Innovationspreis

Innovationspreis in Medizinisch/Pharmazeutischer Chemie

Den Innovationspreis in Medizinisch/Pharmazeutischer Chemie vergibt die GDCh-Fachgruppe Medizinische Chemie gemeinsam mit der Fachgruppe Pharmazeutische/ Medizinische Chemie der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG). Der Förderpreis würdigt herausragende wissenschaftliche Publikationen und Ergebnisse in der medizinisch/ pharmazeutischen Chemie. Mit der Auszeichnung verbunden sind eine Verleihungsurkunde sowie ein durch die beiden Fachgruppen gestiftetes Preisgeld in Höhe von 5000 Euro. Die Verleihung erfolgt im Rahmen der Tagung "Frontiers in Medicinal Chemistry". Der Preis kann geteilt werden.

Innovationspreis 2020

Der Innovationspreis 2020 wurde an Herrn PD Dr. Oliver Koch und Herrn PD Dr. Daniel Merk vergeben.
 

PD Dr. Oliver Koch in Würdigung seiner hervorragenden, originären und zukunftsweisenden Forschungsarbeiten

Dr. Koch führte wegweisende Arbeiten zur Entwicklung und Anwendung von Computergestützten Methoden für das rationale molekulare Design neuer biologisch aktiver Substanzen durch. Hierbei befasste er sich insbesondere mit Targets zur Bekämpfung mycobakterieller Infektionen sowie zur Modulation epigenetischer Prozesse. Der wissenschaftliche Erfolg dieser innovativen und überaus eigenständigen Forschungsarbeiten ist in zahlreichen Publikationen in angesehenen Journalen dokumentiert.


PD Dr. Daniel Merk in Würdigung seiner hervorragenden, originären und zukunftsweisenden Forschungsarbeiten

Dr. Merk führte innovative Arbeiten zur Modulation nukleärer Rezeptoren durch. Diese wichtige Klasse von Proteinen bietet wenig charakterisierte, potenzielle neue Targets für die Wirkstoff-Entwicklung. Dr. Merk nutzte für seine bisherigen Forschungsarbeiten ein breites Methodenspektrum, das auch Computer-gestützte Methoden beinhaltet. In seiner noch jungen wissenschaftlichen Laufbahn erzielte er bereits eine erstaunliche Anzahl hochwertiger Publikationen.

Innovationspreis 2019

Dr. Franz von Nussbaum, Dr. Andreas Brunschweiger und Prof. Dr. Stefan Laufer (v.l.n.r.; Foto: Dr. Ludwig Höllein, Universität Würzburg)

Der Innovationspreis 2019 wurde an Dr. Andreas Brunschweiger in Würdigung seiner hervorragenden, originären und zukunftsweisenden Forschungsarbeiten anlässlich der Jahrestagung „Frontiers in Medicinal Chemistry“ vergeben, der innovative DNA-kodierte Substanzbibliotheken für zahlreiche Substanzklassen entwickelte und synthetisierte. Diese Bibliotheken ermöglichen eine schnelle und effiziente Identifizierung neuer Leitstrukturen in der Arzneimittelforschung.

 

Innovationspreis 1999ff

2020 PD Dr. Oliver Koch, Münster
PD Dr. Daniel Merk, Frankfurt
     
2019 Dr. Andreas Brunschweiger, Dortmund      
2018

Prof. Dr. Finn K. Hansen, Leipzig
Dr. Alexander Titz, Saarbrücken

     
2017 Prof. Dr. Anna Katharina Herta Hirsch, Saarbrücken      

2016

Dr. Andreas Koeberle, Jena
Dr. Dennis Schade, Dortmund

     
2015 Dr. Nuska Tschammer, Erlangen
Dr. Peter Kolb, Marburg
     
2014 Jun.-Prof. Dr. Peter Wich, Mainz      
2013 Dr. Johanne Notni, München      
2012 Dr. Christian Ottman, Dortmund      
2011 Jun.-Prof. Dr. Ingo Ott, Braunschweig
Dr. Andreas Bender, Cambridge, UK
     
2010 Dr. Daniel Rauh, Dortmund      
2008 Dr. Franz von Nussbaum, Wuppertal      
2007 Prof. Dr. Christoph Sotriffer, Marburg      
2006 PD Dr. Andrea Sinz, Leipzig      
2005 PD Dr. Eric Beitz, Tübingen
Dr. Holger Gohlke, Frankfurt
     
2003 PD Dr. Franz F. Paintner, München      
2002 Dr. Jörg Rademann, Tübingen      
2001 Dr. Andreas Link, Hamburg
Dr. Wolfgang Sippl, Düsseldorf
     
2000 Dr. Manfred Jung, Münster      
1999 PD Dr. Thomas Carell, Zürich, Schweiz
Dr. Martin Schlitzer, Marburg
     

zuletzt geändert am: 22.04.2020 12:07 Uhr von M.Fries