Magnetische Resonanzspektroskopie

Wer wir sind - Was wir tun

English Version

"Die Fachgruppe setzt sich die Aufgabe, den wissenschaftlichen Fortschritt der magnetischen Resonanzmethoden zu fördern. Sie soll ein Forum bilden für den Kontakt zwischen allen auf dem Gebiet der magnetischen Resonanz tätigen Wissenschaftlern an der Hochschule, in der Industrie und an anderen Institutionen im In- und Ausland, wobei dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen Chemikern, Physikern und Biologen im Einklang mit dem interdisziplinären Charakter der Methoden besondere Bedeutung zukommt." (Zitat aus der Geschäftsordnung der Fachgruppe)

Diese Aufgabe der Fachgruppe hat seit ihrer Gründung im Jahre 1978 durch die immer weiter wachsende Bedeutung von NMR, EPR und NQR in Chemie, Physik, Biologie, Medizin und Materialforschung noch mehr an Bedeutung gewonnen. Als Teil der Gesellschaft Deutscher Chemiker versteht sich die Fachgruppe Magnetische Resonanzspektroskopie dennoch als fachübergreifende Gruppierung, die die Nähe nicht nur zu Chemikern, sondern auch zu Physikern, Biologen und Medizinern sucht. Über 400 Mitglieder aus Industrie und Forschung haben sich in der Fachgruppe zusammengeschlossen, um die Belange der magnetischen Resonanzspektroskopie in wissenschaftlichen Gremien zu vertreten und um den Kontakt mit anderen Organisationen zu pflegen. Durch die Arbeit von Mitgliedern in europäischen und internationalen Ausschüssen ist die Fachgruppe über ihre konstitutionelle Bindung hinaus in das internationale Geschehen eingebunden. Von besonderer Bedeutung ist das Ziel der Kontaktpflege mit unseren europäischen Nachbarn. Hierzu sollen die Fachgruppentagungen alle zwei Jahre unter Einbeziehung von Kollegen aus einem anderen Nachbarland durchgeführt werden.

Die Aktivitäten der Fachgruppe umfassen die jährliche Diskussionstagung mit Beiträgen aus allen Fachgebieten der magnetischen Resonanz, verschiedenen Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen, die von der GDCh angeboten werden, sowie mehrere Spezialveranstaltungen, die von aktiven Mitgliedern zu besonderen Schwerpunktthemen organisiert werden. Die EPR ist durch einen eigenen Arbeitskreis in der Fachgruppe vertreten, der selbst wieder Mitglied in der European EPR Federation ist. Über einzelne Aktivitäten berichtet der regelmäßig erscheinende Newsletter MARS der Fachgruppe.

42nd FGMR Annual Discussion Meeting 2021

27.09.-1.10.2021
ONLINE
Tagungsseite

Kontakt

GDCh-Geschäftsstelle
Dr. Carina S. Kniep
Tel.: +49 69 7917 499

zuletzt geändert am: 07.04.2021 15:03 Uhr von C.Kniep