Newsletter vom 23.05.2013

Liebe Leserinnen und Leser,

alles über Flüssigkristalle erfahren Sie beim GDCh-Wissenschaftsforum - in diesem GDCh-Newsletter steht, wann und wo die Vortragsreihe dazu läuft. Außerdem geht es um den Einfluss von Forschungspolitikern auf die akademische Freiheit und die Anrechnung von im Beruf erwobener Kompetenz fürs Studium. Wie Sie mit Fotos Ihres Versuchsaufbaus gewinnen können, verrät der Newsletter auch.

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Den Karl-Ziegler-Preis erhält in diesem Jahr Professor Alois Fürstner, Mülheim/Ruhr.

 

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de





Im Newsletter lesen Sie heute:

Flüssigkristalle beim GDCh-Wissenschaftsforum betrachten

Für einen Kalender fotografieren

Freiheit fordern in der Angewandten Chemie

Berufliche Kompetenzen anrechnen

Chemie lehren lernen

Veranstaltungen besuchen

125 Jahre Flüssigkristallforschung

feiert das GDCh-Wissenschaftsforum in Darmstadt mit einer Vortragsreihe am 2. September: Dr. Bernd Reckmann, Mitglied der Geschäftsleitung bei Merck und Honorarprofessor an der TU Darmstadt, spricht über Open Innovation. Dr. Michael Heckmeier stellt die Flüssigkristallforschung bei Merck vor. Wie aktuell Flüssigkristalle sind, zeigt Professor Dr. Klaus Müllen vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz. Professor Dr. Carsten Tschierske, Universität Halle, beleuchtet die Chemie der Flüssigkristalle. Professor Dr. John Goodby, University of York, schildert die wichtigsten Forschungsziele. Schließlich berichtet Professor Dr. Matthias Lehmann von der Universität Würzburg von sternförmigen Verbindungen, die flüssigkristalline Phasen ausbilden. Anmelden können Sie sich hier.

Chemistryviews bringt

einen Kalender heraus. Zusammen mit dem GDCh-Jungchemikerforum und der Vereinigung für Chemie und Wirtschaft der GDCh sucht die Online-Plattform zwölf Bilder dafür. Schicken Sie Fotos, die Ihren Versuchsaufbau aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel zeigen, oder nutzen Sie mikroskopische Aufnahmen, um Ihre Forschung zu illustrieren. Platzieren Sie Ihre Bilder für den Wettbewerb bis Mitternacht des 28. Juli hier.

Die Freiheit

der akademischen Forschung sieht Professor Sir John Meurig Thomas in Gefahr. Er befasst sich mit einer aktuellen Frage: Wie wirkt sich die veränderte Einstellung der Politiker und Wissenschaftsmanager zur akademischen Forschung auf die Forschung an Hochschulen aus? Lesen Sie die Antwort in seinem Editorial in der Angewandten Chemie, Heft 22,  hier.

Die Anrechnung

von beruflich erworbenen Kompetenzen ist im Zusammenhang der Öffnung von Hochschulen und der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung von zentraler bildungspolitischer Bedeutung. Eine Tagung in Berlin widmet sich unter anderem der Frage, welche Konzepte und Modelle sich dazu bewährt haben. Mehr erfahren Sie hier.



Der fünfte Wädenswiler Chemietag

zur Didaktik in der Chemie am 20. Juni auf dem Campus Reidbach, Wädenswil, steht unter dem Motto "Didaktik in der Chemie". Das Programm bietet moderne Lehre in Form von Science Slam, eine Experimentalvorlesung mit wenig apparativem Aufwand und ein neues Konzept für ein projektorientiertes Chemiepraktikum. Professor Georg Schwedt, Inhaber des GDCh-Preises für Journalisten und Schriftsteller, stellt Mineralwasser als Modellsystem für chemische Theorien vor. Das weitere Programm steht hier.

Termine

10. bis 13. Juni, Nürnberg
Einführung in die HPLC, Leitung: Prof. Dr. Joachim Kinkel

1. bis 4. September, Darmstadt
GDCh-Wissenschaftsforum 2013: Chemie – Element unseres Lebens

9. bis 12. September, Frauenchiemsee
35. Diskussionstagung der GDCh-Fachgruppe Magnetische Resonanzspektroskopie

11. bis 13. September, Leipzig
Flavor & Fragrances 2013

16. bis 18. September, Braunschweig
42. Deutscher Lebensmittelchemikertag

17. bis 19. September, Essen
Schwingungsspektroskopie für die chemische Qualitäts- und Prozesskontrolle, Leitung: Prof. Dr. Heinz Wilhelm Siesler

18. und 19. September, Nürnberg
Rheologische Charakterisierung von Emulsionen und Suspensionen, Leitung: Prof. Dr. Karl-Heinz Jacob

18. bis 20. September, Offenburg in der Ortenau
Moderne Dünnschichtchromatographie für Anwender, Leitung: Prof. Dr. Bernd Spangenberg

18. bis 20. September, Schwäbisch-Gmünd
Lacktagung 2013

19. und 20. September, Villingen-Schwenningen
Einführung in die Biomarkerforschung, Leitung: Prof. Dr. Hans-Peter Deigner



Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann