Newsletter vom 22.10.2015

Newsletter vom 22.10.2015

hier
header ueberschrift
22.10.2015
Newsletter
header bild
 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Freiheit der Forschung und Lehre ist in Deutschland im Grundgesetz-Artikel 5 verankert. Zur Freiheit gehört es, Verantwortung zu übernehmen – Verantwortung für die eigene Forschung und Lehre, aber auch dafür, dass andere frei forschen können und dafür, dass Lernende gut betreut werden. Deshalb zeichnen wir herausragende Lehre aus, veröffentlichen besondere Forschungsbeiträge und weisen auch auf Initiativen wie die der Universität Leipzig hin, die Flüchtlinge in Deutschland beim Forschen unterstützt.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Forschung und Lehre zeigen Ihnen am 24. Oktober in Nürnberg, Fürth und Erlangen die Lange Nacht der Wissenschaften sowie am 7. November in Hamburg die Nacht des Wissens.

 
 

Newsletter-Team

 
 

+49 69 7917 – 462

 
 

Stefanie Schehlmann

 
 

newsletter@gdch.de

 
 

 

 
             
 

Im Newsletter lesen Sie heute:

 
     
 

Hochschullehrer ehren

MikroRNA analysieren

Wasserchemie fördern

Über Photochemie lesen

Geflüchtete Wissenschaftler unterstüzen

Termine nutzen

 
   
         
   

Der Ars-legendi-Fakultätenpreis

 
     
 

Mathematik und Naturwissenschaften geht an Wissenschaftler, die sich durch herausragende, innovative und beispielgebende Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung an der Hochschule auszeichnen. Zu seinen Ausrichtern gehören die GDCh und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Bewerbungsschluss ist der 30. November. Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen stehen hier.

 
         
   

Das ABC Spotlight,

 
     
 

eine Serie der Analytical & Bioanalytical Chemistry, kurz ABC, bietet einen Beitrag von Adam Woolley, Brigham Young University, unter dem Titel ‘ABC Spotlight on emerging microRNA analysis methods’. Lesen Sie den Artikel in der von acht europäischen Gesellschaften – darunter die GDCh – herausgegebenen Zeitschrift kostenfrei hier.

 
 

Den Promotionspreis Wasserchemie –

 
 

gefördert durch die Walter-Kölle-Stiftung – verleiht die Wasserchemische Gesellschaft  für herausragende Dissertationen auf den in der Fachgruppe der GDCh vertretenen wissenschaftlichen Gebieten. Vorschläge reichen Sie bis zum 30. November hier ein.

 
         
   

Das internationale Jahr des Lichts

 
     
 

ist Aufhänger für das Editorial von Thorsten Bach von der TU München mit der Überschrift "Mehr Chemie mit Licht! Mehr Licht in der Chemie!" Er analysiert aus der Sicht eines präparativ arbeitenden Photochemikers, wie stark Chemie und Licht miteinander verbunden sind. Sie finden das Editorial in der Angewandten Chemie, Heft 39, kostenfrei hier.

 
         
   

"Chance for Science",

 
     
 

die Online-Plattform der Universität Leipzig, soll geflüchteten Wissenschaftlern durch Kontakt zu deutschen Forschungseinrichtungen helfen, weiter zu forschen: durch Zugang zu Bibliotheken, Einladungen zu Veranstaltungen oder Gastvorlesungen und gemeinsames Verfassen wissenschaftlicher Publikationen. Informieren Sie sich hier.

 
     
 –  –  – ANZEIGE  –  –  –

Was Information wert ist

 
     
 

und wie Sie das bemessen, erfahren Sie in einem kostenlosen Webinar. Schließlich sind Publikationen das Herzstück der Forschung und Entwicklung jedes Unternehmens. Viele Unternehmen nutzen jedoch deren Wert nicht immer in vollem Umfang. Dies führt dazu, dass die Content-Budgets schrumpfen und Unternehmensbibliotheken abgebaut werden. Philip Ditchfield zeigt in seinem kostenlosen Webinar am 28. Oktober von 15.00 bis 16.00 Uhr, wie Unternehmen versteckte Kosten identifizieren und in den Griff bekommen. Etwa indem sie den Wert von Informationen messen und so ihr Content- und Access-Management sowie die Sichtbarkeit ihrer Nutzungsrechte verbessern. Melden Sie sich hier an.

 
   Logo


Termine
 

13. November, Frankfurt am Main
Patent Know-how für Chemiker, Kursleitung: PA Dr. Hans-Peter Jönsson

16. November, Frankfurt am Main
Lebensmittelkontaktmaterialien: Update Sicherheit & Recht, Kursleitung: Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer

19. November, Frankfurt am Main
Gesetzlich geregelte Umweltanalytik – was ist wirklich wichtig?, Kursleitung: Prof. Dr. Günter Papke

20. November, Frankfurt am Main
Erfolgreich Bewerben – Von der Bewerbungsstrategie bis zum Vorstellungsgespräch, Leitung: Doris Brenner

26. und 27. November, Freiburg
Aktuelle Trends der molekularbiologischen Lebensmittelanalytik, Kursleitung: LMChem. Hans-Ulrich Waiblinger

26. und 27. November, Rheinbach (bei Bonn)
Grundlagenkurs Emulsionstechnologie am Beispiel von Hautpflegeprodukten, Kursleitung: Prof. Dr. Stefanie Ortanderl

26. November, Essen
Internationalization of R&D and Innovation: A Decade Later – Time for a Review, Konferenz der GDCh-Vereinigung für Chemie und Wirtschaft VCW

18. und 19. Januar, Erlangen
Praktische Probleme der Kernresonanzspektroskopie, Diskussionstagung der Fachgruppe Magnetische Resonanzspektroskopie 2016

 
 

 
 
  Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

 

 

zuletzt geändert am: 23.10.2015 - 09:05 Uhr von S.Schehlmann