Martin-Heinrich-Klaproth-Preis

Martin-Heinrich-Klaproth-Preis

Die Fachgruppe "Freiberufliche Chemiker und Inhaber Freier Unabhängiger Laboratorien" vergibt den Martin-Heinrich-Klaproth-Preis. Die Verleihungssatzung regelt die Einzelheiten wie folgt:

Verleihungssatzung für den Martin-Heinrich-Klaproth-Preis

§ 1 Der Vorstand der Fachgruppe Freiberufliche Chemiker und Inhaber Freier Unabhängiger Laboratorien beschließt, einen Preis der Fachgruppe unter dem Namen Martin-Heinrich-Klaproth-Preis zu verleihen.

§ 2 Der Preis soll an Kollegen für innovative selbstständige Arbeit auf dem Gebiet der chemischen freiberuflichen Tätigkeit verliehen werden.

§ 3 Vorschlagsberechtigt sind Mitglieder der Fachgruppe, Hochschullehrer und Leiter von chemischen Laboratorien. Die Mitglieder des Vorstandes der Fachgruppe bilden die Jury. Sie entscheiden mit einfacher Stimmenmehrheit.

§ 4 Die Verleihung beinhaltet eine Urkunde, aus der die Verdienste des Ausgezeichneten hervorgehen. Die Dotierung wird mit 1000 Euro festgelegt.

§ 5 Der Preisträger berichtet über die Arbeit auf der Jahrestagung der Fachgruppe.

Vorschläge für Preisträger werden in elektronischer Form erbeten an

Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)
Vorstand der FG FFCh
Varrentrappstraße 40 - 42
60486 Frankfurt am Main
E-Mail: n.buerger@gdch.de

Preisträger

2015
Dr. Wolfgang Schupp, Oberhilbersheim

2008

Dr. Bernd Schied, Wiesbaden

2005

Dr. Rombertus Marmodée, Wolmirstedt

2002

Dr. Norbert Latus, Rietberg

2000

Dr. Achim Gerhard, Boppard
 

zuletzt geändert am: 30.11.2016 - 13:40 Uhr von N.Bürger