Fortbildung

Datum VA-NR Veranstaltung  
18.03.2021 512/21

Online-Kurs: Gesetzlich geregelte Umweltanalytik – was ist wirklich wichtig? (512/21)

Ort: Online
Leitung: Dr. Eleonora von Abercron
Art: FB

vom 18.03.2021 bis 19.03.2021

Download:
Kursflyer

Kontaktdaten:
fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Ziel:
Neue Schadstoffe, neue Richtlinien, neue Normen, neue analytische Verfahren. Die Umweltlabore werden stets mit neuen Regelungen und Untersuchungszielen herausgefordert. Was im Labor gemacht werden muss und wie, weckt Fragen die im Alltag nicht einfach zu beantworten sind. Aktuelle Themen der gesetzlich geregelten Umweltanalytik werden von Experten präsentiert und zur Diskussion gestellt. Ziel des Kurses ist es, Werkzeuge anzubieten, um die fachgerechte Anwendung der Richtlinien und die analytische Kompetenz der Labore zu garantieren. Die Veranstaltung ist als Fortbildung für Mitarbeiter von Laboratorien gedacht und fokussiert sich auf die wichtigen Aspekte verbindlicher Regelungen. Neuigkeiten im Bereich Analytik von aktuell im Fokus stehenden Umweltschadstoffen sowie aktuelle Normungstätigkeiten mit Umweltbezug werden von Experten vorgestellt. Direkter und spannender Austausch zwischen Kollegen und Experten in der Umweltanalytik, der Normung und in der Anerkennung.

Inhalt:
Schwerpunkte des Kurses sind:
■ Anforderungen von Normen, Richtlinien und QM-Vorgaben
sowie deren praktikable Umsetzung im Labor
(DIN/EN/ISO-Normen, LAWA-AQS-Merkblätter, etc.)
■ Praxis der analytischen Qualitätssicherung AQS im
Umweltlabor – Aktuelles aus der Normung
■ Länderübergreifende Ringversuche – Planung, Auswertung,
Ergebnisse, Verfahrenskenndaten
■ Vorgaben durch gesetzliche Vorschriften und Fachmodule
■ Praxisprobleme im Labor und Analysenverfahren
■ Aktuelle Themen aus dem Bereich Umweltschadstoffe

Zielgruppe:
Fachpersonal, Laborleiter, QM-Personal von akkreditierten Laboratorien nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018. Behördenvertreter, Universitätsangehörige, Entscheidungsträger und Personal von privaten und staatlichen Umweltlaboren.

Gebühr für Mitglieder: 430 EUR

Gebühr für Nichtmitglieder: 500 EUR

zuletzt geändert am: 10.05.2021 15:49 Uhr von