Newsletter vom 30.10.2013

Newsletter vom 30.10.2013

Liebe Leserinnen und Leser,

manche Menschen haben im Urlaub ihre Batterien aufgeladen, andere überlegen, sich ein Elektroauto oder zumindest ein Hybridfahrzeug anzuschaffen. Egal, ob im übertragenen Sinn oder zum Anfassen: Batterien begleiten uns. Chemiker haben die für die Zukunft entscheidende Aufgabe, die Energiespeicher zu verbessern, damit sie effizienter und länger arbeiten. Dafür brauchen wir Elektrochemiker. Und wir brauchen Materialchemiker und Analytiker und Chemiedozenten und, und, und ...

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Nächster GDCh-Präsident wird der jetzige GDCh-Schatzmeister Thomas Geelhaar, Chief Technology Officer Chemicals und Senior Vice President bei Merck, Darmstadt.

 

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de





Im Newsletter lesen Sie heute:

Elektrochemie ausgezeichnet

Elektrochemie lesen

Zu Elektrochemie und mehr tagen

In analytischer Chemie promovieren

Freiheit und Chemie erfahren

Veranstaltungen nutzen

Den „Wissenschaftspreis Elektrochemie“

verliehen BASF und Volkswagen an Karl Mayrhofer vom Max-Planck-Institut (MPI) für Eisenforschung, Düsseldorf. Das GDCh-Mitglied erhielt den mit 50.000 Euro dotierten Preis für seine Arbeit zu Elektrokatalysatoren, welche die Lebensdauer von Brennstoffzellen verlängern. Mehr über den Leiter der MPI-Elektrokatalysegruppe erfahren Sie hier.

ChemElectroChem

ist das jüngste Journal der ChemPubSoc-Europe-Familie. Die Zeitschriften der Vereinigung von 16 europäischen chemischen Gesellschaften, an der die GDCh maßgeblich beteiligt ist, veröffentlichen aktuelle Beiträge von Analytik über Katalyse bis Nachhaltigkeit. Einen Blick in ChemElectroChem werfen Sie hier.

Für die GDCh-Tagungen

der Chemiedozenten, der Biochemiker und der Elektrochemiker im nächsten Jahr reichen Sie hier ab sofort Beiträge ein:
Chemiedozententagung 2014: 10. und 11. März, Paderborn
Biochemie 2014: 16. bis 18. Juli, Berlin
Electrochemistry 2014: 22. bis 24. September, Mainz

Die School of Analytical Sciences Adlershof

(Salsa) an der Humboldt-Universität zu Berlin schreibt 15 Promotionsstipendien aus. Sprecher der von der Exzellenzinitiative geförderten Salsa sind die GDCh-Mitglieder Prof. Janina Kneipp und Prof. Ulrich Panne. Bewerbungen reichen Sie bis zum 4. November ein. Informationen zu Salsa und zum Online-Bewerbungstool stehen hier.

Eine Zeitreise

zu Chemie und Freiheit unternimmt Klaus-Dieter Röker, Mitglied der GDCh-Fachgruppe Geschichte der Chemie, am 12. November in Mainz. Der Vortrag aus der Lecture Series des Journal of Unsolved Questions (Junq) beginnt um 17 Uhr c.t. im Neuen Hörsaalgebäude der Chemie – HS C03, Duesbergweg 10-14. Mehr über Junq erfahren Sie hier.

Termine

12. bis 14. November, Frankfurt am Main
Chemical Development and Scale-Up in the Fine Chemical and Pharmaceutical Industries, Kursleitung: Dr. Will Watson

13. November, Gießen
Hochleistungs-Dünnschichtchromatographie-Massenspektrometrie (HPTLC-MS) und weitere Kopplungen, Kursleitung: Prof. Dr. Gertrud Morlock

13. November, Frankfurt am Main
Gesetzlich geregelte Umweltanalytik – was ist wirklich wichtig?, Kursleitung: Prof. Dr. Günter Papke

25. November, Frankfurt am Main
Health Claims-Verordnung 1924/2006, Kursleitung: Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer

2. Dezember, Frankfurt am Main
Lebensmittelbedarfsgegenstände: Update Sicherheit & Recht, Kursleitung: Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann