Newsletter vom 28.03.2013

Liebe Leserinnen und Leser,

Hygiene in der Produktion, Wissenschaft in der Schule und fortgeschrittene Techniken in der HPLC – diesen und mehr Themen der Chemie widmet sich der GDCh-Newsletter immer wieder. In dieser Ausgabe lesen Sie sogar, wie Sie eine Freikarte zur TechnoPharm in Nürnberg erhalten. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Frohe Ostern wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Chinas neuer Staatspräsident, Xi Jinping, studierte von 1975 bis 1979 organische Synthese an der Qinghua-Universität in Peking.

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de





Im Newsletter lesen Sie heute:

Kostenloses Ticket holen

Für die Lacktagung schreiben

In Wirtschaftschemie weiterbilden

Mit Lehren und Forschen gewinnen

Wissen, was wir essen

Veranstaltungen nutzen

Zur TechnoPharm,

der Fachmesse für Life Science Prozesstechnologien vom 23. bis 25. April in Nürnberg erhalten GDCh-Newsletterleser ein kostenloses Ticket. Etwa 300 Aussteller aus 13 Ländern präsentieren den Stand der Produktion unter höchsten Hygienestandards. Synergien bietet die parallel stattfindende POWTECH. Holen Sie sich ihr kostenloses Ticket mit dem Gutscheincode "GDCHVIP" hier.

Zur Internationalen Lacktagung

ETCC 2014, der Jahrestagung der GDCh-Fachgruppe Lackchemie, sind ab sofort Beiträge möglich. Reichen Sie Ihre Abstracts für die Anfang September 2014 in Köln stattfindende Tagung hier ein.

Berufsbegleitend Wirtschaftschemie studieren

Bachelor-Absolventen an der Hochschule Fresenius. Der Studiengang „Wirtschaftschemie (M. Sc.)“ richtet sich an Interessierte, die nach einem chemienahen (Erst-)Studium entweder einen höheren akademischen Abschluss als Master anstreben und/oder sich langfristig für Management- und Führungsaufgaben qualifizieren und daher betriebswirtschaftliche Kompetenzen branchennah erwerben möchten. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Lehrer und Wissenschaftler,

die gemeinsam an einem Projekt für Schüler arbeiten, bewerben sich bis zum 19. April bei der Robert Bosch Stiftung. Der mit 50.000 Euro dotierte Hauptpreis "Schule trifft Wissenschaft" ging im letzten Jahr nach Cottbus unter anderem für ein Thema, das auch einen Schwerpunkt der GDCh-Lehrerfortbildungszentren bildet: "Materialwissenschaft im Unterricht Chemie". Mehr erfahren Sie hier.



Schweineborsten im Brot,

zerquetschte Läuse in Süßigkeiten? Der GDCh-Kursleiter für Lebensmittelrecht, Professor Alfred Hagen Meyer, erklärt in der Fernsehsendung Planetopia kurz und kompakt, was wofür steht und was auf der Verpackung angegeben werden muss. Verfolgen Sie die Aufzeichnung hier.

Termine

2. bis 5. April, Frankfurt am Main
NMR-Spektrenauswertung, Leitung: PD Dr. Reinhard Meusinger

16. April, Frankfurt am Main
Die neue EU-Kosmetikverordnung, Leitung: Dr. Bernhard Schuster

18. und 19. April, Frankfurt am Main
Fortgeschrittene Techniken der HPLC: Trennsysteme, Methodenauswahl und systematische Optimierung, Leitung: Prof. Dr. Christian Huber

18. und 19. April, Hamburg
Europäische Wirksamkeitsprüfung von Desinfektionsmitteln und Antiseptika, Leitung: Dr. Florian H. H. Brill

23. und 24. April, Köln
Handelsblatt Jahrestagung Chemie

25. April 2013, Frankfurt am Main
Patent-Know-how für Chemiker, Leitung: PA Dr. Hans-Peter Jönsson

1. bis 4. September, Darmstadt
Chemie – Element unseres Lebens, GDCh-Wissenschaftsforum 2013



Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann