Newsletter vom 27.02.2014

Newsletter vom 27.02.2014

Liebe Leserinnen und Leser,

wie ist bereits im Grundschulalter das Interesse an Chemie zu wecken? Kann eine Technische Universität ohne technische Chemie bestehen? Der GDCh-Newsletter liefert Material, um diese und mehr Fragen zu diskutieren. Zudem enthält er Tipps für Postdoktoranden jeder Fachrichtung und für Fotovoltaik-Spezialisten. Nicht nur für Analytiker, sondern auch für alle anderen an der Chemie Interessierten gibt es bei der Zeitschrift Analytische und Bioanalytische Chemie etwas zu gewinnen und auf der analytica Conference in München Neues zu hören und zu diskutieren.

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Heute erhält Thomas Greindl, BASF, den Meyer-Galow-Preis für Wirtschaftschemie. Laudator ist GDCh-Präsident Thomas Geelhaar.

 

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de





Im Newsletter lesen Sie heute:

Mit analytischer Chemie gewinnen

Technische Chemie unterstützen

Als Postdoktorand ins Ausland gehen

Schüler für Chemie begeistern

Mit Chemie für die Fotovoltaik siegen

Veranstaltungen nutzen

Analytische und Bioanalytische Chemie

verlost ein iPad unter allen, die das schönste Cover des letzten Jahres auswählen. Die Zeitschrift wird seit dem Jahr 2002 herausgegeben von der GDCh, weiteren europäischen chemischen Gesellschaften und Springer. Mitglieder der GDCh-Fachgruppe "Analytische Chemie" lesen unter MyGDCh die Beiträge kostenlos. Am Gewinnspiel kann jeder teilnehmen, und zwar direkt hier.

"Den Fortbestand der einzigen Professur

für technische Chemie sicherstellen." Mit diesem Aufruf kämpfen Studierende darum, den Studiengang technische Chemie an der TU Dresden zu erhalten. Anderenfalls wäre hier wohl künftig die einzige Technische Universität in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, die keinen eigenen Lehrstuhl für technische Chemie mehr hat. Informieren Sie sich und unterschreiben Sie die Petition hier.

Postdoktoranden

unterstützt der Deutsche Akademische Austauschdienst nun mit dem Programm "Postdoctoral Researchers International Mobility Experience": Die Förderung umfasst zwölf Monate im Ausland und eine sechsmonatige Integrationsphase an einer deutschen Hochschule. An dieser sind die Geförderten über den gesamten Förderzeitraum als Postdoktoranden angestellt. Nachwuchswissenschaftler aller Nationalitäten und Fächer bewerben sich vom 1. bis zum 30. März hier.

Die Sonderausgabe

der CHEMKON, der Zeitschrift der GDCh-Fachgruppe Chemieunterricht, zeigt, wie das Interesse von Kindern am Fach Chemie bereits ab dem Grundschulalter zu wecken ist. Der Arbeitsteil liefert Material für Projekttage oder -wochen und eignet sich zudem für die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften. Lesen Sie die Sonderausgabe "Kemie" hier.

Für den Solarworld Junior Einstein Award

bewerben sich Studenten mit ihrer Bachelor-, Master-, Diplom- oder Doktorarbeit aus einem Fachgebiet rund um die Fotovoltaik. So sind auch Kristallographie-, Nanotechnik- und Energiethemen erlaubt. Bewerbungsschluss ist der 15. April. Mehr erfahren Sie hier.

Termine

16. bis 19. März, Tübingen
Frontiers in Medicinal Chemistry, Jahrestagung

18. bis 20. März, Bad Soden
Euroforum-Jahrestagung Chemie- und Industrieparks

23. bis 25. März, Karlsruhe
7th Workshop on Fats and Oils as Renewable Feedstock for the Chemical Industry

 

25. bis 27. März, Konstanz
Klassische und nicht-klassische Kristallisation, Kursleitung: Prof. Dr. Helmut Cölfen

 

26. März, Frankfurt am Main
Ausgewählte Kapitel aus dem gewerblichen Rechtsschutz, Kursleitung: Dr. Nicolai von Füner

1. bis 4. April, München
analytica Conference 2014

8.  und  9. April, Dessau
Environmental Risk Assessment of Veterinary Medicinal Products, Kursleitung: Dr. Christoph Schlüter

10. April, Frankfurt am Main
Tierarzneimittelrückstände in Lebensmitteln: Fakten, Strategien und Trends, Kursleitung: LM-Chem. Ralf Lippold

28.  und 29. April, Frankfurt am Main
Anorganische Leuchtstoffe, Kursleitung: Prof. Dr. Thomas Jüstel

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 27.02.2014 - 09:09 Uhr von S.Schehlmann