Albert-Weller-Preis

Albert-Weller-Preis

Albert Weller (1922-1996)

Zum ehrenden Gedenken an Albert Weller (1922-1996) verleiht die GDCh-Fachgruppe Photochemie in der Regel alle zwei Jahre gemeinsam mit der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für physikalische Chemie den Albert-Weller-Preis für eine herausragende Dissertation auf dem Gebiet der Photochemie/Spektroskopie. Über die Preisvergabe entscheidet ein Gutachtergremium, das sich aus je zwei Mitgliedern der beiden Gesellschaften zusammensetzt.

Die Auszeichnung ist für junge Wissenschaftler*innen bis maximal zwei Jahre nach der Promotion vorgesehen und verbunden mit einer Urkunde und einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Üblicherweise erfolgt die Übergabe anlässlich der Jahrestagung der Fachgruppe Photochemie und der/die Preisträger*in sind eingeladen, die prämierte Arbeit in einem wissenschaftlichen Vortrag vorzustellen.

 

Albert-Weller-Preis 1999ff

Fachgruppe Photochemie und Deutsche Bunsen-Gesellschaft für physikalische Chemie

Jahr Verleihungsort Name Institut
2016 Jena Dr. Dominik Bucher LMU München
    Dr. Martin Herder

Hunmboldt Universität zu Berlin

2014 Köln Dr. Katharina Röttger

Universität zu Kiel

    Dr. Maria Wächtler

Universität Jena

2010 Erlangen Dr. Tobias Nils Wassermann Universität Göttingen
2008 Bielefeld Dr. Philipp Zacharias Universität zu Köln
2007 Köln Dr. Anton Granzhan

Universität Siegen

    Dr. Manuela Schiek

Universität Oldenburg

2005 Jena  Dr. Christoph David Müller Universität zu Köln
2003 Mülheim a.d. Ruhr Dr. Robert Huber LMU München
    Dr. Uwe Pischel

Porto/Portugal

2001 Würzburg Dr. Wojciech Macyk 

Universität Erlangen-Nürnberg

    Dr. Tobias Steinel Universität Göttingen
1999 München Dr. Peter Gilch  LMU München

 

zuletzt geändert am: 29.07.2020 09:51 Uhr von M.Fries