Preise

Starck-Promotionspreis für Festkörperchemie und Materialforschung

H. C. Starck, Goslar, stiftet den Preis für die beste Promotionsarbeit auf dem Gebiet der anorganischen Festkörperchemie und Materialforschung. Der Preis wird alle zwei Jahre durch die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), Fachgruppe Festkörperchemie und Materialforschung, verliehen. Die nächste Preisvergabe erfolgt im Rahmen der Vortragstagung vom 19. bis 21. September 2016 in Innsbruck.

Mit der Auszeichnung verbunden sind eine Urkunde sowie ein durch die Firma Starck festgelegtes und gestiftetes Preisgeld.

Preisträger des Starck-Promotionspreises

Rudolf-Hoppe-Vorlesung

Die Fachgruppe vergibt die Rudolf-Hoppe-Vorlesung, in Anerkennung seiner vielseitigen Leistungen für die Festkörperchemie und Materialforschung, vorzugsweise an Nachwuchswissenschaftler/innen für besondere Verdienste.

Preisträger der Rudolf-Hoppe-Vorlesung

Prof. Hoppes Erkenntnisse, die zu den Grundlage der heutigen Festkörperchemie und Materialforschung zählen, wurden durch verschiedenste Preise gewürdigt, z.B.

  • Stock-Gedächtnispreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker
  • Otto-Hahn-Preis für Chemie und Physik
  • Lavoisier-Medaille der Société Chimique de France

Nachruf (Nachrichten aus der Chemie 03/2015)

Ausschreibungen

Beide Preise werden wieder in 2018 ausgeschrieben.

zuletzt geändert am: 12.02.2017 - 22:40 Uhr von S.Kühner