft  1/ 2019 enthält u.a. 4 Originalbeiträge zu den Themen PFC-Verunreinigung in Düsseldorf, Aktivität von östrogen und androgen aktiven Substanzen, Eintragspfade von sechswertigem Chrom, Quartäre Ammoniumverbindungen im Boden sowie Informationen zum neuen Fachgruppenvorstand. Ausserdem stellen sich die Juniorprofessur für Umweltsystemanalyse Tübingen und die Arbeitsgruppe „Organische Umweltgeochemie“ Aachen vor.
Mehr Mitt Umweltchem Ökotox 1/ 2019

Vorstand der Fachgruppe

Neben dem Vorsitzenden Dr. Stefan Hahn und seiner Stellvertreter Prof. Dr. Jan Schwarzbauer und Dr. Stefanie Wieck gehören noch Dr. Markus Telscher und Prof. Dr. Christiane Zarfl dem Vorstand an. Mehr Vorstand

Paul-Crutzen- (Fachgruppen-) Preis

Die Fachgruppe verleiht jährlich einen Preis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Umweltchemie und Ökotoxikologie.  Eingereicht werden kann – vom Autor selbst oder von Dritten – eine wissenschaftliche Veröffentlichung (aus den zurückliegenden zwei Jahren, peer-review Journal). Die Einreichungsfrist für das Jahr 2019 ist am 30. April 2019.  Mehr Paul-Crutzen-Preis

Jahrestagung 2019

Zeit: 04. bis 06. September 2019
Ort: Universität Koblenz Landau am Institut für Umweltwissenschaften; Campus Landau
(gemeinsam mit SETAC GLB)

Veranstaltungsseite

ICCE 2019

International Conference on Chemistry and the Environment

16.- 20. Juni 2019 in Thessaloniki (Griechenland)

Veranstaltungsseite

Kontakt

Ansprechpartnerin in der GDCh-Geschäfts-
stelle ist Frau Dr. Susanne Kühner
Tel.: +49 69 7917-499, E-Mail: S.Kuehner@gdch.de
sowie der Vorstand

Downloads

Geschäftsordnung

Positionspapier   des Fachgruppenvorstands: Ziele und Aufgaben der Fachgruppe heute
undefinedMitt Umweltchem Ökotox 3/2015

zuletzt geändert am: 11.04.2019 - 12:19 Uhr von M.Kudra